Radioprogramm

Deutschlandfunk

Jetzt läuft

Länderzeit

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.35 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06.00 Uhr
Nachrichten

06.30 Uhr
Nachrichten

06.35 Uhr
Morgenandacht

Pfarrer Stephan Krebs, Darmstadt Evangelische Kirche

06.50 Uhr
Interview

07.00 Uhr
Nachrichten

07.05 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07.15 Uhr
Interview

07.30 Uhr
Nachrichten

07.35 Uhr
Börse

07.56 Uhr
Sport am Morgen

08.00 Uhr
Nachrichten

08.10 Uhr
Interview

08.30 Uhr
Nachrichten

08.35 Uhr
Wirtschaftsgespräch

08.47 Uhr
Sport am Morgen

08.50 Uhr
Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Kommunistische Partei Italiens (PCI) wird gegründet

09.10 Uhr
Europa heute

09.30 Uhr
Nachrichten

09.35 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

10.00 Uhr
Nachrichten

10.08 Uhr
Marktplatz

Zwischen Grundsicherung und Steuerwust - Corona-Hilfen für Selbständige Am Mikrofon: Jan Tengeler Hörertel.: 00800 - 4464 4464 marktplatz@deutschlandfunk.de Sofort-Hilfe, Überbrückungshilfe III, Novemberhilfe, Abschlagszahlung, Hartz IV bzw. ALG II auch mit Vermögen: Die Bundesregierung legt immer neue Programme auf, um jenen zu helfen, die von der andauernden Corona-Krise besonders betroffen sind: Künstler und Mitarbeiter der Veranstaltungsbranche, kleine Unternehmer, sogenannte Soloselbstständige. Der Schaden geht schon jetzt in die Milliarden, doch nach wie vor können Hilfen beantragt werden. Allerdings ist es hochkompliziert, in dem Geflecht aus direkter Hilfe, Steuervergünstigen und dem möglichen Umstieg auf die Grundsicherung den Überblick zu behalten. Welche Änderungen sind für das Jahr 2021 zu beachten, wo gibt es weiter Hilfen? Wer kann beratend unterstützen? Und: Wie wirken sich die fehlenden Einkünfte bzw. bereits erhaltenen Hilfen in der Steuererklärung für 2020 aus? Jan Tengeler diskutiert mit Fachleuten, die unsere und Ihre Fragen beantworten.

10.30 Uhr
Nachrichten

11.00 Uhr
Nachrichten

11.30 Uhr
Nachrichten

11.35 Uhr
Umwelt und Verbraucher

11.55 Uhr
Verbrauchertipp

Meldepflichten für Photovoltaikanlagen

12.00 Uhr
Nachrichten

12.10 Uhr
Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12.30 Uhr
Nachrichten

12.50 Uhr
Internationale Presseschau

13.00 Uhr
Nachrichten

13.30 Uhr
Nachrichten

13.35 Uhr
Wirtschaft am Mittag

13.56 Uhr
Wirtschaftspresseschau

14.00 Uhr
Nachrichten

14.10 Uhr
Deutschland heute

14.30 Uhr
Nachrichten

14.35 Uhr
Campus & Karriere

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Corso - Kunst & Pop

15.30 Uhr
Nachrichten

15.35 Uhr
@mediasres

Das Medienmagazin

16.00 Uhr
Nachrichten

16.10 Uhr
Büchermarkt

16.30 Uhr
Nachrichten

16.35 Uhr
Forschung aktuell

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Wirtschaft und Gesellschaft

17.30 Uhr
Nachrichten

17.35 Uhr
Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18.00 Uhr
Nachrichten

18.10 Uhr
Informationen am Abend

18.40 Uhr
Hintergrund

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Kommentar

19.15 Uhr
Dlf-Magazin

20.00 Uhr
Nachrichten

20.10 Uhr
Aus Kultur- und Sozialwissenschaften

21.00 Uhr
Nachrichten

21.05 Uhr
JazzFacts

Farben, Formen, Zwischentöne Die Klangwelten der Saxofonistin und Komponistin Luise Volkmann Von Anja Buchmann Luise Volkmann, die in Leipzig, Paris und Köln studiert hat, entwirft auf dem ersten Album ihres 12-köpfigen Ensembles Été large eine facettenreiche Musik, die theatralische Elemente aufgreift, die Stimme einer klassischen Sängerin einbindet und von ihrem mehrjährigen Aufenthalt in der französischen Hauptstadt geprägt wurde. Deutlich rockiger klingt die 2020 veröffentlichte Aufnahme desselben Ensembles, mit der die Komponistin sich auf den Sound der 68er-Generation bezieht. Zudem arbeitet sie in ihrem Trio autochrom (Saxofon, Bass, Schlagzeug), in den wechselnd besetzten Ensembles LEONEsauvage und LEONEsurprise oder im Duo mit dem Kirchenorganisten Didier Matry. Für ihre Arbeit wurde Luise Volkmann mit dem Kathrin-Preis 2021 (Kathrin Lemke Scholarship for Young Jazz Improvisers) ausgezeichnet. Mal poetisch, mal tänzerisch, mal schreiend, geräuschhaft und laut: Luise Volkmann ist schwer zu fassen und gerade dadurch besonders einzigartig.

22.00 Uhr
Nachrichten

22.05 Uhr
Historische Aufnahmen

Ein Leben für die Bühne Der Tenor Plácido Domingo (*1941) in frühen Einspielungen Am Mikrofon: Christoph Vratz Tausende Vorstellungen und mehr als 130 verkörperte Rollen zeugen nicht nur von großer Energie und Willenskraft, sondern auch von einer Sonderstellung unter den Tenören. Noch bevor die große Vermarktungswelle mit Auftritten in Arenen und Stadien einsetzte, hat Plácido Domingo einen virtuosen Spagat zwischen Live-Veranstaltungen und Studio-Produktionen absolviert. Domingos Stimme ist weder besonders hoch, noch besonders durchdringend, doch immer unverkennbar. Seine Aufnahmen verkauften sich Millionen Mal, sein erfolgreichstes Album war 1994 "The Three Tenors in Concert" mit seinen beiden Kollegen José Carreras und Luciano Pavarotti. Ein Leben für die Bühne

22.50 Uhr
Sport aktuell

23.00 Uhr
Nachrichten

23.10 Uhr
Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23.53 Uhr
Presseschau

23.57 Uhr
National- und Europahymne

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Kalenderblatt

01.10 Uhr
Hintergrund

(Wdh.)

01.30 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)

02.00 Uhr
Nachrichten

02.05 Uhr
Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)

02.10 Uhr
Dlf-Magazin

(Wdh.)

02.57 Uhr
Sternzeit

03.00 Uhr
Nachrichten

03.05 Uhr
Weltzeit

(Wdh.)

03.30 Uhr
Forschung aktuell

(Wdh.)

03.52 Uhr
Kalenderblatt

04.00 Uhr
Nachrichten

04.05 Uhr
Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr