Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Mosaik

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Raoul Mörchen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrerin Petra Schulze, Düsseldorf

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Kalle Burmester Wolfgang Amadeus Mozart: Maurerische Trauermusik, KV 477; London Symphony Orchestra, Leitung: István Kertész Karl Friedrich Abel: Ouvertüre C-Dur, op. 5,4; Il Fondamento, Leitung: Paul Dombrecht Arvo Pärt: De profundis; Hilliard-Ensemble, Leitung: Paul Hillier Georg Friedrich Händel: Auftritt des Engels "Disserratevi, o porte d'Averno", aus "La Resurrezione"; Annick Massis, Sopran; Les Musiciens du Louvre, Leitung: Marc Minkowski Carl Nielsen: Den Luciferiske, op. 45, Suite; Leif Ove Andsnes, Klavier Charles Gounod: Finale aus der Oper "Faust"; Cheryl Studer, Sopran; Richard Leech, Tenor; José van Dam, Bariton; Chœur et Orchestre du Capitole de Toulouse, Leitung: Michel Plasson Bohuslav Martinu: Konzert; Stefan Schilli, Oboe; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 21 C-Dur, op. 53; Maurizio Pollini, Klavier Arcangelo Corelli: Sonata Nr. 33 A-Dur; Ensemble Aurora Francis Poulenc: Quatre petites prières de Saint François d'Assise; Chœur de Chambre Accentus, Leitung: Laurence Equilbey Franz Schubert: Quartett c-Moll, op. posth., D 703; Auryn Quartett Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre G-Dur; Il Fondamento, Leitung: Paul Dombrecht

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Katrin Weller Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Katrin Weller

14.45 Uhr
WDR 3 Jüdisches Leben

Zum jüdischen Pessachfest

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Anna Winterberg Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

8. April 1960 - Der Beginn des OZMA-Projekts Von Ralph Erdenberger Es ist eines der größten ungelösten Rätsel: Sind wir allein im Universum? Heute vor 60 Jahren begann der Astronom Frank Drake damit, diese Frage zu beantworten. Nach einer Prinzessin aus dem "Zauberer von Oz" taufte er sein Projekt "Ozma" und visierte mit einem Radioteleskop die Sterne Tau Ceti und Epsilon Eridani an. Beide Sterne sind von Alter, Temperatur und Zusammensetzung erdähnlich und nur etwas mehr als 10 Lichtjahre entfernt. Ergebnis? Keine Signale. Und doch war das Projekt nur der Beginn einer Suche, die bis heute andauert - unter anderem am privaten SETI-Institut, das von Frank Drake gegründet wurde. Inzwischen haben Wissenschaftler viele erdähnliche Planeten aufgespürt in Umlaufbahnen, die Leben zulassen würden. Wann erreicht uns das erste Signal, das unser Weltbild revolutionieren würde?

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Sebastian Wellendorf Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Als wir über die Terrasse schwammen Von Claudia Gabler Wie wir Vergangenheit umdeuten Mit Kathrin Angerer, Bianca Nele Rosetz, Katja Bürkle und Hanna Eichel Regie: Judith Lorentz Aufnahme des SWR Anschließend: WDR 3 Foyer

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink Zahlreiche Konzertabsagen führen zu Programmänderungen bei "WDR 3 Konzert". WDR 3 macht aus der Not eine Tugend und sendet an ausgewählten Abenden Schätze aus seinem Archiv, heute einen historischen Mitschnitt aus dem Jahr 1957 mit dem WDR Sinfonieorchester und dem WDR Rundfunkchor unter der Leitung von Sergiu Celibidache. Auf dem Programm: passend zur Karwoche das Deutsche Requiem von Johannes Brahms op. 45. Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem, op. 45 Agnes Giebel, Sopran; Hans Hotter, Bass; WDR Rundfunkchor, Einstudierung: Bernhard Zimmermann; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Sergio Celibidache Aufnahme aus dem Städtischen Saalbau, Essen

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Antonín Dvo?ák: Sinfonie Nr. 4 d-Moll, op. 13; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Thomas Hengelbrock Ignaz Moscheles: Großes Septett D-Dur, op. 88; Caroline Weichert, Klavier; Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters Peter Tschaikowsky: 9 liturgische Chöre; NDR Chor, Leitung: Philipp Ahmann ab 02:03: Ludwig van Beethoven: Sonate d-Moll, op. 31,2 "Sturmsonate"; Cristina Ortiz, Klavier Max Reger: Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart, op. 132; Dresdner Philharmonie, Leitung: Jörg-Peter Weigle Claude Debussy: Streichquartett g-Moll, op. 10; Quatuor Van Kuijk Henryk Melcer: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll; Jonathan Plowright; BBC Scottish Symphony Orchestra, Leitung: Christoph König ab 04:03: Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Hebriden, op. 26, Ouvertüre; Gewandhausorchester, Leitung: Riccardo Chailly Samuel Barber: Knoxville: Summer of 1915, op. 24; Barbara Hendricks, Sopran; London Symphony Orchestra, Leitung: Michael Tilson Thomas Arcangelo Corelli: Concerto grosso D-Dur, op. 6,4; Harmony of Nations, Leitung: Alfredo Bernardini Carl Maria von Weber: Konzertstück f-Moll, op. 79; Gerhard Oppitz, Klavier; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Colin Davis ab 05:03: Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie h-Moll; Berliner Barock Solisten, Leitung: Gottfried von der Goltz Ferdinando Carulli: Le carnaval de Venise; Narciso Yepes und Godelieve Monden, Gitarre Peter Tschaikowsky: Allegro con fuoco aus dem Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll, op. 23; Lang Lang; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Andris Nelsons Antonio Vivaldi: Konzert g-Moll; Rachel Podger und Bojan Cicic, Violine; Alison McGillivray, Violoncello; Brecon Baroque Engelbert Humperdinck: Humoreske E-Dur; Bamberger Symphoniker, Leitung: Karl Anton Rickenbacher Jean-Philippe Rameau: Menuett g-Moll; Carlo Grante, Klavier Julius Fu?ík: Onkel Teddy, op. 239, Orchestermarsch; Royal Scottish National Orchestra, Leitung: Neeme Järvi Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell