Radioprogramm

WDR5

Jetzt läuft

Katholischer Gottesdienst

05.00 Uhr
WDR aktuell

05.03 Uhr
Töne, Texte, Bilder - Das Medienmagazin

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.04 Uhr
Tischgespräch

Meeresbiologin Antje Boetius Eine kalte dunkle Welt voller Seegurken, Blockfische und Yetikrabben, die seltsame Namen wie "Kopfloses Hühnermonster" oder "Caspar, der Krake tragen" - das ist die Welt der Meeresbiologin Antje Boetius.

07.00 Uhr
WDR aktuell

07.04 Uhr
Die Sendung mit der Maus

08.00 Uhr
WDR aktuell

08.04 Uhr
Tiefenblick

Dem Placebo wohnt ein Zauber inne (1/2) - Erwartung wirkt Von Martin Hubert Placebos sind Scheinmedizin, heißt es lapidar aus den Reihen der Schulmedizin. Das ist scheinheilig, denn Studien belegen: Placebos helfen nicht selten überraschend gut. Selbst die Bundesärztekammer fordert ein Umdenken. Mehr als die Hälfte der Ärzte verordnet Scheinmedikamente, zeigen internationale Studien. Das kann die berühmte Zuckerpille sein, die keine wirkliche Wirksubstanz enthält, ein Medikament in viel zu geringer Dosis, Bioresonanz-Therapie oder andere Verfahren. Klinische Zulassungsstudien für Medikamente - etwa für Antidepressiva oder Schmerzmittel - belegen sogar, dass deren Wirkung zu mehr als 50 Prozent auf einem Placeboeffekt beruht. Das ist schon seit längerem bekannt. Muss die Medizin also umdenken und den Placeboeffekt stärker nutzen? Aufnahme des WDR 2020 Wiederholung: 22.30 Uhr

08.40 Uhr
Das Geistliche Wort

Stephanie Brall, Hildesheim Wiederholung: 27.01. 02.45 Uhr

08.55 Uhr
Hörtipps

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.04 Uhr
Diesseits von Eden

Mit Gerald Beyrodt Die Welt der Religionen Wiederholung: 27.01. 02.03 Uhr

09.45 Uhr
ZeitZeichen

26. Januar 1950 - Die neue indische Verfassung räumt den Dalits gleiche Rechte ein Von Thomas Pfaff Es ist ein historischer Moment: Zum ersten Mal in der indischen Geschichte erhalten die Dalits, die sogenannten "Unberührbaren", am 26.1.1950 in der neuen Verfassung offiziell die gleichen Rechte wie alle anderen Inder. Seit Jahrtausenden in der hinduistischen Religion diskriminiert als "Outcasts", Kastenlose, sind sie gezwungen, für die höheren Kasten die "unreinen" Arbeiten zu erledigen: Müllentsorgung, Beerdigungen, Abtransport toter Tiere - all das ohne Bezahlung. Sie müssen sich als rechtlose Tagelöhner verdingen; Dalitfrauen sind oft Freiwild für die Männer der höheren Kasten. Entscheidende Figur bei der juristischen Gleichstellung ist Dr. Bhimrao Ambedkar, selbst Dalit und 1950 indischer Justizminister. Er gilt als wichtiger politischer Mitstreiter Mahatma Gandhis beim Kampf um die indische Unabhängigkeit; zugleich ist er in der Dalitfrage aber auch sein entschiedener Gegenspieler: Gandhi will den Dalits nämlich nicht dieselben Rechte einräumen und sie weiter paternalistisch behandeln. Deshalb ist die offizielle rechtliche Gleichstellung in der Verfassung von 1950 nur ein unbefriedigender Kompromiss; eigene politische Vertreter, die die Emanzipation praktisch hätten durchsetzen können, verhindert Gandhi mit einem Hungerstreik. So geht die Diskriminierung bis in die Gegenwart weiter. Mit etwa 250 Millionen Menschen sind die Dalits heute die größte unterdrückte Minderheit der Welt. Erst seit etwa zwanzig Jahren wagen sie, wirklich für ihre Rechte zu kämpfen. Wiederholung: WDR 3 17.45 Uhr

10.00 Uhr
Katholischer Gottesdienst

Übertragung aus dem Jugendkloster Kirchhellen in Bottrop Predigt: Pater Fransis da Cunha

11.00 Uhr
WDR aktuell

11.04 Uhr
Dok 5 - Das Feature

das ARD radiofeature: Der Wahrheit verpflichtet Über den Machtverlust des Journalismus Von Tom Schimmeck Viele Journalisten und ihre Medien sind mit wachsenden Zweifeln und offenem Hass konfrontiert. Was haben etablierte Medien selbst zu diesem Vertrauensverlust beigetragen? Die Auswirkungen auf öffentliche Meinung und Demokratie sind erheblich. Mancherorts müssen Journalist auf Journalisten und den Journalismus" diagnostiziert Arthur Gregg Sulzberger, Herausgeber der New York Times, "auf das Recht der Öffentlichkeit auf Information, auf demokratische Grundwerte, auf das Konzept der Wahrheit an sich". Wie kam es dazu? Was haben etablierte Medien selbst zu diesem Vertrauensverlust beigetragen? Zerstören Konkurrenzdruck und Sparzwang die Qualität ihrer Berichterstattung? Macht sie selbstverliebtes Storytelling, das auch vor Fälschungen nicht zurückschreckt, unglaubwürdig? Was ist wahr, was fake? Mit welchen Methoden werden Fakten überhaupt überprüft? In vielen Ländern verliert das Publikum zunehmend sein Vertrauen in die klassischen Medien. Längst bieten neue Plattformen, vor allem im Internet, "alternative Fakten", die perfekt auf Geist und Lebensgefühl ihrer jeweiligen Zielgruppe zugeschnitten sind. Fakten werden dort gezielt durch Emotionen ersetzt, Wahlkämpfe per WhatsApp oder Facebook gesteuert. Das ARD radiofeature beleuchtet die Erosion medialer Wahrheit in Zeiten grassierender Empörung, viral verbreiteter Verschwörungstheorien und massenhafter Fälschung an konkreten Beispielen und lässt Journalisten aus aller Welt zu Wort kommen. Aufnahme des SWR 2020 Wiederholung: 27.01. 20.04 Uhr

12.00 Uhr
Internationaler Frühschoppen

Wiederholung: 27.01. 00.05 Uhr

12.45 Uhr
Internationaler Frühschoppen - nachgefragt

Hotline: freecall 0800 5678 555 Wiederholung: 27.01. 00.45 Uhr

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
Mittagsecho

13.30 Uhr
Lebenszeichen

Der Edle fordert sich selbst ... Das Comeback des Konfuzius Von Mechthild Müser

14.00 Uhr
WDR aktuell

14.04 Uhr
WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Aus der Reihe "Nie wieder!" Verschickt Von Georg Wieghaus Der Krieg trennt die Familien, zerstört lebenswichtige Bindungen. Heimweh, Einsamkeit und Ängste, die lange nicht vergehen, sind die Folgen. Die kleine Anne aus Köln war die längste Zeit des Krieges von ihren Eltern getrennt. Insgesamt viermal wurde sie verschickt, in sogenannte Kinderlandverschickungslager. Die lagen in Gegenden, wo es seltener Bombenangriffe gab, hunderte Kilometer von Köln entfernt, und wurden von der Hitlerjugend geführt. Besonders eingeprägt hat sich Anne das Lager Heiligensee im damaligen Niederschlesien. Fast ein Jahr lang musste sie dort bleiben, nachdem ihre Schule in Köln-Ehrenfeld zerstört worden war und sie selber im Schulkeller verschüttet wurde. In Heiligensee erlebte Anne die strenge, bisweilen unmenschliche HJ-Erziehung und das bedrohliche Näherrücken der Front. Regie: Claudia Johanna Leist

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin

16.00 Uhr
WDR aktuell

16.04 Uhr
Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin

NRW-Tipp: Lippetal

17.00 Uhr
WDR aktuell

17.04 Uhr
WDR 5 Hörspiel am Sonntag

Verfahren Von Kathrin Röggla Der NSU-Prozess als gespenstische Groteske Gerichtsopa, später Richter: Graham F. Valentine Prozessbeobachterin, später Angehörige: Meriam Abbas Verteidigung: Jan Krauter Bundesanwaltschaft: Astrid Meyerfeldt Nebenklage: Fabian Hinrichs Altverteidigung: Victoria Trauttmansdorff LKA-Beamter: Serkan Kaya Regie: Hannah Georgi Aufnahme WDR/BR 2020

18.00 Uhr
WDR aktuell

18.04 Uhr
Erlebte Geschichten

Christa Nickels, die konservative Grüne Von Martin Herzog Die Nation stand Kopf: Eine Fraktionsspitze - nur mit Frauen besetzt! 1983 sorgte das "Feminat" der Grünen im Bundestag für Schlagzeilen und machte Christa Nickels bundesweit bekannt. Die gelernte Krankenschwester aus Geilenkirchen bei Aachen gehört zu den Gründungsmitgliedern der NRW-Grünen, kommt aber nicht aus dem linken Spektrum. Als Tochter eines Bauern und als gläubige Katholikin gehört sie zum wertkonservativen Flügel der Partei. Die bekennende Nervensäge saß mit Unterbrechungen über 20 Jahre lang im Bundestag, war Staatssekretärin im Gesundheitsministerium und Drogenbeauftragte der Bundesregierung. Wiederholung: 22.04 Uhr

18.30 Uhr
Echo des Tages

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Gras, Gras, Gras und nirgendwo Häuser - mit Nomaden durch die Mongolei Von Susanne Kuttler

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
Kölner Treff bei WDR 5

Aufnahme vom 24. Januar Wiederholung: 27.01. 04.03 Uhr Wiederholung: 30.01. 22.04 Uhr

21.00 Uhr
WDR aktuell

21.04 Uhr
Liederlounge

Wiederholung: 27.01. 05.03 Uhr Wiederholung: 31.01. 22.04 Uhr

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
Erlebte Geschichten

Christa Nickels, die konservative Grüne Von Martin Herzog Die Nation stand Kopf: Eine Fraktionsspitze - nur mit Frauen besetzt! 1983 sorgte das "Feminat" der Grünen im Bundestag für Schlagzeilen und machte Christa Nickels bundesweit bekannt. Die gelernte Krankenschwester aus Geilenkirchen bei Aachen gehört zu den Gründungsmitgliedern der NRW-Grünen, kommt aber nicht aus dem linken Spektrum. Als Tochter eines Bauern und als gläubige Katholikin gehört sie zum wertkonservativen Flügel der Partei. Die bekennende Nervensäge saß mit Unterbrechungen über 20 Jahre lang im Bundestag, war Staatssekretärin im Gesundheitsministerium und Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

22.30 Uhr
Tiefenblick

Dem Placebo wohnt ein Zauber inne (1/2) - Erwartung wirkt Von Martin Hubert Placebos sind Scheinmedizin, heißt es lapidar aus den Reihen der Schulmedizin. Das ist scheinheilig, denn Studien belegen: Placebos helfen nicht selten überraschend gut. Selbst die Bundesärztekammer fordert ein Umdenken. Mehr als die Hälfte der Ärzte verordnet Scheinmedikamente, zeigen internationale Studien. Das kann die berühmte Zuckerpille sein, die keine wirkliche Wirksubstanz enthält, ein Medikament in viel zu geringer Dosis, Bioresonanz-Therapie oder andere Verfahren. Klinische Zulassungsstudien für Medikamente - etwa für Antidepressiva oder Schmerzmittel - belegen sogar, dass deren Wirkung zu mehr als 50 Prozent auf einem Placeboeffekt beruht. Das ist schon seit längerem bekannt. Muss die Medizin also umdenken und den Placeboeffekt stärker nutzen? Aufnahme des WDR 2020

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.04 Uhr
WDR 5 Literatur live

Wiederholung: 28.01. 03.03 Uhr

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Presseclub

Mit Volker Herres Keine Kernkraft, keine Kohle: Woher kommt künftig unser Strom? Deutschland ist das erste Industrieland, das seine Energieversorgung bis 2038 ohne Atomkraft und ohne Kohle sicherstellen will. Für Wirtschaftsminister Altmaier ein historischer Schritt. Doch der Ausstieg wird teuer: Experten schätzen die Kosten auf 80 Milliarden Euro. Gäste: Michael Bauchmüller, Süddeutsche Zeitung Antje Höning, Rheinische Post Nora Miethke, Sächsische Zeitung Klaus Stratmann, Handelsblatt

00.45 Uhr
Presseclub - nachgefragt

Hotline: freecall 0800 5678 555

01.00 Uhr
WDR aktuell

01.03 Uhr
Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin

Mit Marija Bakker "Die Wälder" von Melanie Raabe; "Der Mitläufer" von Wolfgang Mock; "Angst vor Lyrik" von Moritz Hürtgen

02.00 Uhr
WDR aktuell

02.03 Uhr
Diesseits von Eden

Mit Wolfgang Meyer Die Welt der Religionen Evangelische Kirche im Rheinland: Diakonie und Kirche werden Diakonische Kirche; Lesbische und jüdische Fledermaus. Die neue Batwomen.

02.45 Uhr
Das Geistliche Wort

"Letzte Dinge" Dorothee Haentjes-Holländer, Bonn

03.00 Uhr
WDR aktuell

03.03 Uhr
Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen

Eine junge Sterneköchin: Julia Komp zu Gast

04.00 Uhr
WDR aktuell

04.03 Uhr
Kölner Treff bei WDR 5

Aufnahme vom 17. Januar