Radioprogramm

Bremen Zwei

Jetzt läuft

Die Nacht

06.00 Uhr
Der Morgen

Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft.

10.00 Uhr
Der Vormittag

Neue Musik, neue Künstler, neue Bücher. Dazu aktuelle Informationen aus der Region, Deutschland und der Welt. Alles, was man wissen sollte.

13.00 Uhr
Der Tag

Aktuelle Entwicklungen aus Bremen, Bremerhaven und der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.

16.00 Uhr
Der Nachmittag

Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.

18.00 Uhr
Gesprächszeit: Kermo

Ein hohes Gewaltpotenzial - das wurde Kermo schon mit vier Jahren attestiert. Als Kind hat er mehrfach alle Stationen der Kinder- und Jugendhilfe durchgemacht: verschiedene Heime, Pflegefamilien oder Wohngruppen für gewalttätige Jugendliche. Bei sich selbst habe er früher nie die Schuld gesucht, sagt Kermo heute: "Meine Gewalt ging immer gegen andere". Kermo hat früh gelernt, dass er nichts im Leben geschenkt bekommt. Er fing an Sachen zu klauen, schlug andere zusammen - und rutschte als Jugendlicher vollends auf die schiefe Bahn. Insgesamt drei Jahre hat der heute 27-Jährige wegen Einbrüchen und Raubüberfallen schon im Gefängnis eingesessen. Aber Kermo ist auch Vater von zwei kleinen Kindern und hofft für sie, dass er den Absprung von der Kriminalität schafft. Denn eigentlich will er nur das, was viele möchten: ein Einfamilienhaus mit Garten und Ruhe, und ein Vorbild für seine Kinder sein. Ob das klappt, bleibt ungewiss. Denn der Kampf zwischen Kopf und Herz ist noch nicht ganz entschieden.

19.00 Uhr
Sounds

Die handverlesene Musikauswahl am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.

20.00 Uhr
ARD-Radiofestival: Konzert: Das SWR Symphonieorchester und das SWR Vokalensemble beim Neue Musik-Festival Eclat

Zeynep Gedizlioðlu gibt in ihrem Werk für Streichorchester den Stillen, Ungehörten eine musikalische Stimme. Die norwegische Komponistin Kristine Tjøgersen ist fasziniert von der Schwarmintelligenz leuchtender - und klimatisch bedrohter - Organismen. Auch Enno Poppe und Wolfgang Motz widmen sich in ihren neuen Chorwerken den großen Fragen der Menschheit.

22.30 Uhr
ARD-Radiofestival: Gespräch mit Renate Lasker-Harpprecht

Renate Lasker-Harpprecht war Holocaust-Überlebende, deren Maxime lautete: "Ich will mir nicht den Rest meines Lebens von Hitler diktieren lassen". Im Januar 2021 ist die Journalistin in Südfrankreich im Alter von 96 Jahren verstorben. Wie durch ein Wunder gab es für Renate Lasker-Harpprecht und ihre Schwester Anita ein Leben nach Auschwitz und Bergen-Belsen.

23.00 Uhr
ARD-Radiofestival: Lesung: Ein Spalt Luft von Mischa Mangel

In "Ein Spalt Luft" erzählt Mischa Mangel einfühlsam vom Leben eines jungen Mannes, der seine eigene Geschichte sowie die seiner Familie umkreist. Dabei montiert er verschiedene Stimmen: die bürokratische Sprache psychologischer Gutachten und Studien, Märchen, Träume, psychotische Tiraden, erzählerische und poetische Sequenzen - eine kunstvolle Collage, ein vielstimmiges literarisches Debüt.

23.30 Uhr
ARD-Radiofestival: Jazz: Review

"File Under Jazz" - mit diesem Hinweis versehen manche Plattenfirmen ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Streaming- und Download-Portale. Bemerkenswerte Neuerscheinungen aus der vielfältigen Welt des Jazz.

00.00 Uhr
Die Nacht

Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Mit der Morgenandacht um 5:50 Uhr.