Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Klassik Forum

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Kornelia Bittmann Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Jan Hendrik Stens, Köln Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Heike Schwers Franz Schubert: Drang in die Ferne, op. 71, D 770; Christian Gerhaher, Bariton; Gerold Huber, Klavier Frederick Delius: Over the Hills and Far Away, Fantasieouvertüre; English Northern Philharmonia, Leitung: David Lloyd-Jones Joseph Haydn: Quartett f-Moll, op. 20,5, Hob III:35; Quatuor Hermès Leonard Bernstein: 3 Tanzszenen, aus "On the Town"; New York Philharmonic, Leitung: Leonard Bernstein Jean-Féry Rebel: Le plaisirs champêtres, Divertissement de danse; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Franz Liszt: Au lac de Wallenstadt / Pastorale, aus "Années de pèlerinage", Première année - Suisse; Ragna Schirmer, Klavier Carlo Gesualdo di Venosa: Io tacerò, Madrigal; Amarcord Franz Liszt: Au bord d'une source / Orage, aus "Années de pèlerinage", Première année - Suisse; Ragna Schirmer, Klavier Carlo Gesualdo di Venosa: In van dunque o crudele; Amarcord Franz Liszt: Vallée d'Obermann, aus "Années de pèlerinage", Première année - Suisse; Ragna Schirmer, Klavier Peter Tschaikowsky: Souvenir d'un lieu cher, op. 42, Orchesterfassung von Alexander Glasunow; Baiba Skride, Violine; City of Birmingham Symphony Orchestra, Leitung: Andris Nelsons Samuel Barber: Mélodies passagères, op. 27, Liederzyklus; Thomas Michael Allen, Tenor; Charles Spencer, Klavier Francis Poulenc: Concert champêtre D-Dur, op. 49; Katerina Chrobokova, Cembalo; Anima Eterna Brugge, Leitung: Jos van Immerseel

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Sascha Ziehn Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Sascha Ziehn

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Nele Freudenberger Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

24. November 1940 - Der Geburtstag des Journalisten Reinhard Münchenhagen Von Thomas Pfaff In den 1970er-Jahren beginnt sich das Fernsehen zu verändern. Die brave Flimmerkiste hat ausgedient, Unterhaltung soll zeitgemäßer werden - etwa mit dem neuen Format "Talkshow". Einer der bekanntesten Moderatoren ist Reinhard Münchenhagen. In "Je später der Abend" stellt er freche Fragen und sorgt für Furore: Legendär seine Interviews mit Klaus Kinski und Nina Hagen. Es ist die Zeit des Fernseh-"Lagerfeuers", in der noch alle das gleiche Programm sehen und sich gern darüber aufregen. "Große Klasse", "schöne Pleite", "einsame Spitze", "totale Katastrophe", schallt es aus den vielen tausend Zuschauerbriefen. Und eine Dame murrt: "Vielleicht wechseln Sie doch mal den Friseur". "Da erhebt sich einer aus der Demuts-Hocke, und schon wird das Medium kregel", schreibt der Spiegel und bescheinigt Münchenhagen, er habe eine "neue Epoche der Talk-Show" eingeläutet.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

Mit Annette Hager

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Ihr Name steht im Protokoll (2/3) Von Rolf Defrank Die Organisierung des Holocaust

19.35 Uhr
WDR 3 Foyer

Einstimmung auf das WDR 3 Konzert Das "WDR 3 Foyer" weckt die Vorfreude auf das anschließende Konzert. Unsere Konzertmoderatoren sind bereits vor Ort, plaudern mit Künstlern oder Konzertbesuchern und präsentieren eine interessante und abwechslungsreiche Musikauswahl.

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann Evgeni Koroliov spielt Beethoven Klaviersonaten 4 Exklusiv im Beethoven-Haus Bonn und bei WDR 3: Evgeni Koroliov spielt sämtliche Beethoven-Sonaten. "Zwei kleine leichte Sonaten wo jede nur 2 Stücke hat" - Mit diesen Worten hat Beethovens Bruder Kaspar Karl die Klaviersonaten op. 49 Nr. 1 und 2 ab 1802 zur Drucklegung angeboten. Die Sonaten lagen schon länger in Beethovens Schublade. Er hat sie zwischen 1795 und 1798 komponiert, also zwischen seinem 15. und 18. Lebensjahr. Offenkundig waren sie für Unterrichtszwecke gedacht und deswegen hat Beethoven sie vermutlich zunächst nicht veröffentlichen wollen. Galt es doch zuerst in Wien den eignen Ruf als Ausnahmepianist und innovativer Komponist zu festigen. Umso spannender ist die Gegenüberstellung dieser beiden Klaviersonaten mit der Sonate op. 28 "Pastorale" aus dem Jahr 1801 einerseits, und vor allem die Kontrastierung mit der "Waldstein-Sonate", die Beethoven 1804 vollendet hat. Sie markiert einen Quantensprung in Beethovens Schaffen, den Durchbruch zu seiner sogenannten "heroischen" Periode. Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 3 C-Dur, op. 2,3 / Klaviersonate Nr. 15 D-Dur, op. 28 "Pastorale" / Klaviersonate Nr. 19 g-Moll, op. 49,1 / Klaviersonate Nr. 20 G-Dur, op. 49,2 / Klaviersonate Nr. 21 C-Dur, op. 53 "Waldstein" Aufnahme aus dem Beethoven-Haus, Bonn

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

Mit Babette Michel

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Edvard Grieg: Im Herbst, op. 11; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Eivind Aadland Franz Schubert: 36 Originaltänze, D 365; Michael Endres, Klavier Christoph Graupner: Ach Gott, wie manches Herzeleid; Dorothee Mields, Sopran; Harmonie Universelle, Leitung: Florian Deuter Wolfgang Amadeus Mozart: Harmoniemusik aus "Titus"; Mitglieder des Albert Schweitzer Oktetts Charles-Auguste de Bériot: Violinkonzert Nr. 7 G-Dur, op. 73; Laurent Albrecht Breuninger; Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Frank Beermann Robert Schumann: Ouvertüre zu "Die Braut von Messina", op. 100; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Heinz Holliger ab 02:03: Joseph Martin Kraus: Sinfonie Es-Dur; Concerto Köln, Leitung: Werner Ehrhardt Claude Debussy: Streichquartett g-Moll, op. 10; Quatuor Van Kuijk Patrick Hawes: Revelation; The Elora Singers, Leitung: Noel Edison Ludwig van Beethoven: Sonate C-Dur, op. 2,3; Stephen Kovacevich, Klavier Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 95 c-Moll; SWR Symphonieorchester, Leitung: Roger Norrington ab 04:03: Germaine Tailleferre: Klaviertrio; Trio Karénine Lorenzo Martinez Palomo: Una primavera andaluza; María Bayo, Sopran; Seville Royal Symphony Orchestra, Leitung: Rafael Frühbeck de Burgos Leos Janá?ek: Mládi; Anne Scheffel, Bassklarinette; Acelga Quintett Frederick Delius: The Walk to the Paradise Garden, aus "A Village Romeo and Juliet"; Hallé Orchestra, Leitung: Mark Elder ab 05:03: Henry Purcell: The Fourth Act Suite, aus "The Fairy Queen"; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Friedrich Kuhlau: Sonate C-Dur, op. 79,3; Dora Bratchkova, Violine; Andreas Meyer-Hermann, Klavier Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie F-Dur; Orchestre de Chambre de Lausanne, Leitung: Christian Zacharias Peter Tschaikowsky: Allegro con fuoco aus dem Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur, op. 44; Konstantin Scherbakov; Russisches Philharmonisches Orchester, Leitung: Dmitri Jablonskij Leopold Mozart: Sinfonie F-Dur; Slowakisches Kammerorchester, Leitung: Bohdan Warchal Astor Piazzolla: Michelangelo '70; G-String Quartet Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell