Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Nachrichten

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Aus den Archiven

Für Tramper und Touristen Notizen einer Dixi-Fahrt Von Richard Kitschigin RIAS Jugendfunk 1961 Im Verein vereint FKK-Verein Helios, Berlin Von Horst Kintscher RIAS Berlin 1978 Sommer, Urlaub, Reisen - was liegt näher, als in dieser Zeit auch nach Sommergeschichten in den Archiven zu suchen?! Die eine stammt aus dem Sommer 1961 und lässt uns teilhaben an einer Fahrt zu zweit mit einem Dixi, Baujahr 1928, durch Italien, Frankreich und Spanien. Dabei gibt es nicht nur Schwärmereien zu hören über "dieses sagenhafte Automobil antiker Bauart, das seinen Besitzern zwischen 18 und 28 mehr bedeutet als ein Rolls-Royce Silver Cloud" - so heißt es zumindest im Juni 1961 im Beitrag. Es geht auch um das aufregende, weil noch seltene Erkunden des europäischen Südens und um die Nöte und Ärgernisse im Urlaub, die damals nicht anders waren als heute. Der zweite Beitrag aus dem Jahr 1978 behandelt den Sommer in Westberlin und FKK: "Manche finden den Textilstrand schön und sie können es leider nicht verstehen, dass es heute Leute gibt, die baden heute ganz ohne was" - ein Lied aus der Zeit, das das Thema mit Augenzwinkern beleuchtet und auch im Beitrag vorkommt.

06.00 Uhr
Nachrichten

06.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Frank Seibel, Görlitz Katholische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

06.40 Uhr
Aus den Feuilletons

07.00 Uhr
Nachrichten

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Live mit Hörern 08 00 22 54 22 54 gespraech@deutschlandfunkkultur.de

10.00 Uhr
Nachrichten

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Lesart

Das politische Buch

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Breitband

Medien und digitale Kultur

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Rang 1

Das Theatermagazin

14.30 Uhr
Vollbild

Das Filmmagazin

15.00 Uhr
Nachrichten

16.00 Uhr
Nachrichten

16.05 Uhr
Echtzeit

Das Magazin für Lebensart

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Themen des Tages

17.30 Uhr
Tacheles

18.00 Uhr
Nachrichten

18.05 Uhr
Feature

Schwerpunkt: Für die Arbeit in die Fremde In fremder Erde Sterben fern der Heimat Von Karla Krause Regie: Robert Matejka Mit: Karla Krause Ton: Thomas Monnerjahn Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008 Länge: 53'01 Viele Menschen, die in Berlin im Gesundheits- und Gastgewerbe oder im Bauwesen arbeiten, sind zum Arbeiten nach Deutschland gekommen. Nach der Pensionierung stellt sich ihnen die Frage: Wie altert man fern der Heimat? Berlin im Jahr 2008: Im Stadtgebiet leben über 35.000 Menschen aus Ostasien. Die meisten werden nicht in ihre Heimat zurückkehren. Sie wollen da sterben, wo sie jetzt zu Hause sind. Aber unterschiedliche Krankheitsauffassungen, Todes- und Jenseitsvorstellungen und nicht zuletzt Sprachschwierigkeiten führen im Pflegealltag zu folgenreichen Missverständnissen. Gerade Asiaten empfinden es als unwürdig, fremde Hilfe anzunehmen oder über Schmerzen zu klagen. Die Koreanerin In-Sun Kim hat ihre Lebensversicherung gekündigt, EU-Gelder akquiriert und "Dong Heng" gegründet. "Dong Heng" bedeutet "Mitgehen". Dort bildet sie Helferinnen aus, die Menschen unterschiedlicher Kulturen auf ihrem letzten Weg begleiten. Karla Krause, geboren 1942, war Reporterin, Buchautorin, Dramaturgin und Fernsehproduzentin. Seit 2000 arbeitet sie als Autorin vor allem im Bereich Radiofeature. Ihre Sendungen wurden vielfach ausgezeichnet. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Geschichten zur medizinischen Ethik, darunter "Tödliches Erbe" (RBB/WDR 2007, Robert Geisendörfer Preis), "Sternenkind" (HR/WDR 2012, DRK-Medienpreis, Hörfunkpreis der Theodor Springmann Stiftung) und "Kinder am Ende des Lebens" (HR 2015, TOM-Medienpreis 2016). Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: "Dazwischen. Intersexuelle Menschen erzählen" (2017). Schwerpunkt: Für die Arbeit in die Fremde In fremder Erde

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Konzert

Musikfest Bremen 2022 Eine große Nachtmusik Der Eröffnungsabend, live aus dem Konzerthaus Die Glocke, der Kirche Unser Lieben Frauen, dem Dom St. Petri und dem Atlantic Grand Hotel Das Philharmonische Orchester Bergen mit Ravels "La Valse", Víkingur Ólafsson spielt Griegs Klavierkonzert, es dirigiert Edward Gardner "Saitensprünge" mit dem Capricornus Consort Basel: Bachs Orgelwerke auf Darmsaiten in der Kirche Unser Lieben Frauen "Bloom" mit Rosie Frater-Taylor im Atlantic Grand Hotel die Niederländische Bachvereinigung im St. Petri Dom mit dem "Magnificat" von Carl Philipp Emanuel Bach u.a.

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

Wochenrückblick

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Stunde 1 Labor

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Diskurs

02.00 Uhr
Nachrichten

02.05 Uhr
Tonart

Chansons und Balladen Moderation: Dirk Schneider

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten

04.05 Uhr
Tonart

Clublounge Moderation: Carsten Rochow