Features im Radio

Features

Sonntag 11:04 Uhr NDR Info

NDR Info Podcast - Recherchen, Reportagen, Gespräche.

Der Fall von Kabul Die Nachrichten für den Norden - und viel mehr: NDR Info bietet Hintergründe, deckt Missstände auf und geht auf die Suche nach Lösungen. Am Abend und am Sonntag nehmen wir uns dafür besonders viel Zeit: Mit aufwändigen Recherchen, Features, aktuellen Podcasts aus Wissenschaft, Wirtschaft, Religion und Gesellschaft, mit spannenden Gesprächspartnern und traditionsreichen Sendungen wie "Zwischen Hamburg und Haiti" oder "Streitkräfte und Strategien". Halbstündlich Nachrichten NDR Info Podcast - Recherchen, Reportagen, Gespräche.

Sonntag 13:00 Uhr Radio Blau

Honig*

freies Feature

Sonntag 13:04 Uhr WDR5

Dok 5 - Das Feature

Tabu. Leben mit der Lüge Wenn ein Geheimnis das Leben im Griff hat Von Susanne Franzmeyer Wiederholung: 20.04 Uhr Ganz gleich ob es sich um die Vertuschung einer funktionalen Leseschwäche handelt oder um einen gefälschten Lebenslauf - ein elementares Geheimnis zu hüten, ist eine enorme Herausforderung. Jutta hat sich lange als funktionale Analphabetin mit einem Repertoire an Notlügen und Ausreden durch einen von Schriftzeichen geprägten Alltag gekämpft. Warum sie lange nicht offen damit umging, liegt auf der Hand: Angst vor sozialer Ausgrenzung. Doch auch die Vertuschung der Lüge führte in die Isolation. Petra Hinz, ehemalige Bundestagsabgeordnete von der Essener SPD, hielt ihre Mitmenschen mit Schroffheit auf Distanz. Ihr harscher Umgang mit Kollegen ging durch die Presse und führte letztendlich dazu, dass ihr großes Geheimnis aufflog: ihr Lebenslauf war grob gefälscht. Die Methoden sind immer gleich. Schauspielerei, Vertuschungstricks, Ausredenkataloge. Doch welche Auswirkungen hat das Lügen langfristig auf die Psyche? Und zu welchem Preis kommt man da wieder raus? Produktion: DLF Kultur 2022

Sonntag 14:05 Uhr SWR2

SWR2 Feature

Der Dritte Raum - Musikcafés in Japan Von Andreas Hartmann (Produktion: DLF Kultur/WDR 2022) In Japan existieren seit den 1940er-Jahren kleine Musikcafés, in die Leute gehen, um in Gesellschaft Musik zu hören. Ein kostbarer sozialer Raum zwischen Arbeit und Zuhause. In einem Land, in dem Wohnungen klein und kompakt sind, waren geräumige Kissaten sowohl Luxus als auch Notwendigkeit - eine Art gemeinschaftliche Wohnzimmer. Doch was wird passieren, wenn die Besitzer, die heute meist um die 80 Jahre alt sind, einmal nicht mehr da sind? Gibt es junge Leute, die die Tradition der Musikcafés fortführen? Und wenn ja: in welcher Form? Wie sehen die Jungen die Funktion des dritten Raums? Haben sich diese Art sozialer Räume überlebt?

Sonntag 15:04 Uhr WDR3

WDR 3 Kulturfeature

Triumph über die Zeit Nordirische Dichterfreundschaften Von Michael Hillebrecht Nordirland ist ihre Heimat. Und trotz verschiedener Konfessionen waren sie Freunde: die Dichter Seamus Heaney (Literaturnobelpreisträger von 1995), Michael Longley, Derek Mahon und Paul Muldoon. Politische Ereignisse haben den Lebensweg der vier berühmten zeitgenössischen Dichter aus Nordirland immer mit bestimmt. Gemeinsam führten Seamus Heaney (1939-2013), Michael Longley (geb. 1939), Derek Mahon (1941-2020) und Paul Muldoon (geb. 1951) in den 1960er Jahren die irische Poesie zu einer wirklichen Blüte. Als 1969 dann der Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken in Nordirland eskalierte, waren die Lyriker auch ganz persönlich von der furchtbaren Gewalt des anschließenden jahrzehntelangen Bürgerkriegs betroffen. 1979 veröffentlichte Michael Longley eine berührende Elegie an einen Freund, der von der IRA ermordet worden war. Erst viele Jahre später kehrte mit dem Karfreitagsabkommen 1998 langsam ein fragiler Frieden zurück. Er wird durch den "Brexit" wieder auf eine harte Probe gestellt. Produktion: WDR/SWR 2022

Sonntag 16:30 Uhr Deutschlandfunk

Forschung aktuell

- Wissenschaft im Brennpunkt Wissenschaft im Brennpunkt Doppelte Klimaungerechtigkeit Wie Guatemala für die Krise bezahlt Von Katharina Nickoleit Obwohl der ganz überwiegende Teil der klimaschädlichen Emissionen aus den Industrieländern stammt, trifft die Klimakrise die Länder des Globalen Südens ungleich härter als uns. Zum einen, weil sie oft in klimatisch besonders gefährdeten Weltgegenden liegen. Vor allem aber haben sie keine Ressourcen für die Investitionen, die notwendig sind, um sich an die extremer werdenden klimatischen Bedingungen und die damit verbundenen Wetterkapriolen anzupassen. Dazu kommt: Unser Hunger nach Rohstoffen wie Palmöl trägt mit dazu bei, dass Bauern ihr Land verlieren und für uns alle wertvolle Natur zerstört wird. Das Feature zeigt, wie es auch im besonders von der Klimakrise betroffenen Guatemala möglich wäre, die Lage zu entschärfen - wenn in der Klimakrise endlich global gedacht würde.

Sonntag 18:00 Uhr HR2

Feature | Schauen, was hinter den Bergen haust

Dass wir Deutsche immer warten | Rosemarie Altenhofer | Fanny Mendelssohn - Italienische Tagebücher Im Jahre 1839 unternahm Fanny Mendelssohn mit ihrer Familie die für Angehörige des Bildungsbürgertums dieser Zeit obligatorische Reise nach Italien.

Sonntag 18:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Nachspiel. Feature

Mit dem "Wickelfisch" ins Büro Flussschwimmen in der Stadt Von Fritz Schütte Die Stadt vom Fluss aus erleben - manche machen dafür eine Dampferfahrt. In der Schweiz geht"s auch schwimmend. Die Strömung des Rheins treibt Badelustige unter Basels Brücken hindurch vorbei an Schiffen und Ausflugsterrassen. Handtuch und Kleider sind im wasserdichten Beutel verstaut, dem "Wickelfisch". Manch einer schwimmt morgens zur Arbeit. Davon träumt man auch in Berlin, wo das Baden in der Spree bislang verboten ist. Der Verein "Flussbad Berlin" setzt sich seit Jahren dafür ein, den von der Schifffahrt nicht genutzten Spreekanal für Schwimmer freizugeben - 800 Meter in naturgefiltertem Wasser vorbei an Stadtschloss und Museumsinsel.

Sonntag 20:04 Uhr WDR5

Dok 5 - Das Feature

Tabu. Leben mit der Lüge Wenn ein Geheimnis das Leben im Griff hat Von Susanne Franzmeyer Ganz gleich ob es sich um die Vertuschung einer funktionalen Leseschwäche handelt oder um einen gefälschten Lebenslauf - ein elementares Geheimnis zu hüten, ist eine enorme Herausforderung. Jutta hat sich lange als funktionale Analphabetin mit einem Repertoire an Notlügen und Ausreden durch einen von Schriftzeichen geprägten Alltag gekämpft. Warum sie lange nicht offen damit umging, liegt auf der Hand: Angst vor sozialer Ausgrenzung. Doch auch die Vertuschung der Lüge führte in die Isolation. Petra Hinz, ehemalige Bundestagsabgeordnete von der Essener SPD, hielt ihre Mitmenschen mit Schroffheit auf Distanz. Ihr harscher Umgang mit Kollegen ging durch die Presse und führte letztendlich dazu, dass ihr großes Geheimnis aufflog: ihr Lebenslauf war grob gefälscht. Die Methoden sind immer gleich. Schauspielerei, Vertuschungstricks, Ausredenkataloge. Doch welche Auswirkungen hat das Lügen langfristig auf die Psyche? Und zu welchem Preis kommt man da wieder raus? Produktion: DLF Kultur 2022

Sonntag 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Freistil

Der mit den Ameisen malt Wie Maximilian Prüfer mit der Natur Kunst macht Von Lydia von Freyberg Regie: Rainer Schaller Produktion: BR 2018 Vielleicht malt die Natur die schönsten Bilder: Der Künstler Maximilian Prüfer überlässt Tieren die Leinwand. Daraus entstehen Bilder von berückender Schönheit. Auf großen Bogen Papier macht er die Schritte winziger Ameisen sichtbar. Oder die verschlungenen Spuren von Schnecken. Oder die Tropfen eines frischen Sommerregens. Um aus solchen Naturphänomenen Bilder entstehen zu lassen, hat Maximilian Prüfer lange an Verfahren getüftelt, die nur er kennt. Mit seiner einmaligen Beobachtungsgabe entlockt er der Natur ihre Gesetze und Geheimnisse. Diese verwandelt er in Kunst von berückender Schönheit. Seine Bilder hängen in bekannten Galerien, aber seine Inspiration holt er sich in der Wildnis des Allgäus. Das Feature begleitet Maximilian Prüfer bei seinen Projekten - bis nach China. Dort bereist er eine Gegend, wo eine vom Menschen gemachte Naturkatastrophe die Geschöpfe ausgelöscht hat, mit denen er hierzulande so gerne arbeitet: die Insekten, besonders die Bienen. Wie wird Maximilian Prüfer auf diese Herausforderung reagieren? Hat seine Natur-Kunst auch in einer komplett vom Menschen beherrschten und weitgehend künstlichen Umgebung noch etwas zu sagen? Der mit den Ameisen malt

Samstag Montag