Radioprogramm

Deutschlandfunk

Jetzt läuft

Fazit

05.00 Uhr
Die Nachrichten

05.05 Uhr
Auftakt

06.00 Uhr
Die Nachrichten

06.05 Uhr
Kommentare und Themen der Woche

06.10 Uhr
Geistliche Musik

Giovanni Gabrieli Toccata a 4 (für Orgel) Timothy Roberts, Orgel Giovanni Battista Vitali Confitebor tibi domine. Für Alt, Tenor, Bass und Instrumentalensemble Paolo Davolio, Tenor I Madrigalisti Estensi Leitung: Michele Gaddi Johann Sebastian Bach Was frag ich nach der Welt. Kantate am 9. Sonntag nach Trinitatis, BWV 94, Marie-Sophie Pollak, Sopran Marie Seidler, Alt Tobias Hunger, Tenor Daniel Ochoa, Bass Tobias Berndt, Bass Chorus Musicus Köln Das Neue Orchester Leitung: Christoph Spering Edward Elgar Great is the Lord für Soli, Chor und Orgel, op. 67 Louisa Kelly, Sopran Reiner Schneider-Waterberg, Countertenor Nicholas Yates, Tenor Alexander Armstrong, Bass Philip Rushforth, Orgel The Choir of Trinity College Cambridge Leitung: Richard Marlow

07.00 Uhr
Die Nachrichten

07.05 Uhr
Information und Musik

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen

07.30 Uhr
Die Nachrichten

07.50 Uhr
Kulturpresseschau

08.00 Uhr
Die Nachrichten

08.30 Uhr
Die Nachrichten

08.35 Uhr
Am Sonntagmorgen

Religiöses Wort "Die Waffen nieder!" Der Kampf der Bertha von Suttner Von Gunnar Lammert-Türk Katholische Kirche

08.50 Uhr
Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09.00 Uhr
Die Nachrichten

09.05 Uhr
Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Hugo Chávez, Revolutionär und Präsident Venezuelas, wird geboren

09.10 Uhr
Die neue Platte

Neue Musik

09.30 Uhr
Essay und Diskurs

Natur in der Stadt (1) Gärtnern als Lebensform Von Yvonne Volkart Im Garten zu arbeiten, vermittelt vielen Menschen eine tiefe Bindung zur Natur, egal ob es das eigene Grün ist oder der Stadtraum beim Urban Gardening. Längst ist aus der privaten Liebhaberei des Gärtners ein politischer, existenzieller Akt geworden. Die gärtnerische Praxis vermittelt uns gerade in Zeiten des Klimawandels und des Anthropozäns ein reiches Bewusstsein für die Transformationskräfte des Lebendigen, für Anpassungsvorgänge, Eigengesetzlichkeiten und die Unvorhersehbarkeiten des biologischen Werdens und Vergehens, die Geheimisse des Kompostierens. Das Gärtnern vergegenwärtigt uns, dass wir als menschliche Wesen nicht außerhalb der Natur stehen oder sie als bloßes Gegenüber betrachten, sondern dass wir Teil dieser Prozesse sind. Als solche erfahren wir eine Lebensform der Sorge und werden im Garten zu Care-Workern. Gärtnerische Praktiken im Ganzen entsprechen einer neuen Öko-Logik des Sorgens und der der Sorge, in deren Zentrum Handlungsweisen der Aufmerksamkeit, des Sich-Kümmerns, des Heilens und Reparierens stehen. Yvonne Volkart ist Leiterin Forschung und lehrt Kunst- und Medientheorie am Institut Kunst, Gender, Natur an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel und leitet das Forschungsprojekt "Plants_Intelligence. Learning like a Plant". Ihr jüngstes Buch "Technologies of Care" (2023) ist im diaphanes Verlag erschienen.

10.00 Uhr
Die Nachrichten

10.05 Uhr
Gottesdienst

Übertragung aus der St. Laurentius Kirche in Schönberg Predigt: Pastorin Wilma Schlaberg Evangelische Kirche

11.00 Uhr
Die Nachrichten

11.05 Uhr
Interview der Woche

11.30 Uhr
Sonntagsspaziergang

Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

12.00 Uhr
Die Nachrichten

13.00 Uhr
Die Nachrichten

13.05 Uhr
Informationen am Mittag

13.25 Uhr

13.30 Uhr
Zwischentöne

Musik und Fragen zur Person Die Tuba-Spielerin Jutta Keeß im Gespräch mit Julius Stucke Eigentlich wollte sie Posaune spielen, doch die Stadtkapelle Memmingen suchte eine Tuba. Für Jutta Keeß eine Liebe auf den zweiten Blick. Sie hat später Tuba studiert und spielt das "Instrument des Jahres 2024" u.a. in der Jazzrausch Bigband.

14.00 Uhr
Die Nachrichten

15.00 Uhr
Die Nachrichten

15.05 Uhr
Rock et cetera

Alt und modern Die US-amerikanische Band The Avett Brothers Von Marcel Anders Für ihren Americana-Sound kombinieren The Avett Brothers aus North Carolina Rock, Folk, Country, Blues, Punk und sogar Hip-Hop. Die Band um die Brüder Seth und Scott Avett ist seit 24 Jahren und elf Alben aktiv - und das sehr erfolgreich. Sie genießt hohes Ansehen bei Altmeistern wie Bob Dylan oder Emmylou Harris, ist Stammgast in den Top-10 der Billboard-Charts und füllt seit neuestem auch Stadien, ohne große Plattenfirma, ohne Marketing, ohne Medien-Präsenz. Die Brüder und ihre Mitstreiter sind ein Grassroots-Phänomen und funktionieren über Mundpropaganda sowie Studioaufnahmen und unermüdliches Touren. Ihr selbstbetiteltes, elftes Album ist eines ihrer stärksten, weil vielseitigsten. Damit planen The Avett Brothers auch die ersten Europa-Konzerte seit 2009: die letzte große Herausforderung einer bemerkenswerten Karriere.

16.00 Uhr
Die Nachrichten

16.10 Uhr
Büchermarkt

Buch der Woche

16.30 Uhr
Forschung aktuell - KI verstehen

KI verstehen - Der Podcast über Künstliche Intelligenz im Alltag

17.00 Uhr
Die Nachrichten

17.05 Uhr
Kulturfragen

Debatten und Dokumente

17.30 Uhr
Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18.00 Uhr
Die Nachrichten

18.10 Uhr
Informationen am Abend

18.35 Uhr
Sport

18.40 Uhr
Hintergrund

19.00 Uhr
Die Nachrichten

19.05 Uhr
Kommentare und Themen der Woche

19.10 Uhr
Sport am Sonntag

20.00 Uhr
Die Nachrichten

20.05 Uhr
Feature

Reihe: Wirklichkeit im Radio Bonga Boys Global Village Stories Von Martina Schulte Regie: Nikolai von Koslowski Mit: David Shanko, Katharina Zapatka, Alexander Khuon, Brigitte Grothum und Martina Schulte Ton: Jonas Bergler Produktion: WDR/SR/SWR/RBB/Deutschlandfunk 2009 Sie leben in Köln, Los Angeles, Bahrein oder Tel Aviv. Sie stammen aus Bonga in Äthiopien. In diesem Teil unserer Reihe zur Geschichte des Features zeigen wir, wie mit der Globalisierung auch ein neuer Sound ins Radio kommt. Tellerwäscher, Putzmann, Krankenpfleger oder Hausmädchen: Die Autorin dokumentiert die prosaischen Lebenswelten junger ArbeitsmigrantInnen aus dem äthiopischen Dorf Bonga, kontrastiert sie mit den oft geschönten Lebensbildern, die nach Hause kommuniziert werden, und begleitet Rückkehrer in die Heimat. Aus dem Gespinst von Hoffnungen, Enttäuschungen und Lügen entsteht das Bild eines archaisch-globalen Dorfes, in dem viele traditionelle Werte nur noch zum Schein existieren. Martina Schulte, Jahrgang 1968, lebt als Autorin für Hörfunk und Fernsehen in Köln und Amsterdam.

21.00 Uhr
Die Nachrichten

21.05 Uhr
Konzertdokument der Woche

Kronberg Festival zur Eröffnung des Casals Forums 2023 "Grand Duo Concertant" Jean-Marie Leclair Sonate für zwei Violinen G-Dur, op. 3 Nr. 1 Louis Spohr Duo concertante für zwei Violinen D-Dur, op. 67 Nr. 2 Sergej Prokofjew Sonate für zwei Violinen C-Dur, op. 56 César Franck Sonate für Klavier und Violine A-Dur, FWV 8 Carlos Gardel Tango "Por una cabeza" für zwei Violinen Pablo de Sarasate "Romanza Andaluza" aus den Spanischen Tänzen, op. 22 für Violine und Klavier Julia Fischer und Augustin Hadelich, Violine und Klavier Aufnahme vom 23.9.2023 aus dem Großen Saal des Casals Forums, Kronberg Am Mikrofon: Raliza Nikolov Sie sind fast gleich jung, Jahrgang 1983 und 1984. Sie faszinieren ihr Publikum seit Jahrzehnten mit ihrem außergewöhnlichen Geigenspiel. Sie sind beide darüber hinaus phänomenale Künstler-Persönlichkeiten, immer auch als Botschafter der Musik in ihrer Vielfalt unterwegs: Julia Fischer und Augustin Hadelich. Musik ist hier Herzensbildung. Da Julia Fischer auch Pianistin ist, kann ein "Grand Duo Concertant" dieser beiden Künstler nicht nur reizvolle Duos für zwei Violinen aus Barock, Klassik und klassischer Moderne enthalten, sondern auch die große Violinsonate von César Franck. Und am Ende gab es eine Überraschung beim Eröffnungskonzert des Casals Forums 2023. Für die Zugabe von Pablo de Sarasate setzte sich einmal Augustin Hadelich ans Klavier, um die Geigerin Julia Fischer zu begleiten.

22.00 Uhr
Die Nachrichten

23.00 Uhr
Die Nachrichten

23.05 Uhr
Das war der Tag

23.26 Uhr
Presseschau

23.30 Uhr
Olympia aktuell

23.57 Uhr
National- und Europahymne

00.00 Uhr
Die Nachrichten

00.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)

01.00 Uhr
Die Nachrichten

01.05 Uhr
Kalenderblatt

01.10 Uhr
Interview der Woche

(Wdh.)

01.35 Uhr
Hintergrund

(Wdh.)

02.00 Uhr
Die Nachrichten

02.05 Uhr
Sternzeit

02.07 Uhr
Kulturfragen

Debatten und Dokumente (Wdh.)

02.30 Uhr
Zwischentöne

Musik und Fragen zur Person (Wdh.) Nachrichten 3:00 Uhr

04.00 Uhr
Die Nachrichten

04.05 Uhr
Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr