Konzerte

Samstag 15:04 Uhr HR2

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben

Samstag 15:05 Uhr BR-Klassik

On stage

Collegium Musicum Schloss Pommersfelden Archivaufnahmen von der Sommerakademie des Collegium Musicum auf Schloss Weissenstein in Pommersfelden Schloss Weissenstein in Pommersfelden: An diesem idyllischen Ort zwischen Erlangen und Bamberg findet seit 1958 in schöner Regelmäßigkeit die Sommerakademie des Collegium Musicum statt. Damit ist sie die drittälteste Veranstaltung ihrer Art in ganz Europa. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Weder die 75 handverlesenen Musikstudenten aus aller Herren Länder noch die sonst so zahlreichen Konzertbesucher können mitreißende Musik und barocke Pracht erleben. Die Einschränkungen durch den Coronavirus haben auch in Pommersfelden schweren Herzens zu einer Absage geführt. Um aber nicht ganz auf das Collegium Musicum verzichten zu müssen, blicken wir in "On stage" auf Konzerte der letzten Jahre zurück. Dabei zeigt sich, dass mancher Nachwuchsmusiker von damals inzwischen selbst zu den Etablierten gehört, die auf den Bühnen der Welt zu Hause sind. So waren etwa der Pianist Denis Kozhukhin oder der Cellist István Várdai gleich mehrfach in Pommersfelden zu Gast. Zu Wort kommt in der Sendung der langjährige Künstlerische Leiter Jenö Nyári, der das Collegium Musicum kennt wie kein Zweiter.

Samstag 18:05 Uhr BR-Klassik

Internationales Musikfestival Pau Casals

Kammerkonzert Alban Gerhardt, Violoncello; Steven Osborne, Klavier Johann Sebastian Bach: Suite D-Dur, BWV 1012; Sergej Rachmaninow: Etude-Tableau c-Moll, op. 39, Nr. 1; Claude Debussy: Sonate d-Moll; Dmitrij Schostakowitsch: Sonate d-Moll, op. 40 Aufnahme vom 13. Juli 2017

Samstag 19:04 Uhr HR2

Live Jazz

"Returnings" - Jakob Bro Quartet feat. Palle Mikkelborg || Jakob Bro, g | Palle Mikkelborg, tp | Thomas Morgan, b | Joey Baron, dr | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, Alte Oper Frankfurt, Oktober 2019

Samstag 19:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Oper

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin Aufzeichnung vom 18.04.2009 Friedrich von Flotow "Martha oder Der Markt zu Richmond" Romantisch-komische Oper in vier Akten Libretto: Friedrich Wilhelm Riese Lady Harriet - Ulrike Maria Maier, Sopran Nancy - Frauke Willimczik, Mezzosopran Lord Tristan Mickleford - Andreas Lettowsky, Bariton Lyonel - Stefan Heibach, Tenor Plumkett - Olaf Plassa, Bariton Richter - Dietmar Unger, Bass Opernchor und Extrachor des Mecklenburgischen Staatstheaters Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin Leitung: Matthias Foremny Martha aus Schwerin! Der Komponist war Mecklenburger - seine "Martha" aber hat er im Theater an der Wien zur öffentlichen Person gemacht. Als sie im November 1847 in die Welt trat, wurde sie kräftig verehrt. Dass sie einige Bedeutung hat, sprach sich schnell rum, die Bühnen in Berlin und anderen Metropolen zogen nach. Heute hat es Martha aber eher schwer, sie ist so gut wie vergessen, ihre Zeit scheint einfach abgelaufen. Die sich um sie kümmern könnten, winken weltweit mitleidig ab - es lohnt einfach nicht, nicht zu aktivieren, nicht zu transportieren. Dass es auch anders geht, hat die Produktion in Schwerin vor einigen Jahren deutlich gemacht: Man muss ihr die Landung im Heute nur ermöglichen. "Martha" - eine Oper von Friedrich von Flotow, ein biedermeierliches Verwechslungsspiel, das aktuelle Steilvorlagen bietet. Es geht um eine herbe, schöne Lady, die aller Luxus langweilt: Warum nicht in eine neue Rolle schlüpfen, um etwas Farbe in den Alltag zu bringen. Gedacht - getan und alles geht gut. Happy End im Quadrat am Schluss. Das Ganze würde man heute als Soap oder Reality Show verkaufen.

Samstag 19:30 Uhr Ö1

Aus dem Archiv der Wiener Staatsoper - Gaetano Donizetti: "Maria Stuarda"

Mit Edita Gruberova (Maria), Agnes Baltsa (Elisabetta), Francisco Araiza (Leicester), Kurt Rydl (Talbot), Hans Helm (Cecil), Anna Gonda (Anna) Chor und Orchester der Wiener Staatsoper, Dirigent: Adam Fischer (aufgenommen am 28. September 1985 in der Wiener Staatsoper)

Samstag 20:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2020

Mendelssohns Oratorium "Elias" aus London Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Elias", Oratorium op. 70 Elizabeth Watts, Sopran / Claudia Huckle, Mezzosopran / Allan Clayton, Tenor Johan Reuter, Bariton / BBC Symphony Chorus BBC Symphony Orchestra / Ltg.: Sakari Oramo Aufzeichnung der BBC 7. Februar 2020 in der Barbican Hall in London 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2020

Samstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival. Oper

Mendelssohns Oratorium "Elias" aus London BBC Symphony Orchestra Sakari Oramo, Dirigent BBC Symphony Chorus Elizabeth Watts, Sopran Claudia Huckle, Mezzosopran Allan Clayton, Tenor Johan Reuter, Bariton Felix Mendelssohn-Bartholdy "Elias", Oratorium op. 70 Aufnahme vom 7. Februar 2020 aus der Barbican Hall in London

Samstag 20:04 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Oper

Mendelssohns Elias aus London Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias, op. 70, Oratorium Elizabeth Watts, Sopran; Claudia Huckle, Mezzosopran; Allan Clayton, Tenor; Johan Reuter, Bariton; BBC Symphony Chorus, Chorleitung: Neil Ferris; BBC Symphony Orchestra, Leitung: Sakari Oramo Aufnahme vom 7. Februar aus der Barbican Hall

Samstag 22:05 Uhr NDR Info

Jazz Konzert

JazzBaltica 2020: Ida Sand Friends Mit Felix Tenbaum Trotz Absage aufgrund der Pandemie fand die JazzBaltica in diesem Jahr als Livestream statt. Ein wesentlicher Kern der JazzBaltica ist der, den der künstlerische Leiter Nils Landgren gerne liebevoll die "JazzBaltica-Familie" nennt. Damit meinte er das treue Publikum und die Künstlerinnen und Künstler gleichermaßen, die seit vielen Jahren dabei sind. Dazu gehören unter anderem deutsche und schwedische Musiker - wie die Jazzsängerin und -pianistin Ida Sand, der Saxofonist Magnus Lindgren, der Bassist Lars Danielsson und der Schlagzeuger Wolfgang Haffner. 22:30 - 22:35 Uhr Nachrichten

Samstag 23:03 Uhr Ö1

Die Ö1 Jazznacht

Elisabeth Harnik im Interview, Cykada beim Jazzfestival Saalfelden 2019 Zu Gast im Studio ist die 1970 in Graz geborene Komponistin und Pianistin Elisabeth Harnik, die im August einen runden Geburtstag feiert. Im Gespräch mit Christian Bakonyi gibt Harnik über ihre Musik Auskunft, die im Bereich zwischen zeitgenössischer Improvisationsmusik und Jazz angesiedelt ist, über ihre Strategien spontanen Komponierens und ihre Kooperation mit Musikerinnen und Musikern wie Joëlle Léandre, Clementine Gasser, Dave Rempis und Ken Vandermark. Weiters steht das Konzert des jungen Londoner Sextetts Cykada vom 23. August 2019 beim Jazzfestival Saalfelden auf dem Programm. Und auch Musik von Sängerin Abbey Lincoln: Der Todestag der Sängerin, die am 6. August 90 Jahre alt geworden wäre, jährt sich am 14. August zum zehnten Male. Gestaltung: Christian Bakonyi

Samstag 23:05 Uhr BR-Klassik

Musik der Welt

Kazachya Sprava Alte Kosakenlieder aus Russland Konzertmitschnitt vom Rudolstadt Festival 2019

Sonntag 02:00 Uhr SRF 2 Kultur

Weltklasse auf SRF 2 Kultur

Die grossen Konzerte des Sommers - in Ihren eigenen vier Wänden.

Freitag Sonntag