Konzerte im Radio

Konzerte

Donnerstag 13:05 Uhr SWR Kultur

Mittagskonzert

National Symphony Orchestra Finghin Collins (Klavier) Leitung: Killian Farrell Ina Boyle: The Magic Harp Charles Villiers Stanford: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 126 Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76 (Konzert vom 16. Februar 2024 in der National Concert Hall, Dublin) Johann Sigismund Kusser: Suite für Orchester Nr. 5 B-Dur Aura Musicale Leitung: Balázs Máté

Donnerstag 18:05 Uhr BR-Klassik

Klassik am Odeonsplatz

Münchner Philharmoniker Leitung: Lahav Shani Solistin: Anne-Sophie Mutter, Violine Carl Maria von Weber: "Oberon", Ouvertüre; Paul Dukas: "L"apprenti sorcier"; Camille Saint-Saëns: Introduction und Rondo capriccioso a-Moll, op. 28; John Williams: Ausschnitte aus Soundtracks zu "Die Hexen von Eastwick", "Harry Potter", "Sabrina" und anderen.; Igor Strawinsky: Aus "Feuervogel-Suite" Aufnahme vom 13. Juli 2024 Für sein Debüt bei "Klassik am Odeonsplatz" hatte der designierte Chefdirigent der Münchner Philharmoniker, der 35-jährige Lahav Shani, ein maßgeschneidertes Programm zusammengestellt. Gleich zu Beginn war der Solohornist des Orchesters mit dem berühmten Hornruf gefragt, als Shani mit Carl Maria von Webers romantischer "Oberon"-Ouvertüre den Odeonsplatz in "Sommernachtstraum"-Atmosphäre tauchte. Dämonische Kräfte entfesselte dann die geniale Adaption von Goethes fataler Ballade "Der Zauberlehrling" durch den französischen Klangzauberer Paul Dukas. Französisch ging"s weiter, als Stargast Anne-Sophie Mutter mit Introduktion und Rondo capriccioso von Camille Saint-Saëns "Carmen"-Flair entfesselte - und das für den spanischen Violinvirtuosen Pablo de Sarasate komponierte Bravourstück zum Tanzen brachte. Ihr glamouröses Debüt auf dem Odeonsplatz krönte die Geigerin mit Melodien aus populären Soundtracks, mit denen sie zuletzt große Erfolge gefeiert hat, wie "Harry Potter", Sydney Pollacks "Sabrina"-Remake oder die John-Updike-Verfilmung "Die Hexen von Eastwick". Die Filmmusik-Ikone John Williams hat die Scores extra für Anne-Sophie Mutter adaptiert. Zum Schluss ließ Shani die Münchner Philharmoniker in der prachtvollen Orchestrierungskunst des jungen Igor Strawinsky strahlen - mit Auszügen aus dem märchenhaften "Feuervogel"-Ballett. Mit den hymnischen Tönen des siegreichen Prinzen gegen den bösen Zauberer endete der Abend opulent. Nach der Hörfunksendung des Konzertmitschnitts im Rahmen der Festspielzeit auf BR-KLASSIK bringt 3sat die Fernsehaufzeichnung übermorgen, am Samstag, 20. Juli ab 20.15 Uhr.

Donnerstag 20:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2024 - Konzert

Aldeburgh Festival Aldeburgh Festival Felix Mendelssohn Bartholdy: Cellosonate Nr.1 B-Dur op. 45 Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87 Franz Schubert: "Forellenquintett" A-Dur D 667 Braimah Kanneh-Mason (Violine) Edgar Francis (Viola) Sheku Kanneh-Mason (Violoncello) Toby Hughes (Kontrabass) Isata Kanneh-Mason (Klavier) Aufzeichnung der BBC vom 21.06.2024 im Britten Studio, Snape Maltings Concert Hall Snape Schubertiade Schwarzenberg Robert Schumann: Sehnsucht op. 51/1 Die Lotosblume op. 25/7 Aufträge op. 77/5 Die Meerfee op. 125/1 Röselein, Röselein! op. 89/6 Der Nussbaum op. 25/3 Franz Schubert: Im Frühling D 882 An den Mond D 259 Lied der Anne Lyle D 830 Frühlingsglaube D 686 Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Liebende schreibt op. 86/3 Frage op. 9/1 Nachtlied op. 71/6 Frühlingslied op. 47/3 Schilflied op. 71/4 Andres Maienlied op. 8/8 Fanny Hensel: 6 Lieder op. 7 Franz Schubert: 3 Lieder der Mignon aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" Gretchen am Spinnrade D 118 Rastlose Liebe D 138 Katharina Konradi (Sopran) Joseph Middleton (Klavier) Aufzeichnung des SWR vom 21.06.2024 im Angelika-Kauffmann-Saal Schwarzenberg 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter

Donnerstag 20:00 Uhr radio3

Radiofestival 2024: ARD Konzert

Aldeburgh Festival Felix Mendelssohn Bartholdy: Cellosonate Nr.1 B Dur op. 45 Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C Dur op. 87 Franz Schubert: "Forellenquintett" A Dur D 667 Braimah Kanneh Mason (Violine) Edgar Francis (Viola) Sheku Kanneh Mason (Violoncello) Toby Hughes (Kontrabass) Isata Kanneh Mason (Klavier) (Konzert vom 21. Juni 2024 im Britten Studio, Snape Maltings Concert Hall Snape) Schubertiade Schwarzenberg Robert Schumann: Sehnsucht op. 51/1 Die Lotosblume op. 25/7 Aufträge op. 77/5 Die Meerfee op. 125/1 Röselein, Röselein! op. 89/6 Der Nussbaum op. 25/3 Franz Schubert: Im Frühling D 882 An den Mond D 259 Lied der Anne Lyle D 830 Frühlingsglaube D 686 Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Liebende schreibt op. 86/3 Frage op. 9/1 Nachtlied op. 71/6 Frühlingslied op. 47/3 Schilflied op. 71/4 Andres Maienlied op. 8/8 Fanny Hensel: 6 Lieder op. 7 Franz Schubert: 3 Lieder der Mignon aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" Gretchen am Spinnrade D 118 Rastlose Liebe D 138 Katharina Konradi (Sopran) Joseph Middleton (Klavier) (Konzert vom 21. Juni 2024 im Angelika Kauffmann Saal Schwarzenberg) Eine ganz besondere Erfolgsstory, die beweist, dass klassische Musik nicht nur von Weißen und für Weiße ist. Der junge Cellist Sheku Kanneh Mason gewann 2016 den Wettbewerb "BBC Young Musician", daraufhin lud ihn das englische Königshaus ein, bei der Trauung von Harry und Meghan zu spielen. Über Nacht wurde er berühmt und zog seine sechs hochmusikalischen Brüder und Schwestern mit ins Rampenlicht. Für dieses Konzert beim Aldeburgh Festival hat sich Sheku mit seinen beiden älteren Geschwistern und zwei Freunden zusammengetan - für Lieblingsstücke des Kammermusikrepertoires. Danach: Lieder von Frühling, Aufbruch und Sehnsucht von der Schubertiade Schwarzenberg.

Donnerstag 20:00 Uhr Bremen Zwei

ARD-Radiofestival: Konzert: Aldeburgh Festival / Schubertiade Schwarzenberg

Der junge Cellist Sheku Kanneh-Mason gewann 2016 den Wettbewerb "BBC Young Musician", daraufhin lud ihn das englische Königshaus ein, bei der Trauung von Harry und Meghan zu spielen. Über Nacht wurde er berühmt und zog seine sechs hochmusikalischen Brüder und Schwestern mit ins Rampenlicht. Für dieses Konzert beim Aldeburgh Festival hat sich Sheku mit seinen beiden älteren Geschwistern und zwei Freunden zusammengetan. Danach: Lieder von Frühling, Aufbruch und Sehnsucht von der Schubertiade Schwarzenberg.

Donnerstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

ARD Radiofestival - Konzert

Donnerstag 20:03 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2024. ARD Konzert

Aldeburgh Festival Felix Mendelssohn Bartholdy: Cellosonate Nr. 1 B-Dur op. 45 Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87 Franz Schubert: "Forellenquintett" A-Dur D 667 Braimah Kanneh-Mason (Violine) Edgar Francis (Viola) Sheku Kanneh-Mason (Violoncello) Toby Hughes (Kontrabass) Isata Kanneh-Mason (Klavier) (Konzert vom 21. Juni 2024 im Britten Studio, Snape Maltings Concert Hall Snape) Schubertiade Schwarzenberg Robert Schumann: Sehnsucht op. 51/1 Die Lotosblume op. 25/7 Aufträge op. 77/5 Die Meerfee op. 125/1 Röselein, Röselein! op. 89/6 Der Nussbaum op. 25/3 Franz Schubert: Im Frühling D 882 An den Mond D 259 Lied der Anne Lyle D 830 Frühlingsglaube D 686 Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Liebende schreibt op. 86/3 Frage op. 9/1 Nachtlied op. 71/6 Frühlingslied op. 47/3 Schilflied, op. 71/4 Andres Maienlied op. 8/8 Fanny Hensel: 6 Lieder op. 7 Franz Schubert: 3 Lieder der Mignon aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" Gretchen am Spinnrade D 118 Rastlose Liebe D 138 Katharina Konradi (Sopran) Joseph Middleton (Klavier) (Konzert vom 21. Juni 2024 im Angelika-Kauffmann-Saal Schwarzenberg)

Donnerstag 20:03 Uhr SWR Kultur

ARD Radiofestival. Konzert

Aldeburgh Festival / Schubertiade Schwarzenberg Aldeburgh Festival Felix Mendelssohn Bartholdy: Cellosonate Nr. 1 B-Dur op. 45 Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87 Franz Schubert: "Forellenquintett" A-Dur D 667 Braimah Kanneh-Mason (Violine) Edgar Francis (Viola) Sheku Kanneh-Mason (Violoncello) Toby Hughes (Kontrabass) Isata Kanneh-Mason (Klavier) (Konzert vom 21. Juni 2024 im Britten Studio, Snape Maltings Concert Hall Snape) Schubertiade Schwarzenberg Franz Liszt: Verlassen Anfangs wollt ich fast verzagen Sei still Vergiftet sind meine Lieder Gebet Morgens stehe ich auf und frage Des Tages laute Stimmen schwelgen Gustav Mahler: Ich atmet" eine linden Duft Blicke mir nicht in die Lieder Um Mitternacht Ich bin der Welt abhanden gekommen Der Tambourg"sell Konstantin Krimmel (Bariton) Mandelring Quartett (Konzert vom 15. Juni 2024 im Angelika-Kauffmann-Saal Schwarzenberg) Eine ganz besondere Erfolgsstory, die beweist, dass klassische Musik nicht nur von Weißen und für Weiße ist: Der junge Cellist Sheku Kanneh-Mason gewann 2016 den Wettbewerb "BBC Young Musician", daraufhin lud ihn das englische Königshaus ein, bei der Trauung von Harry und Meghan zu spielen. Über Nacht wurde er berühmt und zog seine sechs hochmusikalischen Brüder und Schwestern mit ins Rampenlicht. Für dieses Konzert beim Aldeburgh Festival hat sich Sheku mit seinen beiden älteren Geschwistern und zwei Freunden zusammengetan - für Lieblingsstücke des Kammermusikrepertoires. Danach: Lieder von Franz Liszt und Gustav Mahler mit Konstantin Krimmel und dem Mandelring Quartett von der Schubertiade Schwarzenberg.

Donnerstag 20:03 Uhr BR-Klassik

ARD Radiofestival 2024. Konzert / Oper

Aldeburgh Festival Isata Kanneh-Mason, Klavier; Braimah Kanneh-Mason, Violine; Edgar Francis, Viola; Sheku Kanneh-Mason, Violoncello; Toby Hughes, Kontrabass Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate B-Dur, op. 45; Johannes Brahms: Klaviertrio C-Dur, op. 87; Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur, D 667 - "Forellenquintett" Aufnahme vom 21. Juni 2024 im Britten Studio, Snape Maltings Concert Hall Schubertiade Schwarzenberg Katharina Konradi, Sopran; Joseph Middleton, Klavier Lieder von Robert Schumann, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy und Fanny Hensel Aufnahme vom 21. Juni 2024 im Angelika-Kauffmann-Saal Schwarzenberg Eine ganz besondere Erfolgsstory, die beweist, dass klassische Musik nicht nur von Weißen und für Weiße ist. Der junge Cellist Sheku Kanneh-Mason gewann 2016 den Wettbewerb "BBC Young Musician", daraufhin lud ihn das englische Königshaus ein, bei der Trauung von Harry und Meghan zu spielen. Über Nacht wurde er berühmt und zog seine sechs hochmusikalischen Brüder und Schwestern mit ins Rampenlicht. Für dieses Konzert beim Aldeburgh Festival hat sich Sheku mit seinen beiden älteren Geschwistern und zwei Freunden zusammengetan - für Lieblingsstücke des Kammermusikrepertoires. Danach: Lieder von Frühling, Aufbruch und Sehnsucht von der Schubertiade Schwarzenberg.

Donnerstag 20:03 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

Aldeburgh Festival Übernahme von: Südwestrundfunk Felix Mendelssohn Bartholdy: Cellosonate Nr. 1 B-Dur, op. 45 Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 2 C-Dur, op. 87 Franz Schubert: Forellenquintett A-Dur, D 667 Braimah Kanneh-Mason, Violine; Edgar Francis, Viola; Sheku Kanneh-Mason, Violoncello; Toby Hughes, Kontrabass; Isata Kanneh-Mason, Klavier Aufnahme vom 21. Juni aus dem Britten Studio in der Snape Maltings Concert Hall Anschließend: Schubertiade Schwarzenberg Robert Schumann: Sehnsucht, op. 51,1 / Die Lotosblume, op. 25,7 / Aufträge op. 77,5 / Die Meerfee op. 125,1 / Röselein, Röselein!, op. 89,6 / Der Nussbaum, op. 25,3 Franz Schubert: Im Frühling, D 882 / An den Mond, D 259 / Lied der Anne Lyle, D 830 / Frühlingsglaube, D 686 Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Liebende schreibt, op. 86,3 / Frage, op. 9,1 / Nachtlied, op. 71,6 / Frühlingslied, op. 47,3 / Schilflied, op. 71,4 / Andres Maienlied, op. 8,8 Fanny Hensel: 6 Lieder, op. 7 Franz Schubert: 3 Lieder der Mignon, aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" / Gretchen am Spinnrade, D 118 / Rastlose Liebe, D 138 Katharina Konradi, Sopran; Joseph Middleton, Klavier Aufnahme vom 21. Juni aus dem Angelika-Kauffmann-Saal

Donnerstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

haus Blaibach Aufzeichnung vom 04.05.2024 Charles Ives "Central Park in the Dark" für kleines Orchester "Three Places in New England" für kleines Orchester "Ragtime Dance Nr. 2" für kleines Orchester "A Set of Pieces" für kleines Orchester ca. 20.55 Konzertpause Christine Anderson im Gespräch mit Jakob Lehmann Charles Ives "Hymn (Largo cantabile)" für Streichorchester Sinfonie Nr. 3 ("The Camp Meeting") für kleines Orchester "Washington"s Birthday" für kleines Orchester "The Unanswered Question" für kleines Orchester Kammerorchester Eroica Berlin Leitung: Jakob Lehmann

Mittwoch Freitag

Lautsprecher Teufel GmbH