Konzerte

Dienstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Neue Musik

Musik der Stille Der amerikanische Komponist Morton Feldman Von Walter Bachauer Poduktion: RIAS Berlin 1973 pro musica nova Sendesaal Radio Bremen Aufzeichnung vom 12.5.1984 Morton Feldman "pianos and voices II" (1972) Doris Hays, Marianne Schroeder, Ursula Oppens, Frederic Rzewski, Herbert Henck, Klaviere

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Brahmstage Baden-Baden 2019(1/2) Clara Schumann: Klaviertrio g-Moll op. 17 Aoi Trio Johannes Brahms: 8 Lieder Natalya Boeva (Mezzosopran) Ivan Demidov (Klavier) (Konzert vom 12. Oktober 2019 im Weinbrennersaal Baden-Baden) Johannes Brahms: Streichquintett Nr. 1 F-Dur op. 88 Ensemble Ostertag (Konzert vom 13. Oktober 2019 im Weinbrennersaal Baden-Baden) Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44, Bearbeitung Klavierduo Eckerle Bei den Baden-Badener Brahmstagen 2019 waren Mitte Oktober Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs 2018 und das Ensemble Ostertag zu Gast. Auf dem Programm: Werke von Johannes Brahms und Clara Schumann, deren 200. Geburtstag im vergangenen Jahr gefeiert wurde. In zwei Mittagskonzerten präsentiert SWR2 die Mitschnitte von diesem traditionsreichen Festival. (Teil 2, Dienstag, 28. Januar, 13.05 Uhr)

Dienstag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

"a piacere" - Kammermusik aus Italien (2). Gestaltung: Irene Suchy Auf dem Bühnenvorhang des Theaters in Kempten tanzen die Musen nach einem Gemälde von Botticelli! Oliver Triendl hat 2018 zum 13. Und letzten Mal exzellente Freundinnen und Freunde um sich geschart, um bei seinem Festival "Classix Kempten" dem Publikum italienische Kammermusik aus dem 19., 20. und 21. Jahrhundert zu servieren, jedes Konzert mit einer Ovation an Rossini als Dessert! Der zweite Teil: zu hören ist die erste Streichersonate von Gioacchino Rossini, ein Werk der compositrice in residence, Virginia Guastela, eine Cavatina des Großmeisters Salvatore Sciarrino und ein Terzetto von Niccolo Paganini. Großes Finale ist die Kammersymphonie von Ermanno Wolf Ferrari.

Dienstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Gewandhausorchester Leipzig, Dirigent: Jakub Hrusa; Behzod Abduraimov, Klavier. Leos Janacek: Aus einem Totenhaus, Symphonische Suite (bearbeitet von Frantisek Jilek) * Sergej Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-Moll op. 18 * Zugaben des Solisten: Franz Liszt: La Campanella * Sergej Prokofjew: Mercutio aus "Romeo und Julia", Suite op. 75 * S. Prokofjew: Krieg und Frieden, Symphonische Suite (bearbeitet von Christopher Palmer) (aufgenommen am 22. März im Gewandhaus zu Leipzig). Präsentation: Gerhard Hafner

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik Akademie der Künste Berlin, Hanseatenweg Aufzeichnung vom 19.01.2020 Francesca Verunelli "Narrow Corner" für Orchester Marko Nikodijevic "abgesang" für Sopran und Orchester (Uraufführung) Maja Solveig Kjelstrup Ratkje "Concerto for Voice (moods IIIc)" für Stimme und Orchester (Deutsche Erstaufführung) Gordon Kampe "Masque" für Ensemble und Orchester (Uraufführung - Auftragswerk Deutschlandfunk Kultur und Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin) Anna Sohn, Sopran Maja Solveig Kjelstrup Ratkje, Stimme Ensemble LUX:NM Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Brad Lubman

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann WDR 3 Campus Konzert - Musikhochschule Münster Die Musikhochschule Münster stellt beim WDR 3 Campus Konzert zwei junge Pianisten vor: Yoshiko Furukawa und Junhee Kim. Die WDR 3 Campus Konzerte spiegeln die Vielfalt der nordrhein-westfälischen Musikhochschulen und dienen gleichzeitig der Förderung des musikalischen Spitzennachwuchses. Die Künstlerinnen und Künstler, die das Campus Konzert bestreiten, werden innerhalb hochschulinterner Auswahlverfahren ermittelt. Der Standort Münster wird im ersten Teil des Konzertes durch die japanische Pianistin Yoshiko Furukawa am Hammerflügel repräsentiert. Sie hat in Tokyo und an der Folkwang Universität der Künste studiert, bevor sie 2013 nach Münster gewechselt ist. Der junge Pianist Junhee Kim kommt gebürtig aus Korea. Er war bereits Gewinner beim Internationalen Horowitz Klavierwettbewerb in der Ukraine und zweiter Preisträger beim Internationalen Schubert Klavierwettbewerb in Dortmund. Ludwig van Beethoven: Klaviersonate d-Moll, op. 31,2 / Klaviersonate As-Dur, op. 110 Joseph Haydn: Klaviersonate e-Moll, Hob XVI:34 Peter Tschaikowsky: Impromptu / Méditation / Passé lointain, aus "18 Morceaux de concert", op. 72 Franz Liszt: Venezia et Napoli - Gondoliera / Canzone / Tarantella, aus "Années de pèlerinage, Deuxième année: Italie" / Gnomenreigen Camille Saint-Saëns: Danse Macabre, in der Bearbeitung von Vladimir Horowitz Yoshiko Furukawa, Hammerflügel; Junhee Kim, Klavier Aufnahme aus der Musikhochschule Münster

Dienstag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Muse 1994 hat sich die Alternative-Rockband gegründet, seitdem haben sie sich zu einer Stadion-Rockband entwickelt, waren auch auf dem Soundtrack zu "Twilight" zu hören und sind enorm erfolgreich. Umso überraschender war die Ankündigung beim Reeperbahn Festival 2018, das Muse im verhältnismäßig kleinen Club Docks auftreten würden. Es war ein denkwürdiger Abend - und natürlich sehr voll. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts von Muse bei Europas größtem Clubfestival.

Dienstag 20:05 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

"Liebst du um Schönheit" - Liederabend Gustav Mahler: "Lieder eines fahrenden Gesellen" und "Rückert Lieder" Franz Schubert: Lieder nach Friedrich Rückert sowie weitere Lieder André Schuen, Bariton; Daniel Heide, Klavier Aufnahme vom 17.11.2019, Weimar, Schloss Ettersburg

Dienstag 21:00 Uhr NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

In Dänemark ist Christopher so etwas wie der skandinavische Justin Timberlake und der heißeste Pop-Export des Landes. Bemerkenswert ist dazu, dass man auch in Asien verrückt nach ihm ist, vor allem in China ist Christopher ein Megastar: dort kann er stolze acht Nummer-eins-Singles vorweisen. Christopher Lund Nissen kam 1992 in Frederiksberg zur Welt, im Alter von drei Jahren sang er, mit zwölf griff er zur Gitarre und fing an, Songs zu schreiben. Beeinflusst von Timberlake, Bruno Mars und John Mayer veröffentlichte Christopher seine Musik seit 2011 und hat mittlerweile schon etliche Gold- und Platin-Auszeichnungen und Preise eingesammelt, seine Konzerte sind ausverkauft. Christopher bringt alles mit, was man dem Klischee nach als internationaler Popstar so braucht: er ist groß, hat blonde Locken, ist dazu ein charismatischer Typ mit butterweicher Stimme. 2019 kam sein viertes Album "Under The Surface" heraus, darauf besingt er die tiefsinnigeren Aspekte des Lebens: in "I Don"t Want To Grow Up" sehnt er zum Beispiel ein einfacheres Leben zurück. Mit seiner Hit-Single "Irony" ist Christopher auch hierzulande nicht mehr nur ein Vorname, und nach dem Konzert beim Göttingener NDR 2 Festival sind sicherlich eine Menge Fans dazugekommen.

Dienstag 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Muse (2/2) und Goat Girl Das sind vier Musikerinnen aus dem Londoner Stadtteil Brixton. 2016 haben sie sich gegründet und machen eine Mischung aus Garage-Rock, Postpunk und Noise. Ein Album haben Sie schon veröffentlicht, und auch bei Europas größtem Clubfestival haben Goat Girl auch schon gespielt: Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts beim Reeperbahn Festival 2018.

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Mare Nostrum Paolo Fresu, Trompete, Flügelhorn Jan Lundgren, Piano Richard Galliano, Akkordeon Aufnahme vom 23.6.2019 bei Jazzbaltica, Timmendorfer Strand Am Mikrofon: Jan Tengeler Mare Nostrum - unser Meer. So bezeichneten die Römer einst das Mittelmeer. Der Name des pan-europäischen Trios verweist auf die ästhetischen Gemeinsamkeiten, die die Musiker aus Italien, Frankreich und Schweden verbinden. Jan Lundgren, Richard Galliano und Paolo Fresu sind Meister darin, Elemente aus Klassik, Volksmusik und Jazz in frei fließender Kommunikation zu verknüpfen. Ungewöhnlich ist die Instrumentierung ihres Trios: ohne Rhythmusgruppe treffen hier mit Klavier und Akkordeon gleich zwei volltönende Harmonieinstrumente aufeinander. Die Kunst von Mare Nostrum liegt dabei auch in der Zurückhaltung, sie liegt in den leisen Tönen, den feinen Rhythmen. Die Musiksprachen der drei Bandmitglieder sind jeweils von den Klängen ihrer Heimat beeinflusst: Gallianos Akkordeon atmet die Musette, Fresus Trompetenlinien sind geprägt von den Weisen Sardiniens, Lundgrens Harmonik fußt in nordischer Folklore. All das ist präsent, ohne sich aufzudrängen. Denn im Vordergrund steht bei Mare Nostrum immer die gemeinsame Spielfreude und das aufeinander Hören. Mare Nostrum

Dienstag 22:06 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Ein «Giro d"Italia» mit dem Zürcher Barockorchester La Scintilla Sie sind ein «dream team»: La Scintilla, die Barockformation am Zürcher Opernhaus, läuft in der Zusammenarbeit mit dem Geiger, Dirigenten und Barockspezialisten aus Rom zu neuer Hochform auf.

Dienstag 23:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert Jazz

Das tägliche Radiokonzert Hier haben die Live-Aufnahmen des NDR und der ARD ihren festen Platz: die Konzertreihe im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg, Jazzfestivals wie die JazzBaltica, die Eldenaer Jazz Evenings und Elbjazz.

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Blue

Nachtclub In Concert

WellBad Nochtspeicher, Hamburg, 18. Oktober 2019 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Info

Nachtclub In Concert

WellBad Nochtspeicher, Hamburg, 18. Oktober 2019 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Montag Mittwoch