Konzerte im Radio

Konzerte

Montag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Alte Musik im Konzert. Huelgas Ensemble, Dirigent. Paul van Nevel. Orlando di Lasso: a) Trionfo d"amore; b) Trionfo dell Pudicizia; c) Trionfo della Morte; d) Trionfo della fama; e) Trionfo del Tempo; f) Trionfo dell"eternità (aufgenommen am 1. September 2013 im Utrechter Dom im Rahmen des "Festival der Alten Musik Utrecht 2013"). Präsentation: Jörg Duit

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1-Lounge in Concert: Mary J. Blige und Paul Young

Moderation: Daniella Baumeister Zwei Geburtstagskinder haben wir heute Abend in der hr1 Lounge in Concert, zwei große Stimmen des Soul und R&B: Mary J. Blige wurde am 11. Januar 50 Jahre alt. Und Paul Young feierte am 17. Januar seinen 65. Geburtstag.

Montag 19:30 Uhr Ö1

On stage

Ralph Mothwurf Orchestra, Duo 4675 und Martin Listabarth live im Wiener RadioKulturhaus Zum vierten Mal wird im Rahmen der Reihe "5 Millionen Pesos" für jungen Jazz in und aus Österreich zu einer live übertragenen Spezial-Ausgabe ins Wiener RadioKulturhaus geladen. Erneut werden drei konträre Ensembles die Bühne betreten, geeint im Mut zu eigenständiger, origineller musikalischer Aussage. Das Duo 4675 alias Astrid und Beate Wiesinger präsentiert Eigenkompositionen voll Witz und Verve für Altsaxofon und Kontrabass. Während der Wiener Pianist Martin Listabarth klingende, autobiografisch inspirierte Geschichten erzählt, zum Beispiel über die unbekannte Trafikantin in Wien-Favoriten, die seine Großmutter war. Mit dem 1988 in Linz geborenen Ralph Mothwurf präsentiert abschließend einer der talentiertesten jungen Jazzkomponisten Österreichs sein in der Edition "Ö1 - Jazz Contemporary" erscheinendes CD-Debüt: In Mothwurfs Musik für sein 22-köpfiges Orchester begegnen einander Jazzimprovisation und Einflüsse der klassischen Moderne auf Augenhöhe und verschmelzen zu plastischen, groovig animierten Gestalten. Ein mit stimulierenden, anregenden Klängen prall gefüllter Abend! Gestaltung: Andreas Felber

Montag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Paavo Järvi dirigiert das Königliche Concertgebouw Orchester Richard Wagner: Ouvertüre zu "Tannhäuser" Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98 Lang Lang, Klavier Royal Concertgebouw Orchestra / Ltg.: Paavo Järvi Aufzeichnung des Niederländischen Rundfunks vom 8. November 2019 im Concertgebouw in Amsterdam Peter Tschaikowsky: 1. Satz aus dem Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23 Lang Lang, Klavier NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Christoph Eschenbach Aufzeichnung vom 21./23. April 2002 in der Hamburger Laeiszhalle 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Das Konzert

Montag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Montag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker Cecilia Bartoli singt Arien von Gluck und Haydn Konzertaufnahme vom 26.09.2003 in der Berliner Philharmonie Christoph Willibald Gluck: ""Antigono"", Dramma per musica in drei Akten Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 90 C-Dur, Hob. I:90 ""L"anima del Filosofo ossia Orfeo ed Euridice"", Hob. XXVIII:13: "Al tuo seno fortunato" - Arie des Genio Arnold Krug: Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Klavier, op. 16 Linos Ensemble Franz Krommer: Partita für zwei Klarinetten, zwei Oboen, zwei Hörner, zwei Fagotte und Kontrabass F-Dur, op. 57 Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen Alexander Glasunow: Fünf Noveletten für zwei Violinen, Viola und Violoncello, op. 15 Vertavo String Quartet

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Reeperbahn-Festival Heiligengeistfeld Hamburg Aufzeichnung vom 18.09.2020 Die Sterne Moderation: Carsten Beyer

Montag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Marek Janowski Richard Wagner: Siegfried Idyll Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201 Johannes Brahms: Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16 (Konzert vom 13. November 2020 in der Hamburger Elbphilharmonie) Gabriel Fauré: Klavierquartett Nr. 1 c-Moll op. 15 Jean-Efflam Bavouzet (Klavier) Quatuor Danel (Konzert vom 1. Mai 2015 im Kurhaus Badenweiler) Eigentlich sollte bei dem Konzert am 13. November 2020 in der Hamburger Elbphilharmonie eine Bruckner-Sinfonie gespielt werden. Dann kam der 2. Lockdown und Bruckner wurde gestrichen. Kleinere Besetzung und vor allem kein Publikum, das war die neue Vorgabe. So wurde es dann Wagners Siegfried-Idyll für Kammerorchester und zuletzt die transparente 2. Serenade von Johannes Brahms. Um die beiden Antipoden der deutschen Romantik etwas zu "entzerren" haben der Dirigent Marek Janowski und das NDR Elbphilharmonie Orchester Mozart dazwischen gestellt, seine Sinfonie Nr. 29 in A-Dur. Danach ein Konzertmitschnitt von den Musiktagen Badenweiler, französische Musiker spielen französische Kammermusik, das Klavierquartett Nr. 1 in c-Moll von Gabriel Fauré mit dem Quatuor Danel und dem Pianisten Jean-Efflam Bavouzet.

Montag 20:04 Uhr HR2

Gil Shaham und Paavo Järvi beim Orchestre de Paris

Moderation: Meinolf Bunsmann Zwei Amerikaner in Paris - so könnte man das Konzert übertiteln, das Ende September in der Philharmonie Paris stattfand: Denn beim Orchestre de Paris waren der amerikanische Geiger Gil Shaham und der amerikanische Dirigent Paavo Järvi zu Gast.

Montag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Paris

Orchestre de Paris Paavo Järvi, Dirigent Gil Shaham, Violine Peter Tschaikowsky Violinkonzert D-dur op. 35 Claude Debussy La Mer Maurice Ravel Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2 Aufnahme vom 30. September 2020 aus der Philharmonie in Paris (Übernahme hr2 Kultur)

Montag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink WDR@Philharmonie Kleine Sinfonie trifft großes Schlagwerk - Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters zeigen, dass Kammermusik auch die Kölner Philharmonie klanglich mühelos ausfüllen kann. Was macht man in Zeiten, in denen an große Sinfonik nicht zu denken ist? Man spielt kleine. 2007 hat Viktor Derewianko Dmitri Schostakowitschs letzte Sinfonie für Klaviertrio und Schlaginstrumente eingerichtet. Und auch wenn das Ergebnis zwangsläufig nicht mit einem Sinfoniekonzert vergleichbar ist, vermitteln sich die musikalischen Gedanken von Schostakowitschs sinfonischem Resümee auch auf diese Weise. Musik zwischen ironischer Zitierfreude und düsterer Ahnung des herannahenden Lebensendes. Dem gegenüber steht die geballte Energie von Keiko Abes "The Wave", ein Stück, das die japanische Grande Dame des Marimbaphons zur 400-Jahr-Feier der Beziehungen zwischen Japan und den Niederlanden geschrieben hat. Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 15, op. 141a, Fassung für Klaviertrio und Schlagzeug Keiko Abe: The Wave Sara Etelävuori und Claudia Fuller, Violine; Katja Püschel, Viola; Christine Penckwitt, Violoncello; Cécile Tallec, Klavier; Johannes Wippermann, Marimbaphon; Werner Kühn, Peter Stracke, Johannes Steinbauer und Matti Opiola, Schlagzeug Aufnahme aus der Kölner Philharmonie

Montag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Musik-Panorama

"Ich komme zurück auf die Bühne" Eva Zöllners Livestream-Konzert Georgina Derbez Symphonia Carolina Noguera Palau Canto de ave negra Farzia Fallah In sechs Richtungen Sarah Nemtsov SKOP Scott Wilson Vivid Milica Djordjevic würde man denken: Sterne Eva Zöllner, Akkordeon Aufnahmen vom Juni 2020 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln Am Mikrofon: Hanno Ehrler Mai 2020: Eva Zöllner sitzt allein in einem Bonner Konzertsaal. Mitten im Lockdown ist es nicht erlaubt, vor Publikum zu spielen. Stattdessen steht eine Kamera vor der Musikerin. Per Livestream wird ihr Konzert weltweit empfangen - etwa von ihren Fans in England und in Lateinamerika, wo die Akkordeonistin schon oft Konzerte gegeben hat. Auf diese Weise möchte sie eigentlich keine Musik machen, sagt Eva Zöllner. Sie vermisst den unmittelbaren Kontakt zu ihren Hörern. Zugleich aber fühlt sich die Musikerin ihrem Publikum verpflichtet. Das Livestream-Konzert bot ihr da eine Möglichkeit, trotz der Pandemie-Einschränkungen öffentlich zu spielen. Die in Montabaur/Rheinland-Pfalz ansässige Akkordeonistin musste sich in diesem Fall auch nicht nach den Wünschen eines Konzertveranstalters richten. Deshalb hat sie sich ihre Lieblingsstücke ausgesucht, darunter Werke iranischer, serbischer, kanadischer und lateinamerikanischer Komponistinnen. Auf Einladung des Deutschlandfunks hat sie das Programm Ende Juni 2020 im Kammermusiksaal am Kölner Raderberggürtel für diese Sendung neu eingespielt.

Montag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit dem Konzert von Ideal im Logo in Hamburg Aufgenommen am 19. Januar 1981

Sonntag Dienstag

Lautsprecher Teufel GmbH