Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

Das ARD Nachtkonzert

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.04 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Michael Struck-Schloen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Landessuperintendent Dietmar Arends, Detmold Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.04 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Heike Schwers Isaac Albéniz: El puerto, aus "Iberia", Suite für Klavier; Alicia de Larrocha Léo Delibes: Les filles de Cadix, Chanson espagnole; Victoria de los Angeles, Sopran; London Symphony Orchestra, Leitung: Rafael Frühbeck de Burgos Antonio Martin y Coll: Canarios; Ensemble La Romanesca Gaspar Sanz: Canarios; Ensemble La Romanesca Richard Wagner: Ouvertüre Es-Dur zu "Columbus", historisches Drama; Royal Scottish National Orchestra, Leitung: Neeme Järvi Felix Mendelssohn Bartholdy: Fantasie fis-Moll, op. 28; Kateryna Titova, Klavier Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 96 D-Dur, Hob I:96; Orchestra of the 18th Century, Leitung: Frans Brüggen Frederick Keel: 3 Salt-Water Ballads; Bryn Terfel, Bassbariton; Malcolm Martineau, Klavier Antonio Vivaldi: Violinkonzert Es-Dur, op. 8,5; Camerata Bern, Solist und Leitung: Thomas Zehetmair Jacques Ibert: Escales, 3 sinfonische Stücke; Boston Symphony Orchestra, Leitung: Charles Münch Joaquín Rodrigo: Elogio de la guitarra; Charles Ramirez, Gitarre Vicente Martín y Soler: Sinfonia / Più bianca di giglio / Un briccone senza cuore / Lilla mia, dove sei gita / O quanto un sì bel giubilo, aus "Una cosa rara ossia Bellezza ed onestà", Harmoniemusik; Moonwinds, Leitung: Joan Enric Lluna Wolfgang Amadeus Mozart: Tafelszene aus "Don Giovanni"; Elisabeth Schwarzkopf, Sopran; Eberhard Wächter und Giuseppe Taddei, Bariton; Gottlob Frick, Bass; Philharmonia Chorus and Orchestra, Leitung: Carlo Maria Giulini Franz Liszt: Réminiscences de Don Juan; Jorge Bolet, Klavier

12.00 Uhr
WDR aktuell

12.04 Uhr
WDR 3 Kulturfeature

Die Seele ist ein weites Feld Der Tiefenforscher Arthur Schnitzler Von Johanna Schenkel Wiederholung: So. 15.04 Uhr Produktion: WDR 2012

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Gutenbergs Welt

16.00 Uhr
WDR aktuell

16.04 Uhr
WDR 3 Lesung

17.00 Uhr
WDR aktuell

17.04 Uhr
WDR 3 Vesper I

Der Rosenkranz Felix Mendelssohn Bartholdy: Ave Maria, op. 23,2, Offertorium für Solostimmen und gemischten Chor; Ralph Eschrig, Tenor; Michael-Christfried Winkler, Orgel; Dresdner Kreuzchor, Leitung: Martin Flämig Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonate Nr. 15 C-Dur "Die Krönung der Jungfrau Maria"; Ars Antiqua Austria, Leitung: Gunar Letzbor Gustav Holst: Ave Maria für Frauenchor; Isura Madrigal Chor, Leitung: Johannes Buxbaum Andreas Hammerschmidt: Vater unser für Singstimmen und Instrumente; Vox Luminis; Clematis, Leitung: Lionel Meunier Antonio Caldara: Gloria Patri et Filio für Sopran, Violine und Orgel, aus "Laudate pueri", Psalmkantate; Sarah Van Mol, Sopran; Oltremontano, Leitung: Wim Becu

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

23. Oktober 1916 - Der Geburtstag des Fabrikanten Philip Rosenthal Von Irene Geuer Auf der Brücke zum Fort steht eine Wache, die Zivilisten rein, aber nicht rauslässt; ist man einmal an diesem Posten mit seinem weißen Käppi und dem zerfurchten, ausdruckslosen Gesicht vorbei, dauert es fünf Jahre, bis man die Brücke wieder in umgekehrte Richtung verlassen kann: Der Anfang seines Buches "Einmal Legionär". Philip Rosenthal war in der Fremdenlegion. Die Erlebnisse, die er schildert, reichen für 285 Seiten. Das Buch seines Lebens bräuchte sehr viel mehr. Er war der Sohn des Porzellanfabrikanten Rosenthal, er hatte im Unternehmen dafür gesorgt, dass Künstler wie Dalí mitdesignten. Und er war in der SPD, für sie im Bundestag, in ihr auch im Vorstand. Der Genosse Millionär setzte sich für soziale Gerechtigkeit ein, unter anderem auch mit einer Stiftung für Arbeiterkinder.

18.00 Uhr
WDR aktuell

18.04 Uhr
WDR 3 Vesper II

Vivaldi in Dublin und Monteverdi in Manhattan Barocke Komponisten in unkonventionellen Klangsprachen Hughes de Courson / Youenn Le Berre: O'Stravaganza / Il Duello / Damhsaigh, nach Konzerten von Antonio Vivaldi; Le Orfanelle della Pieta; Planxty Claudio Monteverdi: Si dolce tormento; Roberta Mameli, Sopran; La Venexiana, Leitung: Claudio Cavina Georg Friedrich Händel: Sinfonia, aus "Alcina", Dramma per musica; L'Arpeggiata, Leitung: Christina Pluhar Georg Friedrich Händel: Arie der Bellezza "Tu del ciel ministro eletto", aus "Il trionfo del tempo e del disinganno", Oratorium; Nuria Rial, Sopran; L'Arpeggiata, Leitung: Christina Pluhar Georg Friedrich Händel: Arie der Almirena "Lascia ch'io pianga mia cruda sorte", aus "Rinaldo", Opera seria; Josep Maria Martí Duran, Barockgitarre; Francesco Turrisi, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Ikhtitaf Fi Assaraya, nach der Ouvertüre zu "Die Entführung aus dem Serail"; Bulgarian Symphony Orchestra Claudio Monteverdi: Ohimé ch'io cado; Roberta Mameli, Sopran; La Venexiana, Leitung: Claudio Cavina Hughes de Courson / Youenn Le Berre: Estro-Reel / Il Sonno, nach Konzerten von Antonio Vivaldi; Le Orfanelle della Pieta; Planxty

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Schwarze Wasser (2/2) Von Kerstin Ekman Wiederholung: WDR 5 So. 17.04 Uhr Schwedischer Krimi um einen rätselhaften Mord Übersetzung aus dem Schwedischen: Hedwig M. Binder Bearbeitung: Valerie Stiegele Erzähler: Joachim Nottke Johan: Jens Wawrczeck Birger: Otto Sander Annie: Angelika Thomas Mia: Ulrike Krumbiegel Gudrun: Monika Hansen Ylja: Barbara Dittus Ake: Thomas Thieme Lennarton: Harald Warmbrunn Busfahrer: Fritz Hammer Petrus: Martin Seifert Dan Ulander: Christian Berkel Kind: Magdalena Prinzler Bjoerne: Dieter Montag Regie: Hans Gerd Krogmann Produktion: SFB 1997

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert live

Mit Susanne Herzog Opernszenen und sinfonische Werke aus Klassik, Romantik und Moderne Finalkonzert Deutscher Dirigentenpreis 2021 Lernen Sie die Pult-Stars von morgen kennen: beim Finalkonzert des Deutschen Dirigentenpreises 2021. Zwölf junge Dirigentinnen und Dirigenten aus Belgien, China, Deutschland, Israel, Lettland, Polen, Südkorea und Venezuela haben es geschafft: Sie haben sich zur Teilnahme am renommierten Wettbewerb um den Deutschen Dirigentenpreis qualifiziert. Nach einer dichten Wettbewerbswoche mit drei Runden sind im Finalkonzert drei von ihnen zu erleben. Sie stellen ihr Können in der Kölner Philharmonie unter Beweis. Dabei leiten sie zwei Orchester im Wechsel: das WDR Sinfonieorchester und das Gürzenich-Orchester mit jungen Sänger*innen des Opernstudios Köln. Da sind Leidenschaft und Schlagtechnik gefragt, aber auch gute Nerven! Denn der Gewinn des Deutschen Dirigentenpreises ist ein wichtiges Karriere-Sprungbrett. WDR 3 ist live dabei und gewährt mit Gesprächen und Beiträgen zu den drei Finalist*innen einen spannenden Blick hinter die Kulissen! Ensemble und Internationales Opernstudio der Oper Köln; Gürzenich-Orchester Köln; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Finalistinnen und Finalisten des Wettbewerbs Übertragung aus der Kölner Philharmonie

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.03 Uhr
WDR 3 Open Sounds

Mit Ilka Geyer Studio Akustische Kunst: Confinamiento - Lockdown Von Sergio Blardony Produktion: Spanischer Rundfunk 2021

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll, op. 1; Vardan Mamikonian; hr-Sinfonieorchester, Leitung: David Stahl Paul Hindemith: 5 Stücke, op. 44,4; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paavo Järvi Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 76,4; Delian Quartett Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll, op. 47; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal ab 02:03: Ignacy Jan Paderewski: Tatra-Album, op. 12; Maria Szymanowska Piano Duo Louis Spohr: Concertante h-Moll, op. 88; Ulf und Gunhild Hoelscher, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Christian Fröhlich Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento F-Dur nach Arien aus "Don Giovanni"; The Clarinotts Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett Des-Dur, op. 133; Rasumowsky Quartett Leopold Anton Kozeluch: Sinfonia concertante E-Dur; Siegfried Goethel, Trompete; Walter Meuter, Kontrabass; Werner Genuit, Klavier; Akashi Ochi, Mandoline; Academy of St. Martin in the Fields, Leitung: Iona Brown ab 04:03: Gioacchino Rossini: Ouvertüre zu "Semiramide"; Orchestra del Teatro Comunale di Bologna, Leitung: Michele Mariotti Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur, op. 64,1; Auryn Quartett Alexander Arutjunjan: Trompetenkonzert in einem Satz; Joachim Piquett; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Stefan Soltesz ab 05:03: Antonio Salieri: Ausschnitt aus "Pafio e Mirra"; Mannheimer Mozartorchester, Leitung: Thomas Fey Andrea Falconieri: Folias echa para mi Señora Doña Tarolilla de Carallenos; Manfredo Kraemer und Mauro Lopes, Violine; Balazs Mate, Violoncello; Hespèrion XXI, Leitung: Jordi Savall Fanny Hensel: Capriccio As-Dur; Johannes Moser, Violoncello; Alasdair Beatson, Klavier Ferdinand Hiller: Allegro con anima aus dem Klavierkonzert As-Dur, op. 170; Tasmanian Symphony Orchestra, Solist und Leitung: Howard Shelley Wolfgang Amadeus Mozart: Allegro aus dem Quartett F-Dur, KV 370; François Leleux, Oboe; Lisa Batiashvili, Violine; Lawrence Power, Viola; Sebastian Klinger, Violoncello Pietro Baldassare: Sonate F-Dur; Gábor Tarkövi, Trompete; Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Radoslaw Szulc Antonín Dvorák: Slawischer Tanz e-Moll, op. 72,2; Katia und Marielle Labèque, Klavier Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell