Konzerte im Radio

Konzerte

Freitag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

On Stage

"Where"s my mule?" Die Bluesrock-Band Gov"t Mule (1/2) Aufnahme vom 20.7.2022 in der Batschkapp, Frankfurt Am Mikrofon: Tim Schauen (Teil 2 am 14.10.2022) 1994 gründeten Gitarrist Warren Haynes und Bassist Allen Woody, damals Mitglieder der Alman Brothers Band, Gov"t Mule - der Rest ist fast schon Geschichte: Auch nach dem Tod von Woody im Jahr 2000, dessen Position seit 2008 Jorgen Carlsson übernommen hat, steht Gov"t Mule für improvisationsfreudige Jams, für eigene Songs - und für das detailverliebte Covern der Werke anderer Bands. Beim Konzert an einem heißen Juli-Tag in der Batschkapp Frankfurt bestand die Setliste aus Songs des aktuellen Albums "Heavy Load Blues", das wiederum Original-Songs und Cover enthält. Am nächsten Abend in Amsterdam spielte die Band dann wiederum ein anderes Programm. Und so bleibt das Phänomen Gov"t Mule für das Publikum und auch die Band selbst abwechslungsreich und spannend - und agiert dazu stets auf höchstem spieltechnischen Niveau.

Freitag 23:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Jazztime

Bühne frei im Studio 2 ... "Isn"t it romantic?" Die Pianistin Aki Takase und der Saxofonist Daniel Erdmann mit ihrem aktuellen Programm Aufnahme vom 27. Juli 2022 Moderation und Auswahl: Beate Sampson "Isn"t it romantic?" - diese Frage stellen Aki Takase und Daniel Erdmann im Titel ihres, im April 2021 erschienenen, ersten Duo-Albums. Weil sie sind, wer sie sind, gibt es bei ihnen keine Romanze in Rosarot, sondern ein elektrisierendes Aufeinandertreffen von zwei in ihrer Musik höchst diskursfähigen, und sich variantenreich verständigenden Menschen. Die Stücke, die sie für das gemeinsame Programm komponiert haben, sind jedes für sich ein packender Krimi, bei dem immer wieder unerwartete Wendungen Teil einer bestechenden Logik werden. Die Themen und Melodien sind ganz frisch und altersweise zugleich - eine Art neu erschaffene Jazztradition. Mit der unwahrscheinlichen Energie und Intensität ihres Zusammenspiels gelingen ihnen dabei eigene Jazzklassiker der Gegenwart, die vom ersten bis zum letzten Ton gefangen nehmen, aufrütteln, mitreißen, berühren und amüsieren. Letzteres etwa, wenn sie den Musicalklassiker "Isn"t it romantic?" von Richard Rogers und Lorenz Hart im dezenten Stride-Piano Stil zwischen Nostalgie und Ironie interpretieren.

Donnerstag Samstag