Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Streichquartett-Matinee mit dem Goldmund Quartett Schwetzinger SWR Festspiele 2021 Florian Schötz (Violine) Pinchas Adt (Violine) Christoph Vandory (Viola) Raphael Paratore (Violoncello) Joseph Haydn: Streichquartett h-Moll op. 33 Nr. 1 "Russisches Quartett Nr. 1" Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110 Franz Schubert: Streichquartett d-Moll D 810 "Der Tod und das Mädchen" (Konzert vom 17. Oktober im Mozartsaal) Wegen einer Erkrankung des ersten Geigers Erik Schumann musste das Schumann Quartett seine Matinee absagen. Ersetzt wird es vom preisgekrönten Münchner Goldmund Quartett, das damit sein Debüt bei den Schwetzinger SWR Festspielen gibt. Das Goldmund Quartett gründete sich 2009 und erspielte sich innerhalb weniger Jahre etliche wichtige Preise, darunter 2018 der erste Preis des renommierten Kammermusik-Wettbewerbs von Melbourne, die Nominierung der European Concert Hall Organisation 2019/20 als "Rising Star" oder 2020 der Musikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung. Ihre Ausbildung absolvierten die vier jungen Musiker beim Alban Berg Quartett, bei Günter Pichler an der Musikhochschule Reina Sofia in Madrid und beim Artemis Quartett in Berlin.

Dienstag 14:05 Uhr Ö1

Schubertiade Hohenems 2021

Fatma Said, Sopran; Sabine Meyer, Klarinette; Nils Mönkemeyer, Viola; William Youn, Klavier. Louis Spohr: Aus: "Deutsche Lieder" für Sopran, Klarinette und Klavier op. 103 (Zwiegesang; Sehnsucht; Wiegenlied in drei Tönen; Wach auf) * Carl Reinicke: Klarinettentrio A-Dur op. 264 * Franz Schubert: Der Tod und das Mädchen D 531; Ganymed D 544; Nachtviolen D 752; Der Zwerg D 771 * Wolfgang Amadeus Mozart: Variationen über "Hélas. J"ai perdu mon amant" KV 360 * F. Schubert: Der Hirt auf dem Felsen D 964 (aufgenommen am 3. Oktober im Markus-Sittikus-Saal in Hohenems). Präsentation: Stefan Höfel

Dienstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Grazer Philharmoniker, Dirigent: Roland Kluttig. Georg Friedrich Haas: Concerto grosso Nr. 1 für vier Alphörner und Orchester (2014) * Richard Strauss: Eine Alpensinfonie op. 64 (aufgenommen am 25. September in der Oper Graz, Eröffnungskonzert in 5.1 Surround Sound). Präsentation: Franz Josef Kerstinger

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Robin Ticciati dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Konzertaufnahme vom 29.09.2019 in der Berliner Philharmonie Improvisation: Präludium William Walton: Cellokonzert op. 68 Nicolas Altstaedt Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur Carl Reinecke: Trio für Oboe, Horn und Klavier a-Moll, op. 188 Hansjörg Schellenberger, Radovan Vlatkovic, Vadim Gladkov Ludwig van Beethoven: Streichquartett D-Dur, op. 18 Nr. 3 Artemis Quartett

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Live-Konzerte aus Konzertsälen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik.

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Kammermusikfestival Hohenstaufen Evangelische Kirche Hohenstaufen Aufzeichnung vom 03.10.2021 Robert Kahn Serenade für Klaviertrio Klaviertrio Nr. 4 Johannes Brahms Klavierquintett f-Moll op. 34 Rahel Rilling, Violine Gabriel Adorján, Violine Kim Roloff, Viola David Adorján, Violoncello Annika Treutler, Klavier

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Romanischer Sommer Harfe barock und Chanson "Bewegend" - das war das Motto beim Romanischen Sommer: diesmal ein reines Radiofestival exklusiv für die Hörerinnen und Hörer von WDR 3! 2021 hat der Romanische Sommer ein Fest der Harfe in den romanischen Kirchen von Köln gefeiert. Barock wird"s bei den Schwestern Elisabeth und Johanna Seitz. Sie tauchen als Ensemble 33zwo mit Psalter und Barockharfe in die italienische und spanische Musikwelt des 17. Jahrhunderts ein: eine Mischung aus überschäumendem Temperament und bodenständiger Volkstümlichkeit. Anschließend singt das neugegründete Kölner Ensemble Les Lumières unter der Leitung von Michel Rychlinski in seinem grenzenlosen "Chanson"-Programm Vokalwerke von Johann Sebastian Bach bis Francis Poulenc. Als Kontrast dazu improvisiert die in Köln lebende französische Jazzsaxofonistin Christine Corvisiers über populäre Chansons. In den altehrwürdigen Mauern von St. Maria im Kapitol begeben sich Les Lumières und Christine Corvisiers auf eine spannende musikalische Reise zwischen den Genres. Giovanni Lorenzo Baldano: Paso e Mezo & Gagliarda Giovanni Girolamo Kapsperger: Toccata g-Moll Carlo Farina: Brando 4, 6 und 8 Ascanio Mayone: Toccata quarta Lucas Ruiz de Ribayaz: Espagnoletas Vicente Adan: Divertimento para Salterio / Fandango para Salterio Santiago de Murcia: Follia italiana Anonymus: Fandango de Cadiz Lucas Ruiz de Ribayaz: El Gran Duque & Baylete Gregorio Strozzi: Maschara Sonata Gaspar Sanz: Paradetas Luigi Rossi: Passacaille Andrea Falconiero: Soave melodia y su Corrente Bartolomeo Montalban: Sinfonia "geloso" Anonymus: Tarantela Ensemble 33zwo Johann Sebastian Bach: Jesu meine Freude, Motette Thoinot Arbeau: Belle qui tient ma vie Maurice Ravel: Trois Chansons Claude Debussy: Trois Chansons de Charles d"Orléans Paul Hindemith: 6 Chansons Francis Poulenc: Figure humaine, Kantate Christine Corvisiers, Saxofon; Les Lumières, Leitung: Michel Rychlinski Aufnahmen aus den Kirchen St. Ursula und St. Maria im Kapitol, Köln

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH