Alex Offener Kanal Berlin

700. Kofferradio - Teil 2

regina thossKofferradio und seine Fans feiern die 700. Sendung mit einer Schlagershow! Live-Übertragung aus der Frauensporthalle des Freizeitforums Marzahn (Ausschnitte vom zweiten Teil)! Titelliste www.siggitrzoss.de.
Samstag 13:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben
Samstag 15:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

On stage

leopold mozartJunge Interpreten Internationaler Violinwettbewerb Leopold Mozart 2019 Preisträgerkonzert Münchner Rundfunkorchester Leitung: Domonkos Héja Aufnahme vom 8. Juni 2019 in der Kongresshalle Augsburg Über Augsburg hängt der Himmel voller Geigen - zumindest in der Woche vor Pfingsten. Denn dann findet dort der alle drei Jahre ausgetragene "Violinwettbewerb Leopold Mozart" statt. Erinnert werden soll damit an den Vater von Wolfgang Amadeus Mozart, der im Geburtsjahr seines Sohnes 1756 sein berühmtes Lehrwerk "Versuch einer gründlichen Violinschule" veröffentlichte. Unter Leitung von Domonkos Hejá begleitet das Münchner Rundfunkorchester sowohl die Finalrunde als auch das Preisträgerkonzert. Die Preisträger 2019 werden in dieser Sendung zu hören sein.
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

TONALi19 Klavierwettbewerb

Finale Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Ltg.: Elim Chan Moderation: Anna Novák Live aus dem Großen Saal der Elbphilharmonie Hamburg
Samstag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

LIVE - Rheingau Musik Festival - Eröffnung mit dem hr-Sinfonieorchester

andrés orozcoZur Eröffnung des Rheingau Musik Festivals präsentieren Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester in der Basilika von Kloster Eberbach gemeinsam mit dem MDR-Rundfunkchor und renommierten Solisten ein weiteres eindrucksvolles Chor-Orchester-Werk. Antonín Dvoráks "Stabat Mater" für Soli, Chor und Orchester gehört zu den bekanntesten Vertonungen des gleichnamigen mittelalterlichen Gedichtes. Übertragung in 5.1 Surround Livesendung
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Oper

Theater Osnabrück Aufzeichnung vom 15.06.2019 Albéric Magnard "Guerc3ur", Tragédie en musique in drei Akten op. 12 Libretto vom Komponisten Guerc3ur - Rhys Jenkins, Bariton Giselle - Susann Vent-Wunderlich, Sopran La Vérité - Lina Liu, Sopran La Bonté / Schatten einer Frau - Katarina Morfa, Mezzosopran La Beauté / Schatten einer Jungfrau - Erika Simons, Sopran Schatten eines Dichters - Daniel Wagner, Tenor Chor des Theaters Osnabrück Osnabrücker Symphonieorchester Leitung: Andreas Hotz
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Opernabend

Saverio Mercadante: "Il bravo" Oper in drei Akten In italienischer Sprache Carlo - Rubens Pelizzari Pisani - Alessandro Luciano Foscari - Gustavo Castillo Luigi - Simon Mechlinski Violetta - Ekaterina Bakanova Teodora - Yasko Sato Cappello - José de Eça und andere Wexford Festival Chorus Wexford Festival Orchestra Leitung: Jonathan Brandani Aufnahme vom 27. Oktober 2018 im National Opera House Wexford Das irische Wexford Festival steht für verborgene Schätze und selten gespielte Opern-Partituren. In der Spielzeit 2018 kam bereits zum sechsten Mal ein Werk von Saverio Mercadante (1795-1870) zur Aufführung, einem produktiven italienischen Komponisten der Übergangszeit zwischen Vincenzo Bellini und Giuseppe Verdi. Obwohl es keine seiner knapp 60 Opern ins gängige Opernrepertoire geschafft hat, leitete der von Mercadante bezeichnete "canto drammatico" eine Reform der italienischen Oper ein, die heutzutage eher Verdi zugeschrieben wird. Saverio Mercadantes dreiaktige Oper "ll bravo" ossia "La veneziana" ("Der gedungene Mörder" oder "Die Venezianerin") startete 1839 an der Mailänder Scala ihre italienische und internationale Karriere. Musikalische Anklänge etwa in "Rigoletto" deuten darauf hin, dass Mercadante den jungen Verdi inspiriert und nachhaltig geprägt hat. Im Zentrum der verwickelten Handlung steht ein Edelmann im Venedig des 16. Jahrhunderts, der zu Unrecht der Verschwörung gegen den Staat bezichtigt wird. Angeblich hat er vor langer Zeit seine Frau aus Eifersucht getötet und muss nun unfreiwillig dem Rat der Zehn, dem wichtigsten Gremium der Stadt, als Auftragsmörder dienen. Masken, Rollenspiele und Intrigen haben schicksalhafte Folgen - musikalisch jedenfalls beweist "Il bravo", dass es bei Saverio Mercadante noch jede Menge wunderbare Musik zu entdecken gibt! Die Produktion der Wexford Festival Opera wurde bei den Irish Times Irish Theatre Awards zur "besten Opernproduktion" gekürt.
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Geistliche Musik

ensemble amarcordBodenseefestival 2019 Vocalensemble Amarcord "Väter und Söhne" - Vokalmusik der franko-flämischen Schule Werke von Johannes Ockeghem, Gilles Binchois, Antoine Brumel und Pierre de la Rue (Konzert vom 29. Mai in Münsterlingen) Unverwechselbarer Klang, atemberaubende Homogenität und musikalische Stilsicherheit sind die besonderen Markenzeichen von Amarcord. Ihr äußerst facettenreiches Repertoire umfasst Gesänge des Mittelalters, Madrigale und Messen der Renaissance bis zu Werken 21. Jahrhunderts. Mit Johannes Ockeghem, Gilles Binchois, Antoine Brumel und Pierre de la Rue widmen sie sich der Ranaissance und präsentieren sie die großen Meister der niederländischen Vokalpolyphonie.
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Eliot QuartettSWR2 Konzert in Kooperation mit Villa Musica Eliot Quartett: Maryana Osipova, Alexander Sachs (Violine) Dmitry Hahalin (Viola) Michael Preuss (Violoncello) Joseph Haydn: Streichquartett D-Dur op. 71 Nr. 2 Claude Debussy: Streichquartett g-Moll op. 10 Franz Schubert: Streichquartett d-Moll D 810 "Der Tod und das Mädchen" (Konzert vom 10. November 2018 in Schloss Villa Ludwigshöhe, Edenkoben)
Samstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

rbb Kultur

JACQUES OFFENBACH - LES CONTES D"HOFFMANN

André Cluytens(HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN) Die Referenzaufnahme von 1964 Hoffmann: Nicolai Gedda Olympia: Gianna d" Angelo Giulietta: Elisabeth Schwarzkopf Antonia: Victoria de los Angeles Coppélius: George London Crespel: Robert Geay Dapertutto: Ernest Blanc Frantz: Jacques Loreau La Mère d"Antonia: Christiane Gayraud La Muse: Renée Fauré Lindorf: Nicola Ghiuselev Luther: Jean-Pierre Laffage Miracle: George London Nathanaël: André Mallabrera Nicklausse: Jean-Christophe Benoît Pitichinaccio: Jacques Loreau Schlemihl: Jean-Pierre Laffage Spalanzani: Michel Sénéchal Stella: Renée Fauré Ch3urs René Duclos Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire Paris Dirigent: André Cluytens Moderation: Matthias Käther
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Oper

gabriele vivianiAmilcare Ponchielli: La Gioconda BIENVENUE - SR 2 LIVE Chor und Orchester des Gran Teatre del Liceu Guillermo García Calvo, Dirigent Anna Pirozzi, Sopran - Gioconda Dolora Jajick, Mezzosopran - Laura Ildebrando Arcangelo, Bass - Alvise Badoero Maria José Mantiel, Alt - La Cieca Brian Jagde, Tenor - Enzo Grimaldo Gabriele Viviani, Bariton - Barnaba Aufnahme vom 4. April 2019 aus dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

jacques offenbachMit Claudia Belemann Jacques Offenbach 200 Yes, we Can-Can! Eine Gala zum 200. Geburtstag von Jacques Offenbach mit dem WDR Funkhausorchester, dem WDR Rundfunkchor und Gästen. "Er ist ne echte kölsche Jung", finden die Kölner und betonen, die Musik von Jacques Offenbach sei genauso lebendig und offen wie seine Heimatstadt - auch wenn sie als Inbegriff der französischen Operette gilt. Zu seinem berühmten Can-Can fliegen bis heute im Varieté Moulin Rouge die Röcke hoch. Offenbach ist aber viel mehr als Can-Can. Wir verdanken dem Meister der Operette und der Revue auch die französische Chanson-Kultur. Das WDR Funkhausorchester und der WDR Rundfunkchor gratulieren dem großen Komponisten zum runden Geburtstag, fast auf den Tag genau 200 Jahre nachdem er als siebtes von zehn Kindern des Kantors einer Synagogengemeinde am Großen Griechenmarkt 1 in Köln zu Welt gekommen ist. Gefeiert wird mit einer Gala voller schmissiger oder berührender Melodien, mit der baskischen Sopranistin Elena Sancho Pereg und dem französischen Tenor Julien Behr. Werke von Jacques Offenbach Elena Sancho Pereg, Sopran; Julien Behr, Tenor; WDR Rundfunkchor; WDR Funkhausorchester, Leitung: Enrico Delamboye Übertragung aus der Kölner Philharmonie
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in Concert: Mirja Klippel/Charlene Soraia

Mirja KlippelBeide sind Singer/Songwriterinnen, beide konzentrieren sich auf die akustische Gitarre. Und beide traten beim Festival Women in emotion 2019 auf.
Samstag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Atelier neuer Musik

younghi pagh-paanZwischen Ost und West Younghi Pagh-Paan und Isang Yun beim Forum neuer Musik 2019 Isang Yun Tuyaux sonores Younghi Pagh-Paan Ta-Ryong IV für Schlagzeug Bleibt in mir und ich in euch für Schlagzeug und Orgel Dominik Susteck, Orgel Michael Pattmann, Schlagwerk Aufnahme vom 6.4.2019 im Rahmen des Forums neuer Musik 2019 in der Kirche Sankt Peter, Köln Am Mikrofon: Hanno Ehrler Isang Yun (1917-1995) und Younghi Pagh-Paan (*1945) kamen zu ihrer Zeit jeweils aus Korea nach Deutschland, um hier ihr Studium fortzusetzen. Beide waren in der ostasiatischen Musiktradition verwurzelt, als sie im Westen der Avantgardemusik begegneten. Beide blieben, etablierten sich im deutschen Neue-Musik-Betrieb und reiften zu bedeutenden Lehrerpersönlichkeiten sowie zu Wegbereitern kompositorischer Diversität. Ein Projekt des Forums neuer Musik 2019 in der Kirche Sankt Peter zeigte jüngst auf, wie östliches und westliches Musizieren für beide Urheber wichtige Ressourcen fürs eigene Komponieren darstellen.
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Ö1 Jazznacht

luca siseraeXtracello im Studio, Luca Sisera Roofer im Mai 2019 im Wiener RadioCafe. Gestaltung: Xavier Plus Vier Damen und vier Celli bilden eines der außergewöhnlichsten Quartette der heimischen Musikszene: eXtracello. Sowohl unter eigenem Namen als auch in erweiterter Besetzung haben Edda Breit, Melissa Coleman, Margarete Herbert und Gudula Urban bereits nationale Bühnen bespielt und mehrere CDs veröffentlicht. Zuletzt war das 2018 das Album "Catch The Cat" und im Mai dieses Jahres ein Tonträger mit Bassist Peter Herbert sowie Gitarrist und Sänger Karl Ratzer. Das Projekt "Silence", das für Kirchenräume konzipiert wurde, erweitert das musikalische Tätigkeitsfeld der vier Damen um eine wiederum andere Facette. Margarete Herbert und Edda Breit sind bei Xavier Plus im Ö1 Jazznacht-Studio zu Gast und sprechen über die zahlreichen eXtracello-Projekte wie auch über die klangforscherischen Möglichkeiten eines Cello-Quartetts. Im Anschluss erklingt das Konzert des auf kontrastreiche Weise zwischen freier Improvisation und Strukturbewusstsein pendelnden Schweizer Quintetts Roofer um Kontrabassist Luca Sisera, aufgenommen am 13. Mai 2019 im Wiener RadioCafe.
Samstag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

rbb Kultur

LATE NIGHT JAZZ

die enttäuschungmit Ulf Drechsel Jazz aus Berlin: Die Enttäuschung Ja, es war den Musikern bei der Taufe ihrer Band 1994 klar, dass der Name ""Die Enttäuschung"" geradewegs zu Bonmots einlädt. Genau das gehörte von Anfang zum künstlerischen Konzept: Dem Jazz als seriöse Kunst eine ganz eigene Klangfarbe zu geben und sich und ihn, den Jazz, dabei auch nicht bierenst zu nehmen. Die Band hat die Jazzgeschichte absorbiert und reflektiert sie aus einer Perspektive, die auch für die Musiker das Sich-Gegenseitig-Überraschen stets einschließt. Erst seit 2017 dabei ist der Drummer Michael Griener, der Bassist Jan Roder kam schon 1996 dazu und von der ersten Stunde dabei sind der Klarinettist und Bassklarinettist Rudi Mahall und der Trompeter Axel Dörner. Axel Dörner wird in diesem Jahr mit dem Jazzpreis Berlin ausgezeichnet und ist morgen zu Gast im Late Night Jazz-Studio. Konzertaufnahme vom 5. Februar 2019, Jazz-Club A-TRANE bis 00:00 Uhr
Samstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren