Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Studio Neue Musik

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Raoul Mörchen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Andreas Möhlig, Aachen

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Jörg Lengersdorf York Bowen: The Way to Polden, op. 76, An Ambling Tune; Stephen Hough, Klavier Antonio Caldara: Sonate d-Moll, op. 1,12; Amandine Beyer und Leila Schayegh, Violine; Jonathan Pesek, Violoncello; Jörg-Andreas Bötticher, Cembalo; Matthias Spaeter, Laute Anonymus: A la Zambarambé; Raquel Andueza, Sopran; La Galanía Anonymus: Folías; La Galanía Anonymus: Arrojome las Naranjicas; Raquel Andueza, Sopran; La Galanía Malcolm Arnold: Konzert Nr. 1, op. 45 für Flöte und Streichorchester; Clara Andrade; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Jaime Martín Anton Bruckner: Quartett c-Moll; Zehetmair Quartett Fritz Kreisler: Liebesfreud; Evgenia Rubinova, Klavier Léo Delibes: Coppélia, Ballett; Berliner Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan Jean-Marie Leclair: Konzert A-Dur, op. 10,2; La Cetra Barockorchester Basel, Violine und Leitung: Leila Schayegh Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 333; Stephen Hough, Klavier Johann Sebastian Bach: Largo aus dem Konzert f-Moll, BWV 1056; Stephen Hough, Klavier Johann Sebastian Bach: Konzert d-Moll, BWV 1063; Tini Mathot und Patrizia Marisaldi, Cembalo; Amsterdam Baroque Orchestra, Cembalo und Leitung: Ton Koopman Franz Schubert: Introduktion und Variationen über das Lied "Trockne Blumen" e-Moll, op. posth. 160, D 802; Daniela Koch, Flöte; Christian Reif, Klavier

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Franziska von Busse Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Franziska von Busse

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Joseph Brodsky: Erinnerungen an Leningrad

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Daniel Frosch Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

25. Mai 1880 - Der Geburtstag der Malerin Charlotte Berend-Corinth Von Claudia Belemann "Malschule für Weiber" - das war 1901 etwas ganz Innovatives. Die erste Schülerin dieser Schule in Berlin heiratete drei Jahre später den Gründer: den Maler Lovis Corinth, eine der wichtigsten Figuren der Berliner Sezession. Er hat rund 80 mal seine Ehefrau porträtiert, ihr aber das Malen untersagt. Charlotte Berend-Corinth, die so selbstbewusst war schon 1904 einen Doppelnamen anzunehmen, hat ihren Mann bis zu seinem Tod 1925 umsorgt, sich intensiv um seinen Nachlass und seinen Nachruhm gekümmert, und doch auch selbstbewusst ihren eigenen Weg verfolgt. Schon in den 1920er Jahren reiste sie in den Orient, lebte zehn Jahre in Italien und emigrierte schließlich als Jüdin 1939 in die USA. Sie schuf ein umfangreiches eigenes Werk und zählt zu den wichtigsten deutschen Künstlerinnen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Sebastian Wellendorf Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Publikumswunsch: Der Jäger ist die Beute (1/4) Von Tim Staffel Moira, ehemaliges Tennis-Wunderkind, hat sich von allen zurückgezogen und lebt von Gelegenheitsjobs. Als sie der Vorstellung verfällt, die von ihr bewunderte Schriftstellerin Melanie wolle eine Beziehung mit ihr eingehen, wird sie zur Stalkerin. Komposition: Alexandra Holtsch und Vicki Schmatolla Mit Nina Kronjäger, Jule Böwe, Bruno Cathomas, André Szymanski, Trystan Pütter, Silke Buchholz, Daniel Krauss und Anneliese Kleinschmidt Regie: der Autor Anschließend: WDR 3 Foyer

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog A Space Odyssey Planeten, Sterne und ferne Galaxien: die Solistes Européens Luxembourg und ihr Chefdirigent Christoph König unternehmen eine musikalische Reise ins All. "Kürzlich packte mich der Charakter der einzelnen Planeten und ich begann, ziemlich gründlich Astrologie zu studieren", schrieb der Komponist Gustav Holst. Kriegerisch-aggressive Rhythmen und grelle Bläserklänge charakterisieren "Mars, den Kriegsbringer". Bei Venus dagegen, dem hellsten Stern am nächtlichen Himmel, verkündet Holst mit zarten Klangfarben Frieden und Harmonie. Weiter geht die Planetensuite über den quirligen, geflügelten Boten Merkur bis hin zum geheimnisvollen und mystischen Neptun. Diese astrologische Weltraumtour von Gustav Holst verbindet das Orchester der Solistes Européens Luxembourg mit dem Werk "Orbital Resonances" des Luxemburger Komponisten Roland Wiltgen. Das ist eine in Musik verwandelte Begegnung verschiedener Himmelskörper auf ihren Umlaufbahnen und die Erkundung des Einflusses ihrer Schwerkraft aufeinander. Roland Wiltgen: Orbital Resonances Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur, KV 551 "Jupiter" Gustav Holst: Die Planeten, op. 32 Solistes Européens Luxembourg, Leitung: Christoph König Aufnahme aus der Philharmonie Luxemburg

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Johann Sebastian Bach: Konzert Nr. 1 d-Moll, BWV 1052; Berliner Philharmoniker, Klavier und Leitung: András Schiff Johannes Brahms: Schicksalslied, op. 54; Rundfunkchor Berlin; Berliner Philharmoniker, Leitung: Christian Thielemann Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie B-Dur, KV 319; Kammerakademie Potsdam, Leitung: Andrea Marcon Erwin Schulhoff: Sextett "Das Autobiographische"; Philharmonisches Streichsextett Berlin Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll, op. 25; Lang Lang; Berliner Philharmoniker, Leitung: Seiji Ozawa ab 02:03: Joseph Haydn: Cembalokonzert D-Dur, Hob XVIII:11; English Concert, Solist und Leitung: Trevor Pinnock Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett f-Moll, op. 80; Artemis Quartett Johann Sebastian Bach: Magnificat D-Dur, BWV 243; Natalie Dessay und Karine Deshayes, Sopran; Philippe Jaroussky, Countertenor; Toby Spence, Tenor; Laurent Naouri, Bass; Le Concert d'Astrée, Leitung: Emmanuelle Haïm Domenico Scarlatti: Suite g-Moll aus Sonaten von Scarlatti; Claire Huangci, Klavier Louis Spohr: Violinkonzert Nr. 8 a-Moll, op. 47; Elizabeth Wallfisch; Brandenburg Orchestra, Leitung: Roy Goodman ab 04:03: Johann Joachim Quantz: Flötenkonzert G-Dur; Rachel Brown; Hanover Band, Leitung: Roy Goodman Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur, op. 2,2; Stephen Kovacevich, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Eine kleine Nachtmusik, KV 525; Camerata Nordica, Leitung: Terje Tønnesen ab 05:03: Luigi Boccherini: Allegro vivo assai aus der Sinfonie c-Moll, op. 41; Neues Berliner Kammerorchester, Leitung: Michael Erxleben Giovanni Battista Pergolesi: Flötenkonzert G-Dur; Jean-Pierre Rampal; I Solisti Veneti, Leitung: Claudio Scimone Antonio Soler: Fandango; L'Arpeggiata, Leitung: Christina Pluhar Friedrich II. von Preußen: Il re pastore, Sinfonia D-Dur; l'arte del mondo Domenico Scarlatti: Sonate d-Moll; Sergei Babayan, Klavier Georges Bizet: Carmen-Fantaisie brillante; Charlie Siem, Violine; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Paul Goodwin Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell