Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Kulturfeature

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Raoul Mörchen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Pfarrerin Julia-Rebecca Riedel, Odenthal Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Wolfgang Sandberger Heute mit dem Musikrätsel Léo Delibes: Die Mädchen von Cadix, Chanson espagnole; Tine Thing Helseth, Trompete; Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Leitung: Eivind Aadland Isaac Albéniz: Cádiz, Canción, aus "Suite española", op. 47; Katia und Marielle Labèque, Klavier Manuel de Falla: Suite populaire espagnole; Alban Gerhardt, Violoncello; Ya-Fei Chuang, Klavier Johann Strauß: Ouvertüre zur Operette "Die Fledermaus"; Philharmonix Verschiedene: Hexameron, Bravour-Variationen mit Beiträgen von 6 Komponisten über einen Marsch aus Bellinis Oper "Die Puritaner"; Igor Levit, Klavier Musikrätsel Richard Rodney Bennett: Waltz, aus dem Film "Murder on the Orient Express"; Hollywood Bowl Orchestra, Leitung: John Mauceri Maurice Ravel: Shéhérazade, Liederzyklus nach Versen von Tristan Klingsor; Stella Doufexis, Mezzosopran; Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Leitung: Karl-Heinz Steffens Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, KV 297b; Isabelle Schnöller, Flöte; Matthias Arter, Oboe; Matthias Bühlmann, Fagott; Olivier Darbellay, Horn; Kammerorchester Basel Felix Mendelssohn Bartholdy: Quartett f-Moll, op. 80; Vision String Quartet Fanny Hensel: Warum sind denn die Rosen so blass, aus "6 Lieder", op. 1; Benjamin Appl, Bariton; James Baillieu, Klavier Richard Strauss: Walzerfolge aus "Der Rosenkavalier", op. 59, Komödie für Musik; Gewandhausorchester, Leitung: Herbert Blomstedt Ernst Toch: Burlesken, op. 31; Sang-Hee Park, Klavier Igor Strawinsky: Circus Polka, komponiert für einen jungen Elefanten; London Symphony Orchestra, Leitung: Michael Tilson Thomas

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Nicolas Tribes Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Nicolas Tribes

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Nele Freudenberger Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

15. Januar 1926 - Der Geburtstag der Schauspielerin Maria Schell Von Christiane Kopka Sie galt als "Seelchen" des deutschen Films - auch wenn sie selbst dieses Etikett immer verabscheut hat. Keine konnte so hinreißend unter Tränen lächeln wie Maria Schell. Mit Melodramen wie "Dr. Holl" oder "Der träumende Mund" eroberte die in Wien geborene Tochter eines Schweizer Schriftstellers und einer österreichischen Schauspielerin die Herzen des deutschen Nachkriegs-Publikums. Sie gab immer alles vor der Kamera: "Sich verströmen" nannte Maria Schell ihre Technik, die manchmal auch überzogen wirken konnte. Und doch stieg sie mit ihrem Gesicht, das von innen zu leuchten schien, und dem ganz eigenen seelenvollen Zauber zu einem der wenigen deutschsprachigen Weltstars auf: Sie becircte Yul Brynner in "Die Brüder Karamasow", ließ sich mit Marcello Mastroianni verliebt durch Viscontis "Weiße Nächte" treiben, war Partnerin von Gary Cooper oder Glenn Ford. Im Alter litt sie unter schweren Depressionen und wurde zunehmen dement, was ihr Bruder Maximilian Schell in seinem Film "Meine Schwester Maria" thematisierte.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Jörg Biesler Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

ARD Radio Tatort: Drei von vier Von Dirk Schmidt Keine Pause für die Task Force Lenz: Matthias Leja Latotzke: Sönke Möhring Ditters: Christine Prayon Willy Krohns: Thomas Krutmann Onkel Hebbert: Uli Krohm Ablamov: Dimitri Bilov Bedienung: Elena Boecken Regie: Claudia Johanna Leist Produktion: WDR 2021 Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert live

Mit Claudia Belemann Die Rede mit gespaltener Zunge wurde vielen Komponistinnen und Komponisten aus der ehemaligen Sowjetunion zur zweiten Natur. Den bizarren Witz des 1990 in die Bundesrepublik emigrierten Alfred Schnittke sucht man allerdings bei Dmitrij Schostakowitsch vergebens: Das zitatenfreudige Maskenspiel seiner letzten Sinfonie ist mit Trauer und Bitterkeit grundiert. Andris Poga, der Chefdirigent des Lettischen Nationalorchesters Riga, war zuletzt im November 2018 beim WDR Sinfonieorchester zu Gast. Alfred Schnittke: Suite im alten Stil Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll, op. 64 Dmitrij Schostakowitsch / Rudolf Barschai: Kammersinfonie, op. 83a Sergej Prokofjew: Ouvertüre über hebräische Themen, op. 34 Baiba Skride, Violine; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Andris Poga Übertragung aus der Kölner Philharmonie

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Johann Caspar Ferdinand Fischer: Suite F-Dur, op. 1,6; L'Orfeo Barockorchester, Leitung: Michi Gaigg Sergej Rachmaninow: Sonate b-Moll, op. 36; Martin Klett, Klavier Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 7 e-Moll; SWR Symphonieorchester, Leitung: Michael Gielen ab 02:03: Niccolò Paganini: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 6; Münchner Rundfunkorchester, Solist und Leitung: Henry Raudales Marc-Antoine Charpentier: Litanies de la Vierge; Les Arts Florissants, Leitung: William Christie Joseph Rheinberger: Orgelkonzert Nr. 1 F-Dur, op. 137; Stefan Johannes Bleicher; Musikkollegium Winterthur, Leitung: Douglas Boyd Josef Suk: Klavierquartett a-Moll, op. 1; Fauré Quartett Franz Berwald: Klavierkonzert Nr. 1 D-Dur; Ana-Marija Markovina; Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester, Leitung: Peter Sommerer ab 04:03: Emilie Mayer: Klaviertrio h-Moll, op. 16; Trio Vivente Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op. 11; Gewandhausorchester, Leitung: Kurt Masur ab 05:03: Wolfgang Amadeus Mozart: Allegro aus der Sinfonie F-Dur, KV 43; Concentus Musicus, Leitung: Nikolaus Harnoncourt Johann Nepomuk Hummel: Allegro risoluto - Rallantando aus dem Violinkonzert G-Dur; James Ehnes; London Mozart Players, Leitung: Howard Shelley Alfred Grünfeld: Soirée de Vienne, op. 56; Konstantin Scherbakov, Klavier François Couperin: La Steinkerque; La Simphonie du Marais, Leitung: Hugo Reyne Conradin Kreutzer: Variationen B-Dur; Klaus Thunemann, Fagott; Academy of St. Martin in the Fields, Leitung: Neville Marriner Billy Mayerl: The Harp of the Winds; Phillip Dyson, Klavier Franz Schubert: Allegro vivace aus der Sinfonie Nr. 1 D-Dur, D 82; Swedish Chamber Orchestra Örebro, Leitung: Thomas Dausgaard Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell