Radioprogramm

BR-Klassik

Jetzt läuft

Do Re Mikro

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Georg Philipp Telemann: Konzert G-Dur - "Grillen-Symphonie" (Masahiro Arita, Piccoloflöte; Hans Peter Westermann, Oboe; Eric Hoeprich, Chalumeau; Dane Roberts, David Sinclair, Kontrabass; La Stravaganza Köln: Andrew Manze); Antonio Soler: Konzert Nr. 6 D-Dur, Menuett mit Variationen (Begoña Uriarte, Karl-Hermann Mrongovius, Klavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 1 c-Moll, Allegro con fuoco (Chamber Orchestra of Europe: Yannick Nézet-Séguin); Maurice Ravel: Klaviertrio a-Moll, Final (Frank Braley, Klavier; Renaud Capuçon, Violine; Gautier Capuçon, Violoncello); Franz Schubert: Ouvertüre im italienischen Stil D-Dur, D 590 (Camerata Salzburg: Roger Norrington); Pablo de Sarasate: "Caprice basque", op. 24 (Maxim Vengerov, Violine; Itamar Golan, Klavier); Giovanni Benedetto Platti: Violoncellokonzert C-Dur (Sol Gabetta, Violoncello; Capella Gabetta: Andrés Gabetta)

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.05 Uhr
Auftakt

Aus dem Studio Franken Franz von Suppé: "Leichte Kavallerie", Ouvertüre (Berliner Philharmoniker: Herbert von Karajan); Frederick Loewe: "My Fair Lady", Ascot-Gavotte (Rundfunkorchester des Südwestfunks: Emmerich Smola); Johann Heinrich Schmelzer: Drei Stücke zu einem Pferdeballett C-Dur (Trompeten Consort Friedemann Immer); Franz Schubert: Rondo A-Dur, D 438 (Gidon Kremer, Violine; Chamber Orchestra of Europe); Erik Satie: "Je te veux" (Jean-Yves Thibaudet, Klavier); François-Joseph Gossec: Sinfonie concertante D-Dur du ballet "Mirza", Rondo allegro (Martin Sandhoff, Flöte; Concerto Köln, Violine und Leitung: Andrea Keller); Conradin Kreutzer: Drei Walzer (Banda Classica) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Carl Orff: "Carmina Burana", Tanz (Philharmonia Orchestra: Riccardo Muti); Edward Elgar: "Bavarian Dance", op. 27, Nr. 1 (London Philharmonic Orchestra: Adrian Boult); Friedrich Gulda: Violoncellokonzert, Finale alla marcia (Ramon Jaffé, Violoncello; Nürnberger Symphoniker: Daniel Klajner); Anton Rubinstein: Melodie F-Dur, op. 3, Nr. 1 (I Salonisti); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur, Allegro vivace (Chicago Symphony Orchestra: Georg Solti); Evaristo Felice dall'Abaco: Oboenkonzert C-Dur, op. 5, Nr. 5 (Stefan Schilli, Oboe; Hofkapelle München: Rüdiger Lotter); Claude Debussy: "Tarantelle styrienne" (Zoltán Kocsis, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, Andantino con Variazioni, KV 297 (Kai Frömbgen, Oboe; Günther Forstmaier, Klarinette; Oleksiy Tkachuk, Fagott; Szabolcs Zempléni, Horn; Bamberger Symphoniker: Jonathan Nott)

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.05 Uhr
Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *

11.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

11.05 Uhr
Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
Divertimento

Mit dem Münchner Rundfunkorchester Henry Mancini: "Baby Elephant and Friends", Medley (Modern Life Quartett; Carl Davis); Nino Rota: Konzert F-Dur (Henry Raudales); Roger Boutry: Divertimento (Lutz Koppetsch, Saxofon; Marcello Viotti)

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
Cantabile

Aus dem Studio Franken Joseph Martin Kraus: "Soliman II", Danza di Elmira (Sarband; Concerto Köln); Maurice Ravel: "Shéhérazade" (Christiane Karg, Sopran; Bamberger Symphoniker: David Afkham); Pietro Mascagni: "L'amico Fritz", Intermezzo (Berliner Philharmoniker: Herbert von Karajan); Giuseppe Martucci: "La canzone dei ricordi" (Mirella Freni, Sopran; Orchestra Filarmonica della Scala: Riccardo Muti)

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
Das Musik-Feature

Leichten Fußes in die Tanzkarriere? Von Nicole Baumann Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Wer ein tanzbegeistertes Kind hat, findet sich sehr bald vor wichtigen Entscheidungen stehend. Die Auswahl an Kinderballettschulen, Tanzstudios und Ausbildungsinstituten ist groß. Das ist ein Vorteil. Doch wer die Wahl hat, hat auch die Qual. Denn welche Schule ist für mein Kind die richtige? Welches Lehrpersonal - die ehemalige Solotänzerin oder die ausgebildete Tanzpädagogin? Soll mein Kind von Anfang an mit Strenge und Disziplin auf Leistung gedrillt werden oder soll der Tanzunterricht zu Freude, Ausdruckswille und Spaß an Bewegung führen? Was ist mit dem jungen Körper - wird er Schaden nehmen? Drohende Magersucht, harter Konkurrenzkampf und körperliche und psychische Überlastung gehören nach wie vor zu den Vorurteilen, die man als erstes gegenüber einer Ballettausbildung ins Feld führt. Doch sind es wirklich nur Vorurteile oder muss man sie für sein Kind ganz realistisch einkalkulieren? Mein Kind soll doch ein schönes, normales Leben führen können, ohne Entbehrungen und übermäßigen Stress. Fakt ist, dass an den großen deutschen Bühnen nur sehr wenige deutsche Tänzer und Tänzerinnen engagiert werden. Ganz ähnlich wie im Bereich der Orchestermusiker und Opernsänger drängt immer mehr Konkurrenz aus dem Ausland nach Deutschland. Der Eindruck entsteht, als ob sich die jungen Menschen dort leichter in ein Ausbildungssystem mit Härte und Disziplin begeben als hier. Denn eines steht fest, Tänzer wird man nicht mehr, wenn man mit 18 anfängt. Das entscheidet sich sehr früh und dann bedeutet es viel Arbeit und Hingabe. Ähnlich wie bei Pianisten oder Geigern kann auch ein Tänzer nicht mehr aufholen, was er als Kind nicht gelernt hat. Die Autorin Nicole Baumann, selbst auf dieser Suche, berichtet von ihrem Rundgang durch Münchner Ballett- und Tanzschulen, ihren Gesprächen mit Eltern und Tanzlehrern und Profis. Musiken von Peter Tschaikowsky, Igor Strawinsky, Léo Delibes und anderen untermalen die Sendung.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
On stage

Junge Interpreten Peter Tschaikowsky: Streichsextett d-Moll, op. 70 - "Souvenir de Florence"; Johannes Brahms: Streichsextett G-Dur, op. 36 (Ensemble Entre Amis); Ignacy Jan Paderewski: Klavierkonzert a-Moll (Claire Huangci, Klavier; Deutsche Radiophilharmonie: Shiyeon Sung)

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
Do Re Mikro

Freundschaft (1) Die Musiksendung für Kinder Wir alle suchen nach ihm: Nach dem Seelenverwandten. Dem einen Menschen, der auch in stürmischen Zeiten an Deck bleibt, wenn alle anderen von Bord gehen. Dem besten Freund! Denjenigen, der uns mag und uns begleitet, unabhängig davon, welchen Nutzen er daraus zieht. Freundschaft ist eines der größten Gefühle überhaupt. Sie überwindet alle Grenzen: Alter, Geschlecht und Herkunft. Und gerade deshalb ist sie ein großes Thema in der Kunst, in der Literatur, in der Musik. Gerade Künstler sind oft auf den Rat eines guten Freundes angewiesen. (Schubert und seine Freunde). Manche suchen auch vergeblich nach diesem einen Vertrauten (z. B. Mozart). Auch Elvis versucht auf seine Weise einen Freundschaftsbeweis zu erbringen. Wem? Natürlich sich selbst!

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
Jazz und mehr

Die Wilden Mit Musik von Lotte Lenya, Ute Lemper, Friedrich Hollaender, Arnold Schönberg, Weintraubs Syncopators und anderen Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
Opernabend

Richard Wagner: "Lohengrin" Romantische Oper in drei Akten Heinrich der Vogler - Karl-Heinz Lehner Lohengrin - Eric Laporte Elsa von Brabant - Emily Newton Friedrich von Telramund - Sangmin Lee Ortrud - Martina Dike Der Heerrufer des Königs - Daeho Kim und andere Chor und Extrachor des Staatstheaters Nürnberg Staatsphilharmonie Nürnberg Leitung: Joana Mallwitz Aufnahme vom 12. Mai 2019 im Staatstheater Nürnberg Glauben oder Wissen? Um nichts weniger als diesen ewigen Konflikt geht es in Richard Wagners letzter "romantischer" Oper "Lohengrin". Durch ihren festen Glauben, durch ihr Gebet wird Elsa errettet: Der Schwanenritter Lohengrin aus der mystischen Welt des Grals kommt ihr zu Hilfe. Glauben basiert auf blindem Urvertrauen - das fordert der edle Retter ein, als er um Elsas Hand anhält. Sie darf nicht wissen, wie er heißt, noch wer er ist. Doch kann man lieben, ohne den anderen zu kennen? Ohne Wissen um seine Herkunft und seine Geschichte - wichtige Facetten jeder Persönlichkeit? BR-Klassik sendet Richard Wagners "Lohengrin" in einer Aufnahme vom Staatstheater Nürnberg. Musikalische Leitung: GMD Joana Mallwitz. In den Hauptrollen: Emily Newton als Elsa von Brabant und Eric Laporte als Lohengrin.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
Musik der Welt

Basar - Aktuelles aus der Szene Von und mit Ulrike Zöller

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Johann Sebastian Bach: Konzert g-Moll, BWV 1058 (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Klavier und Leitung: David Fray); Cristóbal de Morales: "Cum natus esset lessus" (Weser-Renaissance Bremen: Manfred Cordes); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate G-Dur, KV 379 (Christian Tetzlaff, Violine; Lars Vogt, Klavier); Jan Dismas Zelenka: Capriccio Nr. 3 F-Dur (Das Neu-Eröffnete Orchestre: Jürgen Sonnentheil); Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen: Paavo Järvi); Georg Philipp Telemann: Lateinisches Magnificat C-Dur (Mieke van der Sluis, Sopran; Graham Pushee, Countertenor; Wilfried Jochens, Tenor; Phillip Langshaw, Harry van der Kamp, Bass; Alsfelder Vokalensemble; Barockorchester Bremen: Wolfgang Helbich)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Ignaz Brüll: Klavierkonzert F-Dur, op. 10 (Martin Roscoe, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra: Martyn Brabbins); Joseph Haydn: Streichquartett g-Moll, op. 20, Nr. 3 (Quatuor Mosaiques); Ermanno Wolf-Ferrari: "Suite veneziana", op. 18 (Oviedo Filarmonia: Friedrich Haider); Egon Wellesz: "Sonette der Elizabeth Barrett Browning", op. 52 (Sophie Koch, Mezzossopran; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Roger Epple); Leopold Mozart: Symphonie G-Dur - "Neue Lambacher" (L'Orfeo Barockorchester: Michi Gaigg)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Darius Milhaud: "La création du monde", op. 81 (Gürzenich-Orchester Köln: Dmitrij Kitajenko); Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett C-Dur, op. 49 (Emerson String Quartet); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 200 (Concertgebouw-Orchester Amsterdam: Nikolaus Harnoncourt)