Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Zur Person

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Antonio Caldara: Violoncellokonzert d-Moll Jan Vogler (Violoncello) La Folia Barockorchester Leitung: Robin Peter Müller Peter Tschaikowsky: Divertimento aus der Orchestersuite d-Moll op. 43 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Neville Marriner Charles Griffes: Rhapsody h-Moll Emanuele Torquati (Klavier) Georg Friedrich Händel: "Terpsichore", Tänze English Baroque Soloists Leitung: John Eliot Gardiner Claude Debussy: 2 Tänze Lavinia Meijer (Harfe) Amsterdam Sinfonietta Georg Philipp Telemann: Konzert G-Dur TWV 50:1 "Grillen-Sinfonie" Masahiro Arita (Flöte) Hans Peter Westermann (Oboe) Eric Hoeprich (Chalumeau) Dane Roberts, David Sinclair (Kontrabass) La Stravaganza Köln Leitung: Andrew Manze

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Peter Tschaikowsky: Ouverture miniature aus der Nußknacker-Suite op. 71a Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Roger Norrington Antonín Dvorák: 2. Satz aus dem Streichquartett Nr. 10 Es-Dur op. 51 "Slawisches Quartett" Bennewitz Quartett Christoph Willibald Gluck: Flötenkonzert G-Dur Emmanuel Pahud (Flöte) Kammerorchester Basel Leitung: Giovanni Antonini Johann Strauß Sohn, Josef Strauß: Pizzicato-Polka, Bearbeitung Katia und Marielle Labèque (Klavier) Johann Strauß Sohn: "Auf der Jagd", Polka op. 373 Katia und Marielle Labèque (Klavier) Georg Friedrich Händel: Dresdener Sonate F-Dur HWV 392 Batzdorfer Hofkapelle Carl Stamitz: Bläserquartett Es-Dur op. 8 Nr. 2 Mitglieder des Ungarischen Bläserquintett

06.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

07.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Alessandro Scarlatti: Concerto grosso Nr. 6 E-Dur Concerto de' Cavalieri Leitung: Marcello Di Lisa Camille Saint-Saëns: Havanaise für Violine und Orchester Itzhak Perlman (Violine) New York Philharmonic Orchestra Leitung: Zubin Mehta George Gershwin: "I got plenty o' nuttin'", Große Fantasie über "Porgy and Bess" Xiayin Wang (Klavier) Leonard Bernstein: "Somewhere" aus dem Musical "West Side Story" Klaus Florian Vogt (Tenor) Münchner Rundfunkorchester Leitung: Gerrit Prießnitz Georg Philipp Telemann: "Amerika" aus "Klingende Geographie" Musica Fiorita Johann Melchior Molter: Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo g-Moll MWV VI/22 Georg Siebert (Oboe) Gottesauer Ensemble Franz Schubert: 1. Satz aus dem Klavierquintett A-Dur D 667 "Forellenquintett" Anne-Sophie Mutter (Violine) Hwayoon Lee (Viola) Maximilian Hornung (Violoncello) Roman Patkoló (Kontrabass) Daniil Trifonov (Klavier)

07.55 Uhr
Lied zum Sonntag

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.03 Uhr
SWR2 Kantate

Johann Sebastian Bach: "Meine Seufzer, meine Tränen" BWV 13 Gerlinde Sämann (Sopran) Petra Noskaiová (Alt) Christoph Genz (Tenor) Jan van der Crabben (Bass) La Petite Bande Leitung: Sigiswald Kuijken Georg Joseph Vogler: "In allen meinen Taten" Taipei Männerchor Leitung: Frieder Bernius

08.30 Uhr
SWR2 Wissen: Aula

Die Neurobiologie von Empathie und Mitgefühl Von Tania Singer Empathie und Mitgefühl ermöglichen ein soziales Miteinander und halten Gesellschaften zusammen. Mittels Empathie können wir uns in andere Menschen hineinversetzen und deren Emotionen nachvollziehen, mittels Mitgefühl können wir füreinander sorgen. Wie entstehen diese beiden Kompetenzen im Gehirn, kann man sie trainieren? Ein Vortrag der Neurowissenschaftlerin Professorin Tania Singer.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.03 Uhr
SWR2 Matinee

In die Wolle geraten - Filz Sonntagsfeuilleton mit Georg Brandl. Er ist flauschig-warm, er dämmt gut, ist vielseitig und einfach zu verarbeiten und deshalb extrem beliebt: der Filz. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Er ist weich und hält bis minus 40 Grad problemlos warm - Filz. Das wusste schon Katharina die Große zu schätzen und trug sogar auf Bällen Stiefel aus Filz - die traditionellen russischen Valenkis. Aber Filz isoliert nicht nur gut, er ist auch gut formbar und sehr vielseitig, und das macht ihn zu einem sehr beliebten Material in der Mode. Es gibt Filzhüte, Filzjacken und Schals, sogar Brautkleider aus einem Filz-Seide-Gemisch sind möglich. Aber längst nicht alle Filzstoffe sind aus Wolle gemacht. Denn verfilzt, also untrennbar miteinander verwoben, kann fast alles werden - sogar Metall oder Plastik. So können zum Beispiel aus alten PET-Flaschen flauschig warme Filzdecken oder Pantoffel hergestellt werden. Auch in der Kunst spielt Filz eine Rolle. Der bekannteste Filz-Künstler ist sicherlich Joseph Beuys, ihn treffen wir in der SWR2 Matinee-Zeitmaschine. Welche Rolle der Filzstift heute spielt, das versuchen wir nachzuzeichnen. Außerdem erzählen wir die Geschichte des Tennisballs und warum er ausgerechnet mit Filz bespannt ist. Und schließlich geht es in dieser Matinee auch noch um den Filz in der Politik und um den auf dem Kopf - um Dreadlocks, die meistens eben nicht nur eine Frisur, sondern auch eine Lebenseinstellung sind. Gesprächspartnerinnen der Sendung sind die Textilgestalterin Kerstin Scherr, die Chefredakteurin der "FilzFun", und die Bürgermeisterin und Dreadlock-Trägerin Sophie Schuhmacher. Redaktion: Monika Kursawe Musik: Frank Armbruster

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Glauben

Glücklicher ohne Wirtschaftswachstum? Die Pandemie weckt Hoffnungen auf eine Neujustierung Von Jantje Hannover Klimakrise, Ressourcenknappheit, Artensterben: die Menschheit muss ihre Produktions- und Konsummuster überdenken, wenn sie das eigene Überleben sichern will. Für das ökumenische Netzwerk "Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten" scheint mit der Corona-Pandemie der ideale Zeitpunkt erreicht, um eine "Ethik des Genug" mit Leben zu füllen: weg vom Wachstumsdiktat, hin zu einem Leben, das wirklich glücklich macht. Aber Unternehmerinnen und Wirtschaftswissenschaftler raten von "Experimenten" ab. Sonst drohten Massenarbeitslosigkeit und soziale Spannungen.

12.30 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf

13.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
SWR2 Feature am Sonntag

Mein Vater, der Grenzer Von Jan Decker Streckenstörung zwischen Fulda und Leipzig. Der Zug wird umgeleitet Richtung Harzvorland. Und plötzlich ist Jan Decker dort, wo er als Kleinkind aufwuchs: Witzenhausen an der Werra, Zonenrandgebiet. Dort arbeitete sein Vater beim Bundesgrenzschutz an der innerdeutschen Grenze. Manchmal erzählt er davon. Vom "kleinen Grenzverkehr", von Plaudereien zwischen West und Ost, von Streichen, die sich BRD- und DDR-Grenzer wechselseitig spielten. Kann das alles stimmen? Zwischen Vergangenheit und Gegenwart unternimmt Jan Decker einen Grenzgang, der auch ein Weg zu seiner eigenen Geschichte ist. (SWR 2018)

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Zur Person

Der italienische Bass Ferruccio Furlanetto Von Hildburg Heider Am 16. Mai 1949 kam Ferruccio Furlanetto in Norditalien zur Welt. Mit sechs Jahren trällerte er Tenorarien, war dann Mitglied in einer Popband, und wurde schließlich von seiner Familie wieder aufs klassische Gleis bugsiert. Nach seinem Scala-Debüt 1979 folgte sein Einstand an der New Yorker Metropolitan Opera und an weiteren wichtigen Bühnen der Welt. Während seiner langen Karriere blieb er - abgesehen von Abstechern ins französische und russische Fach - seinem Stammrepertoire treu: den großen Basspartien von Verdi und Mozart.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 lesenswert Magazin

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.20 Uhr
SWR2 Hörspiel am Sonntag

Lebensgeschichte und gesammelte Erfahrungen David Copperfields des Jüngeren(3/5) Von Charles Dickens Aus dem Englischen von Carl Kolb Mit: Mit Heiner Schmidt, Mila Kopp, Erika von?Thellmann, Elisabeth Schwarz, Jörg Schleicher, Christine Born, Hans-Helmut?Dickow, Edith Heerdegen u. v. a. Hörspielbearbeitung: Walter Andreas Schwarz Komposition: Enno Dugend Technische Realisierung: Walter Jost und Ursula Guggenberger Regie: Cläre Schimmel (Produktion: Süddeutscher Rundfunk 1966) Nach der Schilderung der Kindheit und frühen Jugend David Copperfields geht es im dritten Teil um Schmerz und Enttäuschung über die Untreue seiner Freundin Emilie und die Begegnung mit dem Mädchen Agnes. Die verklärende Ferne der Vergangenheit löst diese Erinnerungen zu einer schwebenden Melancholie und ordnet den zufällig scheinenden Ablauf der Dinge zu Szenen und Bildern, die die Einsicht in den geheimen Sinn des Daseins bezeugen. (weitere Sendetermine: Sonntag, 24. / 31. Januar, jeweils 18.20 Uhr)

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Oper

Herbstliche Musiktage Bad Urach 2020 Joseph Haydn: "Der Apotheker", Dramma giocoso in 3 Akten Sempronio: Tobias Hagge Grilletta: Alessia Schumacher Mengone: Christopher Fischer Volpino: Georg Bochow lautten compagney Berlin Leitung: Wolfgang Katschner (Konzert vom 9. Oktober 2020 in Bad Urach) Als Fürst Nikolaus Esterházy in den 1760er-Jahren ein Sumpfgebiet trockenlegen lässt, um sich ein prunkvolles Schloss zu errichten, darf ein Opernhaus nicht fehlen. 1768 wird es eröffnet mit einem der bis heute beliebtesten Bühnenwerke Joseph Haydns: "Lo Speziale", "Der Apotheker", eine komische Oper frei nach Carlo Goldoni. Von Esterháza aus tritt sie dank meisterhafter Musik einen wahren Siegeszug durch Europa an. Bei den Herbstlichen Musiktagen Bad Urach 2020 war eine faszinierende Inszenierung in historischer Aufführungspraxis von Nils Niemann zu sehen, ein Changieren zwischen commedia dell' arte und Genregemälde.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 Musikpassagen

Wayne Graham - Tief verwurzelt und der Zukunft zugewandt Von Bernd Gürtler Unschwer zu überhören, dass Wayne Graham ihre Wurzeln in amerikanischer Roots Music haben. Einer strammen Traditionsbewahrung sieht sich die Band um Kenny und Heyden Miles aus Whitesburg, Kentucky dennoch nicht verpflichtet. Das Brüdergespann arbeitet gern mit ostdeutschen Musikern, verdankt seine Karriere jenseits der USA überhaupt dem Engagement des Dresdner Schallplattenlabels K&F Records.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Johann Friedrich Fasch: Konzert F-Dur FWV L:F2 Les Amis de Philippe Leitung: Ludger Rémy Johannes Brahms: "Waldesnacht" op. 62 Nr. 3 Rundfunkchor Leipzig Leitung: Wolf-Dieter Hauschild Thomas Schmidt-Kowalski: 3 Nocturnos op. 48 "Gesänge der Nacht" Alexander Baillie (Violoncello) James Lisney (Klavier) Georg Philipp Telemann: "Freuet euch des Herrn, ihr Gerechten" TWV 15:2 Magdalena Podkoscielna (Sopran) Andreas Post (Tenor) Matthias Vieweg, Ekkehard Abele (Bass) Telemannisches Collegium Michaelstein Leitung: Ludger Rémy Eugen d'Albert: Sinfonie F-Dur op. 4 MDR-Sinfonieorchester Leitung: Jun Märkl

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Benjamin Britten: Violinkonzert d-Moll op. 15 Frank Peter Zimmermann (Violine) Schwedisches Radio-Sinfonieorchester Leitung: Manfred Honeck Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett e-Moll op. 44 Nr. 2 Henschel-Quartett Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie A-Dur KV 114 The Academy of Ancient Music Leitung: Jaap Schröder Robert Volkmann: Serenade d-Moll op. 69 Reinhold Johannes Buhl (Violoncello) Mitglieder des Symphonieorchesters des BR Leitung: Karl Ludwig Nicol Peter Benoit: Sinfonische Dichtung e-Moll Gaby Pas-van Riet (Flöte) Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Fabrice Bollon

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Nicola Fiorenza: Sinfonia c-Moll Accademia per Musica Leitung: Christoph Timpe Bohuslav Martinu: Klavierquintett Nr. 2 Ivan Klánský (Klavier) Kocian Quartett Johann Sebastian Bach: Konzert Nr. 6 F-Dur BWV 1057 Isabel Lehmann, Margret-Eva Görner (Blockflöte) Fabio Bonizzoni (Cembalo) La Risonanza