Tagestipps im Radio

Tagestipps

Donnerstag 18:05 Uhr Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung

Liberia Amerikas afrikanische Stieftochter Von Ariane Stolterfoht .

Donnerstag 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Wind of change in den USA Arbeiten bei Google, Apple, Twitter Co. Von N. Dampz, Mia von Hirsch, K. Wilhelm In den USA galt jahrzehntelang: Wer sich etwas aufbauen will, der muss hart arbeiten, dann kann er alles werden. Darauf baut der American Dream auf, das Märchen vom Tellerwäscher zum Millionär zu werden. Doch es gibt Veränderungen: in der Arbeitsmoral, im Umgang zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, durch die Pandemie und die Rezession. Während große Tech-Unternehmen einerseits massive, futuristische Büros bauen wollen, wollen Angestellte im Homeoffice arbeiten. Statt "hustle culture" wählt die Generation Z lieber die Work/Life Balance. Und im Silicon Valley scheint die Tech-Blase zu platzen: Statt Jobs zu generieren, trennen sich Meta, Google, Twitter und Co. von tausenden Angestellten. Was bedeutet dies für kleinere Unternehmen, wie Start-ups?

Donnerstag 19:00 Uhr WDR2

WDR 2 Jörg Thadeusz

Mit Jörg Thadeusz Zu Gast: Johannes Krause, Paläogenetiker Als Experte für DNA-Analyse findet er den Schlüssel zu bislang unbekannten Kapiteln der Menschheitsgeschichte in altem Knochenmaterial: Der Genetiker Johannes Krause leitet das Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig und erforscht, inwieweit bereits unsere frühen Vorfahren durch Epidemien geplagt wurden oder auf welchen Wegen die ersten Europäer den Kontinent besiedelten. Mit seinem langjährigen Chef Svante Pääbo hat das Institut jetzt seinen ersten Nobelpreis-Träger zu feiern.

Donnerstag 19:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Scams Was uns so anfällig für Betrugsmaschen macht Von Eva Wolfangel Der "Enkeltrick" war gestern - Betrugsmaschen mit gefälschten Telefonanrufen werden immer ausgefeilter. Betrug und Täuschung am Telefon gibt es schon lange. Aber die Betrugsmaschen werden immer ausgefeilter. Neue technische und psychologische Tricks machen es den Angerufenen immer schwerer, die Masche zu durchschauen. Viele fallen darauf herein und verlieren dadurch große Geldbeträge. Zuletzt gab es besonders viele Fake-Anrufe von vermeintlich offiziellen Stellen wie Europol oder Interpol, und auch Berichte über sogenannte "Schock-Anrufe" nehmen zu. Wie funktionieren die aktuellen Maschen der Telefon-Betrüger? Welche psychologischen Tricks wenden sie an, um ihre Opfer zu täuschen? Und: Was macht uns resilienter gegen diese Art der Angriffe?

Donnerstag 20:00 Uhr HR2

"Rhythmophonie" - Musik von Hans Winterberg

In Prag geboren, in Theresienstadt inhaftiert und den Holocaust überlebt. Und immer komponiert. Dennoch blieben Hans Winterbergs Werke von großer ästhetischer Raffinesse weitestgehend unerhört.

Donnerstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

JazzFacts

Klar, wild, beweglich Die koreanische Schlagzeugerin Sun-Mi Hong Von Anja Buchmann Mit 17, nach fünfjähriger Überzeugungsarbeit bei ihren Eltern, durfte sie endlich Schlagzeugunterricht erhalten. Vorher übte Sun-Mi Hong mit Essstäbchen. Die Koreanerin hat zunächst in Seoul, dann in Amsterdam Musik studiert und gehört zu den spannendsten Talenten der jungen niederländischen Jazzszene. Dort ist sie u.a. im Quintett des Gitarristen Teis Semey präsent, in der Großformation der Sängerin und Bassistin Fuensanta, im Duo mit Trompeter Alistair Payne und natürlich mit ihrem eigenen Quintett. Drei Alben hat die junge Schlagzeugerin in der Besetzung Trompete, Saxofon, Klavier, Bass, Schlagzeug aufgenommen, das letzte erschien im November 2022. Ihr Spiel und ihre Kompositionen sind zugleich fließend und kraftvoll. Neben dem Drumset nutzt sie Perkussionsinstrumente oder Glöckchen, mal improvisiert sie frei, mal swingt ihre Musik dezent und lässt asiatische Bezüge aufblitzen.

Donnerstag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Serie "2035 - Die Zukunft beginnt jetzt" Ein Käfer, der Erinnerungen frisst Von Fabian Raith und Sofie Neu Regie: die Autor:innen Mit: Bineta Hansen, Charlie Triebel, Markus Hoffmann, Yoshii Riesen, Tina Pfurr, Petra Hartung, Robert Frank, Milena Schedle, Julian Jäckel, Katharina Hoffmann, Konstantin Frank, Matti Krause, Yara Blümel, Christine Jensen Komposition: Martin Recker Ton und Technik: Hermann Leppich und Sonja Maronde Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2022 Länge: 54"53 Nächste Folge am 09.12.2022, 00.05 Uhr Mehrere Serverfarmen sind vom Annamox-Käfer befallen, die Daten aus der Terra-Cloud sind unwiederbringlich verloren - darunter alle Aufnahmen von Mikas verstorbener Mutter. "2035" - Neun Zukunftshörspiele von unterschiedlichen Autorinnen und Autoren. Neun SciFi-Hörspiele erzählen in dieser Anthologie-Serie neun Versionen der nahen Zukunft. Sie spielen im Jahr 2035, dem Jahr, in dem der Reverse-Klimawandel geschafft sein sollte. Was hat eine Abschlussklasse von 2022 bis dahin erlebt? Vor welchen Herausforderungen stehen sie im Jahr 2035? Naturkatastrophen, soziale Spaltung, künstliche Intelligenz? Die Handlung der einzelnen Folgen ist in sich abgeschlossen, manchmal finden sich Bezüge und Hinweise. Ein Hörspiel-Multiversum von ARD und Deutschlandfunk Kultur. Wie lange kann man sich an den Klang einer Stimme erinnern, nachdem die Person verstorben ist? Die Erinnerung an Mikas Mutter verblasst langsam, seit alle Aufnahmen gelöscht wurden. In dieser Folge begibt sich Mika auf einen alten Augmented Reality Walk zum Thema "Erinnerung". Es fühlt sich für Mika ziemlich "retro" an mit einem Tablet durch die Stadt zu laufen anstelle der üblichen Glasses. Aber Schulfreundinnen haben anscheinend etwas Wichtiges in diesem alten Walk entdeckt und Mika genötigt loszugehen. Der Walk ist aus dem Jahr 2022, Mika läuft damit im Jahr 2035 durch die Stadt: die Zeitschichten überlagern sich. Mika lässt sich zunehmend darauf ein, der Stimme im Walk zu folgen. Sie stellt immer wieder diese eine Frage: Wenn du wüsstest, dass morgen die Welt untergeht - würdest du heute noch einen Apfelbaum pflanzen? Zwischen öffentlichen Erinnerungsorten, digitalen Denkmälern und Begegnungen mit Passanten zeigt sich, wie sich der Blick in die Zukunft und der Blick in die Vergangenheit gegenseitig beeinflussen. "Ein Käfer, der Erinnerungen frisst" ist eine binaurale 3D-Audio Produktion: für den perfekten 3D-Sound bitte unbedingt mit Kopfhörer hören! Fabian Raith, geboren 1987, ist Medienkünstler und experimentiert mit immersiven Theaterformaten. Studium in Erfurt, Frankfurt, Istanbul und Berlin. Er erforschte Popmusik als politisches Ausdrucksfeld und studierte zuletzt Spiel und Objekt an der Hochschule für Schauspiel Ernst Busch mit Schwerpunkt im Bereich Augmented und Virtual Reality. Sofie Neu, geboren 1992, Studium der Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft in Berlin und Wien. Zuletzt Dramaturgiestudium an der Hochschule für Schauspiel Ernst Busch und Dramaturgin für freie Theaterproduktionen. Im Moment begeistert von Figuren- und Objekttheater, Hörspiel, Sound-Walks, Audiodeskription und Gebärdensprache. Hörspielserie: 2035 - Die Zukunft beginnt jetzt Ein Käfer, der Erinnerungen frisst

Donnerstag 23:00 Uhr rbb Kultur

The Voice: Marty Robbins

Moderation: Susanne Papawasiliu Sein Song El Paso ist wahrscheinlich sein berühmtester, aber natürlich hören wir heute nicht nur Country Songs von Marty Robbins, sondern auch Rock"n Roll und Rockabilly  zwei Musikrichtungen, die er eigentlich so gar nicht mochte, mit denen er aber trotzdem Erfolg hatte. Heute vor 30 Jahren starb Robbins im Alter von nur 57 Jahren.

Donnerstag 23:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Jazztime

All that Jazz Man merkt es nicht nur an den Lebkuchen im Verkaufsregal: Das Jahr eilt in großen Schritten voran und bereits im September wurden die ersten Weihnachtsalben rausgeschickt. Allerdings ist kaum etwas wirklich pfiffig Neues im Angebot und daher sei in dieser Runde nur ein charmantes Programm der Jazzrausch Bigband ausführlicher erwähnt. Außerdem geht es noch mehr zu feiern, den 70.Geburtstag von Mathias Rüegg zum Beispiel, einst Master Mind des Vienna Art Orchestra, inzwischen Mentor des kreativen Nachwuchses. Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski

Mittwoch Freitag