Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Kammermusikensemble der Wiener Philharmoniker: Daniel Froschauer und Marian Lesko, Violine; Wolf Dieter Rath, Viola; Raphael Flieder, Violoncello; Michael Bladerer, Kontrabass; Lydia Rathkolb, Sopran. Werke von Gioachino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart und Antonin Dvorák (aufgenommen am 29. Juli in der Stiftskirche Millstatt im Rahmen der "Musikwochen Millstatt 2021"). Präsentation: Daniela Knaller

Dienstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Lukas Vondracek, Klavier. Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 27 e-Moll op. 90 * Bedrich Smetana: Drei Tschechische Tänze * Claude Debussy: Des pas sur la neige und La cathedrale engloutie aus den "Préludes pour piano", Band 1 * Robert Schumann: a) Kreisleriana op. 16; b) Arabeske op. 18 (aufgenommen am 27. August im Kristallsaal im Schloss Rothschild, Waidhofen an der Ybbs im Rahmen von "Klangraum Waidhofen"). Präsentation: Stephanie Maderthaner

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Robin Ticciati dirigiert das Deutsche Symphonie-Ochester Berlin Konzertaufnahme vom 14.02.2021 im Haus des Rundfunks Berlin Improvisation Jörg Widmann: Violinkonzert Nr. 1 Christian Tetzlaff Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 104 D-Dur, Hob. I:104 Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenquintett A-Dur, KV 581 Karl Leister, Klarinette Brandis-Quartett Claude Debussy: En blanc et noir, drei Stücke für zwei Klaviere Maurizio und Daniele Pollini Antonio Casimir Cartellieri: Flötenkonzert G-Dur Kornelia Brandkamp Kammerorchester der Tschechischen Philharmonie Prag Leitung: Pavel Prantl

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Live-Konzerte aus Konzertsälen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik.

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Musikfest Berlin Philharmonie Berlin Aufzeichnung vom 16.09.2021 Karl Amadeus Hartmann "Concerto funebre" für Violine und Streichorchester Igor Strawinsky "Der Feuervogel", Originalfassung von 1910 Patricia Kopatchinskaja, Violine Berliner Philharmoniker Leitung: Kirill Petrenko

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink Abschlusskonzert Beethovenfest Bonn 2021 "Auferstehn, ja auferstehn" Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-Moll "Auferstehungssinfonie" Léa Trommenschlager, Sopran; Marianne Crebassa, Mezzosopran; Prager Philharmonischer Chor; Mahler Chamber Orchestra, Leitung: Maxime Pascal Aufnahme aus dem World Conference Center

Dienstag 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

Homezone - Jazz in Südwest. Mit Jo Ambros Von Ulrich Kriest Die monatliche Sendereihe "Homezone" führt regelmäßig an die vielen verschiedenen Orte, an denen der Jazz im Südwesten zu Hause ist. Neben Konzertaufnahmen aus unserem Archiv und aktuellen Studioproduktionen gibt es immer auch einen thematischen Schwerpunkt. In dieser "Homezone"-Ausgabe" stehen die Aktivitäten des Gitarristen Jo Ambros im Mittelpunkt.

Dienstag 20:05 Uhr BR-Klassik

Konzertabend

Bayreuth Baroque Opera Festival Musica Princeps Orkiestra Historyczna Violine und Leitung: Martyna Pastuszka Maximilian III. Joseph von Bayern: Sonate Nr. 6 G-Dur; Michele Mascitti: Sonate op.4, Nr. 1; Johann Pfeiffer: Konzert A-Dur; Michele Mascitti: Sonate e-Moll, op. 4, Nr. 11; Johann Pfeiffer: Sonate D-Dur; Michele Mascitti: Sonate e-Moll, op. 4, Nr. 5; Maximilian III. Joseph von Bayern: Sonate Nr. 10 C-Dur; Michele Mascitti: Sonate g-Moll, op. 4, Nr. 14; Sonate B-Dur, op.4 Nr. 9 Aufnahme vom 8. September 2021 im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth Als Videostream auf br-klassik.de/concert ab 21. September 2021 abrufbar Das {oh!} Orkiestra Historyczna trägt das Ausrufezeichen nicht nur im Namen, sondern setzt es auch mit Schwung hinter jede seiner mitreißenden Interpretationen. Beim Festival Bayreuth Baroque spielte das polnische Barockensemble unter der Leitung von Martyna Pastuszka im prachtvollen Opernhaus der Markgräfin Wilhelmine Hofmusik bayerischer und fränkischer Fürsten. "Musica Princeps" ("Fürstliche Musik") lautet der Titel des Programms. Und einer dieser Fürsten hat sogar selbst komponiert. Der bayerische Kurfürst Maximilian III. Joseph schrieb mehrere Triosonaten für zwei Violinen und Basso continuo, eine spannende Neuentdeckung. Sein Großvater Max Emanuel war ebenfalls ein Liebhaber von Kunst und Musik, unter anderem förderte er den italienischen Geiger und Komponisten Michele Mascitti. Von ihm spielt Martyna Pastuszka mehrere Violinsonaten, außerdem steht ein Konzert von Johann Peiffer auf dem Programm. Er ist der "local hero" in Bayreuth, als Hofkapellmeister der Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth unterrichtete er höchstpersönlich die Markgräfin Wilhelmine in Komposition. Und seine - heute verschollenen - Opern erklangen im damals neu erbauten Opernhaus, dem heutigen UNESCO-Welterbe und dem exquisiten Veranstaltungsort des Festivals Bayreuth Baroque. Das Konzert ist auch on demand auf br-klassik.de/concert und auf Facebook abrufbar. ARD-alpha sendet am 26. September 2021 um 21.45 Uhr

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Nachwuchsstar aus Schweden Das Joel Lyssarides Trio bei der JazzBaltica 2021 Joel Lyssarides, Piano Niklas Fernqvist, Kontrabass Rasmus Svensson Blixt, Schlagzeug Aufnahme vom 27.6.2021 bei JazzBaltica, Timmendorfer Strand Am Mikrofon: Jan Tengeler "Er ist der neue Star am Jazz-Piano aus Schweden!" So präsentierte die Sängerin Viktoria Tolstoy bei der diesjährigen JazzBaltica den Pianisten ihrer Band, den 29-jährigen Joel Lyssarides - und merkte gleich an, dass er wohl nicht mehr lange bei ihr spielen werde, weil er gerade selbst Karriere mache. So konnte man am folgenden Tag sein eigenes Trio erleben. Bei seinen Stücken lässt sich Lyssarides viel von klassischer Musik inspirieren, etwa von Alexander Skrjabin. "Ein stark unterbewerteter Komponist", findet er. Jüngst hatte er sich vorgenommen, jeden Tag neue Musik zu schreiben. So sind wohlklingende, fließende Stücke mit teils folkloristischem Einschlag entstanden, bei denen Lyssarides" filigrane Technik dezent zur Geltung kommt. Einige von ihnen stellte er erstmalig beim Konzert im Rahmen der JazzBaltica vor.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Sleaford Mods Das ist ein Duo aus Nottingham, das eine Mischung aus Post-Punk, Minimal Electro und Hip-Hop macht. Besonders auffällig ist der East Midlands-Dialekt von Jason Williamson, mit dem er seine wütenden, teils desillusionierten Texte vorträgt. Vor allem die Verbindung dieser doch so unterschiedlichen Genres mögen die Fans - und eben auch die politischen und sehr aktuellen Inhalte der Songs. Wir haben für Euch den Auftritt von Sleaford Mods beim Reeperbahn Festival 2019.

Dienstag 22:33 Uhr NDR kultur

Play Jazz!

Live-Aufnahmen aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals aus dem Norden Im Play Jazz! - Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet. Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR. Play Jazz!

Dienstag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Leoniden Die Indie-Rock-Band aus Kiel hat sich 2005 gegründet und seitdem mehrere Alben und EPs veröffentlicht. Von Kritikern werden sie gelobt, von ihren Fans gefeiert - vor allem live kann die norddeutsche Band immer mehr treue Zuschauer*innen vorweisen. Auch bei Europas größtem Clubfestival waren sie schon mehrfach zu Gast: Wir haben für Euch den Auftritt von Leoniden beim Reeperbahn Festival 2019.

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH