Konzerte im Radio

Konzerte

Freitag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Nils Mönkemeyer und Freunde Schwetzinger SWR Festspiele 2021 Nils Mönkemeyer (Viola) Arabella Steinbacher (Violine) Christian Poltéra (Violoncello) William Youn (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: 6 Variationen über "Hélas, j"ai perdu mon amant" g-Moll KV 360 Klavierquartett g-Moll KV 478 Adagio aus Klaviersonate F-Dur KV 280 Arvo Pärt: Mozart-Adagio Antonín Dvorák: Klavierquartett Nr. 2 Es-Dur op. 87 (Konzert vom 20. Oktober im Rokokotheater) Diese Mozart-Erkundung unternehmen Arabella Steinbacher und Nils Mönkemeyer mit zwei befreundeten Virtuosen: mit Christian Poltéra und William Youn. Von Mozarts Variationen über eine französische Ariette bis zum Klavierquartett in g-Moll sind es Betrachtungen, bei denen Erinnern und Verwandeln ineinanderwirken. Arvo Pärt schaut aus seiner Klangperspektive auf das Adagio aus Mozarts Klaviersonate KV 280, und schafft so einen fast andächtigen Dialog zweier Welten. Mozart schuf mit seinen Klavierquartetten Prototypen einer musikalischen Gattung, deren weitere Meisterwerke Jahrzehnte später geschrieben wurden: eines davon stammt von Antonín Dvorák.

Freitag 14:05 Uhr Ö1

In Concert

Cleveland Watkiss, China Moses u. a. beim EFG London Jazz Festival 2020 Eine prominent besetzte Vokal-Jazz-Gala fand im Rahmen des EFG London Jazz Festival am 13. November 2020 in der Cadogan Hall in der britischen Kapitale statt. Guy Barker leitete das eigens gegründete EFG London Jazz Festival Ensemble und begleitete mit Verve und Einfühlungsvermögen ein Staraufgebot an Jazzsänger/innen: Neben China Moses, Zara MacFarlane und Vanessa Haynes waren deren männliche Kollegen David McAlmont und Cleveland Watkiss zu vernehmen, wie auch der zu diesem Zeitpunkt erst 21-jährige britische Shootingstar Luca Manning. Die Palette der Songs, die an diesem Abend erklangen, reichte von Stücken von Billie Holiday bis Carla Bley, von Soul-Legende Bill Withers bis zum Great American Songbook. Ein Fest für Freunde des Vokal-Jazz!

Freitag 18:00 Uhr radio hbw

Live Lounge unplugged

Jörg Hecker (Akustik­gitarre, Gesang) präsen­tiert, meistens mit Alexander Hart­mann (Saxophon), die größten Hits und musika­lischen Geheim­tipps. Die Songs sollen bei den Hörern Erinnerungen an Stationen ihres Lebens wecken. Stimmungs­volle Rock- und Pop­klas­siker treffen auf sanfte Balladen, zeit­lose Ever­greens auf das neue Jahr­tausend und Alt­bekanntes auf "Nie gehört, aber ziemlich cool". Erleben Sie erfrischend kreative Live-Musik auf hohem Niveau.

Freitag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Webern Kammerphilharmonie, Dirigent: Vladimir Kiradjiev. "16. Internationaler Beethoven Klavierwettbewerb Wien 2021" - Finalkonzert (aufgenommen am 21. Oktober im Großen Musikvereinssaal in Wien). Präsentation: Eva Teimel Der Internationale Beethoven Klavierwettbewerb Wien ist der älteste und wichtigste internationale Klavierwettbewerb Österreichs. Die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien veranstaltet diesen Wettbewerb zum sechzehnten Mal. Vor über 50 Jahren gegründet, treffen seither alle vier Jahre ausgewählte junge Pianistinnen und Pianisten in Wien zusammen, um vor einer international besetzten Jury und dem Wiener Publikum ihr Können unter Beweis zu stellen. (mdw)

Freitag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Freitag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Heiligen-Geist-Kirche, Rostock Aufzeichnung vom 05.09.2021 Ludwig van Beethoven Musik zu Goethes Trauerspiel "Egmont" op. 84 (Ausschnitte) Frédéric Chopin Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21 Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622 Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364 Carolin Widmann, Violine Nils Mönkemeyer, Viola Matthias Schorn, Klarinette William Youn, Klavier ensemble reflektor

Freitag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Soirée

Studiokonzert Saarbrücken - Pas de deux | #1700jlid Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Ruth Reinhardt, Dirigentin Kolja Lessing, Violine Felix Mendelssohn Bartholdy "Die Heimkehr aus der Fremde" op. 89 - Ouvertüre Camille Saint-Saens Violinkonzert Nr. 1 A-Dur op. 20 Tzvi Avni "Pas de deux" in der Bearbeitung für Violine und Streichorchester von Kolja Lessing (2017/18) Joseph Haydn Sinfonie Nr. 84 Es-Dur Zeitversetzte Übertragung aus dem Großen Sendesaal, Funkhaus Halberg, Saarbrücken

Freitag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink WDR Sinfonieorchester - Kozhukhin & Widmann Jörg Widman zaubert auch in seiner dritten Spielzeit als "Artist in Residence" Neues und Überraschendes aus dem Ärmel. "Wenn wir traditionelle Werke und zeitgenössische Musik im Konzert miteinander kombinieren, können wir beides ganz anders verstehen", erklärte "Artist in Residence" Jörg Widmann in einem Interview. Im ersten Kammerkonzert mit Mitgliedern des WDR Sinfonieorchesters in der Saison 2021/2022 kombiniert er seine Musik mit Werken von Weber und Prokofjew und schafft damit ein Programm, das temporeiche Stücke mit skurrilem Witz und musikantischem Temperament verbindet. In seinem eigenen Oktett und in Carl Maria von Webers "Grand Duo concertant" zeigt der gefragte Klarinettist, dass er nicht nur in großen Konzerthäusern ein Publikum bezaubern kann. Sein Duo-Partner ist Denis Kozhukhin. Er wurde als "Einspringer" für Lang Lang und Martha Argerich bekannt, ist aber selbst ein gefeierter Pianist, der auch als einfühlsamer Kammermusiker weltweit geschätzt wird. Jörg Widmann: Oktett für Klarinette, Fagott, Horn, Streichquartett und Kontrabass / Étude Nr. 2 für Violine solo / Auszüge aus den Duos für Violine und Violoncello "Heidelberger Fassung" / Air für Horn / Bayerisch-babylonischer Marsch für Klavier Carl Maria von Weber: Grand Duo concertant Es-Dur für Klarinette und Klavier Sergej Prokofjew: Ouvertüre über hebräische Themen für Klarinette, 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier Jörg Widmann, Klarinette; Denis Kozhukhin, Klavier; Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus

Freitag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

On Stage

Zu Hause aufgenommen Der US-amerikanische Singer-Songwriter Sammy Brue Am Mikrofon: Tim Schauen Er ist ein junger Mann mit noch kurzer Karriere, doch seine Wurzeln reichen lange zurück: Sammy Brue stammt aus dem US-Bundesstaat Oregon, er schreibt, so sagt er, "Songs, seitdem ich zehn Jahre alt bin" und beruft sich dabei auf Woodie Guthrie, Bob Dylan und Neil Young, auch der kürzlich verstorbene Justin Townes Earle zählt zu seinen Einflüssen - Folk und Americana also. Brue hat früh die Schule geschmissen und Straßenmusik gemacht und prompt einen Plattenvertrag erhalten. Sein Album "Crash Test Kid" ist indes schon das dritte seiner jungen Karriere. 2020 stand der inzwischen 21-jährige Musiker mit langen Haaren und schwarzer Hornbrille zum ersten Mal auf einigen Bühnen in Europa - für den Deutschlandfunk stellt er ein Konzert parat, das er "Zu Hause aufgenommen" hat: trotz spärlicher Besetzung von Gitarre und Gesang sehr eindringlich.

Freitag 23:00 Uhr Cosmo

COSMO Live

Das Week-End Fest X: Gilberto Gil FLOHIO - Um die Geschichte des Week-End Fests zu verstehen, muss man neun Jahre zurückblicken. Unter dem Namen "A different Festival for music, film & arts" vereinten die Organisatoren Musiker weit ab vom Mainstream - ein gelebter Gegenentwurf zur Popmaschinerie und ein Fest für nerdige Exklusivität. Zum zehnjährigen Jubiläum gab es natürlich auch wieder neue und ruhmhafte Musik zu entdecken. Gilberto Gil ist zweifelsohne eine der wichtigsten Figuren der Música Popular Brasileira. Als Pionier der Trópicalia-Bewegung und Idol der brasilianischen Jugend erlangte er weltweit Ruhm und spürte später die Verwandtschaft brasilianischer Musik zu Genres wie Reggae und Afrobeat auf. Ein echter Klang-Virtuose! Im Kontrast zu Gilberto Gil steht FLOHIO. Die junge Rapperin aus London steht für eine neue Generation des UK-HipHop. Auf dreckigen Beats tobt sie sich lyrisch komplett aus. FLOHIOs Energie auf der Bühne und in ihren Songs ist ungeschlagen. Aufgenommen am 08.10. in der Stadthalle Mülheim, Köln

Freitag 23:05 Uhr BR-Klassik

Jazztime

Das Jazzkonzert Birthday Music Zum 65. Geburtstag des Vibraphonisten Wolfgang Lackerschmid Aufnahme vom 19. September 2021 in Augsburg Moderation und Auswahl: Roland Spiegel Der Vibraphonist Wolfgang Lackerschmid feierte am 19. September 2021 in Augsburger Veranstaltungsort "abraxas" seinen 65. Geburtstag mit seinem Trio 77 und einem besonderen Gast. Das Trio formierte er 1977 zusammen mit Bassist Thomas Stabenow und Schlagzeuger Michael Kersting. Mit ihnen und dem großen Pianisten Bob Degen nahm der Bayerische Rundfunk Lackerschmid bei diesem Konzert in Augsburg auf. Das Motto des Abends lautete: "Zeitreise durch 45 Jahre musikalische Leidenschaft."

Donnerstag Samstag

Lautsprecher Teufel GmbH