Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Raoul Mörchen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Propst André Müller, Gladbeck Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Wolfgang Sandberger Felix Mendelssohn Bartholdy: Lied ohne Worte fis-Moll, aus "Lieder ohne Worte", op. 67; Andreas Ottensamer, Klarinette; Yuja Wang, Klavier Sergej Prokofjew: Großer Walzer, aus dem Ballett "Cinderella", op. 87; Lisa Batiashvili, Violine; Chamber Orchestra of Europe, Leitung: Yannick Nézet-Séguin Joseph Haydn: Sinfonia zur Oper "Armida" B-Dur, Hob Ia:14; Combattimento Consort Amsterdam, Leitung: Jan Willem de Vriend Georg Friedrich Händel: Arie der Armida "Vo far guerra", aus "Rinaldo", Dramma per musica; Natalia Kawalek, Sopran; Il Giardino d'Amore, Leitung: Stefan Plewniak Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 8 c-Moll, op. 13; Igor Levit, Klavier Peter Kiesewetter: Tango pathetique, op. 77b; Martha Argerich, Klavier; Gidon Kremer, Violine; Mischa Maisky, Violoncello Peter Tschaikowsky: Der Sturm, op. 18, Sinfonische Fantasie; Simón Bolívar Symphony Orchestra of Venezuela, Leitung: Gustavo Dudamel Robert Schumann: Dichterliebe, op. 48, Liederzyklus; Christian Gerhaher, Bariton; Gerold Huber, Klavier Eugène Goossens: Konzert in einem Satz, op. 45; Albrecht Mayer, Oboe; Bamberger Symphoniker, Leitung: Jakub Hrusa Leos Janácek: Ein Märchen; Nicolas Altstaedt, Violoncello; Fazil Say, Klavier Zoltán Kodály: Háry-János-Suite; London Philharmonic Orchestra, Leitung: Klaus Tennstedt

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Nicolas Tribes Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Nicolas Tribes

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Nicolas Tribes Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

21. Juli 1856 - Leopold Sonnemann gründet den Vorläufer der Frankfurter Zeitung Von Christoph Vormweg Die Revolution von 1848/49 scheiterte. Aber sie brachte dem Juden Leopold Sonnemann die Einbürgerung in Frankfurt am Main. Mit Gewinnen aus dem Bankgeschäft gründete er den "Frankfurter Geschäftsbericht", um sich weiter für die Demokratie zu engagieren. Mit den Widrigkeiten des Antisemitismus hatte der 1831 geborene Leopold Sonnemann immer zu kämpfen. Deshalb wandelte er das geerbte Textil-Unternehmen in eine Bank um. Die Gewinne reinvestierte er in seinen Kampf für mehr Demokratie und die rechtliche Gleichstellung der Juden. Dafür baute er die bald berühmte "Frankfurter Zeitung" auf. Als sozial engagierter Verfechter des Genossenschaftswesens gründete Leopold Sonnemann die "Deutsche Volkspartei", wurde Stadtverordneter und zog 1871 in den Berliner Reichstag ein. Dort kämpfte er mit allen Mitteln gegen den restriktiven, pressefeindlichen Reichskanzler Bismarck. Bis zu seinem Tod 1909 gab Sonnemann auch als Mäzen entscheidende Anstöße für den Ausbau von Frankfurt am Main zu einer modernen europäischen Großstadt. Die Alte Oper oder den Palmengarten würde es ohne ihn nicht geben.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Anna Winterberg Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Das Leben - ein Fest Von Bettie I. Alfred Ein Paar praktiziert den ewigen Stillstand Mit Bettie I. Alfred und Christoph Theussl Regie: die Autorin Autorenproduktion 2018

19.35 Uhr
WDR 3 Foyer

Einstimmung auf den Abend im ARD Radiofestival

20.00 Uhr
ARD Radiofestival. Nachrichten

20.04 Uhr
ARD Radiofestival. Konzert

Musicadia - Tage für Alte Musik in Bremen "An Wasserflüssen" mit Terry Wey Terry Wey, Countertenor; Ensemble Sirius Viols, Leitung: Hille Perl Aufnahme vom 3. Juli 2021 aus dem Sendesaal Bremen (Kurzfristige Änderungen vorbehalten)

22.30 Uhr
ARD Radiofestival. Gespräch

Der Schauspieler Peter Weck befragt von Sybille Giel

23.00 Uhr
ARD Radiofestival. Nachrichten

23.03 Uhr
ARD Radiofestival. Lesung

Wie man mit einem Mann unglücklich wird (3/5) Von Ruth Herzberg Gelesen von Lisa Hrdina

23.30 Uhr
ARD Radiofestival. Jazz

Drama pretty ugly - Der italienische Trompeter Pino Minafra Von Henry Altmann

00.00 Uhr
ARD Radiofestival. Nachrichten

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Friedrich Witt: Sinfonie Nr. 6 a-Moll "Sinfonie turque"; Hamburger Symphoniker, Leitung: Johannes Moesus Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur, Hob XVIII:11; Nikita Magaloff; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Günter Wand Johannes Brahms: 2 Motetten, op. 29; NDR Chor, Leitung: Günter Jena D.D. Lowka: Mohn; Quadro Nuevo; NDR Pops Orchestra, Leitung: Enrique Ugarte Felix Draeseke: Sinfonie Nr. 3 C-Dur, op. 40 "Symphonia tragica"; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Jörg-Peter Weigle ab 02:03: Leopold Anton Kozeluch: Sinfonie A-Dur "à la française"; Concerto Köln Joseph Haydn: Sonate Es-Dur, Hob XVI:45; Ekaterina Derzhavina, Klavier Frederick Delius: Die Volksversammlung, Bühnenmusik; Bergen Philharmonic Orchestra, Leitung: Andrew Davis Georg Friedrich Händel: Tra le fiamme; Dorothee Mields, Sopran; Barbara Heindlmeier und Christian Heim, Blockflöte; Peter Westermann, Oboe; Hille Perl, Viola da gamba; Lee Santana, Theorbe; La Folia Barockorchester Peter Tschaikowsky: Orchestersuite d-Moll, op. 43; SWR Symphonieorchester, Leitung: Neville Marriner ab 04:03: Wilhelm Friedemann Bach: Allegretto aus dem Cembalokonzert e-Moll; Raphael Alpermann; Akademie für Alte Musik Berlin Franz Schubert: Streichquartett Es-Dur, D 87; Mandelring Quartett Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 2 d-Moll, op. 119; Johannes Moser; SWR Symphonieorchester, Leitung: Fabrice Bollon ab 05:03: Jean Sibelius: Suite mignonne, op. 98a; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Neeme Järvi John Dowland: 3 Stücke; Tom Daun, Harfe Georg Philipp Telemann: Konzert a-Moll; Emmanuel Pahud und Jacques Zoon, Flöte; Rainer Kussmaul, Violine; Klaus Stoll, Violone; Berliner Barock Solisten Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur, KV 73; Prager Kammerorchester, Leitung: Charles Mackerras Paul Taffanel: Vivace aus dem Quintett g-Moll; Les Vents Français Karl von Ordonez: Sinfonie C-Dur; l'arte del mondo, Leitung: Werner Ehrhardt Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell