Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

Das ARD Nachtkonzert

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Daniel Finkernagel Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Prädikant Werner Brück, Remscheid Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Christian Möller Charles Valentin Alkan: Scherzetto b-Moll, aus "Esquisses", op. 63; Marc-André Hamelin, Klavier Jacques Ibert: 3 pièces brèves; Les Vents Français Roland Dyens: Songe Capricorne; Elena Papandreou, Gitarre Emmanuel Chabrier: España, Rhapsodie; Wiener Philharmoniker, Leitung: John Eliot Gardiner Johannes Brahms: Sonate f-Moll, op. 120,1; Jörg Widmann, Klarinette; András Schiff, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Basta, vincesti - Ah, non lasciarmi, KV 486a, Rezitativ und Arie; Diana Damrau, Sopran; Le Cercle de l'Harmonie, Leitung: Jérémie Rhorer Franz Schubert: Allegro assai aus dem Quartettsatz c-Moll, D 703; Artemis Quartett Jean Sibelius: Cinq Esquisses, op. 114; Eero Heinonen, Klavier Dora Pejacevic: Fantasie concertante d-Moll, op. 48; Volker Banfield, Klavier; Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Leitung: Ari Rasilainen Dietrich Buxtehude: Triosonate A-Dur, op. 2; Arcangelo Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur, op. 88; Bamberger Symphoniker, Leitung: Jakub Hrusa Muzio Clementi: Capriccio Nr. 1 B-Dur, op. 17; Andreas Staier, Hammerklavier Nikolaj Rimskij-Korsakow: Konzert für Posaune und Militärorchester; Christian Lindberg; Tokyo Kosei Wind Orchestra, Leitung: Chikara Imamura Dora Pejacevic: Walzer-Capricen, op. 28,2; Natasa Veljkovic, Klavier

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Katja Schwiglewski Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Katja Schwiglewski

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Niklas Rudolph Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

1. Dezember 1896 - Der Geburtstag von Georgi Schukow, Generalstabschef der Roten Armee Von Irene Dänzer-Vanotti Als der Zweite Weltkrieg beendet und die deutsche Wehrmacht besiegt worden war, nahm Marschall Georgi Schukow für die Sowjetunion die bedingungslose Kapitulation Deutschlands entgegen. Er hatte in mehreren Schlachten sowjetische Truppenverbände befehligt, war an der Schlacht um Stalingrad und an Kämpfen gegen die Blockade von Leningrad beteiligt. Im Frühjahr 1945 befehligte Schukow die Schlacht um Berlin. Nach dem Krieg genoss er erkennbar seinen Ruhm als siegreicher Oberbefehlshaber und versuchte private Beute aus Deutschland zu schmuggeln. Das war Stalin ein Dorn im Auge. Er degradierte Schukow. Nach Stalins Tod wurde dieser aber wieder gewürdigt und vorübergehend Verteidigungsminister.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Dominik Jozic Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Orwells Remington (3/4) Von David Z. Mairowitz und Philine Velhagen Auf der Suche nach Orwells Schreibmaschine Regie: die Autor:innen Produktion: WDR 2021

19.35 Uhr
WDR 3 Foyer

Einstimmung auf das WDR 3 Konzert Das "WDR 3 Foyer" weckt die Vorfreude auf das anschließende Konzert. Unsere Konzertmoderatoren sind bereits vor Ort, plaudern mit Künstlern oder Konzertbesuchern und präsentieren eine interessante und abwechslungsreiche Musikauswahl.

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink Beethovenfest Bonn Trio Egmont - "Beethoven in seiner Zeit" Das preisgekrönte Trio Egmont präsentiert Kammermusik von Ludwig van Beethoven vor dem musikalischen Hintergrund seiner Wiener Jahre. Zum ersten Mal fand in diesem Jahr der internationale Wettbewerb "Beethoven in seiner Zeit" statt. Damit veranstaltet die Stadt Siegburg zum ersten Mal einen Beethovenwettbewerb, der sich gezielt an junge Musikerinnen und Musiker richtet, die Literatur des 19. Jahrhunderts in historischer Aufführungspraxis spielen. Der inhaltliche Fokus liegt auf Beethoven und Komponisten aus seinem Bonner und Wiener Umfeld. Unter den Preisträgern ist das Trio Egmont, das sich im Herbst 2019 gegründet hat, um neue Verbindungen zur historischen Musik und Spielweise zu erkunden. Das Bonner Beethovenfest hat diese vielversprechende junge Kammermusikformation zu einem Konzert im Stadtmuseum Siegburg eingeladen. Joseph Haydn: Klaviertrio A-Dur, Hob XV: 9 Joseph Woelfl: Trio G-Dur, op. 5,1 pour le Piano Forte, Violon et Violoncelle Ludwig van Beethoven: Klaviertrio c-Moll, op. 1,3 Aufnahme aus dem Stadtmuseum, Siegburg

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert D-Dur, KV 315; Midori, Violine; NDR Elbphilharmonie Orchester, Klavier und Leitung: Christoph Eschenbach Jan Dismas Zelenka: Sonate c-Moll; Solisten der NDR Radiophilharmonie Julius Röntgen: Sinfonie Nr. 15 fis-Moll; Trio Parnassus; NDR Radiophilharmonie, Leitung: David Porcelijn Niels Wilhelm Gade: Streichoktett F-Dur, op. 17; Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters Peter Tschaikowsky: 4 Chöre aus der Chrysostomos Liturgie, op. 41; NDR Chor, Leitung: Philipp Ahmann ab 02:03: Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Es-Dur; Ronald Brautigam; Sinfonieorchester Norrköping, Leitung: Andrew Parrott Camille Saint-Saëns: Sonate Es-Dur, op. 167; Sabine Meyer, Klarinette; Oleg Maisenberg, Klavier Max Reger: Eine romantische Suite, op. 125; Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann Johann Sebastian Bach: Himmelskönig, sei willkommen, BWV 182; Kai Wessel, Countertenor; Christoph Prégardien, Tenor; Klaus Mertens, Bass; Amsterdam Baroque Choir and Soloists, Leitung: Ton Koopman Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 3 e-Moll; Roberto Prosseda; Gewandhausorchester, Leitung: Riccardo Chailly ab 04:03: Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie G-Dur, KV 124; English Chamber Orchestra, Leitung: Jeffrey Tate Joseph Haydn: Sonate B-Dur, Hob XVI:41; Alain Planès, Klavier Nino Rota: La Strada, Ballettsuite; Orchestra Filarmonica della Scala di Milano, Leitung: Riccardo Muti ab 05:03: Domenico Scarlatti: Sonate d-Moll; Winterthurer Gitarrenduo Georg Friedrich Händel: Concerto grosso F-Dur, op. 3,4; Combattimento Consort Amsterdam, Leitung: Jan Willem de Vriend Franz Schubert: Allegretto aus der Sonate a-Moll, D 821; Antoine Tamestit, Viola; Markus Hadulla, Klavier George Whitefield Chadwick: Allegro molto animato aus der Sinfonie Nr. 2 B-Dur; Detroit Symphony Orchestra, Leitung: Neeme Järvi Jean Françaix: Bläserquartett; Bläservereinigung des NDR Tarquinio Merula: Su la cetra amorosa; Lautten Compagney, Leitung: Wolfgang Katschner Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell