Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

Das ARD Nachtkonzert

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Nele Freudenberger Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Pfarrer Ulf Schlüter, Bielefeld Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Katharina Eickhoff Gabriel Fauré: Sicilienne g-Moll, op. 78 für Violoncello und Klavier; Ophélie Gaillard, Violoncello; Bruno Fontaine, Klavier Gabriel Fauré: Automne, op. 18,3 für Singstimme und Klavier; Philippe Jaroussky, Countertenor; Jérôme Ducros, Klavier Gabriel Fauré: Les berceaux, aus "Mélodies", op. 23 für Singstimme und Klavier, in der Bearbeitung für Chor und Klavier; Katharina Schlenker, Klavier; Figure Humaine Kammerchor, Leitung: Denis Rouger Gabriel Fauré: Dolly, op. 56; Boston Symphony Orchestra, Leitung: Seiji Ozawa Samuel Barber: Adagio for Strings, op. 11; Philadelphia Orchestra, Leitung: Eugene Ormandy Traditional: 3 Pennsylvanian Dutch Songs Sherman Edwards: The Egg; William Daniels, Rex Everhart und Ken Howard, Gesang; ein Orchester, Leitung: Peter Howard Gustav Holst: The Perfect Fool, op. 39 für Orchester; London Philharmonic Orchestra, Leitung: Adrian Boult Edward Elgar: Quintett a-Moll, op. 84 für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier; Antje Weithaas und Radoslaw Szulc, Violine; Tatjana Masurenko, Viola; Claudio Bohórquez, Violoncello; Lars Vogt, Klavier Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonate B-Dur für Violine, Streicher und Basso continuo; Musica Antiqua Köln Johann Sebastian Bach: Mer hahn en neue Oberkeet, BWV 212 für Sopran, Bass, Chor und Orchester; Lisa Larsson, Sopran; Klaus Mertens, Bass; Amsterdam Baroque Orchestra, Leitung: Ton Koopman Leó Weiner: 3 ungarische Bauerntänze für Klavier, in der Bearbeitung für Violine und Klavier; Hagai Shaham, Violine; Arnon Erez, Klavier Johannes Brahms: 6 Stücke, op. 118 für Klavier; Grigory Sokolov

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Nicolas Tribes Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Nele Freudenberger Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

6. Oktober 1902 - Der Geburtstag des Textdichters Bruno Balz Von Christiane Kopka Bruno Balz hat über 1000 Liedtexte geschrieben - witzig, mutig, frivol. Bekannte Evergreens wie "Kann denn Liebe Sünde sein?" stammen von ihm. Als Homosexueller sah sich Bruno Balz Anfeindungen und Gefahren ausgesetzt. Obwohl Balz die größten Hits des "Dritten Reiches" schrieb, stand er in dieser Zeit stets mit einem Bein im Gefängnis. Als Homosexueller wurde er mehrfach inhaftiert und zu einer Scheinehe gezwungen. 1942 konnte er sich nur vor seiner Deportation ins KZ retten, weil seine Durchhalte-Texte für den Zarah-Leander-Film "Die große Liebe" unentbehrlich waren. Doch auch in der Bundesrepublik litt Bruno Balz weiter unter dem Paragraphen 175 und der gesellschaftlichen Ächtung Homosexueller: Noch 1968 durfte niemand wissen, dass der Autor von Heintjes "Mama" ein Schwuler war.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Dominik Jozic Aktuelles aus der Kultur Darin: 19:00 WDR aktuell

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Ulrike Froleyks Beethovenfest Bonn 2022 Klavier in seiner ganzen Bandbreite: Nicolas Namoradze spannt im Beethoven-Haus einen Bogen vom Barock bis in die Gegenwart. "Als jemand, der in Tiflis geboren und in Budapest aufgewachsen ist, der eine britische Schule besucht und dann sein Musikstudium in Florenz und Wien absolviert hat, der viel auf dem Kontinent herumgereist ist und heute teilweise in Berlin lebt, betrachte ich mich als einen echten Paneuropäer," sagt Nicolas Namoradze über sich selbst und lebt diese Vielfältigkeit auch in seinen Konzertprogrammen. Beim Beethovenfest Bonn lässt er zwei Transkriptionen von Bachs Musik eine Beethoven-Sonate umarmen und bringt mit Alexina Louies "I leap through the sky with stars" ein Prüfungsstück für die Canadian Music Competitions 1991 auf die Bühne. Dieses bildet den perfekten Gegenpart zu den Etüden des Klangkünstlers Skrjabin, die in ihrer virtuosen Komplexität ebenfalls absolut wettbewerbstauglich sind. Johann Sebastian Bach: Ich ruf zu Dir, Choral, in der Bearbeitung von Ferruccio Busoni Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 22 F-Dur, op. 54 Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 3 E-Dur, BWV 1006, in der Bearbeitung von Sergej Rachmaninow Sergej Rachmaninow: Adagio aus der Sinfonie Nr. 2 e-Moll, op. 27, in der Bearbeitung von Nicolas Namoradze Alexina Louie: I Leap Through the Sky With Stars Alexander Skrjabin: 8 Etüden, op. 42 / Etüde cis-Moll, op. 2,1 / Klaviersonate Nr. 4 Fis-Dur, op. 30 Nicolas Namoradze, Klavier Aufnahme aus dem Beethoven-Haus

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz

Mit Anja Buchmann

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.03 Uhr
WDR 3 open: Multitrack

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 6 D-Dur "Der Morgen"; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Christoph Poppen Franz Liszt: Rhapsodie espagnole; Bernd Glemser, Klavier Maurice Ravel: Rapsodie espagnole; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Lorin Maazel Johann Sebastian Bach: Sonate a-Moll, BWV 1003; Lisa Batiashvili, Violine Maurice Duruflé: Requiem, op. 9; Okka von der Damerau, Mezzosopran; Ljubomir Puskaric, Bariton; Uladzimir Sinkevich, Violoncello; Max Hanft, Orgel; Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Ivan Repusic ab 02:03: Camille Saint-Saëns: Violinkonzert Nr. 3 h-Moll, op. 61; Ruggiero Ricci; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Günter Wand Frank Martin: Trio sur des mélodies populaires irlandaises; Trio Fontenay Mieczyslaw Weinberg: Klarinettenkonzert, op. 104; Urban Claesson; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Thord Svedlung Michail Glinka: Sextett Es-Dur; Ulrike Payer, Klavier; fabergé-quintett Pietro Locatelli: Concerto grosso Es-Dur, op. 7,6 "Il pianto d'Arianna"; Andrea Keller, Violine; Concerto Köln ab 04:03: Michael Haydn: Sinfonie Nr. 2 C-Dur; Slowakisches Kammerorchester Bratislava, Leitung: Bohdan Warchal Georgij Catoire: Quatre morceaux, op. 12; Anna Zassimova, Klavier Matthew Locke: The Tempest, Bühnenmusik; Il Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini ab 05:03: Franz von Suppè: Ouvertüre zu "Die schöne Galathée"; Wiener Philharmoniker, Leitung: Zubin Mehta Georg Philipp Telemann: Sonate D-Dur; Gábor Boldoczki, Trompete; Franz Liszt Kammerorchester, Leitung: János Rolla Ignacy Feliks Dobrzynski: Rondo, aus dem Klavierkonzert As-Dur, op. 2; Sinfonia Varsovia, Solist und Leitung: Howard Shelley Johann Friedrich Fasch: Sinfonia g-Moll; Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Amandine Beyer Frédéric Chopin: Bolero C-Dur, op. 19; Artur Rubinstein, Klavier Emilie Mayer: Finale aus der Sinfonie Nr. 6 E-Dur; Philharmonisches Orchester Bremerhaven, Leitung: Marc Niemann Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell