Radioprogramm

Deutschlandfunk

Jetzt läuft

Informationen am Abend

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.35 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06.00 Uhr
Nachrichten

06.30 Uhr
Nachrichten

06.35 Uhr
Morgenandacht

Andreas Britz, Bellheim Katholische Kirche

06.50 Uhr
Interview

07.00 Uhr
Nachrichten

07.05 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07.15 Uhr
Interview

07.30 Uhr
Nachrichten

07.35 Uhr
Börse

07.56 Uhr
Sport am Morgen

08.00 Uhr
Nachrichten

08.10 Uhr
Interview

08.30 Uhr
Nachrichten

08.35 Uhr
Wirtschaftsgespräch

08.47 Uhr
Sport am Morgen

08.50 Uhr
Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Der Suhrkamp Verlag wird gegründet

09.10 Uhr
Europa heute

09.30 Uhr
Nachrichten

09.35 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

10.00 Uhr
Nachrichten

10.08 Uhr
Länderzeit

Leere Busse und Bahnen Wie steht es um die Verkehrswende in den Städten? Live aus dem Restaurant Nolle in Berlin Am Mikrofon: Andreas Beckmann Gäste: Dr. Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb bei der BVG, Berlin Prof. Dr. Andreas Knie, Leiter der Forschungsgruppe Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung - WZB , Berlin Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Berlin Detlef Neuß, Bundesvorsitzender des Fahrgastverbandes PRO BAHN e.V., Berlin Andreas Schilling, Vorstandsbeauftragter Marketing-bei DB Regio, Frankfurt a.M. Stefan Gerwens, Leiter Verkehr ADAC, München Hörertel.: 00800 - 4464 4464 laenderzeit@deutschlandfunk.de Das Jahr 2019 schloss die Deutsche Bahn mit einem Fahrgastrekord ab, auch der öffentliche Personen-Nahverkehr verzeichnete Zuwächse im ganzen Bundesgebiet - die Diskussionen um CO2-Ausstoß und Klimawandel schienen Früchte zu tragen und die Verkehrswende war eingeläutet. Doch dann kam Corona. Seitdem sind Busse und Bahnen leer und das vermeintlich sichere Autofahren erfreut sich wieder großer Beliebtheit. Aber auch das Fahrradfahren ist noch mehr in Mode gekommen.

10.30 Uhr
Nachrichten

11.00 Uhr
Nachrichten

11.30 Uhr
Nachrichten

11.35 Uhr
Umwelt und Verbraucher

11.55 Uhr
Verbrauchertipp

12.00 Uhr
Nachrichten

12.10 Uhr
Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12.30 Uhr
Nachrichten

12.50 Uhr
Internationale Presseschau

13.00 Uhr
Nachrichten

13.30 Uhr
Nachrichten

13.35 Uhr
Wirtschaft am Mittag

13.56 Uhr
Wirtschaftspresseschau

14.00 Uhr
Nachrichten

14.10 Uhr
Deutschland heute

14.30 Uhr
Nachrichten

14.35 Uhr
Campus & Karriere

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Corso - Kunst & Pop

15.30 Uhr
Nachrichten

15.35 Uhr
@mediasres

Das Medienmagazin

16.00 Uhr
Nachrichten

16.10 Uhr
Büchermarkt

16.30 Uhr
Nachrichten

16.35 Uhr
Forschung aktuell

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Wirtschaft und Gesellschaft

17.30 Uhr
Nachrichten

17.35 Uhr
Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18.00 Uhr
Nachrichten

18.10 Uhr
Informationen am Abend

18.40 Uhr
Hintergrund

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Kommentar

19.15 Uhr
Zur Diskussion

20.00 Uhr
Nachrichten

20.10 Uhr
Aus Religion und Gesellschaft

20.30 Uhr
Lesezeit

Benjamin Quaderer liest aus seinem Roman "Für immer die Alpen" (1/2) (Teil 2 am 8.7.2020) Am Ende ist er Zeuge in einem Zeugenschutzprogramm des Bundesnachrichtendienstes. Er hat die Welt für einen Augenblick ins Wanken gebracht. Jetzt jagt sie ihn, um ihn loszuwerden. Für immer. Das einzige Mittel, seine Anwesenheit zu behaupten, ist das Aufschreiben seiner Geschichte, das Buch, das wir lesen: "Für immer die Alpen". Eine Rechtfertigungsschrift. Das ist die Ausgangssituation des ersten Romans des noch jungen Liechtensteiner Autors Benjamin Quaderer. Er war von vielen Verlagen heiß begehrt, der Vorschuss für sein Buch ungewöhnlich hoch, und die Erwartungen waren es folglich auch. Quaderer ist eine Entdeckung. Der Gejagte also, seit Jahren abgetaucht, wie sieht er aus? Ist er immer noch derselbe? Was hat er verbrochen? Er hat die Finanzdaten internationaler Steuerbetrüger bei der Liechtensteiner Staatsbank gestohlen, was die Wut der weltweiten Wirtschafts- und Verbrecherelite hervorruft. Ein apartes Roman-Setting, nahe am Thriller; mit der Lizenz zum Delirium. Denn es gibt kein Gegenüber des Erzählers, keinen Freund, keinen Feind, die ihn korrigieren könnten. Er ist ganz allein. Also könnte er auch ein ganz anderer sein, könnte alles ganz anders sein. Es beginnt eine wilde Fahrt.

21.00 Uhr
Nachrichten

21.05 Uhr
Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder Zingsheim braucht Gesellschaft Grenzen des Humors - Teil 2 Aufzeichnung vom 14.5.2020 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln "Zingsheim braucht Gesellschaft", die politische Radioshow der "Querköpfe" kommt diesmal aus dem Kammermusiksaal des Deutschlandfunks in Köln. Im Rahmen der Verleihung des internationalen Kabarettpreises "Salzburger Stier" haben sich dort Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Martin Zingsheim gesellt. In Talks, Musiken und Programmausschitten thematisieren sie die Grenzen des Humors und den Umgang mit politisch korrekter Sprache in Comedy und Kabarett. Zu hören im zweiten Teil der Sendung, die diesmal ohne Publikum stattfinden musste, sind der Kabarettist Moritz Neumeier und das Slam-Duo Zum Goldenen Schmied.

22.00 Uhr
Nachrichten

22.05 Uhr
Spielweisen

Anspiel - Neues vom Klassik-Markt

22.50 Uhr
Sport aktuell

23.00 Uhr
Nachrichten

23.10 Uhr
Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23.53 Uhr
Presseschau

23.57 Uhr
National- und Europahymne

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Kalenderblatt

01.10 Uhr
Hintergrund

(Wdh.)

01.30 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)

02.00 Uhr
Nachrichten

02.05 Uhr
Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)

02.10 Uhr
Zur Diskussion

(Wdh.)

02.57 Uhr
Sternzeit

03.00 Uhr
Nachrichten

03.05 Uhr
Weltzeit

(Wdh.)

03.30 Uhr
Forschung aktuell

(Wdh.)

03.52 Uhr
Kalenderblatt

04.00 Uhr
Nachrichten

04.05 Uhr
Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr