Tagestipps

Dienstag 19:05 Uhr Ö1

Dimensionen

Wie viel wir verbrauchen dürften, um klimagerecht zu leben Von Juliane Nagiller "Climate Justice! Now!" Diese Parole rufen tausende Schülerinnen und Schüler bei ihren Protesten. Sie fordern radikale und schnelle Maßnahmen gegen die Klimakrise. Sie wirft nicht nur drängende ökologische Fragen auf, sondern auch Fragen nach einem moralisch verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Dabei geht es um Gerechtigkeit zwischen den Generationen, also um die zukünftige Absicherung der natürlichen Lebensgrundlage, und um Verteilungsfragen zwischen armen und reichen Ländern. Um die Klimaziele des Pariser Abkommens zu erreichen, bräuchte es einen klimaverträglichen Konsum und Lebensstil, vor allem im Westen. Für einen Bürger hierzulande würde das beispielsweise bedeuten: Pro Jahr höchstens eineinhalb Tonnen Kohlendioxid zu verbrauchen. Tatsächlich sind es derzeit 10 Mal so viel.

Dienstag 19:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Durchhalten! Eine Sendung voller Langeweile Von Julius Stucke (Wdh. v. 09.07.2018) Achtung! Sollten Sie ohnehin schon etwas angeödet sein, könnte diese Sendung richtig einschläfernd wirken. Sie ist voller Langeweile. Wir wollen Sie natürlich intelligent unterhalten. Aber wo Langeweile draufsteht, muss auch Langeweile drin sein. Mal ganz klein: ein öder Moment. Mal ganz groß: die existentielle Langeweile. Langeweile bei Erwachsenen und Kindern, Philosophen und Pädagogen. Vielleicht sogar als positiver Moment aus dem heraus mit neuer Energie etwas beginnt. Keine Sorge: Zu Tode langweilen werden wir uns nicht.

Dienstag 20:00 Uhr NDR kultur

Feature

Omas digitale WG Ein Feature über smarte Pflege in einer alternden Gesellschaft Von Dagmar Scholle SR 2018 "Wie Ihr das alles meistert!" Ein bewundernder Satz, der für viele der rund 1,5 Millionen pflegenden und meist auch berufstätigen Angehörigen in Deutschland zynisch klingen muss. Denn wer pflegt oder selbst zum Pflegefall wird, ist vielfach hilflos und überfordert. Ein denkbarer Weg: mehr Pflegepersonal, mehr Geld. Aber auch: mehr Technik. Mit der 2014 gestarteten Initiative "Pflegeinnovationen 2020" sollen Mensch-Technik-Interaktionen als Pflegeassistenzen vorangebracht werden. Forschung und Industrie sind in Aufbruchsstimmung, Pflege- und Gesundheitsmessen boomen. Sie finden das Feature für 12 Monate in der ARD Audiothek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Feature

Dienstag 20:00 Uhr NDR 90,3

35:40

Hamburger Hafenkonzert Seefahrt in der DDR Moderation: Kerstin Schematus Stündlich NDR 90,3 Nachrichten, halbstündlich Wetter und Verkehr für Hamburg Mitte der 1970er-Jahre gehört die DDR zu den wichtigsten Seefahrernationen der Welt. Mehr als 10.000 Seeleute sind auf mehr als 200 Schiffen der Deutschen Seereederei unterwegs. Kein anderes europäisches Land hat ein so weitverzweigtes Netz von Routen. Über die zahlreichen gefährlichen Situationen für die Seeleute an Bord wurde jedoch bisher wenig geschrieben. Die Schiffe steuern Häfen in mehr als 100 Ländern an und geraten dabei immer wieder zwischen die Fronten des Kalten Krieges. Ob Kuba-Krise, Vietnamkrieg oder Bürgerkriege - unverschuldet wird die zivile Schifffahrt der DDR Teil der Auseinandersetzungen zwischen Ost und West. Der Journalist Wolfgang Klietz hat in Archiven gewühlt, Zeitzeugen befragt. Über die Geschichten, die er gefunden hat, sprechen wir mit ihm im "Hamburger Hafenkonzert". Wiederholung von Sonntag 06:05 Uhr Hamburger Hafenkonzert

Dienstag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

Escape The Nostalgic Prisons Höhepunkte vom Jazzfest Berlin 2019 mit Leïla Martial, Angel Bat Dawid und The Young Mothers Von Julia Neupert Wie entkommt man der Nostalgie, wenn man die Tradition doch schätzt? Dieser Frage stellte sich das Jazzfest Berlin im vergangenen Herbst bei seiner 56. Ausgabe - zum zweiten Mal unter der künstlerischen Leitung von Nadin Deventer. Und sie hatte Musiker*innen eingeladen, die sehr verschiedene Antworten darauf gaben: Die Französin Leïla Martial mit ihrer Neuinterpretation des Songformats, Angel Bat Dawid aus Chicago mit ihren zeitgenössischen Reminiszenzen an den Afrofuturismus und das texanische Sextett The Young Mothers mit seiner Hommage an die Verwandlungskraft des Jazz - zu Funk, Hip-Hop oder Punkrock.

Dienstag 20:05 Uhr Bayern 2

Nachtstudio

Dada ist da! Eine Erklärung und eine Liebeserklärung Von Andreas Trojan Am 5. Februar 1916 wurde in der Spiegelgasse 1 im Herzen Zürichs das "Cabaret Voltaire" gegründet. Das ist offiziell die Geburtsstunde Dadas und Dada wurde damit heuer 104 Jahre alt. Was gibt es da noch zu feiern? Was soll man da noch viel sagen? 2016 wurde Dada abgefeiert, so wie es historisch gewesen ist. Doch es gilt, mit dem Erzdadaisten Hans Arp gesprochen: Da Dada da war, ist Dada da. Das heißt, dass Dada nicht einfach ein Stück Kunst ist, das man sich an die Museumswand hängt. Dada ist ein kunstvolles Kinderbrabbeln und bleibt daher immer jung. Das will die Sendung zeigen: Aufnahmen von Original-Dadas wie Hans Arp, Raoul Hausmann oder Kurt Schwitters zur "Poesie ohne Sinn" und zum Lautgedicht treffen auf Beiträge von Gegenwartsautoren: Etwa Dagmara Kraus, Michael Lentz, Valerie Scherstjanoi, Christian Steinbacher, Christian Uetz und Nikolai Vogel. Doch nicht nur poetisch ist Dada ein heißer Jungspund. Was Dada heute noch ästhetisch und philosophisch zu bieten hat, wird in "Dada ist da" ebenfalls gezeigt. Und noch eines gilt: Vieles ist zum Weinen da, doch Dada ist zum Lachen da.

Dienstag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Mark Lanegan (1/2) Von 1983 bis 2000 war der Amerikaner Frontmann der Band Screaming Trees, aber er hat auch schon früh Soloalben aufgenommen: Bei seiner ersten Soloplatte 1990 hatte er tatsächlich Unterstützung von Kurt Cobain und Krist Novoselic von Nirvana. Seitdem hat er mit etlichen Künstlern wie UNKLE oder Moby zusammengearbeitet. Live ist der Mann ebenfalls ein Erlebnis, davon können Sie sich beim unserem Konzertmitschnitt überzeugen: Wir haben für Sie das Konzert von Mark Lanegan vom 1. Dezember 2019 in Lausanne.

Dienstag 21:00 Uhr NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

NDR 2 Radiokonzert: Coldplay, BBC London, November 2019 - Als Chris Martin, Will Champion, Guy Berryman und Jon Buckland sich 1996 am College in London fanden, war nicht vorauszusehen, dass Coldplay die erfolgreichste Band des neuen Jahrtausends werden sollten! Vier Jahre nach "A Head Full Of Dreams" erschien am 22. November ihr achtes Album "Everyday Life", ein Doppelalbum, das die Band am Erscheinungstag mit zwei Konzerten in Jordanien vorstellte. Fünf Tage später am 27.11. kamen Coldplay dann für ein exklusives Gastspiel in die Londoner Maida Vale Studios der BBC, um live, aber ohne Publikum, Songs aus dem neuen Werk zu präsentieren, in dasselbe Studio, in dem sie vor 20 Jahren ihre allererste BBC-Sendung aufgenommen hatten.

Dienstag 21:00 Uhr SRF 2 Kultur

Jazz Collection

Unendliche Möglichkeiten: Herbie Hancock wird 80 Das Debut-Album beim Label Blue Note, mit 22 schon in der Band von Miles Davis - gegen Herbie Hancocks Karrierestart ist jede Mondrakete ein Knallfrosch.

Dienstag 21:04 Uhr rbb Kultur

MUSIK DER KONTINENTE

mit Peter Rixen Ravi Shankar zum 100. Geburtstag Er ist der berühmteste aller indischen Musiker. Nicht nur ein Großmeister der Sitar, sondern auch Komponist und Vermittler indischer Musik-Traditionen. Dazu ein Künstler, der über kulturelle Grenzen hinweg Brücken errichtete, sei es mit dem klassischen Geiger Yehudi Menuhin oder der Pop-Ikone George Harrison. Heute jährt sich Ravi Shankars Geburtstag zum 100. Mal.

Dienstag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Feature

Glückauf in Tsumeb Vom Graben großer Löcher im losen Boden der Erinnerung Von Beate Ziegs Regie: die Autorin Mit: Gabriele Blum, Anian Zollner, Uta Hallant, Jörg Petzold, Julia Brabandt, Eva Maria Kurz Ton: Thomas Monnerjahn Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013 Länge: 53"02 Die Autorin besucht das Grab ihres Großvaters in Namibia. Der Erinnerungsraum der deutschen Kolonialgeschichte sowie der eigenen Familie trifft auf lebendige Gegenwart und die Frage, wie sehr die Vergangenheit wirklich vergangen ist. Tsumeb ist eine Minenstadt im Norden Namibias, die der Familie der Autorin seit Generationen Stoff für Geschichten und Erinnerungen liefert. Es sind Geschichten von der Mutter, die dort geboren wurde. Vom Großvater, der bis zu seinem Tod 1927 in der Kupfermine arbeitete und in Tsumeb begraben ist. Fast 85 Jahre nach seinem Tod besucht Beate Ziegs als erste aus der Familie das Grab. Unweigerlich kommt es zur Konfrontation zwischen Mythos und Gegenwart, in der die Vergangenheit nicht wirklich vergangen ist - weder die des Großvaters, noch die der deutschen Kolonialzeit oder der Apartheid unter südafrikanischer Herrschaft. Beate Ziegs, geboren 1952 in Iserlohn, studierte nach ihrem Zeitungsvolontariat Soziologie und Politologie. Sie war u.a. als Fachredakteurin für den Bereich "Energie und Umwelt" sowie als leitende Stadtplanerin im Sanierungsgebiet Berlin-Kreuzberg tätig, arbeitet als Autorin und Regisseurin überwiegend für den Hörfunk. Zuletzt: "Was zu sagen bleibt, ist immer eine Wolke. Die literarischen Qualitäten kondensierten Wassers" (Deutschlandfunk Kultur 2019) und "Die Macht der Bilder. Biafra, der Bürgerkrieg und die westliche Welt" (Deutschlandfunk Kultur 2020). Glückauf in Tsumeb

Dienstag 23:03 Uhr SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 ars acustica

Vom Rohen und Gekochten Hörstück von Jan Jelinek Komposition und Realisation: Jan Jelinek (Produktion: SWR 2020) "Vom Rohen und Gekochten" hält materielle Transformationsprozesse klanglich fest. Das Ergebnis sind akustische Zustandsbeschreibungen, die zu einer Klangkomposition verwoben werden. Jan Jelinek beobachtet das Künstlerpaar Thomas und Renée Rapedius beim Entwerfen ihrer Papier- und Metallobjekte, den Fotografen Peter Granser bei der rituellen Zubereitung von Japanischem Tee, lässt Glas zerspringen, Metall verbiegen und Holz verbrennen. Die so entstandenen Tondokumente verdichtet er zu einer Collage über die Konsistenz von Material.

Dienstag 23:05 Uhr BR-Klassik

Jazztime

News & Roots Neuer Vocal Jazz aus Deutschland und der Schweiz: mit dem Stuttgarter Duo "Fola Dada & Rainer Tempel", mit dem Quartett des Leipziger Sänger Matthias Boguth und mit der Band "Hildegard lernt fliegen" des Schweizer Sängers Andreas Schaerer. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts

Montag Mittwoch