Ö1

In Concert

avishai cohen"Gently Disturbed" (gently revisited): Kontrabassist Avishai Cohen. Gestaltung: Michael Neuhauser Zehn Jahre nach der Veröffentlichung von "Gently Disturbed" im Jahr 2008 hat der israelische Bassist Avishai Cohen beschlossen, sich wieder mit seinen damaligen Trio-Komplizen Shai Maestro (Klavier) und Mark Guiliana (Schlagzeug) zusammenzutun, um die Stücke des Albums aus veränderter Perspektive unter die Lupe zu nehmen und live zur Aufführung zu bringen. Aufgrund des Todes von Mark Guilianas Mutter musste dieser allerdings kurzfristig durch Schlagzeuger Noam David ersetzt werden, einem langjährigen Partner und Freund Ashivai Cohens. David erwies sich als genialer Einspringer, der den neuen Blick auf das alte Material noch spannender machte: Nachzuhören anhand des Konzertmitschnitts vom 31. August 2018 aus der Pariser Philharmonie im Rahmen des Festivals Jazz à la Villette.
Freitag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Late Night Concert

marc ribotMarc Ribot"s Ceramic Dog am 21.02.19 in Lugano On stage: Live von den grossen Bühnen des Jazz und der globalen Musik.
Freitag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

gregory porterGregory Porter und Don Bryant & the Bo-Keys - Diese Woche steht COSMO Live ganz im Zeichen des Souls. Wir bringen euch mit Gregory Porter und Don Bryant zwei der großen aktuellen Stimmen des Genres. Live vom Jazz à la Villette in Paris. Es war der legendäre Nat King Cole, der mit seiner Musik das musikalische Feuer im Herzen des kleinen Gregory Porter entfachte. Geboren 1971 in Los Angeles, aufgewachsen mit sieben Geschwistern im kalifornischen Bakersfield. Seine Leidenschaft für Musik und Jazz erwacht früh durch die Musikalität seiner Mutter und ihre Nat King Cole-Platten. Doch sein Herz schlägt auch für den Sport. Eigentlich wollte Gregory Porter Footballspieler werden, doch am Sterbebett rät ihm seine Mutter: "Sing, Baby, sing!" Einige Jahrzehnte später steht Gregory Porter selbst erfolgreich auf der Bühne und begeistert mit seinem Sound Menschen rund um den Globus. In seinen wunderbar ehrlichen und gefühlvollen Songs lassen sich neben Soul, Blues und Jazz auch zahlreiche Gospel-Elemente wiederfinden. Don Bryant war lange Zeit ein vergessener Gigant des Souls und hat eher hinter den Kulissen agiert. Mit fünf Jahren begann er in der Kirche zu singen. Bekannt ist er vor allem als Songwriter für Al Green, Otis Clay, und für seine Ehefrau Ann Peebles. Doch neben seinem Talent fürs Songwriting hat Don Bryant auch eine der großartigsten Stimmen des Souls. Mit 75 Jahren griff er erneut zum Mikrofon um den Vintage-Soul wiederzubeleben. Dabei hat er sich Unterstützung von der Gruppe The Bo-Keys geholt, die sich die Memphiser Soul Tradition auf die Fahne geschrieben haben. Zusammen beleben sie die Bühne mit Klassikern und neuen Kompositionen. Aufgenommen am 05.09.2017 auf dem Jazz à la Villette Festival in der Philharmonie de Paris.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

Sebastian SternalDas Jazzkonzert Slow Groove mit und ohne Neon Light - Das deutsch-amerikanische Quartett des Saxophonisten Denis Gäbel im Jazzclub Regensburg Denis Gäbel, Saxophon; Reuben Rogers, Kontrabass; Sebastian Sternal, Klavier; Clarence Penn, Schlagzeug Aufnahme vom 17. Januar 2019. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel
Freitag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren