Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Forum

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Kornelia Bittmann Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Pfarrerin Silke Niemeyer, Münster Choral Ein Gedicht: " Winteracker, Egretta Alba: Im Ruheabteil vermisst" von Mara-Daria Cojocaru

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Wolfgang Sandberger WDR 3 Klassik Forum - Klassische Musik zum Nachhören Frédéric Chopin: Prélude h-Moll, op. 28,6, in der Bearbeitung für Violoncello und Klavier; Truls Mørk, Violoncello; Kathryn Stott, Klavier Edvard Grieg: Vorspiel und Tanz der Bergkönigstochter, aus "Peer Gynt", op. 23; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Eivind Aadland Hugo Alfvén: Tanz der Hirtenmädchen, aus "Bergkönig", op. 37, Ballett-Pantomime, in der Bearbeitung für Klarinette, Kontrabass und Klavier; Martin Fröst, Klarinette; Sébastien Dubé, Kontrabass; Roland Pöntinen, Klavier Jean Sibelius: Humoreske Es-Dur, op. 89,3 für Violine und Orchester; Vilde Frang; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Thomas Søndergård Robert Schumann: Humoreske B-Dur, op. 20 für Klavier; William Youn Richard Wagner: Gralserzählung, aus "Lohengrin"; Klaus Florian Vogt, Tenor; Orchester der Deutschen Oper Berlin, Leitung: Peter Schneider Franz Schubert: Sinfonie C-Dur nach der Sonate C-Dur, D 812, instrumentiert von Joseph Joachim; Houston Symphony, Leitung: Christoph Eschenbach Henry Purcell: Sweeter than Roses; Dorothee Mields, Sopran; Lautten Compagney, Leitung: Wolfgang Katschner Erik Satie: Gymnopédie Nr. 1 für Klavier, in der Bearbeitung für Gitarre; Pablo Saínz Villegas Claude Debussy: La mer, Drei sinfonische Skizzen; Staatskapelle Berlin, Leitung: Daniel Barenboim Antonio Vivaldi: Konzert G-Dur für 2 Mandolinen; Avi Avital und Alon Sariel; Venice Baroque Orchestra Grazyna Bacewicz: Klavierkonzert; Peter Jablonski; Finnish Radio Symphony Orchestra, Leitung: Nicholas Collon

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

Der Tag im Radio WDR aktuell liefert in kompakten zehn Minuten die Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und der Welt - in den Sendungen der "Tag um zwölf" und "Der Tag um sechs". Aktuelle Informationen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Weltgeschehen werden zusammengefasst, mit klaren vertiefenden Schwerpunkten und journalistischer Einordnung.

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Nicolas Tribes Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Nicolas Tribes

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

"Ein Leuchten" von Jon Fosse In der Erzählung "Ein Leuchten" führt der norwegische Literaturnobelpreisträger Jon Fosse seinen Ich-Erzähler tief in einen dunklen Wald, in dem er sich verirrt und metaphysische Erscheinungen hat.

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Philipp Quiring Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

Mit Wolfgang Meyer 21. Februar 1924 - Geburtstag Robert Mugabe, ehemaliger Präsident von Simbabwe Von Wolfgang Meyer

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

Der Tag im Radio WDR aktuell liefert in kompakten zehn Minuten die Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und der Welt - in den Sendungen der "Tag um zwölf" und "Der Tag um sechs". Aktuelle Informationen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Weltgeschehen werden zusammengefasst, mit klaren vertiefenden Schwerpunkten und journalistischer Einordnung.

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Dominik Jozic Aktuelles aus der Kultur Überblick über die wichtigen Themen des Tages Darin: 19:00 WDR aktuell

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Verbier Festival Liederabend mit Renée Fleming und Evgeny Kissin Operndiva und berühmter Klaviervirtuose als Duo: Die amerikanische Sopranistin Renée Fleming gibt beim Verbier Festival in den Schweizer Alpen mit dem Pianisten Evgeny Kissin einen Liederabend von Schubert bis Rachmaninow. Evgeny Kissin hat sich bei ihr gemeldet, erzählt Renée Fleming: ob sie Lust hätte, mit ihm zu musizieren? Hatte sie! Doch dann kam Corona und die beiden mussten ihre gemeinsamen Pläne für Liederabende erst einmal auf Eis legen. Letzten Sommer war es dann so weit: Evgeny Kissin versenkt sich in die Tiefen der Klavierparts und lotet mit Renée Fleming die Schattierungen von Schuberts Klangwelt aus, umspielt ihre Stimme sanft bei den Liedern von Rachmaninow und lässt die amerikanische Sopranistin beim Schubert-Bewunderer Liszt glänzen. Zwischen den Liedern mit Fleming gibt es reine Klavier-Klanginseln: Kissin mit Solowerken von Liszt und Rachmaninow. Franz Schubert: Suleika I, D 720 / Die Vögel, D 691 / Lied der Mignon "Nur wer die Sehnsucht kennt", aus "4 Gesänge aus Wilhelm Meister", D 877 / Rastlose Liebe, D 138 Franz Liszt: Sposalizio, aus "Années de pèlerinage - deuxième année" / Valse oubliée / Freudvoll und Leidvoll / Über allen Gipfeln ist Ruh / Im Rhein, im schönen Strome Sergej Rachmaninow: Lilacs, op. 21,5 / A Dream, op. 38,5 / Mélodie und Sérénade, aus "Cinq Morceaux de fantaisie", op. 3 Franz Liszt: S'il est un charmant gazon / Oh! quand je dors Henri Duparc: Extase / Le manoir de Rosemonde Renée Fleming, Sopran; Evgeny Kissin, Klavier Aufnahme aus der Salle des Combins, Verbier

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz

Mit Niklas Wandt Neue Blue Note Aufnahmen von Joe Henderson und Lee Morgan Mitte Februar wurden zwei Klassiker des modalen Postbop auf Vinyl wiederveröffentlicht. "Mode for Joe" des Saxophonisten Joe Henderson von 1966 und "Search for the New Land" des Trompeters Lee Morgan, eingespielt 1964. Die Alben zeigen beide Bandleader auf dem Gipfel ihres Könnens. Lee Morgans Boogaloo "The Sidewinder", mit Hendersons Beteiligung, war 1963 zum Chartstürmer avanciert. Ein knappes Jahr später, auf "Search for the New Land" gibt sich Morgan nachdenklicher, tastender, melancholischer, unterstützt durch die damaligen Sidemen von Miles Davis, den Saxophonisten Wayne Shorter und den Pianisten Herbie Hancock. Das etwa viertelstündige Titelstück mäandert unablässig zwischen einem frei vorgetragenen Thema und dynamisch swingenden Soli. "Mode for Joe" wurde im Septett eingespielt, ebenfalls mit Blue Note Stars der Zeit - etwa dem Vibraphonisten Bobby Hutcherson, dem Posaunisten Curtis Fuller und nicht zuletzt Lee Morgan an der Trompete. Im düster brodelnden Latin-Groove "Caribbean Fire Dance" liefert er eine der mitreißendsten Performances seiner Karriere. Bandleader Henderson brilliert mit vollmundigem Spiel mit den charakteristisch scharfen, heiseren Spitzen und einem Ideenfluss, der bei ihm so natürlich wie das Atmen erscheint.

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.03 Uhr
WDR 3 open: World

Mit Babette Michel Klang der Muttersprache: Von Burjatisch bis Zazaki Wir können nicht alle der mehr als 7.000 Sprachen der Welt lernen, aber wir können uns von ihrem Klang berauschen lassen, sagt Babette Michel und entführt am UNESCO-Tag der Muttersprache in Sprachklangwelten, von Burjatisch über Romanes bis Zazaki. Viele Sprachen der sogenannten Minderheiten sind bedroht: Die samischen Sprachen, die kurdischen Sprachen, das Zazaki, das Mordwinische, das Burjatische, die Sprachen der indigenen Völker in Brasilien u.v.m. WDR 3 open: World bringt sie zum Klingen. Sie lernen den Klangforscher und Musiker Ali Dogan Gönültas kennen, der in verschiedenen Sprachen Anatoliens singt. Sie hören modernen samischen Joik von Kajsa Balto, mordwinische Lieder der Band Merema, burjatische Legenden der Band Shono, uigurischen Muqamgesang von Ayshemgul Memet, jiddische Sprachklänge von Daniel Kahn und Songs in Romanes von Romengo aus Ungarn. Ein Fest der Sprachen und Klänge.

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Robert Schumann: Ouvertüre zu Schillers Drama "Die Braut von Messina"; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Christoph Eschenbach Franz Benda: Flötenkonzert e-Moll; Laurence Dean; Hannoversche Hofkapelle Orazio Benevoli: Missa in diluvio aquarum multarum; NDR Chor, Leitung: Philipp Ahmann Witold Lutoslawski: Mala Suita; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Krzysztof Urbanski Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 4 d-Moll; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Thomas Hengelbrock ab 02:03: Ludwig van Beethoven: Egmont-Ouvertüre, op. 84; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Seiji Ozawa Ralph Vaughan Williams: Romance; Tommy Reilly, Mundharmonika; Academy of St. Martin in the Fields, Leitung: Neville Marriner Johann Adolf Hasse: Miserere d-Moll; Simona Houda Šaturová und Christina Elbe, Sopran; Britta Schwarz und Marlen Herzog, Alt; Dresdner Kammerchor und Barockorchester, Leitung: Hans-Christoph Rademann Ludwig van Beethoven: Sonate D-Dur, op. 28 "Pastorale"; Stephen Kovacevich, Klavier Richard Strauss: Alpensinfonie, op. 64; SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Leitung: François-Xavier Roth ab 04:03: Anton Zimmermann: Sinfonie e-Moll; l'arte del mondo, Leitung: Werner Ehrhardt Fanny Hensel: Klaviertrio d-Moll, op. 11; Trio Vivente Georg Friedrich Händel: Oboenkonzert "Verdi Prati"; Albrecht Mayer; Sinfonia Varsovia ab 05:03: Heinrich Hofmann: Oktett F-Dur, op. 80; Berolina Ensemble Franz Schubert: Sonate a-Moll, D 821 "Arpeggione-Sonate"; Jean-Guihen Queyras, Violoncello; Alexandre Tharaud, Klavier Georg Philipp Telemann: Divertimento B-Dur; Musica Antiqua Köln, Leitung: Reinhard Goebel Antonín Dvorák: Ouvertüre zu "Der Bauer ein Schelm"; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Pietari Inkinen Bedrich Smetana: Sonate e-Moll; Martha Argerich, Lilya Zilberstein, Anton und Daniel Gerzenberg, Klavier Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett e-Moll, op. 44,2; Mandelring Quartett Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell