Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Jazz & World

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Hans-Ulrich Nordhaus, Senden

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Kalle Burmester Heute mit dem Musikrätsel Franz Schubert: Ouvertüre im italienischen Stil C-Dur, D 591; Wiener Philharmoniker, Leitung: István Kertész Carl Philipp Emanuel Bach: Cellokonzert B-Dur; Orchestra of the 18th Century, Solist und Leitung: Roel Dieltiens Ludwig van Beethoven: Aus Goethes Faust, aus "6 Gesänge", op. 75; Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton; Hertha Klust, Klavier Modest Mussorgskij: Flohlied des Mephisto; Sergej Leiferkus, Bariton; Semion Skigin, Klavier Jean Françaix: Divertissement für Fagott und Streichquartett; Gaudier Ensemble Musikrätsel Johann Sebastian Bach: Trio nach Telemann, BWV 586; David Goode, Orgel Georg Philipp Telemann: Du angenehmer Weiberorden, Kantate; Dorothee Mields, Sopran; Bach Concentus, Leitung: Ewald Demeyere Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert d-Moll; Kristian Bezuidenhout, Hammerklavier; Gottfried von der Goltz, Violine; Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz Jacques Offenbach: Duo Nr. 1 B-Dur, op. 53,1; Xavier Phillips und Anne Gastinel, Violoncello Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie f-Moll, KV 608; Murray Perahia und Radu Lupu, Klavier Maurice Ravel: Le tombeau de Couperin, Suite für Orchester; London Symphony Orchestra, Leitung: Claudio Abbado

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Ragnar Helgi Ólafsson: Praktische Ratschläge fürs Erinnern und Vergessen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

24. Januar 1850 - Der Geburtstag des Psychologen Hermann Ebbinghaus Von Daniela Wakonigg Der Psychologe Hermann Ebbinghaus gilt als Pionier der Gedächtnisforschung. Mit seiner bekannten "Vergessenskurve" beschrieb er erstmals, wie schnell und umfangreich wir Gelerntes wieder vergessen. Vergessen kann nicht nur ein Segen sein, es ist für das optimale Funktionieren unseres Gehirns auch unerlässlich. Davon sind Hirnforscher heute überzeugt. Meistens jedoch erleben wir das Vergessen eher als Fluch. Mühsam Eingeprägtes scheint schneller wieder aus unseren Hirnwindungen zu verschwinden, als wir fürs Erlernen brauchten. Wie schnell wir lernen und wieder vergessen, untersuchte Ebbinghaus neben anderen kognitiven Fähigkeiten des Menschen im 19. Jahrhundert erstmals unter kontrollierten Bedingungen und wurde so zum Pionier der experimentellen Gedächtnisforschung. 170 Jahre nach der Geburt von Ebbinghaus gelten die von ihm ermittelten Gesetzmäßigkeiten noch immer. Wer effektiv lernen will, sollte sich an ihnen orientieren.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Im Dickicht Von Gabriele Wolff Mysteriöse Verbrechen in Neuruppin Kerstin Schroth: Nina Petri Polizeimeister Markovicz: Oliver Urbanski Bernd Schroth: Jan-Gregor Kremp Michael Schroth: Max von der Groeben Polizeimeister Friedbert: Bernd Michael Lade Cindy: Susanne Bormann Mors: Karl Kranzkowski Lehrerin Bantikow: Franziska Troegner Marktfrau: Petra Kalkutschke Fischweib: Doris Plenert Fontane-Zitator: Ernst August Schepmann Und viele andere Regie: Annette Kurth Aufnahme des WDR 2008 Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink Metamorphosen Die niederländische Geigerin Isabelle van Keulen ist die frisch gekürte künstlerische Leiterin der Deutschen Kammerakademie Neuss. Musik von Richard Strauss und eine Uraufführung von Bernd Franke stehen auf dem Konzertprogramm. Das "Capriccio"-Sextett und die "Metamorphosen" von Richard Strauss bilden den Rahmen des Konzerts. Beide sind Spätwerke. Die Oper "Capriccio", aus der das Sextett stammt, wurde 1942 uraufgeführt und ist Strauss` letzte Oper. Die Metamorphosen gehören sogar zu seinen spätesten Kompositionen überhaupt. Während in "Capriccio" heitere Abgeklärtheit dominiert, sind die 1945 geschriebenen "Metamorphosen" ein Werk der Trauer und des Abschieds: Abschied von der Welt, die im zweiten Weltkrieg untergegangen war, und Abschied auch vom eigenen Schaffen. Dazwischen präsentiert sich der Komponist Bernd Franke mit einer Uraufführung zu seinem 60. Geburtstag. "ARKA" ist inspiriert von fernöstlicher Philosophie und kombiniert die chinesische Laute Pipa mit der Oboe. Richard Strauss: Sextett-Einleitung zu "Capriccio", op. 85 Bernd Franke: ARKA, 3 Rituale für Pipa, Oboe, Streicher, Pauke und Schlagzeug, Uraufführung Richard Strauss: Metamorphosen für 23 Solostreicher Ya Dong, Pipa; Christian Wetzel, Oboe; Deutsche Kammerakademie Neuss, Violine und Leitung: Isabelle van Keulen Aufnahme aus dem Zeughaus Neuss

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 73; SWR Symphonieorchester, Leitung: Michael Gielen Claude Debussy: Sonate d-Moll; Janina Ruh, Violoncello; Boris Kusnezow, Klavier Wilhelm Friedemann Bach: Cembalokonzert e-Moll; Michael Behringer, Hammerklavier; Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz Carl Nielsen: Sinfonie Nr. 5, op. 50; SWR Symphonieorchester, Leitung: Michael Schønwandt ab 02:03: Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur, BWV 1066; English Concert, Leitung: Trevor Pinnock Noel Bauldeweyn: Missa en douleur en tristesse; Beauty Farm Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur, op. 76,3; Angeles String Quartet Ottorino Respighi: La boutique fantasque; Israel Philharmonic Orchestra, Leitung: Georg Solti ab 04:03: Antonín Dvo?ák: Das goldene Spinnrad, op. 109; Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle Ludwig van Beethoven: Polonaise C-Dur, op. 89; Michail Pletnev, Klavier Antonio Salieri: Konzert C-Dur; Dagmar Becker, Flöte; Lajos Lenczés, Oboe; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Leitung: Jörg Faerber ab 05:03: Joseph Wölfl: Allegro moderato aus dem Klavierkonzert Nr. 6 D-Dur, op. 49; Yorck Kronenberg; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Johannes Moesus Cécile Chaminade: Concertino, op. 107; James Galway, Flöte; Phillip Moll, Klavier Antonín Dvo?ák: Allegro giocoso ma non troppo aus dem Violinkonzert a-Moll, op. 53; Arabella Steinbacher; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Colin Davis Johann Nepomuk Hummel: Finale aus dem Septett d-Moll, op. 74; Mitglieder des Tschechischen Nonetts Antonio Vivaldi: Konzert D-Dur "Il gardellino"; Stefan Temmingh, Blockflöte; The Gentleman's Band Michail Glinka: Walzer-Fantasie h-Moll; Orchestre Philharmonique de Radio France, Leitung: Paavo Järvi Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell