Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 09:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Wolfgang Amadeus Mozart: Streicherserenade G-Dur, KV 525 - "Eine kleine Nachtmusik" (Camerata Nordica: Terje Tonnesen); Ferdinand Hummel: "Im Frühling", op. 37 (Antoine Mourlas, Mary Olivon, Klavier; Hector Burgan, Violine; Cyrielle Golin, Violoncello); Richard Strauss: Bläserserenade Es-Dur, op. 7 (Aldeburgh Winds: Nicholas Daniel); Edgar Olivero: "Sarahnade Mambo" (Sarah Willis, Horn; The Sarahbanda) 10.00 Nachrichten, Wetter Danish National Symphony Orchestra Leitung: Vasily Petrenko Solistin: Valentine Michaud, Saxofon Maurice Ravel: "La Valse"; Alexander Glasunow: Saxofonkonzert Es-Dur, op. 109; Sergej Rachmaninow: Sinfonische Tänze, op. 45 Aufnahme vom 30. September 2021 im Konzerthaus, Kopenhagen Anschließend ab ca. 11.35 Uhr: Niels Wilhelm Gade: Sonate d-Moll, op. 21 (Thomas Albertus Irnberger, Violine; Edoardo Torbianelli, Hammerklavier); Sonate e-Moll, op. 28 (Christina Bjørkøe, Klavier)

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd 2022 Sollazzo Ensemble: Carine Tinney (Sopran) Victor Sordo (Tenor) Franziska Fleischanderl (Psalterium) Roger Helou (Organetto) Natalie Carducci (Fiedel) Leitung und Fiedel: Anna Danilevskaia "Nuit et Jour - Liebes-Obsessionen der Ars Nova" Höfische und geistliche Liebessehnsucht in der Musik des 14. Jahrhunderts Pierre de Moulins (14. Jahrhundert): Amis tondous/Molendinium de Paris Anonymus aus dem Codex Faenza: Hont paur Francesco degli Organi: Chosi pensoso Francesco degli Organi: O fanciulla giulia Francesco degli Organi: Che cosa quest" amor Francesco degli Organi: Tante belleçe Paolo da Firenze: Perche vendetta Francesco degli Organi: Vaga fanciulla Francesco degli Organi: Poi che veder Niccolò da Perugia (14. Jahrhundert): Il meglie è pur tacere Johannes Tapissier: Eya dulcis/Vale placens Francesco degli Organi: Creata fusti o vergine Maria, gesungen nach "Questa fanciulla" Anonymus aus dem Manuskript "Vatican n. 1419" (14. Jahrhundert): Kyrie "Rondello" Anonymus aus dem Robertsbridge Codex (14. Jahrhundert): Estampie Johannes Ciconia: Ut te per omnes celitus Anonymus, Manuskript CZ-Pu XI E 9 (Prag): Benedicamus domino nach "Ja Falla" Niccolò da Perugia: Nel mezzo gia Anonymus aus dem Manuskript GB-Ob 229 (Oxford): Benedicamus domino (Konzert vom 31. Juli im Kloster Lorch) Ergreifende Liebessehnsucht, freundschaftliche Bande und religiöser Eifer: Das Sollazzo Ensemble aus Basel suchte sich ein kleinteiliges und intimes Programm für ihr Konzert im Kloster Lorch. Doch wer bei höfischer Musik an schmachtende Troubadoure denkt, hat weit gefehlt! Jedes Werk ist ein eigenes Psychogramm aus Emotionen, die heute ebenso aktuell sind wie vor 700 Jahren. Passend dazu: Die Interpretation des Ensembles. Zeit- und schwerelos verschmilzen in der romanischen Klosterkirche Vergangenheit und Gegenwart. Ein Konzert im Rahmen des Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd 2022.

Dienstag 18:05 Uhr BR-Klassik

Pablo Casals Festival

FESTSPIELZEIT Pablo Casals Festival Orchestra Leitung: Pierre Bleuse Solist: Daniel Müller-Schott, Violoncello Antonín Dvorák: Violoncellokonzert h-Moll, op. 104; Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll Aufnahme vom 29. Juli 2022 Getreu dem Geist seines Schöpfers, der Cellisten-Legende Pablo Casals, unternimmt das "Festival Pablo Casals de Prades" neben den großen Meisterwerken der Kammermusik auch Entdeckungsreisen in weniger bekannte, klassische oder zeitgenössische Repertoires. Jedes Jahr treffen bei diesem schon lange etablierten Festival nicht nur weltberühmte Solisten auf neue Talente, sondern zum festen Bestandteil gehören auch Begegnungen mit Schulklassen, um ihnen die Kammermusik näher zu bringen. Das Programm des Konzerts am 29. Juli 2022 in der Abtei Saint-Michel-de-Cuxa in Codalet bot gleich zwei Meisterwerke der Orchestermusik: Antonín Dvoráks Violoncellokonzert in h-Moll und die 5. Symphonie von Peter Tschaikowsky in e-Moll. Zusammen mit dem preisgekrönten deutschen Cellisten Daniel Müller-Schott und dem Pablo Casals Festival Orchestra unternahm der französische Dirigent Pierre Bleuse diese Reise zu zwei der größten Gipfel der slawisch-romantischen Musik. Bleuse kann auf eine beeindruckende internationale Karriere zurückblicken. So wurde er ab der Saison 2021/2022 zum Musikdirektor des Odense Symphony Orchestra in Dänemark ernannt und im selben Jahr zum Leiter des berühmten Festivals Pablo Casals in Prades.

Dienstag 20:00 Uhr Bremen Zwei

ARD-Radiofestival: Konzert: Das Klavierfestival "Auf schwarzen und weißen Tasten"

Nach zweimaliger Corona-bedingter Absage meldet sich das kleine, aber feine Radio Bremen-Klavierfestival "Auf schwarzen und weißen Tasten" zurück. Zum ersten Mal in ihrer mehr als 30-jährigen Geschichte findet die Konzertreihe im Sommer statt.

Dienstag 20:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2022 - Konzert

"Auf schwarzen und weißen Tasten" Johannes Brahms: Klavierstücke op. 76 Ernst von Dohnányi: Intermezzo f-moll op. 2 Nr. 3 Johann Strauß/Ernst von Dohnányi: Schatzwalzer Sofja Gülbadamova Aufzeichnung von Radio Bremen vom 21. Juni 2022 im Sendesaal in Bremen anschließend: "Auf schwarzen und weißen Tasten" Ludwig van Beethoven: Sonate As-Dur op. 110 Charles Valentin Alkan: Aus: Douze Études dans tous les tons mineurs op. 39: "Le Festin d ´Ésope" Franz Liszt: Valse de l ´opéra "Faust" de Gounod S. 407 Mark Viner, Klavier Aufzeichnung von Radio Bremen vom 29. Juni 2022 im Sendesaal in Bremen anschließend: "Auf schwarzen und weißen Tasten" Johann Sebastian Bach: Aus dem "Wohltemperierten Klavier" Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in C-Dur Ludwig van Beethoven: Bagatelle c-Moll WoO 52 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in As-Dur Frédéric Chopin: Mazurka cis-Moll op. 50 Nr. 3 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in Fis-Dur Johannes Brahms: Capriccio fis-Moll op. 76 Nr. 1 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in A-Dur Sergej Rachmaninow: Prélude d-Moll op. 23 Nr. 3 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in H-Dur Arnold Schönberg: Klavierstücke op. 19 Julien Libeer, Klavier Aufzeichnung von Radio Bremen vom 9. Juli 2022 im Sendesaal in Bremen 20:00 - 20:04 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2022 - Konzert

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

ARD Radiofestival 2022 - Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten (Programm noch unter Vorbehalt:) Frédéric Chopin: Fantaisie f-moll op.49 Robert Schumann: Arabeske op. 18 Charles-Valentin Alkan: Trois petites fantaisies op. 41 Ludwig van Beethoven: Sonate f-moll op. 57 "Appassionata" Mark Viner, Klavier Aufnahme vom 29.07.2022, Bremen, Sendesaal

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Sommerliche Musiktage Hitzacker 2022 Verdo Konzertsaal Aufzeichnung vom 07.08.2022 Olivier Messiaen "Liturgie de cristal" für Klarinette solo, aus: "Quatuor pour la fin du temps" Claude Debussy Intermède aus der Sonate für Violine und Klavier g-Moll Krzysztof Penderecki Klarinettenquartett Robert Schumann Klavierquintett Es-Dur op. 44 Viviane Hagner und Oliver Wille, Violine Alexey Stadler, Violoncello Anna Maria Wünsch, Viola Pablo Barragán, Klarinette Yannick Rafalimanana, Klavier

Dienstag 20:04 Uhr BR-Klassik

ARD Radiofestival 2022. Konzert / Oper

Das Klavierfestival "Auf schwarzen und weißen Tasten" im Sendesaal Bremen Sofja Gülbadamova, Klavier Johannes Brahms: Klavierstücke, op. 76; Ernst von Dohnányi: Intermezzo f-moll, op. 2, Nr. 3; Johann Strauß/Ernst von Dohnányi: "Schatzwalzer", op. 418 Aufnahme vom 21. Juni 2022, Bremen, Sendesaal *** Mark Viner, Klavier Ludwig van Beethoven: Sonate As-Dur, op. 110; Charles Valentin Alkan: "Le Festin d ´Ésope"; Franz Liszt: Valse de l"opéra "Faust" de Gounod Aufnahme vom 29. Juni 2022, Bremen, Sendesaal *** Julien Libeer, Klavier Johann Sebastian Bach: "Wohltemperierten Klavier", Präludium und Fuge C-Dur; Ludwig van Beethoven: Bagatelle c-Moll, WoO 52; Johann Sebastian Bach: "Wohltemperierten Klavier", Präludium und Fuge As-Dur; Frédéric Chopin: Mazurka cis-Moll, op. 50, Nr. 3; Johann Sebastian Bach: "Wohltemperierten Klavier", Präludium und Fuge Fis-Dur; Johannes Brahms: Capriccio fis-Moll, op. 76, Nr. 1; Johann Sebastian Bach: "Wohltemperierten Klavier", Präludium und Fuge A-Dur; Sergej Rachmaninow: Prélude d-Moll, op. 23, Nr. 3; Johann Sebastian Bach: "Wohltemperierten Klavier", Präludium und Fuge H-Dur; Arnold Schönberg: Klavierstücke, op. 19 Aufnahme vom 9. Juli 2022, Bremen, Sendesaal Nach zweimaliger Corona-bedingter Absage meldet sich das kleine, aber feine Radio Bremen-Klavierfestival "Auf schwarzen und weißen Tasten" zurück. Zum ersten Mal in ihrer mehr als 30-jährigen Geschichte findet die Konzertreihe im Sommer statt. Eingeladen sind drei Künstler*nnen, die zu den führenden Pianist*nnen ihrer Heimatländer gehören: die schon lange in Deutschland lebende Russin Sofja Gülbadamova, der Brite Mark Viner und der Belgier Julien Libeer. Alle drei haben ungewöhnliche Programme abseits vom Mainstream zu bieten und spielen selten zu hörende Werke u. a. von Charles-Valentin Alkan, Ernst von Dohnányi oder Arnold Schönberg.

Dienstag 20:04 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten Johannes Brahms: Klavierstücke op. 76 Ernst von Dohnányi: Intermezzo f-Moll op. 2 Nr. 3 Johann Strauß, Ernst von Dohnányi: Schatzwalzer Sofja Gülbadamova (Klavier) (Aufnahme vom 21. Juni 2022 im Sendesaal von Radio Bremen) Ludwig van Beethoven: Sonate As-Dur op. 110 Charles Valentin Alkan: "Le Festin d"Ésope" aus "Douze Études dans tous les tons mineurs" op. 39 Franz Liszt: Valse de l"opéra "Faust" de Gounod Mark Viner (Klavier) (Aufnahme vom 29. Juni 2022 im Sendesaal von Radio Bremen) "A well-tempered conversation" (Bach und mehr ...): Johann Sebastian Bach: Präludien und Fugen aus dem 1. Band des Wohltemperierten Klaviers im Dialog mit: Ludwig van Beethoven: Bagatelle in c-Moll WoO 52 Frédéric Chopin: Mazurka cis-Moll op. 50 Nr. 3 Johannes Brahms: Capriccio fis-Moll op. 76 Nr. 1 Sergej Rachmaninow: Prélude d-Moll op. 23 Nr. 3 Arnold Schönberg: 6 Klavierstücke op. 19 Julien Libeer (Klavier) (Aufnahme vom 9. Juli 2022 im Sendesaal von Radio Bremen) Nach zweimaliger Corona-bedingter Absage meldet sich das kleine, aber feine Radio Bremen-Klavierfestival "Auf schwarzen und weißen Tasten" zurück. Zum ersten Mal in ihrer mehr als 30-jährigen Geschichte findet die Konzertreihe im Sommer statt. Eingeladen sind drei Künstler*innen, die zu den führenden Pianist*innen ihrer Heimatländer gehören: die schon lange in Deutschland lebende Russin Sofja Gülbadamova, der Brite Mark Viner und der Belgier Julien Libeer. Alle drei haben ungewöhnliche Programme abseits vom Mainstream zu bieten und spielen selten zu hörende Werke u. a. von Charles-Valentin Alkan, Ernst von Dohnányi oder Arnold Schönberg.

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

"Auf schwarzen und weißen Tasten" Johannes Brahms: 8 Klavierstücke, op. 76 Ernst von Dohnányi: Intermezzo f-Moll, op. 2,3 Johann Strauß / Ernst von Dohnányi: Schatzwalzer Sofja Gülbadamova, Klavier Aufnahme vom 21. Juni aus dem Sendesaal Bremen "Auf schwarzen und weißen Tasten" Ludwig van Beethoven: Sonate As-Dur, op. 110 Charles Valentin Alkan: Le Festin d ´Ésope, aus "Douze Études dans tous les tons mineurs", op. 39 Franz Liszt: Valse de l"opéra "Faust" de Gounod Mark Viner, Klavier Aufnahme vom 29. Juni aus dem Sendesaal Bremen "Auf schwarzen und weißen Tasten" "A well-tempered conversation" Johann Sebastian Bach - Aus dem "Wohltemperierten Klavier" Band 1 Präludium und Fuge C-Dur Ludwig van Beethoven: Bagatelle c-Moll Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge As-Dur Frédéric Chopin: Mazurka cis-Moll, op. 50,3 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge Fis-Dur Johannes Brahms: Capriccio fis-Moll, op. 76,1 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge A-Dur Sergej Rachmaninow: Prélude d-Moll, op. 23,3 Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge H-Dur Arnold Schönberg: Klavierstücke, op. 19 Julien Libeer, Klavier Aufnahme vom 9. Juli aus dem Sendesaal Bremen

Dienstag 20:04 Uhr rbb Kultur

ARD Radiofestival 2022 | Konzert

"Auf schwarzen und weißen Tasten" Programm noch unter Vorbehalt: Frédéric Chopin: Fantaisie fMoll, op.49 Robert Schumann: Arabeske op. 18 CharlesValentin Alkan: Trois petites fantaisies op. 41 Ludwig van Beethoven: Sonate fMoll, op. 57 "Appassionata" Mark Viner, Klavier Aufnahme vom 29.07.22 aus dem Sendesaal in Bremen im Anschluss: "Auf schwarzen und weißen Tasten" Johann Sebastian Bach: Französische Suite 5 GDur BWV 816 Allemande Courante Sarabande Gavotte Bourrée Loure Gigue Maurice Ravel: Le tombeau de Couperin Prélude Fugue Forlane Rigaudon Menuet Toccata "A welltempered conversation" (Bach und mehr...) Prelude & Fugue in C (Wohltemperiertes Klavier Band 1) Ludwig van Beethoven: Bagatelle in cMoll WoO 52 Prelude & Fugue in As Frédéric Chopin: Mazurka cisMoll, op. 50 Nr. 3 Präludium und Fuge FisDur Johannes Brahms: Capriccio fisMoll, op. 76 Nr. 1 Präludium und Fuge ADur Sergej Rachmaninow: Prélude dMoll, op. 23 Nr. 3 Präludium und Fuge HDur Ferruccio Busoni: Prelude in gis Prelude & Fugue in A György Ligeti: Musica Ricercata 1 Prelude & Fugue in B Max Reger: Zweistimmiger Kanon in B Prelude & Fugue in B Arnold Schönberg: 6 Klavierstücke op. 19 Julien Libeer, Klavier Aufnahme vom 09.07.22 aus dem Sendesaal in Bremen

Dienstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2022. Konzert

"Auf schwarzen und weißen Tasten" Sofja Gülbadamova Johannes Brahms (1833 - 1897): Klavierstücke op. 76 (1878) 1. Capriccio: Un poco agitato 2. Capriccio: Allegretto non troppo 3. Intermezzo: Grazioso 4. Intermezzo: Allegretto grazioso 6. Intermezzo: Andante con moto 7. Intermezzo: Moderato semplice 8. Capriccio: Grazioso ed un poco vivace Ernst von Dohnányi (1877 - 1960): Intermezzo f-moll op. 2 Nr. 3 Johann Strauß (1825 - 1899) / Ernst von Dohnányi (1877 - 1960): Schatzwalzer Aufnahme vom 21.06.2022, Bremen, Sendesaal ********** Mark Viner, Klavier Ludwig van Beethoven (1770 - 1827): Sonate As-Dur op. 110 (1821) Charles Valentin Alkan (1813 - 1888): Aus: Douze Études dans tous les tons mineurs op. 39 (1857): "Le Festin d ìÉsope" Franz Liszt (1811 - 1886): Valse de l ìopéra "Faust" de Gounod S. 407 (1861) Aufnahme vom 29.06.2022, Bremen, Sendesaal ********** Julien Libeer, Klavier "A well-tempered conversation" Johann Sebastian Bach (1685 - 1750) Aus dem "Wohltemperierten Klavier" Band 1 (1722) Präludium und Fuge in C-Dur Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) - Bagatelle c-Moll WoO 52 (1797) Präludium und Fuge in As-Dur Frédéric Chopin (1810 - 1849) - Mazurka cis-Moll op. 50 Nr. 3 (1842) Präludium und Fuge in Fis-Dur Johannes Brahms (1833 - 1897) - Capriccio fis-Moll op. 76 Nr. 1 (1878) Präludium und Fuge in A-Dur Sergej Rachmaninow (1873 - 1943) - Prélude d-Moll op. 23 Nr. 3 (1903) Präludium und Fuge in H-Dur Arnold Schönberg (1874 - 1951) - Klavierstücke op. 19 (1911) Aufnahme vom 09.07.2022, Bremen, Sendesaal

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Zeitreise in die 70er WebMax Max Herre, Fender Rhodes, Perkussion Tony Lakatos, Saxofon Roberto Di Gioia, Keyboards Christian von Kaphengst, Bass Peter Gall, Drums Aufnahme von 24.6.2022 bei JazzBaltica am Timmendorfer Strand Am Mikrofon: Jan Tengeler Seit Jahren ist Max Herre als Rapper, Sänger, Komponist und Produzent in Deutschland erfolgreich. Dass er auch ein Pianist und Jazzliebhaber ist, stand bisher weniger im Vordergrund. Gemeinsam mit der Band Web Web frönt er nun dieser Leidenschaft. Web Web wurde 2015 vom Keyboarder Roberto di Gioia gegründet und orientiert sich an der Klangästhetik des Spiritual Jazz der späten 60er- und frühen 70er-Jahre. Soul und Groove, weite Bögen und modale Improvisationen bilden die Grundlage für den elektrisierenden Bandsound. Mit Max Herre, der sich hier ganz aufs E-Piano konzentriert, wird aus Web Web das Quintett WebMax.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Mittwoch 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Chormusik

Aldeburgh-Festival Snape Maltings Concert Hall Aufzeichnung vom 14.06.2022 "A Garland for the Queen" Werke von Ralph Vaughan Williams, Michael Tippett, Arthur Bliss, Arnold Bax, Judith Weir, Hilary Campbell u.a. BBC Singers Leitung: Owain Park

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH