SWR2

SWR2 Mittagskonzert

simon keenlysideSongs und Arien von Irving Berlin, Emmerich Kalman, Kurt Weill, Richard Rodgers, Billy Strayhorn, George Gershwin, Duke Ellington u. a. Simon Keenlyside (Bariton) Howard McGill (Saxofone, Klarinette, Flöte) Gordon Campbell (Posaune) Richard Pryce (Kontrabass) Marc Allis (Schlagzeug) Matthew Regan (Klavier) (Konzert vom 16. Januar 2018 im Wiener Konzerthaus)
Samstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben
Samstag 15:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

On stage

Junge Interpreten Simon Bürki, Klavier Ludwig van Beethoven: Sonate Es-Dur, op. 81a - "Les adieux"; Michael Runtz: "Moire"; Robert Schumann: Symphonische Etüden, op. 13; Franz Liszt: Sonate h-Moll Aufnahme vom 19. Januar 2019 im Kleinen Konzertsaal im Münchner Gasteig Anschließend: Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die Hebriden", Ouvertüre (Bayerisches Landesjugendorchester: Oksana Lyniv)
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Live aus dem Theater an der Wien - Felix Mendelssohn Bartholdy: "Elias"

christian gerhaherMit Christian Gerhaher (Elias), Maria Bengtsson (Die Witwe), Maximilian Schmitt (Obadjah), Michael J. Scott (Ahab), Ann-Beth Solvang (Die Königin) u.a. Arnold Schoenberg Chor, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: Jukka-Pekka Saraste (Live-Übertragung der Premiere einer Neuproduktion aus dem Theater an der Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Samstag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Mozarts "Don Giovanni" - LIVE aus der MET in New York

don giovanniKomödie und Tragödie, Moritat und Mantel-und-Degen-Stück - Mozarts "Don Giovanni" ist zugleich ein vielschichtiges Werk und eine unterhaltsame Oper. An der MET kann man die Abenteuer des Verführers Don Giovanni mit dem italienischen Bassbariton Luca Pisaroni erleben. Livesendung
Samstag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Live aus der Staatsoper Hannover

ivan repusicHector Berlioz: "Fausts Verdammnis" Dramatische Legende in 4 Teilen Libretto von Hector Berlioz und Almire Gandonnière Faust: Eric Laporte Marguerite: Monika Walerowicz Méphistophélès: Shavleg Armasi Brander: Michael Dries / Daniel Eggert Chor der Staatsoper Hannover Extrachor der Staatsoper Hannover Kinderchor der Staatsoper Hannover Niedersächsisches Staatsorchester Hannover Ltg.: Ivan Repusic
Samstag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Opernabend

vivica genauxGeorg Friedrich Händel: "Serse" Dramma per musica in drei Akten In italienischer Sprache Serse - Franco Fagioli Arsamene - Vivica Genaux Amastre - Delphine Galou Ariodate - Andrea Mastroni Romilda - Inga Kalna Atalanta - Francesca Aspromonte Elviro - Biagio Pizzuti Il pomo d"oro Leitung: Maxim Emelyanychev Aufnahme von 2018 Es gibt Opern, die einen Evergreen bereit halten. Und es gibt Opern, bei denen man auf diesen Evergreen gar nicht lange warten muss. Georg Friedrich Händels "Serse / Xerxes" geht gleich los mit dem berühmten Largo "Ombra mai fu": Da himmelt doch tatsächlich ein Mann einen Baum an! Die Partie wird bisweilen von Mezzosopranistinnen übernommen, in der aus Venetien kommenden Neueinspielung jedoch ist ein allseits umjubelter Countertenor am Start: Franco Fagioli! Da sich unter den übrigen Solisten zusätzlich noch eine verdienstvolle Mezzosopranistin befindet, Vivica Genaux als Arsamene, braucht der Gesangsfreund keine drei Sekunden für die Entscheidung, ob er der Aufnahme ein Ohr leihen sollte oder nicht - naturalmente! Das mitreißende, erst 2012 gegründete Originalklangensemble "Il pomo d"oro" ("Der goldene Apfel") stellt bei dieser Gelegenheit wieder mal die Frage, ob uns Zeitgenossen des 21.Jahrhunderts die Oper des Barock nicht sowieso viel näher ist als die der Romantik...
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Oper

maximilian schmittAalto-Theater Essen Aufzeichnung vom 17.01.2019 Carl Maria von Weber "Der Freischütz", Große romantische Oper in drei Aufzügen Libretto: Johann Friedrich Kind Ottokar, böhmischer Fürst - Martijn Cornet, Bariton Kuno, Erbförster - Karel Martin Ludvik, Bass Agathe, seine Tochter - Jessica Muirhead, Sopran Ännchen, eine junge Verwandte - Tamara Banjesevic, Sopran Kaspar, 1. Jägerbursche - Heiko Trinsinger, Bass Max, 2. Jägerbursche - Maximilian Schmitt, Tenor Ein Eremit - Tijl Faveyts, Bass Kilian, ein reicher Bauer - Albrecht Kludszuweit, Bariton Brautjungfern: Uta Schwarzkopf und Helga Wachter Chor des Theaters Essen Essener Philharmoniker Leitung: Tomás Netopil Ein einziger Probeschuss entscheidet über eine glückliche Zukunft des Jägerburschen Max. Trifft er, so darf er - nach altem Brauch - seine geliebte Agathe zur Frau nehmen und erbt nebenbei eine Erbförsterei. Verfehlt er jedoch sein Ziel, verliert er auf einen Schlag alles. Da ist es ein Leichtes für seinen Nebenbuhler Kaspar, ihn in einen Pakt mit dem Teufel zu verwickeln - zumal er eine todsichere Lösung parat hat. Sieben Freikugeln darf Max in der Wolfsschlucht gießen, die ihr Ziel niemals verfehlen.
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Wild Card

AmilliLive aus der Philharmonie in Essen Mit Jungle By Night, Amilli, Fixi, Kira Hummen und COSMO DJ"s Päsentation: Keno Mescher
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Tobias FeldmannKonzerte in Schloß Waldthausen Tobias Feldmann (Violine) Lise Berthaud (Viola) Marie Hallynck (Violoncello) Franz Schubert: Streichtrio Nr. 2 B-Dur D 581 Jean Françaix: Streichtrio B-Dur Ludwig van Beethoven: Streichtrio Es-Dur op. 3 (Konzert vom 24. Oktober 2018 im Schloß Waldthausen, Budenheim) Es sind Raritäten, doch wenn Komponisten Streichtrios schreiben, dann immer mit besonderer Kunstfertigkeit und für einen Kreis von Kennern und Liebhabern. Ludwig van Beethoven fand darin ein Experimentierfeld, bevor er sich an seine Quartette wagte. Jean Françaix knüpft mit dieser Gattung an die Wiener Klassik an und schlägt den programmatischen Bogen zurück zum Beginn des Programms, zum frühen Streichtrio von Franz Schubert. Wenn Tobias Feldmann, Lise Berthaud und Marie Hallynck, drei preisgekrönte junge Streichersolisten, zum Trio zusammenfinden, ist ein Ergebnis auf höchstem Niveau garantiert.
Samstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Oper

fliegende HolländerRichard Wagner: Der fliegende Holländer BIENVENUE - SR 2 LIVE Chor und Orchester der Oper Malmö Steven Sloane, Dirigent Josef Wagner, Bass - Der Holländer Cornella Beskow, Sopran - Senta Nikolay Didenko, Bass - Daland Zoltán Nyári, Tenor - Erik Karin Lovellus, Kontra-Alt - Mary Timothy Fallon, Tenor - Der Steuermann Aufnahme vom 2. Februar 2019 aus der Oper in Malmö
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

nino rotaMit Wibke Gerking Eine Reise durch Italien Giuseppe Verdi: Hymne und Triumphmarsch, aus der Oper "Aida" Pietro Mascagni: Intermezzo sinfonico, aus der Oper "Cavalleria rusticana" Nino Rota: Love Theme, aus dem Film "The Godfather", in der Bearbeitung von Olaf Lervik und Matthias Bucher Nino Rota: Konzert für Harfe und Orchester Giuseppe Verdi: Ouvertüre zur Oper "I vespri siciliani" Felix Mendelssohn Bartholdy: Allegro vivace aus der Sinfonie Nr. 4 A-Dur, op. 90 "Italienische" Ennio Morricone: Gabriel"s Oboe, aus dem Film "The Mission", in der Bearbeitung von Henry Mancini und Matthias Bucher Hans Zimmer: Angels and Demons, Filmmusik aus "Illuminati", in der Bearbeitung von Nic Raine und Matthias Bucher Luigi Denza: Funiculi, Funicula für Orchester, in der Bearbeitung von Wal-Berg Esther Peristerakis, Harfe; WDR Funkhausorchester, Leitung: Rasmus Baumann Übertragung aus dem Kölner Funkhaus
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

KONZERT

Alexander ShelleyAM SAMSTAGABEND Alexander Shelley dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zur Oper ""Don Giovanni"" Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll, KV 466 Lars Vogt Maurerische Trauermusik c-Moll, KV 477 Richard Strauss: Tod und Verklärung, op. 24 Konzertaufnahme vom 09.02.2017 in der Berliner Philharmonie Hans Graf dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Carl Maria von Weber: ""Euryanthe"": Ouvertüre Konzertaufnahme vom 25.08.2012 in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte Marc Minkowski dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77 Renaud Capuçon Konzertaufnahme vom 18.06.2005 in der Berliner Philharmonie Christoph Eschenbach dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 "Aus der Neuen Welt" Konzertaufnahme vom 14.12.2014 in der Berliner Philharmonie
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in Concert

art ensemble of chicagoJazzfest Berlin 2018 (III): Art Ensemble Of Chicago (USA) / Irreversible Entanglements (USA) Konzertmitschnitte vom 2. November 2018 aus dem Haus der Berliner Festspiele Alles neu? Das wäre übertrieben. Aber der Wechsel der künstlerischen Leitung brachte dieses Mal erstmals eine merkliche Zäsur in der Entwicklung des traditionsreichen Jazzfest Berlin. 2018 war das erste Jahr von Nadin Deventer, zuvor bereits als Produktionsleiterin mit dem Jazzfest befasst. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern brach sie in einiger Hinsicht mit bewährten und lieb gewordenen Konventionen. Das galt bereits für den Eröffnungsabend, an dem sie das gesamte Theater samt Unterbühne bespielen ließ. Die vier Festivaltage trugen ein Motto als Titel ("Melancholic Sunday"), die graphische Gestaltung von Programmheft, Flyern usw. dockte an aktuelle ästhetische Konzepte an. Musikalisch dominierte ein offensives, herausforderndes Avantgarde-Denken, verknüpft mit historisch grundierten Konzepten. Ein gewichtiger Programm-Aspekt waren die progressiven Jazz-Bewegungen Chicagos. Dem Art Ensemble Of Chicago, Pioniere der dortigen Aktivisten-Szenen, gehören mit Roscoe Mitchell und Famoudou Don Moye noch zwei Mitglieder der frühen Besetzung an. Die aktuelle Ausgabe umfasst neun Mitglieder verschiedener Generationen und überraschte mit ungewohnten Facetten. Irreversible Entanglements ist eine junge Poetry/Jazz-Formation um die Texterin und Rezitatorin Camae Ayewa alias Moor Mother. Ayewa fand sich im Verlauf des Abends auch zu einem kurzen Duett mit Altmeister Mitchell zusammen.
Samstag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Konzert

leszek mozdzerJazz und Europa: Leszek Mozdzer Mit Claudia Schober In seinem Heimatland Polen genießt er als Jazzmusiker die Aura eines Popstars. Bereits Mitte der 1990er-Jahre wurde Leszek Mozdzer als die Entdeckung im polnischen Jazz gefeiert. Er ist der große Romantiker unter den europäischen Jazzpianisten. Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

LATE NIGHT JAZZ

tomasz stankomit Ulf Drechsel 100 Jahre Jazz in Europa - A Tribute To Tomasz Stanko Der polnische Trompeter Tomasz Stanko zählte zu den wichtigsten Stimmen des europäischen Jazz. An der Seite des Komponisten und Pianisten Krzysztof Komeda wurde er nicht nur für den polnischen Jazz zur Identifikationsfigur, weltweit genoss er eine große Reputation. Sein Tod am 29. Juli 2018 löste große Betroffenheit aus. Dass sein Geist weiterlebt, beweisen Musiker der nächsten und übernächsten Generation. So auch bei einem Konzert der Jazzwerkstatt mit dem Soloauftritt des polnischen Trompeters Tomasz Dabrowski und einer eigens zusammengestellen Formation mit Adam Pieronczyk (sax), Tomasz Dabrowski (tp), Sebastian Gille (sax), Achim Kaufmann (p), Matthias "Akeo" Nowak (b) und Bill Elgart (dr). Konzertaufnahme vom 25. Oktober 2018, Berlin, Maschinenhaus der Kulturbrauerei bis 00:00 Uhr
Samstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Ö1 Jazznacht

wandaDie Rhythmusgruppe von Wanda im Studio. Stephan Crump"s Rhombal im November 2018 im Wiener Porgy Bess. Gestaltung: Xavier Plus Im Jazznacht-Studio zu Gast sind Bassist Reinhold Weber, Keyboarder Christian Hummer und Schlagzeuger Lukas Hasitschka. Besser bekannt sind die drei als das Rückgrat der seit einigen Jahren höchst erfolgreichen Wiener Pop-Band Wanda. Neben ihrem Hauptberuf als Rhythmusgruppe hinter Sänger Marco Michael Wanda in Hits wie "Bologna" und "Columbo" sind die Musiker große Jazzfans und werden mit Xavier Plus über ihre Lieblingsplatten, die nicht immer leichte Beziehung zwischen Pop, Rock und Jazz sowie des letzteren Rolle im Band-Alltag sprechen. Im Anschluss gibt es das Konzert zu hören, dass das Quartett "Rhombal" des in New York lebenden Kontrabassisten Stephan Crump am 9. November 2018 im Zuge der Jeunesse-Konzertreihe "JazzAlive" im Porgy Bess in Wien gab.
Samstag 23:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren