Radioprogramm

MDR KULTUR

Jetzt läuft

MDR KULTUR am Mittag

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Erich Wolfgang Korngold: "Geschichten von Strauß", op. 21 (Michael Schäfer, Klavier) Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur, Allegro, op. 74 (Sabine Meyer, Klarinette; Staatskapelle Dresden: Herbert Blomstedt) Henry Purcell: Sonate Nr. 9 F-Dur, Z 810 (Retrospect Trio) Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert A-Dur, Allegro assai, KV 488 (François Chaplin, Klavier; Orchestre Victor Hugo Franche-Comté: Jean- François Verdier) Francesco Durante: Konzert Nr. 3 Es-Dur (Ensemble Imaginaire) Jean Sibelius: Suite d-Moll, op. 117 (Dong-Suk Kang, Violine; Sinfonieorchester Lahti: Osmo Vänskä)

06.00 Uhr
MDR KULTUR am Morgen

Aktuelle Beiträge aus Kultur, Politik und Gesellschaft, das Wort zum Tage, Kalenderblatt, Medienschau und Feuilleton. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr. Außerdem die aktuellen Empfehlungen mit Album der Woche (Mo), Buch der Woche (Di), Sachbuch der Woche (Mi), Filme der Woche (Do), und Empfehlungen fürs Wochenende (Fr) Lesezeit

09.00 Uhr
Wie ein Theaterstück entsteht (Folge 2 von 4)

Von Karel Capek (Erstsendung) Regie: Matthias Thalheim Produktion: MDR 2020 Sprecher: Ilja Richter (20 Min.)

09.35 Uhr
MDR KULTUR am Vormittag

Kalenderblatt, Kulturtipps, Feuilleton und das Gedicht. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

12.00 Uhr
MDR KULTUR am Mittag

Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

14.00 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

15.00 Uhr
Münchhausens wunderbare Reisen (Folge 13 von 20)

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung Zum 300. Geburtstag von Hieronymus Freiherr von Münchhausen am 11. Mai Von Gottfried August Bürger (Wiederholung) "Feldzüge und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen, wie er dieselben bei der Flasche im Zirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt" - so lautet der Originaltitel des 1786 in Göttingen erschienenen Werkes von Gottfried August Bürger. In siebzehn Kapiteln breitet er die legendären Schwadronaden aus, welche Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen - geboren am 11. Mai 1720 in Bodenwerder; gestorben am 22. Februar 1797 ebenda - einem deutschen Adligen aus dem Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg zugeschrieben werden. Rudolf Erich Raspe - ein in England lebender deutscher Gelehrte hatte bereits 1785 in London anonym ein Buch mit Münchhausens Abenteuern in englischer Sprache veröffentlicht. Ein Jahr später veröffentlichte Gottfried August Bürger in Göttingen seine deutschsprachige Version, die als heute bekannteste Fassung der Abenteuer des Lügenbarons gilt. Das Buch stellt teilweise eine Übersetzung von Raspes Vorlage, teilweise Bürgers eigene Schöpfung dar. Sie beinhaltet: Eine Reise nach Rußland und St. Petersburg, Jagdgeschichten, Von Hunden und Pferden des Freiherrn, Abenteuer im Kriege gegen die Türken, Abenteuer der Freihherrn während seiner Gefangenschaft bei den Türken und seine Heimkehr in die Heimat, zehn Seeabenteuer und zwei Reisen zum Mond. Zum Jubiläum "25 Jahre UFA" hatte Reichspropagandaminister Goebbels eine Farb-Verfilmungen in Auftrag gegeben, für die Erich Kästner mit einer Sondergenehmigung unter dem Pseudonym Berthold Bürger das Drehbuch schreiben durfte und der mit Hans Albers in der Titelrolle 1943 in die Kinos kam. Gottfried August Bürger, geboren am 31.12.1747 in Molmerswende bei Hettstedt; gestorben am 8.6.1794 in Göttingen. In seinem abgelegenen Heimatdorf im Ostharz hatte Bürger keine Möglichkeit zu geistigem Fortkommen, denn sein Vater, der Pfarrer des Dorfes, kümmerte sich wenig um die Ausbildung. Auf Initiative des Großvaters kam Bürger 1760-63 in das Pädagogium in Halle/ Saale, anschließend bis 1766 auf die dortige Universität zum Theologie-Studium. Sein Interesse an poetischen Versuchen wurde u.a. durch Gleim gefördert. Ab 1768 studierte er Jura in Göttingen. 1772 wurde er Amtmann in der Gerichtshalterstelle zu Alten-Gleichen mit Sitz in Gelliehausen bei Göttingen. Die Stelle brachte viel Arbeit, finanziell aber wenig ein. Mannigfache Versuche, seinen Sorgen zu entgehen, schlugen fehl: Lotteriespiel, Gründung einer Verlagsanstalt, Auswanderung, Pacht eines Landgutes. Mit Unterstützung u.a. durch Georg Christoph Lichtenberg wurde er 1784 Privatdozent an der Göttinger Universität, wo er bis zu seinem Tode Vorlesungen und Übungen über Ästhetik, Stilistik, deutsche Sprache und Philosophie hielt. 1787 erhielt er die Ehrendoktorwürde, 1789 wurde er zum Professor ernannt, mußte sich aber weiterhin unterordnen, da er keine feste Anstellung bekam. Seine unglückliche dritte Ehe wurde 1792 geschieden, gesellschaftlich isoliert starb er an Schwindsucht. Regie: Gerda Zschiedrich Produktion: MDR 2011 Sprecher: Walter Niklaus (10 Min.)

15.30 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

Der Blick in die Welt bei MDR KULTUR international, aktuelle Berichte aus dem kulturellen und politischen Leben. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

18.00 Uhr
MDR KULTUR Spezial

Lesezeit

19.00 Uhr
Wie ein Theaterstück entsteht (Folge 2 von 4)

(Wh. von 09:05 Uhr)

19.35 Uhr
MDR KULTUR Jazz Lounge

20.00 Uhr
MDR KULTUR Konzert

22.00 Uhr
MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

23.00 Uhr
MDR KULTUR Nachtmusik

00.00 Uhr
Nachrichten

präsentiert von BR-KLASSIK

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Richard Eilenberg: "Das Leben ein Traum", Ouvertüre WDR Rundfunkorchester Köln: Christian Simonis) Nino Rota: Variationen und Fuge über den Namen Bach (Christian Seibert, Klavier) Hector Berlioz: "Symphonie fantastique", op. 1 (WDR Sinfonieorchester Köln: Gary Bertini) Leonard Bernstein: "Halil" (Michael Faust, Flöte; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester: Alun Francis) Anton Zimmermann: Sinfonie B-Dur (L'arte del mondo: Werner Ehrhardt)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Édouard Lalo: Violinkonzert Nr. 1 F-Dur, op. 20 (Woo Hyung Kim, Violine; Orchestre Philharmonique Royal de Liège: Jean- Jacques Kantorow) Jean-Philippe Rameau: "Naïs", Suite Le Concert des Nations: Jordi Savall) François Devienne: Sonate C-Dur, op. 70, Nr. 1 (Ingo Goritzki, Oboe; Ensemble Villa Musica) Ermanno Wolf-Ferrari: Divertimento, op. 20 (Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer) Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert B-Dur, KV 207 (Lena Neudauer, Violine; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Bruno Weil)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Georg Philipp Telemann: Orchestersuite Nr. 2 A-Dur, TWV 55:A1 (Pratum Integrum Orchester: Pavel Serbin) Franz Schubert: Streichquartett B-Dur, D 68 (Auryn Quartett) Frédéric Chopin: Nocturne b-Moll, op. 9, Nr. 1 (Fazil Say, Klavier) Joseph Haydn: Symphonie Nr. 68 B-Dur (Philharmonia Hungarica: Antal Dorati)