Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Reflexionen

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Musikzusammenstellung: Anette Fassl

05.57 Uhr
Impressum

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Morgen Gedanken zum Tag mit 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Artenwandel im Anthropozän Der Einfluss des Menschen auf die Evolution Nashörner Die bedrohten Dickhäuter Das Kalenderblatt 10.02.1862 Tom Thumb und Lavinia Warren heiraten Von Prisca Straub . Artenwandel im Anthropozän - Der Einfluss des Menschen auf die Evolution Autorin: Brigitte Kramer / Regie: Anja Scheifinger Immer mehr afrikanische Elefanten bilden keine Stoßzähne mehr aus. Dahinter liegt vermutlich die massenhafte Jagd in Ländern wie Mosambik, wo der Elfenbeinhandel blühte. Und auch die intensive Bejagung von Nashörnern hat deren Bestände dezimiert und das Aussehen der Tiere verändert: Die Hörner aller fünf heute noch lebenden Nashornarten sind im Laufe der Zeit immer kleiner geworden. Das Verschwinden der Stoßzähne und das Schrumpfen der Hörner ist ein typischer Mechanismus der Evolution: die gerichtete Selektion. Die Jagdauslese des Menschen hat dazu geführt, dass Tiere ohne oder mit kleinen Trophäen eher überleben und ihr Erbgut weitergeben. Doch was bedeutet das für den Arterhalt und das Ökosystem? Was passiert, wenn Elefanten keine Stoßzähne mehr haben, um damit im Waldboden zu wühlen? Wie verhalten sich tagaktive Tiere, die plötzlich keine Fressfeinde oder keine Beute mehr haben, weil diese die ruhige und vor Menschen sichere Nacht vorziehen? Und welche Überlebenschancen haben Fische, die nicht mehr ihre volle Körpergröße entwickeln, weil große Exemplare systematisch weggefischt werden? Nashörner - die bedrohten Dickhäuter Autorin: Margarete Blümel / Regie: Martin Trauner Die Evolutionsgeschichte des Nashorns begann vor etwa 50 Millionen Jahren. Heute ist die Zahl der Pflanzen fressenden Dickhäuter, die eine wichtige Rolle im Ökosystem spielen, auf ein Minimum geschrumpft. Denn das Horn der Megaherbivoren ist sehr begehrt. Zermahlen soll es angeblich Schlaganfälle verhindern, Krebs heilen, die Potenz steigern und epileptische Krampfanfälle lindern können. Deshalb werden die in Afrika und Asien lebenden Kolosse unerbittlich gejagt, so sehr, dass die nach den Elefanten zweitgrößten Landsäuger vom Aussterben bedroht sind. Der Mensch ist der größte und - beinahe - einzige Feind dieser Spezies aus der Urzeit. Nur die Nashorn-Kälber fallen unter ungünstigen Umständen Hyänen oder Löwen zum Opfer. Erwachsene Tiere können zwischen 40 und 50 Jahre alt werden. Um zu verhindern, dass sie in die Hände von Wilderern geraten, ist man in einigen Gegenden dazu übergegangen, ihnen präventiv die Hörner zu entfernen. Doch selbst das ist nicht immer von Erfolg gekrönt, weil die Wilddiebe oft gezielt ebendiese Nashörner töten, um ungestört ihr Treiben weiterführen zu können und dafür Geld einzustreichen - Summen, die oft höher sind als der Preis, der für Gold gezahlt wird. Moderation: Birgit Magiera Redaktion: Bernhard Kastner

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch

Mit Bayern 2 debattiert - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Mittag

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
radioSpitzen

Moderation: Thomas Koppelt Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Schalom

15.20 Uhr
Sozusagen!

15.30 Uhr
Nahaufnahme

Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage. Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Anja Scheifinger im Gespräch mit Ella Schindler, Journalistin Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr . "Meine Kindheit und Jugend wird gerade zerbombt", sagt Ella Schindler. Sie ist Ukrainerin, 1992 nach Deutschland ausgewandert und in Nürnberg zu Hause. Die Journalistin ist Vorsitzende der deutschen Medienmacherinnen sowie des Charkiw-Vereins underzählt, was es bedeutet, ein Zuhause zu finden - auch in der deutschen Sprache.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

18.30 Uhr
radioMikro

Von Ameise bis Zeppelin - alles, was Kinder interessiert - und dazu viel Musik. Moderation: .

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Serie: Jury, VI (5/5) Farben Von Renus Berbig Mit Lisa Wagner Juri VI (5/5): Farben Juri will sich ganz bunt anziehen. Dafür braucht er seine grünen Socken, aber die sind nirgendwo zu finden. Wenigstens hat Mama eine lila Kappe für ihn. Jetzt hat er schon fast alle Farben an und schließlich findet er sogar noch etwas anderes grünes für die Füße. (Erzählt von Lisa Wagner)

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Mit Ann-Kathrin Mittelstraß und Ralf Summer 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Hörspiel

Trommeln in der Nacht Von Bertolt Brecht Mit Tim Freudensprung, Linda Blümchen, Lena Stolze, Werner Waas und anderen Komposition: Peter Ewald Regie: Christine Nagel RBB 2020 Zum 125. Todestag von Bertolt Brecht Die Zeiten sind schlecht. Novemberrevolution. Man muss sehen, wo man bleibt. Gerade hatten die Balickes ihre Tochter Anna darauf eingeschworen, nicht länger auf den im Krieg verschollenen Liebsten zu warten, sondern den strebsamen Murk zu heiraten. Da steht er plötzlich in der Tür, Andreas Kragler, und will seine Braut. Doch die ist längst schwanger von dem anderen. Zurückgewiesen steigt Kragler hinab in die Städte, in die Spelunken, wo die sind, die auch ihr Stück vom Kuchen der Revolution wollen. Kragler soll ihr Anführer sein! Doch der will nur eines: seine Braut. Wenn die Frage lautet, politisches Engagement oder privates Glück - wie soll, wie darf man sich entscheiden? Schon in seinem Erstling erweist sich der damals 21-jährige Bertolt Brecht als Meister großer Figuren und existenzieller Konflikte. Bertolt Brecht (1898-1956), Lyriker, Dramatiker, Theaterregisseur und -theoretiker. Mit Helene Weigel 1949 Gründung des Berliner Ensembles. Weitere Hörspieladaptionen u.a. Leben des Galilei (BR/DRS 1960), Der Ozeanflug (SWR 1966), Aus dem Lesebuch für Städtebewohner (DLF/BR/WDR 1997), Hangmen Also Die (mit Fritz Lang, BR 2005).

22.30 Uhr
Bayern 2 debattiert

Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr .

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert B-Dur, KV 456 (Christian Zacharias, Klavier; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner); Ignaz Joseph Pleyel: Sinfonia concertante B-Dur (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Johannes Moesus); Claude Debussy: "Ibéria" (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Sylvain Cambreling); Franz Danzi: Septett E-Dur, op. 15 (Consortium Classicum); Antonín Dvorák: "Der Wassermann", op. 107 (SWR Sinfonieorchester: Václav Neumann)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Louis Spohr: Symphonie Nr. 2 d-Moll (NDR Radiophilharmonie: Howard Griffiths); Gustav Mahler: "Kindertotenlieder" (Brigitte Fassbaender, Mezzosopran; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Riccardo Chailly); Robert Schumann: Adagio und Allegro, op. 70 (Peter Wispelwey, Violoncello; Paolo Giacometti, Klavier); Jan Dismas Zelenka: Miserere c-Moll (Tanya Aspelmeier, Sopran; Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble: Thomas Hengelbrock); Emilie Mayer: Symphonie Nr. 4 h-Moll (Neubrandenburger Philharmonie: Stefan Malzew)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Das Mädchen von Pskow", Ouvertüre und Zwischenaktmusik (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Michail Jurowski); Edvard Grieg: Sonate e-Moll, op. 7 (Michail Pletnev, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Es-Dur, KV 132 (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington)