WDR3

WDR 3 Hörspiel

barblina meierhansThema "Erbfolge": Das Vogelhaus Von Barblina Meierhans und Wolfram Höll Ein Hörspiel über schräge Vögel Komposition und musikalische Leitung: Barblina Meierhans Eule: Thomas Sarbacher Meisen: Anette Herbst und Klaus Brömmelmeier Wanderfalke: Suly Röthlisberger Krähen: Jodoc Seidel Kuckuck: Mona Petri Raubvögel: Isabelle Menke und Raphael Clamer Eisvogel: Katja Reinke Mauersegler: Markus Scheumann Singvogel: Jürg Kienberger Horn: Samuel Stoll Gesang: Lauren Newton, Irina Ungureanu und Isa Wiss Regie: Wolfram Höll Aufnahme des SRF Anschließend: WDR 3 Foyer
Mittwoch 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

49:05

Hörspiel Seitenspringer Von Jan Georg Schütte Komposition: Arvild Baud Regie: Jan Georg Schütte Mit Bernhard Moritz, Karoline Eichhorn, Oliver Sauer u.v.a. NDR 2010 Nach dem Valentinstag: Ein idyllisches Dorf, Samstagabend. Ein Ehepaar will die neue Küche einweihen. Dazu sind ein paar Freunde eingeladen. Aus Plaudereien entwickelt sich eine Debatte über Sinn und Zweck von Seitensprüngen und die grundsätzliche Frage, ob es überhaupt treue Beziehungen geben kann. Und ob "Treue" nicht eine geradezu mittelalterliche, in jedem Fall nicht zeitgemäße Auffassung von Partnerschaft ist? Alkoholisches lockert ja meistens zielsicher Gemüter und Zungen und dann... Download für 12 Monate unter ndr.de/radiokunst und als Podcast in der NDR Hörspiel Box. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

virginie despentesApokalypse Baby Teil 1: Paris Von Virginie Despentes Aus dem Französischen von Dorit Gesa Engelhardt und Barbara Heber-Schärer Bearbeitung und Regie: Martin Heindel BR 2019 Ursendung Teil 2: Mittwoch, 27. Februar 2019, 20.05 Uhr im Hörspiel Pool Paris. Valentine Galtan ist verschwunden. Vor den Augen von Lucie Toledo, die das 15-jährige Mädchen aus reichem Haus observieren sollte - und die sie jetzt wiederfinden soll, im Auftrag der überaus aufgeregten Großmutter. Weil Lucie keine Erfahrung mit Vermisstenfällen hat, bittet sie die "Hyäne" um Hilfe, eine schier mythische Figur der Ermittlerszene, der beim Aufspüren von Informationen und Menschen beinahe übersinnliche Fähigkeiten zugeschrieben werden. Die Hyäne scheint die erhoffte Hilfe zu sein, ihre großspurigen Belehrungen und kaum kontrollierten Gewaltausbrüche aber schockieren die kleinlaute und unsichere Lucie. Dennoch nehmen sie gemeinsam Valentines Fährte auf. Beim heimlichen Durchsuchen der Festplatten im Hause Galtan kommt heraus, dass die Familie Informationen zurückhält. Valentine hat ihre Stiefmutter wiederholt geohrfeigt und geschlagen. Gemeinsam mit der Großmutter plante sie Valentine in eine private psychiatrische Einrichtung abzuschieben. "Apokalypse Baby ist Roadmovie, Gesellschaftsstudie und Coming-out in einem. Ein vielstimmiger Roman, der in wechselnden personalen Erzählsituationen in die Welt seiner Figuren eintaucht und dessen krasse Kontraste, bei aller Düsterkeit, auch humoristische Funken schlagen. Ein Roman mit einer hellsichtigen Ermittlerin und einem leeren Zentrum, in dem eine schwarze Madonna glüht, die wie ein schwarzes Loch alles verschlingt, was ihr zu nahekommt. Die größte Herausforderung bei der Adaption bestand für mich im Abbilden dieser personalen Erzählsituationen. Despentes erzählt da nämlich umfangreiche, off-text-lastige Kapitel aus den Perspektiven der Figuren. Das macht sie zwar in der dritten Person, aber es werden Dinge verhandelt, die die Ich-Erzählerin Lucie nicht wissen kann, und die ein auktorialer, also allwissender Erzähler so nie sagen würde. Die Frage war also für das Hörspiel: wer spricht da?" (Martin Heindel) Martin Heindel, geboren 1976, Studium der Dramaturgie, Autor, Dramaturg und Regisseur für Radio, Theater und Film. Hörspiele unter anderem:"Tote Mädchen" (NDR 2014), "Small Wonders" (HR 2016),"Der Wald" (WDR 2017), "Neunuernberg" (WDR 2018)
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

matthias karowDie Roofe Von Matthias Karow Regie: Steffen Moratz Mit: Eva Weißenborn, Peter Kurth, Martin Reik, Max Mauff, Cristin König, Winnie Böwe und Tilo Nest Komposition: Daniel Kaiser Ton: Martin Eichberg Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019 Länge: ca. 58" (Ursendung) Eine seltsame Gartenkolonie, bewohnt von Dauercampern, ist Terrain für Wildes und Spießiges. Die Roofe: Ein Dickicht, ein verwildertes Stück Land, eine Kolonie. Dauercamper, Leute, die sich keine Wohnung mehr leisten können, Autofreaks mit Deutschlandfahnen, Untergetauchte wohnen hier. Philipp hat viel Zeit mit ihnen verbracht. Auf den Spuren seiner Mutter Hiltrud, die sich Bojana genannt hat, war sie eine Schamanin oder eine Escort-Dame? Matthias Karow, geboren 1978 in Neustadt am Rübenberge, Autor und Musiker. Hörspiele "Der Wanderer und seine Regenhaube" (WDR 2006), "Der Mond der fliegenden Enten" (DKultur 2010), "Der Kochlöffel" (DKultur 2011). Zuletzt: "Der Blechschuppen" (NDR 2017). Er lebt in Berlin. Die Roofe
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren