Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

ARD-Nachtkonzert

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Robert Schumann: "Abegg-Variationen" op. 1 Florian Uhlig (Klavier) Antonio Vivaldi: Oboenkonzert C-Dur RV 449 Alfredo Bernardini (Oboe) Zefiro Ernst von Dohnanyi: Aus "Ruralia Hungarica" op. 32b Sonia Wieder-Atherton (Violoncello) Sinfonia Varsovia Leitung: Christophe Mangou Michail Glinka: Mozart-Variationen Es-Dur Chantal Mathieu (Harfe) Camille Saint-Saëns: Tarantelle a-Moll op. 6 Marc Grauwels (Flöte) Guy Vanderborght (Klarinette) Orchestre symphonique de la Radio Télévision Belge Leitung: André Vandernoot Antonio Salieri: Sinfonia Veneziana D-Dur London Mozart Players Leitung: Matthias Bamert

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Tarquinio Merula: Sonate für Zink und Basso continuo Nr. 1 Tragicommedia Antonio Salieri: Sinfonia a due orchestre zum 2. Akt der Oper "Das Unglück der Herzen" Mannheimer Mozartorchester Leitung: Thomas Fey Peter Tschaikowsky: 1. Satz aus dem Klaviertrio a-Moll op. 50 Trio Opus 8 Agustín Barrios Mangoré: Danza Paraguaya Nr. 1 D-Dur Pablo Saínz Villegas (Gitarre) Johann Nepomuk Hummel: Trompetenkonzert E-Dur Simon Höfele (Trompete) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Duncan Ward

06.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

07.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Luigi Rossi: "Dormite, begl'occhi" L'Arpeggiata Leitung: Christina Pluhar Johann Christian Bach: Sinfonie für 2 Klarinetten, 2 Hörner und Fagott Nr. 5 Es-Dur Nachtmusique Klarinette und Leitung: Eric Hoeprich Alexander Borodin: 2 Sätze aus dem Streichquartett Nr. 2 D-Dur Rimskij-Korsakow-Quartett Stanislaw Moniuszko: Mazurka aus der Oper "Straszny dwor" Warschauer Philharmonie Leitung: Witold Rowicki Juliusz Zarebski: Scherzo aus dem Klavierquintett op. 34 Waldemar Malicki (Klavier) Varsovia String Quartet Domenico Cimarosa: Oboenkonzert C-Dur Brynjar Hoff (Oboe) English Chamber Orchestra Leitung: Ian Watson

07.55 Uhr
Lied zum Sonntag

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.03 Uhr
SWR2 Kantate

Johann Rosenmüller: "Misericordias Domini" Raquel Andueza (Sopran) Gli Incogniti Leitung: Amandine Beyer Johann Sebastian Bach: "Du Hirte Israel, höre" BWV 104 Adalbert Kraus (Tenor) Wolfgang Schöne (Bass) Gächinger Kantorei Stuttgart Bach-Collegium Stuttgart Leitung: Helmuth Rilling

08.30 Uhr
SWR2 Wissen: Aula

Pandemie und Gefühle - Über den Umgang mit Angst und Hilflosigkeit Gespräch mit Bettina Hitzer Die Bedrohung durch das Corona-Virus und andere Pandemien wird voraussichtlich dauerhaft Teil unserer alltäglichen Erfahrungen sein. Das nehmen viele Virologen an. Um damit umgehen zu können, müssen wir ganz neue, angemessene Strategien und Handlungsmuster entwickeln. Vergangene Pandemien wie die Spanische oder Asiatische Grippe haben nur wenig Spuren im kollektiven Gedächtnis hinterlassen, an denen wir uns orientieren könnten. Deshalb sind wir auf Pandemien schlecht vorbereitet und reagieren auf sie mit negativen Emotionen, mit Verunsicherung, Wut, Hilflosigkeit. Bettina Hitzer vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung analysiert diese Zusammenhänge.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.03 Uhr
SWR2 Matinee

Die beißen sich durch: Krokodile Sonntagsfeuilleton mit Nicole Dantrimont. Sie sind groß, wild und gefährlich! Und sie sehen aus wie lebende Fossilien: Krokodile faszinieren die Menschen schon immer. Die SWR2 Matinee holt sie ins Radio 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Sie sind groß, wild und gefährlich! Und sie sehen aus wie lebende Fossilien: Krokodile faszinieren die Menschen schon immer. 2021 sind sie Zootiere des Jahres. Deshalb holt die SWR2 Matinee die Panzerechsen raus aus ihrem Sumpf und lässt sie im Radio schwimmen, kriechen und fressen. Wir besuchen Freddy, das größte in Deutschland lebende Krokodil, das seit gut zwei Jahren in der Stuttgarter Wilhelma ist. Wir sprechen über die erstaunliche Biologie der Krokodile, Lebensräume und Artenschutz. Wir hören von Großvater-Krokodilen und Trouble-Maker-Krokodilen auf Timor. Wir fragen, was Krokodile (angeblich) in der New Yorker Kanalisation zu suchen haben, wie sie ins Kasperle-Theater kamen und wie und warum sie zu einem der bekanntesten Textil-Logos der Welt wurden. Und Krokodilstränen vergießen wir natürlich auch ... Gesprächspartner der Sendung sind Thomas Ziegler, Kurator des Aquariums im Kölner Zoo und Europäischer Zuchtbuchführer für das fast ausgestorbene Philippinenkrokodil, Sebastian Brackhane, Mitglied der Crocodile Specialist Group in der Weltnaturschutzunion IUCN, und der ZEIT-Literaturkritiker Ijoma Mangold, Autor des autobiografischen Buches "Das deutsche Krokodil". Redaktion: Georg Brandl Musik: Almut Ochsmann

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Glauben

Himmlisches Vergnügen oder heiliger Ernst? Vom Sinn des Spielens Von Stefanie Pütz "Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt", schrieb Friedrich Schiller vor zweihundert Jahren. Das Spiel bildet den Gegenpol zur Arbeit: Es ist freies Tun ohne Zweck und lebt vom Zauber des Unbestimmten. Doch berührt es uns tief in unserem Innersten. Denn jedes Spiel erinnert uns an das richtige Leben: Wir probieren uns aus, sind kreativ, wetteifern mit anderen, schmieden Allianzen, entwickeln Strategien. Oder wir setzen alles auf eine Karte und hoffen auf das große Glück. Am liebsten spielen wir mit Menschen, die Anteil an unserem Schicksal nehmen: mit der Familie oder mit Freunden. (HR 2017)

12.30 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Christoph Vratz

13.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
SWR2 Feature am Sonntag

Die Synchronstimmen der Zeichen(2/2) Über Schrift, Geld und Gesellschaft Von Elias Gottstein Was ist in einem Buch los, solange es zu ist? Nichts. Und wenn man es liest, was passiert dann? Buchstaben werden zu Zeichenfolgen. Zeichenfolgen bekommen Bedeutung. Bedeutung erzeugt Vorstellungen. Gemeinsame Vorstellungen schaffen Kommunikation. Kommunikation schafft gesellschaftliche Ordnung. Auch Währungssymbole sind Zeichen. Zeichen, die Kommunikation schaffen. Und Werte. Wie geht das? Eine Anthropologin, ein Medienwissenschaftler, eine Primatenforscherin und eine Ökonomin denken nach. Und die Schauspieler Kathrin Angerer und Lars Rudolph sprechen einen Text, über den sie sprechen, während sie ihn sprechen.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Zur Person

Die Geigerin Eldbjørg Hemsing Von Antonia Ronnewinkel Was ist typisch nordisch? Die Mythologie, die Volkstradition, das Lyrische und ein vorsichtiger Optimismus, sagt die norwegische Geigerin Eldbjørg Hemsing in ihrem neuen Podcast. Das alles spiegelt auch ihre Musik: weiträumige Melodien, kristallklare Artikulation, geradezu körperliche Naturerlebnisse. Zwischen tiefen Wäldern und schneebedeckten Gipfeln ist Eldbjørg aufgewachsen. Im heimatlichen Valdres veranstaltet sie jedes Jahr ein Kammermusik-Festival mit ihrer Schwester Ragnhild, die Hardanger-Fiedel spielt. Seit ihrer Kindheit steht die 30-jährige Norwegerin auf den Konzertbühnen der Welt.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 lesenswert Magazin

Redaktion und Moderation: Anja Brockert

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.20 Uhr
SWR2 Hörspiel am Sonntag

Wer Wagenitz, der nichts gewinnt Von Annika von Trier? Mit: Astrid?Meyerfeldt, Lisa?Hrdina, Valery?Tscheplanowa, Inka Löwendorf, Kerstin Reinsch, AnniKa von Trier? Musik: AnniKa von Trier Regie: Heike Tauch? (Produktion: RBB 2019)? AnniKa von Trier hat sich als Stipendiatin auf Schloss Wiepersdorf zurückgezogen. Doch es fehlt ihr an Inspiration. Da meldet sich zur Geisterstunde die ehemalige Hausherrin Bettine von Arnim zu Wort, später gesellen sich auch noch Jenny Marx und die Dadaistin Hannah Höch hinzu. Alle drei Frauen sind zu ihrer Zeit ungewöhnliche, selbstbestimmte Wege gegangen. Anhand von fiktiven Texten nah an der biografischen Realität und mit lautmalerischen Elementen beginnt ein angeregter Disput über die Frage nach weiblicher Autonomie - über die Schwierigkeit, sich als Frau und Künstlerin zu behaupten.

19.19 Uhr
SWR2 Jazz

The Dreamer - Gary McFarlands superbe Arrangements Von Gerd Filtgen Traumhafte Kompositionen und Arrangements waren sein Markenzeichen. In den 1960er-Jahren eilte dem aus Los Angeles stammenden Vibrafonisten Gary McFarland (1933 - 1971) der Ruf voraus, dass er mit seinen schöpferischen Einfällen die Ausdrucksfülle prominenter Jazzmusiker intensivierte. Das demonstrierte der talentierte Newcomer mit seinem Orchester auf zahlreichen Alben. Darunter findet man Jazz-Pretiosen wie die sensiblen musikalischen Aufnahmen mit der Sängerin Anita O'Day, die Big-Band-Bossa-Nova-Projekte des Saxofonisten Stan Getz sowie Sessions mit den Pianisten Bill Evans und Steve Kuhn. Gary McFarland: Weep / CD: Gerry Mulligan Presents A Concert In Jazz Gerry Mulligan, Baritonsaxofon Horace Silver: Senor Blues / CD: Anita O'Day - All The Sad Young Men Anita O'Day, Gesang Abe Burrows, Frank Loesser: How to Succeed in Business without really Trying / CD: The Gary McFarland Orchestra Gary McFarland, Vibrafon Gary McFarland: Balanco no Samba (Street Dance) / CD: Stan Getz - Big Band Bossa Nova Stan Getz, Tenorsaxofon Charlie Byrd, Gitarre Gary McFarland: Three Patterns / CD: The Gary McFarland Orchestra Gary McFarland, Vibrafon Bill Evans, Klavier Gary McFarland: Sympatico / CD: Gary McFarland - Gabor Szabo - Sympathico Gabor Szabo, Gitarre Gary McFarland, Vibrafon Gary McFarland: St. Tropez Shuttle / CD: Steve Kuhn - Gary McFarland - October Suite Gary McFarland, Vibrafon Steve Kuhn, Klavier Gary McFarland: Suburbia: Two Poodles & A Plastic Jesus / CD: Gary McFarland - America The Beautiful, An Account Of its Disappearence Gary McFarland, Vibrafon

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Oper

Zdenek Fibich: "Die Braut von Messina" Tragische Oper in 3 Akten für Soli, Chor und Orchester Donna Isabella, Prinzessin von Messina: Libuse Márová Don Manuel, ihr Sohn: Václav Zitek Don Cesar, ihr Sohn: Ivo Zidek Beatrice, ihre Tochter: Gabriela Benacková Diego, alter Diener: Karel Hanus Cayetan: Jaroslav Horácek Bohemund: Miroslav Svejda Page: Nada Sormová Chor und Orchester des Prager Rundfunks Leitung: Frantisek Jilek Wenn in Smetanas Gründungsakt der tschechischen Oper noch eine "verkaufte Braut" im Zentrum stand, so fokussiert Zdenek Fibich in seiner 1884 erstmals aufgeführten Operntragödie eine ganz andere Braut, die noch nicht einmal tschechisch ist. Seine Braut stammt aus Messina und aus der Feder von Friedrich Schiller. Mit der "Braut von Messina" komponierte Fibich eine ganz im Sinne Schillers große Choroper, deren musikalisches Vorbild ebenfalls ein Deutscher ist, nämlich Richard Wagner.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 Musikpassagen

Sängerin und Gitarristin Johanna Amelie "Sich für Frauen stark machen" Von Marlene Küster Johanna Amelies Vorbilder sind Frauen, die etwas zu sagen haben: Regina Spektor, Joni Mitchell und PJ Harvey. Auf ihrem aktuellen Album "Beginnings" hat sie überwiegend mit Produzentinnen und Instrumentalistinnen zusammengearbeitet. Die Songs darauf rütteln wach, appellieren zum Mitmachen und zur Solidarität.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur op. 74 Sharon Kam (Klarinette) Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Kurt Masur Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett e-Moll op. 44 Nr. 2 Leipziger Streichquartett Johann Sebastian Bach: "Sie werden euch in den Bann tun" BWV 44 Regina Werner (Sopran) Gerda Schriever (Alt) Peter Menzel (Tenor) Hermann-Christian Polster (Bass) Thomanerchor Leipzig Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Hans-Joachim Rotzsch Sergej Prokofjew: Sonate C-Dur op. 119 Claudio Bohorquez (Violoncello) Markus Groh (Klavier) Franz Liszt: "Les Préludes" MDR-Sinfonieorchester Leitung: Jun Märkl

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Bohuslav Martinu: Violinkonzert Nr. 2 H 293 Isabelle Faust (Violine) Philharmonisches Orchester Prag Leitung: Jirí Belohlávek Franz Danzi: Bläserquintett e-Moll op. 67 Nr. 2 Orsolino Quintett Einojuhani Rautavaara: Harfenkonzert Marielle Nordmann (Harfe) Philharmonisches Orchester Helsinki Leitung: Leif Segerstam Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 62 D-Dur Austro-Hungarian Haydn Orchestra Leitung: Adam Fischer Ferdinand Hérold: Klavierkonzert Nr. 1 E-Dur Angéline Pondepeyre (Klavier) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Conrad van Alphen

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ferdinando Carulli: Gitarrenkonzert e-Moll op. 140 Pepe Romero (Gitarre) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Iona Brown Franz Schubert: Fantasie C-Dur D 760 "Wandererfantasie" Maurizio Pollini (Klavier) Robert Volkmann: Violoncellokonzert a-Moll op. 33 Alban Gerhardt (Violoncello) Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Hannu Lintu