Radioprogramm

SWR2 Rheinland-Pfalz

Jetzt läuft

ARD Radiofestival. Konzert

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: "Così fan tutte", Ouvertüre Scottish Chamber Orchestra Leitung: Christian Baldini Georg Philipp Telemann: Konzert A-Dur TWV 52:A1 La Stagione Frankfurt Robert Schumann: "Fantasiestücke" op. 73 Gabriel Schwabe (Violoncello) Nicholas Rimmer (Klavier) Carl Philipp Emanuel Bach: Berliner Sinfonie G-Dur Wq 180 Orchestre de Chambre de Lausanne Leitung: Christian Zacharias Reinhold Glière: Allegro giocoso aus dem Harfenkonzert op. 74 Emmanuel Ceysson (Harfe) Symphonieorchester des BR Leitung: Lawrence Renes Antonio Vivaldi: Violinkonzert E-Dur RV 265 Akademie für Alte Musik Berlin

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 05.08.1965: Der Bundestag verabschiedet das Vereinsgesetz Von Ariane Hoffmann 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Hiroshima - Wie die Atombombe bis heute nachwirkt Von Kathrin Erdmann Am 6. August 1945 warfen die USA die weltweit erste Atombombe über Hiroshima ab. Bis zu 80.000 Menschen sterben sofort. Drei Tage danach fällt die zweite Bombe auf Nagasaki. Kurz darauf kapitulierte Japan. Wie konnte es so weit kommen? Und welche Folgen hatten die Bomben für Japan - bis heute?

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

Das Goldene Zeitalter der Teufelsgeiger (3) Violinen, Virtuosen, Vibrationen Mit Wolfgang Scherer Musiktitel: Emilia Giuliani: Capriccio für Gitarre Siegfried Schwab (Gitarre) Giovanni Antonio Pistocchi: "Dolorosa partenza" Kantate für Sopran und Basso continuo Doerthe-Maria Sandmann (Sopran) Lautten Compagney Leitung: Wolfgang Katschner Giuseppe Torelli: Concerti musicali Concerto a quattro für 2 Violinen, Viola und Basso continuo d-Moll op. 6 Nr. 10 Berliner Barock-Compagney Giuseppe Torelli: Concerti musicali Concerto grosso für Streicher und Basso continuo op. 6 Nr. 1 4. Satz "Allegro" Concerto Italiano Leitung: Rinaldo Alessandrini Johann Georg Pisendel: Concerto in G-Dur für Violine, Hörner, Oboen Fagott, Streicher und Basso continuo 3. Satz "Allegro" Johannes Pramsohler (Violine) International Baroque Players Antonio Vivaldi: Concerto op. 3 Nr. 12 E-Dur RV 265 3. Satz "Allegro" Pablo Valetti Antonio Vivaldi: Concerto a-Moll für Viola d´amore, Streicher und Basso continuo RV 397 3. Satz "Allegro" Bell`arte Salzburg Leitung: Annegret Siedel Antonio Vivaldi: Concerto F-Dur für Solovioline, 2 Oboen, 2 Hörner, Fagott, Streicher und Basso continuo RV 571 3. Satz "Allegro" Zefira Valova (Violine) Les Ambassadeurs Leitung: Alexis Kossenko Antonio Vivaldi: Concerto D-Dur für Violine, Streicher und Basso continuo RV 228 3. Satz "Allegro Amandine Beyer Antonio Maria Montanari: Concerto Es-Dur op. 1 Nr. 6 4. Satz "Allegro" Johannes Pramsohler Johann Melchior Molter: Concerto für Violine, Streicher und Basso continuo F-Dur 3. Satz "Allegro" Martin Jopp

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven.

11.57 Uhr
SWR2 Kulturservice

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Aktuell

anschließend: SWR2 Programmtipps

12.30 Uhr
Kurznachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und Orchester op. 43 Boris Berezovsky (Klavier) Gürzenich-Orchester Köln Leitung: Dmitrij Kitajenko Hector Berlioz: Harold in Italien op. 16 Tabea Zimmermann (Viola) Les Siècles Leitung: François-Xavier Roth Niccolò Paganini: Introduktion und Variationen über das Thema "Di tanti palpiti" Vilde Frang (Violine) Michail Lifits (Klavier) Hector Berlioz: Les nuits d'été für Singstimme und Orchester op. 7 Stella Doufexis (Mezzosopran) Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Leitung: Karl-Heinz Steffens Witold Lutoslawski: Variationen über ein Thema von Paganini Katia und Marielle Labèque (Klavier)

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Pünktlich, fleißig, typisch Deutsch - Wie Ausländer uns Deutsche sehen Von Matthias Baxmann An einem Sonntagmorgen trifft sich Autor Matthias Baxmann mit vier ausländischen Freunden zum Brunch. Geredet wird über das, was typisch Deutsch sei. Konkret geht es um Pünktlichkeit, den Familiensonntag und das Bäckerbrot, das Rauchverbot und das Nacktbaden und um die schier unvermeidbare Toilettenfrage. Aber es geht auch konkret um das, was jeden der vier an uns Deutschen verwundert. Zu Wort kommen Dekek aus Irland, Benedict aus der Schweiz sowie Fatima aus Brasilien und Tatjana aus Russland. (Produktion 2017)

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Karosh Taha: "Wege aus der Gegenwart" - Raketenstart in die Vergangenheit Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme (Produktion: WDR 2020) (Ausstrahlung auch im Rahmen des ARD Radiofestivals. Lesung, 23.04 Uhr)

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Hans-Peter Müller: Max Weber - Eine Spurensuche Vor 100 Jahren starb in München einer der einflussreichsten Sozialwissenschaftler aller Zeiten: Max Weber, Begründer der ,wertfreien Wissenschaft' . Der Berliner Soziologe Hans-Peter Müller widmet dem wilhelminischen Monumentaltheoretiker nun eine erhellende Monographie. Müllers These: "Wir leben auch 2020 noch in einer Weberschen Welt. Das ökonomische Spiel heißt Kapitalismus. Das politische Spiel heißt Demokratie. Und das kulturelle Spiel heißt Individualismus. Das ist genau das, was Weber sich vorgestellt hat." Suhrkamp Verlag ISBN 978-3-518-29917-3 484 Seiten 26 Euro Hans-Peter Müller war bis zu seiner Emeritierung im vergangenen Jahr Professor für Soziologie an der Humboldt-Universität Berlin. Schon vor 13 Jahren hat er Max Weber, einer Ikone der Sozialwissenschaften, ein Buch gewidmet. Jetzt ist ein weiteres gefolgt: Günter Kaindlstorfer über "Max Weber - Eine Spurensuche".

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell Neues aus Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Bildung. Dazu Musik, die sich vom Mainstream abhebt.

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

Fernstudium für alle? Wie Corona die Universität verändert Es diskutieren: Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Berlin Jacob Bühler, Vorstand im freien zusammenschluss von student*innenschaften, Tübingen Prof. Dr. Marko Demantowsky, Historiker und Geschichtsdidaktiker, Fachhochschule Nordwestschweiz, Basel Moderation: Michael Risel Die Corona-Pandemie hat den Alltag an den Universitäten auf den Kopf gestellt. Das soziale Leben an den Universitäten pausiert: studiert wird zu Hause, vor dem Bildschirm - und so soll es vorerst bleiben. Wird die Universität im Zuge der Pandemie zu einer virtuellen Institution, das Fernstudium zur neuen Normalität? Und sind die Hochschulen auf die Herausforderungen der digitalen Lehre vorbereitet?

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor Sechs

Chick Corea: Armando's rhumba Chick Corea, Piano, Synthesizer Steve Gadd, Schlagzeug Don Alias, Percussion John Thomas, Trompete John Rosenburg, Trompete Stuart Blumberg, Trompete Ron Mass, Posaune & Arriaga Quartet, Barry Socher, Violine Connie Kupka, Violine Carol Mukogawa, Viola David Speltz, Cello Stanley Clarke, Bass Jean-Luc Ponty, Violine Narada Michael Walden, Handclaps Chick Corea: Day danse Chick Corea, Piano, Synthesizer Steve Gadd, Schlagzeug Don Alias, Percussion John Thomas, Trompete John Rosenburg, Trompete Stuart Blumberg, Trompete Ron Mass, Posaune & Arriaga Quartet, Barry Socher, Violine Connie Kupka, Violine Carol Mukogawa, Viola David Speltz, Cello Stanley Clarke, Bass Jean-Luc Ponty, Violine Narada Michael Walden, Handclaps

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

Die mitfühlende Kamera - Toby Binder fotografiert die raue Wirklichkeit Moderation: Bernd Lechler Toby Binder ist kein Heile-Welt-Fotograf. Er porträtierte Kinder, die in Nigeria als Hexen stigmatisiert werden, oder Frauen in Sierra Leone, für die eine Schwangerschaft wegen der schlechten Versorgung lebensbedrohlich ist. Er hat aber auch die Fußballverrücktheit der Schotten im Bild festgehalten und zeigt in seinem jüngsten Bildband "Wee Muckers" den Alltag nordirischer Teenager. Sein Portfolio ist die Wirklichkeit. Dabei will Binder beim Betrachter stets Verständnis und Empathie für die Menschen auf seinen Fotos wecken. Mit seiner Arbeit hat der gebürtige Esslinger internationale Anerkennung gefunden und mehrere Preise gewonnen.

19.54 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.04 Uhr
ARD Radiofestival. Konzert

Beethoven-Marathon: Mit den ARD-Orchestern und -Chören durch alle Sinfonien und Konzerte(3/5) Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 Maria João Pires (Klavier) hr-Sinfonieorchester Leitung: Herbert Blomstedt (Konzert vom 30. November 2012 im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt) Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 MDR-Sinfonieorchester Leitung: Kristjan Järvi (Konzert vom 11. Dezember 2014 im Gewandhaus Leipzig) Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 WDR Sinfonieorchester Leitung: Jukka-Pekka Saraste (Konzert vom 17. November 2017 in der Kölner Philharmonie) Mit einer Fülle von Ideen und großem Aufwand hat die Musikwelt das Beethovenjahr 2020 geplant, um seinen 250. Geburtstag gebührend zu feiern. Aber Sinfonie und Pandemie, das verträgt sich leider schlecht. Und von Beethovens emphatischer Aufforderung "diesen Kuss der ganzen Welt", formuliert in der Neunten, sollten wir derzeit lieber Abstand nehmen. Im ARD Radiofestival findet das Beethoven-Jubiläum trotzdem statt! Mit einem Marathon durch alle seine Sinfonien und Instrumentalkonzerte - zusammengerechnet über 19.000 Takte Musik, die gut 10 götterfunkelnde Stunden füllt. Das alles in herausragenden Konzerten der ARD-Orchester und -Chöre, aufgenommen in ganz Deutschland.

22.30 Uhr
ARD Radiofestival. Gespräch

Die Filmeditorin Monika Schindler befragt von Gregor Papsch

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.04 Uhr
ARD Radiofestival. Lesung

Karosh Taha: "Wege aus der Gegenwart" - Raketenstart in die Vergangenheit Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme (Produktion: WDR 2020) Karosh Taha wurde 1987 im Nordirak geboren, aufgewachsen ist sie in einer Hochhaussiedlung im Ruhrgebiet. Nach den Verbindungen zwischen diesen Lebenswelten forscht sie in ihrer Literatur - poetisch, mit dem Blick für die andere Seite und einem feinen Gespür für Komik. In ihren Romanen sucht eine junge Generation ihren Weg, hin- und hergerissen zwischen den Erwartungen ihrer Community und den eigenen Lebensentwürfen. In ihrer Erzählung für das ARD Radiofestival wird der Livestream einer Weltraummission zur Erinnerungsreise in die Vergangenheit. Die Kulturprogramme der ARD haben 40 Autor*innen gebeten, eine Erzählung zum Thema "Reisen" für das ARD Radiofestival zu schreiben.

23.30 Uhr
ARD Radiofestival. Jazz

Brennen! - Das Duo Rdeca Raketa bei den Donaueschinger Musiktagen 2019 Mit Nina Polaschegg So wie die Rote Rakete im Gedicht des Lyrikers Srecko Kosovel ist die Musik von Rdeca Raketa auf glühender Mission ins Unbekannte. Das in Wien beheimatete Duo von Maja Osojnik und Matija Schellander improvisiert mit elektronischen und analogen Klangquellen, Field Recordings, Beats, Spoken Word und in Donaueschingen auch mit der Videokunst von Billy Roisz. "Und kann die Stille nicht erreichen" hieß ihre gemeinsam für die Musiktage konzipierte interdisziplinäre Arbeit. Maja Osojnik, Matija Schellander: Und kann die Stille nicht erreichen, Donaueschinger Musiktage 2019 Billy Roisz, Solist Rdeca Raketa, Raketa, Untertitel Maja Osojnik, Elektronik, Stimme Matija Schellander, Elektronik

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Frédéric Chopin: Rondo aus Krakowiak op. 14 Jan Lisiecki (Klavier) NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Krzysztof Urbañski Ignacy Jan Paderewski: Variationen und Fuge es-Moll über ein eigenes Thema op. 23 Ewa Kupiec (Klavier) Gustav Mahler: 5 Rückert-Lieder Anne Sofie von Otter (Mezzosopran) NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: John Eliot Gardiner Vincent d'Indy: Klavierquartett a-Mol, op. 7 Caroline Weichert (Klavier) Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchester Friedrich Ernst Fesca: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 10 NDR Radiophilharmonie Leitung: Frank Beermann

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Camille Saint-Saëns: "La jeunesse d'Hercule" op. 50 Wiener Symphoniker Leitung: Georges Prêtre Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Es-Dur op. 70 Nr. 2 Trio Wanderer George Enescu: Suite D-Dur op. 27 "Villageoise" Marios Argiros (Oboe) BBC Philharmonic Leitung: Gennadij Roschdestwenskij Federico Mompou: Variationen über ein Thema von Chopin Daniil Trifonov (Klavier) Maurice Ravel: "Valses nobles et sentimentales" Tonhalle-Orchester Zürich Leitung: Lionel Bringuier

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ralph Vaughan Williams: "Sir John in Love", Fantasia on Greensleeves Orchestra della Svizzera Italiana Leitung: Howard Griffiths Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Es-Dur op. 44 Nr. 3 Talich Quartett Johann Christian Bach: Sinfonia concertante C-Dur C43 The Hanover Band Leitung: Anthony Halstead