Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Alte Musik

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen Mit Buchkritik

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Ulrike Lynn, Chemnitz Katholische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Tänzer Dieter Heitkamp im Gespräch mit Britta Bürger

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

11.30 Uhr
Musiktipps

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

Sarah Wiener, Köchin und Politikerin Moderation: Korbinian Frenzel Live aus dem Humboldt Forum, Berlin

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Katja Bigalke TraumzielKolumbien? Urlaub im Land der Paramilitärs Von Alisa Schröter Die Karibikküste Kolumbiens ist für viele ein Sehnsuchtsort: Küstenstädte wie Cartagena und Santa Marta mit ihren Clubs und Bars, der Nationalpark Tayrona mit den Sandstränden und die Sierra Nevada de Santa Marta, die dicht bewachsene Bergkette mit den schneebedeckten Gipfeln. Touristen schätzen aber nicht nur Natur und Atmosphäre, sondern auch, dass sie hier relativ sicher reisen können. Zumindest im Vergleich zu früher, als Kolumbien noch als Nährboden für Guerillas und Drogen galt. Das Friedensabkommen, das die kolumbianische Regierung 2016 mit der FARC-Guerilla geschlossen hat, schien der große Wendepunkt für das Land. Aber an der Karibikküste hat es kaum etwas an der Sicherheitslage geändert. Hier herrschen auch heute noch Gewalt und Einschüchterung.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen

Forschung und Gesellschaft - Magazin

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Ungeklärte Schmerzen und Unfruchtbarkeit Endometriose bei Frauen Von Kim Kindermann Endometriose ist eine der häufigsten Unterleibserkrankungen bei Frauen. Und doch vergehen oft Jahre, bis die Diagnose erfolgt. Wie kann das sein? Und wo steht die Forschung heute?

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

haus Blaibach Aufzeichnung vom 04.05.2024 Charles Ives "Central Park in the Dark" für kleines Orchester "Three Places in New England" für kleines Orchester "Ragtime Dance Nr. 2" für kleines Orchester "A Set of Pieces" für kleines Orchester ca. 20.55 Konzertpause Christine Anderson im Gespräch mit Jakob Lehmann Charles Ives "Hymn (Largo cantabile)" für Streichorchester Sinfonie Nr. 3 ("The Camp Meeting") für kleines Orchester "Washington's Birthday" für kleines Orchester "The Unanswered Question" für kleines Orchester Kammerorchester Eroica Berlin Leitung: Jakob Lehmann

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Freispiel

(save me) not Von "Frauen und Fiktion" Textfassung: Anja Kerschkewicz Regie: Anja Kerschkewicz und Eva Kessler Mit: Shari Asha Crosson, Elisabeth Hoppe, Josefin Platt, Ulrike Krumbiegel, Toni Lorentz, Eva Kessler, Lina Krüger Musik: Lina Krüger und Jonas Mahari Ton: Andreas Stoffels Technik: Philipp Adelmann und Susanne Beyer Dramaturgie: Julia Gabel und Johann Mittmann Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 Länge: 55'36 Seit Jahrtausenden hält sich der Mythos des "Fräuleins in Not": Eine schöne junge Frau wird von einem Bösewicht entführt und von einem männlichen Helden gerettet. Das Hörspiel sagt diesem Mythos den Kampf an. Früher warteten Andromeda oder Rapunzel an einem Felsen oder auf einem hohen Turm, in aktuellen Computerspielen sind es Princess Peach oder Krystal. In diesem Hörspiel wartet kein "Fräulein in Not" mehr auf die Rettung durch einen Mann, diese Frauen retten sich selbst. In vier Levels ändern sie die Regeln und kämpfen gegen Ohnmachtsgefühle, Vorbildabstinenz und eine Ungerechtigkeitsgesellschaft. Dabei orientieren sie sich an bereits gekämpften Kämpfen von Pionierinnen der feministischen Selbstverteidigung und befreien sich aus der Opferrolle. Die Geschichten einer Shaolin-Nonne oder einer Box-Olympiasiegerin mischen sich mit Erzählungen von "alltäglichen" Situationen erfolgreicher Selbstverteidigung. Ein Hörstück über Frauen und Gewalt als radikal empowernde Geste. Das Performancekollektiv "Frauen und Fiktion" stellt sich mit Humor dem Mythos, dass Frauen das "von Natur aus" schwächere Geschlecht seien. Ihr Hörspiel basiert auf Recherchen und Interviews mit (Kampf-) Sportlerinnen, Selbstverteidigungslehrerinnen, Sozialarbeiterinnen und vielen anderen Frauen, die Gewalt erlebt und bewältigt haben. Aus diesem Material entstehen neue Narrative, welche die Möglichkeiten des Frau-Seins im Sinne von "Multiple femininities" erweitern. Das Kollektiv Frauen und Fiktion (Anja Kerschkewicz, Eva Kessler, Felina Levits, Paula Reissig) arbeitet an recherchebasierten Kunstprojekten zwischen Theorie und Theater. Zuletzt: "CASH CLUB II - Die bitteren Tränen einiger ehrlicher Erb*innen" (Lichthof Theater 2024). Ihr Stück "care affair" (Lichthof Theater/Theaterdiscounter 2020) war unter den Gewinnern des nachtkritik-Theatertreffens 2021. Hörspiel: Feministische Selbstverteidigung (save me) not Länge: 55:41 Minuten

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Klangkunst

Kurzstrecke 144 Feature, Hörspiel, Klangkunst - Die Sendung für Hörstücke aus der freien Szene Am Mikrofon: Julia Gabel und Marcus Gammel Produktion: Autor*innen / Deutschlandfunk Kultur 2024 Länge: 54'30 (Wdh. v. 27.06.2024) Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen innovative, zeitgemäße, radiofone Autorenproduktionen aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst vor. Heute mit "TIM", einer Komposition über die Poesie des Abrissbaggers. In der aktuellen Ausgabe der Kurzstrecke präsentieren wir unter anderem: Wenn der Damm bricht Von Mesut Bayraktar Das Stauffenberg-Projekt Von Schülerinnen und Schülern des Stauffenberg-Gymnasiums in Flörsheim/Main Eine Frau mit blauen Augen Von Mariola Brillowska Dieter komm Von Mariola Brillowska TIM Von MITTWOCH

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Global Moderation: Thorsten Bednarz

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten