Konzerte im Radio

Konzerte

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Blue

Nachtclub In Concert

Ntjam Rosie Band See More Jazz Festival Light, Rostock, 15. August 2020 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Info

Nachtclub In Concert

Ntjam Rosie Band See More Jazz Festival Light, Rostock, 15. August 2020 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Mittwoch 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Janácek Chamber Orchestra, Dirigent: Jakub Cernohorsky; Vilém Veverka, Oboe. John Ireland: Concertino Pastorale für Streichorchester * Pavel Haas: Suite für Oboe und Klavier op. 17 (arrangiert für Streichorchester) * Ennio Moricone: Romanza quartiere * Edvard Grieg: Holberg Suite op. 40 (aufgenommen am 4. Februar 2019 in der Moravian Philharmonic, Olomouc). Präsentation: Peter Kislinger

Mittwoch 19:30 Uhr Ö1

Alte Musik - neu interpretiert

präsentiert von Jörg Duit. The Tallis Scholars; Leitung: Peter Philips. Werke von Josquin des Prez, Jacobus de Kerle, Vincenzo Ruffo und Giovanni Pierluigi da Palestrina (aufgenommen am 15. November 2019 in der Kreuzkirche Herne im Rahmen der Tage Alter Musik in Herne 2019)

Mittwoch 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Roberto Paternostro dirigiert das Berliner Sinfonie-Orchester Frank Martin: Ouverture en hommage à Mozart für Orchester Igor Strawinsky: Symphony in three movements Franz Schmidt: Sinfonie Nr. 4 C-Dur Konzertaufnahme vom 24.11. - 25.11.2005 im Konzerthaus Berlin Arturo Tamayo dirigiert das Berliner Sinfonie-Orchester Sergej Prokofjew: Ala und Lolly, Skythische Suite für großes Orchester, op. 20 Edouard Lalo: Symphonie espagnole für Violine und Orchester d-Moll, op. 21 Christian Tetzlaff Michael Gielen dirigiert das Berliner Sinfonie-Orchester Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur, KV 338

Mittwoch 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Artemis Quartett Schwetzinger SWR Festspiele 2020 Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur op. 20 Nr. 2 Jörg Widmann: "Studie über Beethoven II", Siebtes Streichquartett Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 9 C-Dur op. 59 Nr. 3 "Rasumowsky" (Konzert vom 19. Oktober im Rokokotheater) 2019 vollzog das Artemis Quartett den Übergang in eine neue Ära: Gemeinsam konzertierten diejenigen, die bisher das Ensemble gebildet hatten, mit den beiden Neuen, die "Artemis" mit in die Zukunft führen. Die neue Formation hat sich inzwischen etabliert. Ihr Schwetzinger Programm darf als Motto gelten, denn es besteht aus Werken, die in die Zukunft weisen: Eines der experimentellen Werke von Haydn plus Beethovens Abschlusswerk des Zyklus", der für seinen "neuen Weg" in der Kammermusik steht rahmen eine Komposition, mit der Jörg Widmann nach 14-jähriger "Quartettpause" einen neuen Zyklus eröffnet.

Mittwoch 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Musik aus der Region

1. Ensemblekonzert Saarbrücken Ragtimes und Habaneras Radio Brass Saar - die Blechbläser der Deutschen Radio Philharmonie Hans Werner Henze Ragtimes und Habaneras und dazwischen Tänze von George Gershwin, Dmitrij Schostakowitsch u.a. Direktübertragung aus dem Großen Sendesaal, Funkhaus Halberg, Saarbrücken

Mittwoch 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Michael Struck-Schloen Musik der Zeit - Lied der Nacht Das WDR Sinfonieorchester spannt einen Bogen über drei Generationen polnischer Komponisten, von Karol Szymanowski über Krzysztof Penderecki und Witold Lutoslawski bis Jakub Sarwas, einem Vertreter der jungen Szene in Polen. Jakub Sarwas hat in Köln u.a. bei Johannes Fritsch und Hans Ullrich Humpert studiert und sein Orchesterwerk im Auftrag des WDR geschrieben. Krzysztof Penderecki erinnert mit seinem frühen Streicherstück, in dem er die damals neusten Spieltechniken - wie Klopfen und Reiben - zum Einsatz bringt, an die Opfer von Hiroshima. Zu den zentralen Werken von Witold Lutoslawski zählen die "Trois Poèmes d"Henri Michaux", in denen der Komponist regen Gebrauch von seiner Technik der "kontrollierten Aleatorik" macht. Von den Altmeistern der polnischen Avantgarde, Penderecki und Lutoslawski, führt die Spur zurück zu Karol Szymanowski. Dessen große dritte Sinfonie mit dem Untertitel "Lied der Nacht", die vor gut 100 Jahren entstand, reflektiert eine Zeit spektakulärer Umbrüche. Krzysztof Penderecki: Threnos den Opfern von Hiroshima für 52 Saiteninstrumente Witold Lutoslawski: Trois Poèmes d"Henri Michaux für Chor und Orchester Jakub Sarwas: Night Train für Orchester Karol Szymanowski: Sinfonie Nr. 3 für Tenor, Chor und Orchester "Lied der Nacht" Steve Davislim, Tenor; WDR Rundfunkchor, Leitung: Mariano Chiacchiarini; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Peter Eötvös Aufnahme aus der Kölner Philharmonie

Mittwoch 20:05 Uhr BR-Klassik

Konzert des Münchner Rundfunkorchesters

Zum 150. Geburtstag des Komponisten Franz Lehár 20.05 Musik und Gespräch Ab 20.30 Live aus dem Münchner Prinzregententheater Konzert des Münchner Rundfunkorchesters Aus der Reihe "Mittwochs um halb acht" "Dein ist mein ganzes Herz" Franz Lehár - ein Leben für die Operette Leitung: Ernst Theis Solisten: Natalie Karl, Sopran; Matthias Klink, Tenor Conférencier: Johannes Silberschneider Franz Lehár: "Der Graf von Luxemburg", Luxemburg-Walzer; "Der Göttergatte", Cupido-Lied; "Mitislaw der Moderne",Mon cher papa; "Die lustige Witwe", Romanze des Rosillon; "Peter und Paul reisen", Ballettmusik; "Libellentanz", Bambolina; "Der Zarewitsch", Wolgalied; "Friederike", Arie der Friederike aus dem 3. Akt; "Giuditta", Lied der Giuditta aus dem 4. Akt; "Das Land des Lächelns", Lied des Sou-Chong aus dem 2. Akt; "Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um das Leben zu genießen, sondern um anderen Menschen Freude zu bereiten." Das ist Franz Lehár wirklich geglückt: Mit Witz und Walzer, amourösen Abenteuern und unsterblichen Melodien begeistern seine Operetten bis heute auf den Bühnen der Welt. Ein Abend mit Lehárs berühmten Klassikern und heimlichen Schätzen - eine Liebeserklärung ans Publikum!

Mittwoch 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Editors Die Band aus Birmingham ist Teil der "Class of 2005", also einer Reihe stilprägender britischer Bands, die 2005 ihr Debütalbum herausbrachten. Seitdem haben sich die Editors stetig weiter entwickelt - was anfangs noch Indie-Rock und Post-Punk in Reinform war, ist heute schon fast Pop. Wir haben für Sie den Mitschnitt der Editors beim Open Air St. Gallen vom 29. Juni 2018.

Mittwoch 21:00 Uhr SRF 2 Kultur

Neue Musik im Konzert

Mechatronik: CLEX interAction Das Trio BOV verbindet das Potenzial der Kontrabassklarinette mit ihrem enormen Tonumfang von fünf Oktaven mit dem der digitalen und analogen Live-Elektronik.

Mittwoch 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit José González Der schwedische Musiker ist zum einen der Sänger der Band Junip, zum anderen ist er auch solo unterwegs. Drei eigene Alben hat er bisher veröffentlicht; seine Songs hat man auch schon in diversen Serien und Filmen gehört. Vor allem live ist der Mann ein Erlebnis: Davon konnten sich unter anderem die Besucher des A Summer"s Tale 2016 überzeugen. Wir haben für Sie den Mitschnitt seines Konzerts bei dem Festival in Luhmühlen.

Dienstag Donnerstag