Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Das Podcastmagazin

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Lukas Pellio, Berlin Evangelische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Violonist Emmanuel Tjeknavorian im Gespräch mit Katrin Heise

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

11.30 Uhr
Musiktipps

11.45 Uhr
Rubrik: Folk

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Zehn Jahre nach der Radikalkur Ende der Wirtschaftskrise in Spanien? Gespräch mit Marc Dugge Von Madrid nach Senegal Corona und das Problem der Rücküberweisungen Von Marc Dugge und Dunja Sadaqi In Krisenzeiten ist die afrikanische Diaspora die effektivste Helferin. Rücküberweisungen machen einen beträchtlichen Teil des Bruttoinlandsproduktes aus - sie gelten als effektiver als Entwicklungshilfe. Doch durch die Corona-Krise bleiben viele Überweisungen aus. In Spanien zum Beispiel ist diese so heftig verlaufen wie in kaum einem anderen Land. Und fast nirgendwo sonst war die Ausgangssperre so streng. Darunter leiden besonders die vielen MigrantInnen, die sich oft mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Viele schicken Geld in die Heimat zu ihren Familien. Doch dies ist nun schwieriger denn je im Ergebnis auch für die Familien vor Ort wie im Senegal.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Rudolf Mosse Die Geschichte eines deutschen Verlegers Von Holger Siemann Er begann mit einer Annoncenexpedition, wurde zu einem der einflussreichsten liberalen Verleger Deutschlands und einem bedeutenden Mäzen. Doch die Erinnerung an ihn ist verblasst.

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Herning Museum Zeitgenössischer Kunst, Herning (Dänemark) Aufzeichnung vom 20.05.2020 Robert Schumann 1. Satz aus dem Klavierquartett E-Dur op. 47 Domenico Scarlatti Sonata h-Moll K 377 (Bearbeitung für Bläser) Maurice Ravel Forlane aus "Le Tombeau de Couperin" Wolfgang Amadeus Mozart "Rondo" aus dem Flötenquartett D-Dur K 285 Henry Purcell Fantasia Nr. 1 d-Moll Z 732 Benjamin Britten "Phantasy" op. 2 Improvisation des Ensembles MidtVest Franz Schubert "Der Leiermann" aus der Winterreise D 311 (Bearbeitung für Fagott und Klavier) Olivier Messiaen "Louange à l'Éternité de Jésus" aus dem "Quatuor pour la fin du Temps" Ensemble MidtVest: Ana Feitosa, Violine Sanna Ripatti, Viola Jonathan Slaatto, Violoncello Martin Qvist-Hansen, Klavier Charlotte Norholt, Flöte Peter Kirstein, Oboe Yavor Petkov, Fagott Das dänische Ensemble MidtVest spielte in einem Radiokonzert ohne Publikum Werke, die eng mit Krankheit und Bedrohung zusammenhängen.

21.30 Uhr
Alte Musik

Concerto Criminale "Keiner handhabt' je Waffen so wie er" Joseph Boulogne Chevalier de Saint-Georges, genannt der "schwarze Mozart" Von Richard Schroetter Als brillanter Fechter verblüffte er genauso wie als virtuoser Geiger und vielseitiger Komponist von Sinfonien, Konzerten und Opern. Joseph Boulogne Chevalier de Saint-Georges, der Sohn eines französischen - "in absentia" zum Tode verurteilten - Plantagenbesitzers und einer Sklavin aus dem Senegal, war eine Zeit lang der Darling der Pariser Salons. Doch hatte er auch viele Neider. Zweimal versuchten gedungene Mörder, ihn aus dem Weg zu räumen - ohne Erfolg. Mit der Französischen Revolution wechselte er das Fach und ging zum Militär, wo er die nach ihm benannte Légion Saint-Georges anführte. Und wieder versuchte man, ihn kalt zu stellen. Er wurde des Landesverrats verdächtigt und kam für 18 Monate in den Kerker. Eine letzte Reise nach Santo Domingo endete desaströs. Der Chevalier wurde unter Lebensgefahr in eine Meuterei verwickelt und kehrte desillusioniert nach Paris und zur Musik zurück.

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Hörspiel

Zimmerstunde. Von Marlene Streeruwitz Regie: Bernadette Sonnenbichler Mit: Heidi Ecks, Kathrin Hildebrand, Caroline Junghanns, Hedi Kriegeskotte, Christiane Roßbach Komposition: Martina Eisenreich Ton: Martin Vögele Produktion: SWR 2018 Länge: 56' "Ist das lustig, oder tut das weh?" Etwas ist passiert, früher, ein Trauma, das ein Leben lang bewältigt werden muss. Von diesem Lebenskampf erzählen fünf Frauenstimmen. Stimmen, die sich zusammenfinden und zu einer Stimme werden. Bericht über eine Selbstrettung. "Ist das lustig, oder tut das weh?" Etwas Schlimmes ist passiert, lange her und doch nicht bewältigt. Das Leben danach - eine Anstrengung. Von diesem Lebenskampf erzählen fünf Frauenstimmen, in vielen Räumen, an vielen Orten. Jede für sich allein, über den Mann, die Eltern, die Kinder, Kolleginnen, Freundinnen, Kontrahentinnen. Und von den sogenannten Zimmerstunden, dem Nebenjob in den Pausenzeiten als Hotelangestellte. Der Versuch, sich die Selbstbestimmung über ihren eigenen Körper zurück zu erarbeiten. Alle Frauen offenbaren ein Ringen um Selbstbestimmung. Die fünf Frauenfiguren fallen mehr und mehr ineinander und formieren sich schließlich zu einer Stimme, die nicht mehr fremdbestimmt sein will. Marlene Streeruwitz, geboren 1950 in Baden bei Wien, Schriftstellerin. Schreibt Romane und Hörspiele. Für ihre Romane erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt den Wiener Frauenpreis (2010), den Bremer Literaturpreis (2012) und den Franz-Nabl-Preis (2015). Bei einigen ihrer Hörspiele führte sie auch die Regie. Hörspiele: "Die Preisträgerinnen" (SWR 2012), "Die Langeweile der Brüder Testa" (SWR 2014), "Maria" (HR/SWR 2015). 2019 erschien der Roman "Flammenwand" (Longlist Deutscher Buchpreis 2019). Zimmerstunde.

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Neue Musik

Naomi Pinnock Streichquartett Nr. 2 Quatuor Bozzini "Words" für Bariton und Ensemble Omar Ebrahim, Bariton London Sinfonietta Leitung: Beat Furrer "Lines and Spaces" für Klavier Richard Uttley, Klavier "Music for Europe" für Flöte, Klarinette, Schlagwerk, Klavier und Harfe Ensemble Adapter (Koproduktion: Deutschlandfunk Kultur & Deutscher Musikrat 2019)

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Rock Moderation: Andreas Müller

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten