Tagestipps

Donnerstag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Publikumswunsch: Hiroshima Von Oskar Wessel Tagota: Günther Hadank Michiko San: Reva Holsey Maia San: Elsa Wagner Der Schatten des Herrn Tagota: Otto Eduard Hasse Uzuma: Karl Meixner Hirohito: Heinz Welzel Regie: Otto Kurth Produktion: NWDR 1948 Anschließend: "32 mal Beethoven" Folge 12: Klaviersonate As-Dur, op. 26 Die mit dem Trauermarsch

Donnerstag 20:00 Uhr Bremen Zwei

ARD Radiofestival: Konzert - Beethoven-Marathon

Mit den ARD-Orchestern und -chören durch alle Sinfonien und Konzerte Tripelkonzert C-Dur op. 56 Anne Sophie Mutter, Violine Maximilian Hornung, Violoncello Yefim Bronfman, Klavier BR Symphonieorchester Leitung: Andrés Orozco-Estrada Konzertmitschnitt vom 06.03.2020 in der Philharmonie am Gasteig München Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92 SWR Symphonieorchester Leitung: Teodor Currentzis Konzertmitschnitt vom 10.09.2018 im Beethovensaal er Stuttgarter Liederhalle Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 NDR Radiophilharmonie Leitung: Andrew Manze Konzertmitschnitt vom 23.10.2019 im Kuppelsaal Hannover Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale" Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Leitung: Paavo Järvi Konzert vom 14.12.2007 in der Glocke Bremen

Donnerstag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Schwerpunkt: Was weiß ich. Keine Ahnung Von Nele Stuhler Regie: die Autorin Mit: Sophie Rois, Sarah Gailer und Paula Thielecke Ton und Technik: Andreas Stoffels und Sonja Rebel Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 Länge: 54"30 (Ursendung) Wissen ist Fakt. Wissen ist Macht. Nicht-Wissen ist faktisch mächtig peinlich. Fakt ist, Sandra steht jeden Tag wissensmäßig vor dem Abgrund. Kassandra natürlich nicht. Hörspiel über den Umgang mit Ahnungslosigkeit. Sandra durchblickt die weltpolitische Lage nur sehr bedingt, weiß von bestimmten Ländern nicht einmal, auf welchem Kontinent sie liegen, weiß nicht, wie man Kommata setzt, weiß nicht, in welchem Jahr ihre Oma geboren wurde, und weiß auch nicht, wie sie darauf reagieren soll, wenn ihr jemand auf der Straße hinterherruft. Sie weiß nicht, wie ihr Beruf geht, und auch nicht, wie man bügelt, sie weiß es einfach nicht. Keiner weiß das. Außer Kassandra natürlich. Aber Sandra redet auch drüber, weil wir sie uns ausgedacht haben, um nicht "ich" sagen zu müssen. Denn sie fragt sich, was es heißen könnte, die eigene Ahnungslosigkeit nicht als Begrenzung zu begreifen, die es zu verstecken gilt, sondern als Grundlage, um der Welt begegnen zu können. Und das in drei Vorlesungen. Ist das eine gute Idee? Gerade jetzt, gerade hier, gerade in diesem Zustand? Sandra weiß es nicht. Nele Stuhler, geboren in Neu Meteln und aufgewachsen in Berlin, arbeitet als Autorin, Regisseurin und Performerin, alleine und mit anderen, unter anderem an den Sophiensaelen Berlin, am Schauspiel Frankfurt, am Schauspielhaus Wien, am Schauspielhaus Graz, dem HAU Berlin und den Münchner Kammerspielen. Für ihr Theaterstück "Fische" erhielt sie 2016 den Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik und 2018 den Else-Lasker-Schüler Stückepreis. "Keine Ahnung" ist nach "Fux gewinnt 4/3" (2017, von Gruppe FUX) und "Mauerschau" (2018) ihr dritte Hörspielarbeit für Deutschlandfunk Kultur. Keine Ahnung

Donnerstag 22:05 Uhr NDR Blue

Nachtclub ÜberPop

Space Sounds Mit Andreas Moll Kosmische Klänge komponiert und die Sehnsucht nach fernen Galaxien besungen, das haben schon viele in der Popkultur. Denken wir an Pink Floyd mit ihrer Dark Side of the Moon. An David Bowie mit seinem Major Tom. Oder an Depeche Mode mit ihrem Album Sounds of the Universe. Keiner dieser weltberühmten Künstler jedoch hat die Expertise, die eine junge Popmusikerin aus Hamburg mitbringt. Dr. Mariana Wagner kreiert einen ganz eigenen Sound of Space am Planetarium der Hansestadt. Und das tut sie nicht nur mit kosmischer Hintergrundstrahlung. Sondern vor allem mit Hintergrundwissen. Wagner ist promovierte Astrophysikerin. Warum die Sonne Geräusche wie Bass macht, wie ein Pulsar klanglich durchs All kursiert und wie ein schwarzes Loch klingt, weiß sie durch Tonaufnahmen der NASA. Diese sampelt sie und setzt sie wie Instrumente in ihren Popsongs ein. Mit Livegesang vollendet sie dann ihren Sound of Space. Mit ihr fliegen wir in diesem Nachtclub ÜberPop mit Lichtgeschwindigkeit durch die Popgeschichte des Weltalls.

Donnerstag 22:30 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2020. Das Gespräch: Die Palliativmedizinerin Claudia Bausewein befragt von Karin Röder

"Die Palliativmedizin will den Menschen so begleiten, dass er seinen Blick langsam wenden kann - weg von der Aussicht, sterben zu müssen, hin zum Augenblick, zum Hier und Jetzt", sagt Professorin Claudia Bausewein. Die 55-Jährige ist eine führende Palliativmedizinerin in Deutschland. Als Internistin leitet sie den Lehrstuhl für Palliativmedizin und ist Direktorin der Klinik und Poliklinik für Palliativ-Medizin am Klinikum Großhadern. Im Gespräch geht es um Grenzen und Chancen der Palliativmedizin und warum sie nicht ausschließlich für Sterbende in Frage kommt. Das Gespräch steht anschließend unter www.ardradiofestival.de zum Download zur Verfügung.

Donnerstag 23:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2020

Frank Schulz: "Q"topia" - Unterwegs zum Geheimnis der Kindheit Unterwegs zum Geheimnis der Kindheit Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme NDR 2020 Es wird eine Reise auf Leben und Tod: Drei verbliebene Mitglieder einer Band, die vor langem einmal berühmt war, begegnen sich in ihrem Heimatdorf. Einer von ihnen besitzt Songmaterial ihres verstorbenen Spiritus rector, das er zu einem letzten Album verarbeiten möchte. Doch der Weg dahin ist kompliziert... Frank Schulz ("sowieso mein Lieblingsautor", Harry Rowohlt), der sich in seiner "Hagener Trilogie" und in seinen "Onno Viets"-Romanen als Meister grotesk-melancholischer Literatur erwiesen hat, erzählt von einer Expedition zu einem geheimnisvollen Bach, letztlich: einer Reise in die Kindheit. Die Kulturprogramme der ARD haben 40 Autorinnen und Autoren gebeten, eine Erzählung zum Thema "Reisen" für das ARD Radiofestival zu schreiben. 23:00 - 23:03 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2020

Donnerstag 23:30 Uhr MDR KULTUR

Jazz

Pour Michael Moore pur. Die NDR Bigband mit Michael Moore in Hamburg 2019 Er ist ein "Musicians" Musician", ein unter Musikern ob seiner Menschlichkeit beliebter und seiner musikalischen Fähigkeiten wegen geschätzter Kollege, der breiten Öffentlichkeit weniger bekannt. Michael Moore, Klarinettist und Saxofonist, seit 1982 "American in Amsterdam", dreifacher Downbeat Poll-Gewinner, bringt seit Jahren ein musikalisches Kleinod nach dem anderen heraus. Auch seine Kompositionen für die NDR Bigband gehören zu den schönsten des Repertoires. Henry Altmann stellt einen stillen, aber wirkungsmächtigen Musiker vor, der seit Januar 2019 das Programm des Ensembles bereichert.

Mittwoch Freitag