Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Hörspiel am Sonntag

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Rupert Ignaz Mayr: "Pythagorische Schmids-Füncklein", Suite Nr. 7 B-Dur L'arpa festante Leitung: Rien Voskuilen Carl Maria von Weber: "Der Freischütz", Ouvertüre Symphonieorchester des BR Leitung: Colin Davis Anton Arenskij: Allegro moderato aus dem Klaviertrio d-Moll op. 32 Trio Wanderer Gaetano Donizetti: Concertino G-Dur Orchestra di Padova e del Veneto Englischhorn und Leitung: Diego Dini Ciacci Max Reger: Menuet op. 24 Nr. 2 Jean Martin (Klavier) Jacques Offenbach: "La vie parisienne", Ouvertüre Philharmonia Orchestra Leitung: Neville Marriner

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Jean Xavier Lefèvre: Quartett Nr. 2 für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello B-Dur Eduard Brunner (Klarinette) Ana Chumachenco (Violine) Hariolf Schlichtig (Viola) Wen-Sinn Yang (Violoncello) Jacques Offenbach: Ouvertüre zur Operette "Die schöne Helena" Berliner Philharmoniker Leitung: Claudio Abbado Luigi Cherubini: 2 Stücke aus der Oper "Medea", bearbeitet als Harmoniemusik für Bläseroktett Amphion Bläseroktett Darius Milhaud: 3 Stücke aus "Saudades do Brazil" op. 67 Orchestre National de France Leitung: Leonard Bernstein Enrique Granados: Klavierquintett g-Moll op. 49 Javier Perianes (Klavier) Cuarteto Quiroga

06.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

07.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Felix Mendelssohn Bartholdy: Scherzo aus "Ein Sommernachtstraum" op. 61 Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: Charles Mackerras Giuseppe Sammartini: Sonate für Flöte und Basso continuo G-Dur op. 2 Nr. 1 Maurice Steger (Blockflöte) Hille Perl (Viola da gamba) Lee Santana (Theorbe) Boris Assafjew: 4 Stücke aus dem Ballett "Die Flamme von Paris" Orchester der Nationaloper Sofia Leitung: Boris Spassov Anatol Ljadow: 3 Stücke für Klavier op. 11 Stephen Coombs (Klavier) Joseph Martin Kraus: Streichquartett B-Dur op. 1 Nr. 2 Salagon Quartett Carl Maria von Weber: 3. Satz aus dem Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur op. 74 Sharon Kam (Klarinette) Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Kurt Masur

07.55 Uhr
Lied zum Sonntag

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.03 Uhr
SWR2 Kantate

Johann Sebastian Bach: "Herr, gehe nicht ins Gericht" BWV 105 Hana BlaĹžiková (Sopran) Damien Guillon (Countertenor) Thomas Hobbs (Tenor) Peter Kooij (Bass) Collegium Vocale Gent Leitung: Philippe Herreweghe Johann Sebastian Bach: "Herr Jesu Christ, du höchstes Gut" BWV 1114 Kay Johannsen (Orgel)

08.30 Uhr
SWR2 Wissen: Aula

Entfremdung - Ein Phänomen der Moderne und seine Ursprünge(1/2) Von Sabine Appel Die entfremdete Arbeitswelt, der sich selbst entfremdete Mensch, entfremdetes Wohnen in der Großstadt, entfremdete Gesellschaftsverhältnisse, Entfremdung in Familien und Paarbeziehungen - der Begriff ist allgegenwärtig und beschreibt zumeist negative Seiten der modernen Gesellschaft. Doch wo liegen seine geistesgeschichtlichen Wurzeln, seit wann wird über "Entfremdung" nachgedacht? Dr. Sabine Appel, Germanistin und Buchautorin mit Schwerpunkt europäische Ideengeschichte, beantwortet die Fragen. (Teil 2, Sonntag, 16. August, 8.30 Uhr)

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.03 Uhr
SWR2 Matinee im Sommer

Wasserspiele: Quallen Sonntagsfeuilleton mit Stefanie Junker: Jedes Jahr im Sommer gibt es "Quallen-Alarm" an den deutschen Küsten. Meeresbiologen warnen vor einer "Verglibberung der Meere". Wie reagieren wir Menschen auf die Quallenflut? 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Jedes Jahr im Sommer gibt es, wie die Boulevardpresse schreibt, "Quallen-Alarm" an den deutschen Küsten. Tatsächlich warnen auch seriöse Meeresbiologen vor einer "Verglibberung der Meere". Und Touristikmanager an der Nord- und Ostsee fürchten, dass die vielen Quallen am Strand und im Wasser auch Urlauber vergraulen. Deshalb arbeiten sie an einer Imagekorrektur des Meeresbewohners. Im Ostseebad Grömitz ist die Qualle längst ein lustiges Ferienmaskottchen. Wobei die unangenehmen Folgen der Quallenflut bestehen bleiben: Im Glibberwasser lässt sich schlecht plantschen, und das Nesselgift der Feuerquallen brennt heftig auf der Haut. In weiter Ferne leben sogar extrem gefährliche Vertreter wie die australische Seewespe, deren Nesselgift für den Menschen in der Regel tödlich ist. Kein Wunder, dass die Tiere, von denen manche Exemplare so groß wie ein Auto werden können, in der Science Fiction zum Vorbild für Monsterfantasien werden. Quallen gehören zu den ältesten Lebewesen der Erde, und Wissenschaftler erforschen sie auch deshalb, weil die Gallertmasse der Wabbeltiere zunehmend in Medizin und Kosmetik eingesetzt werden können. Auch als Haustier und Musicalstar reüssiert die Qualle, und in Asien gehören die Biester auf den Speiseplan. All dies ist Thema in der Quallenmatinee! Redaktion: Carsten Otte | Michael Lissek Musik: Kerstin Unseld

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Glauben

Mit Schönheit und List Die Königin Esther im Interview Von Friedrich Grotjahn Die jüdische Waise Esther hat es im Exil in Persien bis zur Königin gebracht. Ihre Schönheit hat ihr dabei geholfen. Ihre Herkunft hat sie allerdings zunächst verschwiegen. Erst als es beinah zu einem Pogrom gegen die verschleppten Juden kommen soll, wendet Esther eine Liste an und kann so ihre Landsleute vor der Vernichtung retten. Das biblische Buch Esther, das etwa 400 Jahre vor Christus geschrieben wurde, ist womöglich das älteste antike Dokument der Judenfeindschaft. Esther berichtet im Interview davon und auch davon, dass sie bis heute den Antisemitismus unserer Tage im Blick hat.

12.30 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Manuel Brug

13.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
SWR2 Feature am Sonntag

Wie spricht man mit Aliens? Lauschen ins All Von Christoph Biermann und Veronika Bock (Produktion: DLF 2019) Muss man Außerirdischen eine Landeerlaubnis auf der Erde erteilen oder sie notfalls retten, wie es der internationale Weltraumvertrag vorsieht? Wir haben außerirdisches Leben zwar noch nicht gesehen, dessen Existenz ist aber sehr wahrscheinlich. Wie können wir Kontakt aufnehmen? Wie kommunizieren? Welche Folgen würde das haben? Die Zukunftsforschung erkundet die Soziologie der Fremdheit und entwirft Modelle für Interspezies-Kommunikation. Denn wir wollen ja vorbereitet sein auf das Zusammentreffen mit den Aliens.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Zur Person

Die Saxofonistin und Klarinettistin Silke Eberhard Von Julia Neupert Mozart und Musikverein - das waren die ersten musikalischen Stationen der Silke Eberhard in ihrer schwäbischen Heimat Heidenheim an der Brenz. Die Klarinette war ein Weihnachtsgeschenk der Eltern. Bald schon entdeckte sie aber auch das Altsaxofon für sich - und den Jazz als ihre Lieblingsmusik. Besonders die Abenteurer der Jazzgeschichte haben sie von Anfang an fasziniert: Ornette Coleman, Charles Mingus oder Eric Dolphy gehören zu denen, die sie nachhaltig beeinflusst haben. Mittlerweile in Berlin lebend, gehört Silke Eberhard heute selbst zu den prägenden Stimmen der europäischen Jazzszene.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 lesenswert Magazin

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.20 Uhr
SWR2 Hörspiel am Sonntag

Zaïre 74 Von Patrick Findeis Mit: Carlo Ljubek, Marek Harloff, Michael Schütz, Friederike Ott u. a. Musik: tarwater Regie: Kai Grehn (Produktion: SWR 2018) Zaïre im September 1974. Vom Kokain ist er weg, die Psychose ist überstanden, jetzt will der ehemalige Sportredakteur Harry Reschke es allen zeigen. Mit einer großen literarischen Reportage über den Rumble in the Jungle, das Boxen, über Schwarze und Weiße, über Befreiung und Revolution. Da macht das Gerücht die Runde, George Foreman habe sich im Sparring einen Cut an der Augenbraue zugezogen. Der Kampf wird verschoben, und Reschke, der zunehmend den Bezug zur Realität verliert, bleibt, wie den Boxern, nichts anderes übrig als weiter in Zaïre auszuharren.

19.34 Uhr
SWR2 Jazz

Swing Low Sweet Clarinet - Pete Fountain Von Gerd Filtgen Für Pete Fountain (1930 - 2016) waren die Lokale auf der Bourbon Street in New Orleans die bevorzugten Auftrittsorte. Nach eigener Aussage empfand der Klarinettist den Austausch mit anderen Musikern in der lebensfrohen Szene des French Quarter wie das Studium an einem Konservatorium. Dort erhielt Fountains stilistisch mit Blues, Oldtime Jazz und Swing vertraute Spielweise den Feinschliff. Bis auf erfolgreiche Auftritte in TV-Shows in Los Angeles, wie auch kurze Engagements in Chicago und Las Vegas war der Klarinettist vorrangig in seiner Heimatstadt tätig, wo er auch eigene Jazz-Clubs leitete.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.04 Uhr
ARD Radiofestival. Konzert

Klavierfestival Ruhr 2020 Michail Glinka: Mazurka c-Moll Tarantella a-Moll Frédéric Chopin: Walzer cis-Moll op. 64/2 Sulkhan Tsintsadze: 24 Präludien (Auswahl) "Beethoven reloaded" für Klavier und Percussion Bearbeitungen von Inga Fiolia und Rhani Krija Carl Czerny: Etüde op. 740/3 Ludwig van Beethoven: Auszüge aus den Sonaten Nr. 8 op.13 "Pathetique", Nr. 17 op. 31 Nr. 2 "Der Sturm" Nr. 21 op. 53 "Waldstein" Nr. 23 op. 57 "Appassionata" Inga Fiolia (Klavier) Rhani Krija (Percussion) (Konzert vom 13. Juni 2020 im Haus Fuhr Essen-Werden) Ludwig van Beethoven: "Letzter musikalischer Gedanke" WoO 62 "Eroica-Variationen" op. 35 Präludium in f-Moll WoO 55 Bagatellen op. 33 Alexander Skrjabin: "Quatre Morceaux" op. 51 Shih: "Der letzte Walzer" Sergei Prokofjew: Walzer aus der Oper "Krieg und Frieden" op. 96 Frédéric Chopin: Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47 Anika Vavic (Klavier) (Konzert vom 10. Juni 2020 im Wasserschloss Gartrop Hünxe) Die junge georgische Pianistin Inga Fiolia gab 2018 ihr Debüt beim Klavier-Festival Ruhr. Diesmal gastiert sie mit Meisterwerken von Frédéric Chopin sowie Raritäten des Russen Michael Glinka und ihres Landsmanns Sulkhan Tsintsadze. Der zweite Konzertteil ist dann dem Jubilar Ludwig van Beethoven gewidmet. Dabei fragen sich Inga Fiolia und der marokkanische Percussionist Rhani Krija, "was Beethoven wohl mit seiner eigenen Musik gemacht hätte, wenn ihm die Klangvielfalt heutiger Schlaginstrumente zur Verfügung gestanden hätte". Dabei entstehen neue Rhythmen, die "nicht aus der Klassik kommen und nicht im Jazz enden."

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.04 Uhr
ARD Radiofestival. Hörbar - Musik grenzenlos

Am Tresen steht für Sie Bianca Schwarz (Moderation) Ihr Barkeeper ist Martin Kersten (Musikredaktion) (Produktion: hr2-kultur) Musik ohne Grenzen wird im ARD Radiofestival sonntags zu später Stunde an der "Hörbar" serviert. Ob Globale Musik, Chanson, Folk, Jazz, Singer/Songwriter, Klassik oder Filmmusik - hier ist alles möglich, was gefällt und sich gut kombinieren lässt. Eine Stunde mit handverlesenen Zutaten aus aller Welt, die musikalisch scheinbar weit Auseinanderliegendes ganz nah zusammenrücken lässt, Genregrenzen überwindet und zum entspannten Zuhören einlädt.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Julius Rietz: Konzertouvertüre A-Dur op. 7 MDR Sinfonieorchester Leitung: Bruno Weil Robert Schumann: 5 Jagdlieder op. 137 Fernando Günther (Posaune) Leipziger Hornquartett MDR Rundfunkchor Leipzig Leitung: Howard Arman Walter Braunfels: Divertimento op. 42 Orchester der Staatsoper Dresden Leitung: Ernst Theis Niels Wilhelm Gade: Sonate Nr. 2 d-Moll op. 21 Andreas Hartmann (Violine) Rolf-Dieter Arens (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik" MDR Sinfonieorchester Leitung: Max Pommer Ludwig van Beethoven: Chorfantasie c-Moll op. 80 Markus Schirmer (Klavier) MDR Rundfunkchor Leipzig MDR Sinfonieorchester Leitung: Fabio Luisi

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Erich Wolfgang Korngold: Klavierkonzert Cis-Dur op. 17 Marc-André Hamelin (Klavier) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Osmo Vänskä Ludwig van Beethoven: Streichtrio G-Dur op. 9 Nr. 1 Jacques Thibaud String Trio Sergej Prokofjew: "Alexander Newskij" op. 78 Irina Arkhipowa (Mezzosopran) Cleveland Orchestra Chorus Cleveland Orchestra Leitung: Riccardo Chailly Georg Friedrich Händel: Konzert B-Dur HWV 306 Ragna Schirmer (Klavier) Ensemble Dacuore Leitung: Andreas Seidel

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 Frank Peter Zimmermann (Violine) Tabea Zimmermann (Viola) Symphonieorchester des BR Leitung: Bernard Haitink Tomás Ludovico da Vittoria: "Vadam et circuibo civitatem" stile antico Georg Christoph Wagenseil: Harfenkonzert G-Dur Jana Bouskova (Harfe) Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim Leitung: Vladislav Czarnecki