Jetzt läuft auf SWR2:

ARD-Nachtkonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Allegro moderato aus dem Hornkonzert Es-Dur KV 495 David Guerrier (Horn) Ensemble Orchestral de Paris Leitung: John Nelson François Devienne: Sonate d-Moll op. 71 Nr. 5 Ingo Goritzki (Oboe) Ensemble Villa Musica Francesco Saverio Geminiani: Sonata a quattro Concerto Italiano Leitung: Rinaldo Alessandrini Omer Avital: "Ana Maghrebi" Omer Avital (Kontrabass) Avi Avital (Mandoline) Yonathan Avishai (Klavier) Itamar Doari (Percussion) Richard Strauss: "München" AV 140 Detroit Symphony Orchestra Leitung: Neeme Järvi Georg Philipp Telemann: Oboenkonzert D-Dur TWV 51:D5 Heinz Holliger (Oboe) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Iona Brown


316 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 20.08.1980: Reinhold Messner erreicht den Mount Everest-Gipfel Von Ernst Vogt 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell


10 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Amazonas-Literatur Geschichten aus dem Regenwald Von Karl-Ludolf Hübener Amazonien begeistert bis heute Abenteurer und Touristen und zog schon in vergangenen Jahrhunderten Schriftsteller an. Zunächst als Landschaft der Sehnsüchte für zivilisationsmüde Seelen, die in den Wäldern Amazoniens einen tropischen Garten Eden entdeckten, voller Frieden und Ruhe, eine mythenumwobene Welt. Heute erzählen Literaten von der dramatischen Geschichte dieser Region: Von dahinsiechenden indigenen Kulturen und dem Kautschukboom, von Eisenbahnbau und Naturzerstörung. In ihren Romanen und Erzählungen setzen sie Amazonien ein Denkmal. (Produktion 2017)


31 Wertungen:      Bewerten

08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

"Engelsmusik" - Norbert Burgmüller und seine Zeit (2) Mit Nele Freudenberger


33 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven. Mit Julia Neupert


186 Wertungen:      Bewerten

11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


10 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


9 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Trio Dali Joseph Haydn: Klaviertrio C-Dur op. 86 Nr. 1 Gabriel Fauré: Klaviertrio d-Moll op. 120 Antonín Dvorák: Klaviertrio e-Moll op. 90 "Dumky-Trio" (Konzert von den Schwetzinger SWR Festspielen 2014) Claude Debussy: Rhapsodie Nr. 1 B-Dur Daniel Ottensamer (Klarinette) Münchner Symphoniker Leitung: Stephan Koncz Joan Manuel Serrat: Mediterráneo Cappella Mediterranea Antonio Vivaldi: Oboenkonzert C-Dur RV 449 Zefiro Anton Ferdinand Titz: Streichquartett Nr. 3 a-Moll casalQuartett


27 Wertungen:      Bewerten

14.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Im Moment ist die Tür zu Christopher, der Freund seiner Schwester und die AfD Von Christine Werner Was tun, wenn fremdenfeindliche Sprüche plötzlich in der Familie geäußert werden? Wenn am Wohnzimmertisch gegen Flüchtlinge gehetzt wird? Dagegen angehen, auch wenn die Familie auseinanderbricht? Christopher kann nicht anders. Der neue Freund seiner Schwester steht der AfD nahe. Nach einem Gespräch mit ihm ist er erschüttert und wütend. Kurzentschlossen besucht er mit seiner Frau ein Seminar der "Stammtischkämpfer*innen". Hier werden Argumente gegen rassistische Parolen vermittelt. Christopher will nicht passiv bleiben. Er muss etwas tun. Auch wenn er nicht weiß, wie es ausgehen wird - für ihn und die Familie. (Produktion 2017)


5 Wertungen:      Bewerten

15.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Die geheime Mission des Kardinals(22/40) Udo Schenk und Jürgen Tarrach lesen den neuen Roman von Rafik Schami (Produktion: WDR 2019)


23 Wertungen:      Bewerten

15.55 Uhr

 

 

SWR2 lesenswert Kritik

Ulrike Draesner: Kanalschwimmer In Ulrike Draesners neuem Roman "Kanalschwimmer" sucht ein Mann in einer Extremsituation nach Erkenntnis und Wahrheit - und erfährt dabei die Natur als unhintergehbare Macht und sich selbst an der Grenze zwischen Traum und Wirklichkeit, bedrohlicher Trance und schärfster Wahrnehmungsfähigkeit. Mare Verlag ISBN 978-3-86648-288-3 76 Seiten 20 Euro Seit fast einem Vierteljahrhundert veröffentlicht Ulrike Draesner Lyrik, Prosa und Essays. Sie hat etliche Romane verfasst, deren Titel meist kurz sind, oft aus nur einem Wort bestehen. Heute erscheint ihr neuer Roman: Er heißt "Kanalschwimmer", Ulrich Rüdenauer hat ihn schon gelesen.


3 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Wissen aktuell


6 Wertungen:      Bewerten

16.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Der unterschätzte Wert - Brauchen wir mehr Schönheit? Es diskutieren: Prof. Dr. Gunter Gebauer, Philosoph, Berlin Annekathrin Kohout, Kunst- und Medienwissenschaftlerin, Bloggerin, Leipzig Dr. Hanno Rauterberg, Architektur- und Kunstkritiker, Hamburg Gesprächsleitung: Michael Köhler Was schön ist, gilt als angenehm, macht gewogen, erfreut, besänftigt, stimmt gnädig. Schönheit zieht an, macht wehrlos, nimmt den Zorn. Schöne Politiker werden gewählt, schöne Menschen bevorzugt, schöne Plätze gesucht, eine schöne Seele erstrebt. Schönheit verführt aber auch, macht willenlos und unkritisch. Lange wurde sie als äußerlich und oberflächlich verdächtigt, wurde verachtet, und doch laufen ihr alle nach. Der Schönheitsmarkt boomt. Doch die Moderne hadert mit dem Schönen. Seit 1900 hatte das "nur Schöne" ausgedient. Das Hässliche wurde zum neuen Schönen. Malerei und Bildhauerei zeigten hinfällige Menschen. Jenseits der Beauty-Industrie fragt dieses SWR2 Forum nach der Heilkraft des Schönen im öffentlichen Raum und im Privaten. Wie wichtig ist das Schöne für Gesundheit und Wohlbefinden, für Frieden und Fortschritt und für die Demokratie? Ausstellungshinweis: Sagmeister & Walsh: Beauty Museum Angewandte Kunst in Frankfurt bis 15. September 2019


35 Wertungen:      Bewerten

17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Morgan Lewis: How high the moon / CD: Best of the Jazz Vocalists, Aus der Revue: Two for the Show Ernie Wilkins Orchestra Sarah Vaughan, Gesang George Gershwin: Summertime / CD: Send in the clowns - The very best of, Aus: Porgy and Bess (Oper, 1935) Sarah Vaughan, Gesang Carl Schroeder, Klavier Jimmy Cobb, Schlagzeug John Gianelli, Bass James VanHeusen: Like someone in love / CD: Send in the clowns - The very best of, Aus: Belle of the Yukon (Film, 1944) Sarah Vaughan, Gesang Carl Schroeder, Klavier John Gianelli, Bass Jimmy Cobb, Schlagzeug


15 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


4 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


1 Wertung:      Bewerten

18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Welthits aus Bietigheim-Bissingen Der Musiker und Komponist Heiko Maile und seine Band Camouflage 1988 war Heiko Maile aus dem jeglicher Starallüren unverdächtigen Mittelzentrum Bietigheim-Bissingen gerade einmal 22 Jahre alt. Und: Popstar. Die Band Camouflage, die aus Maile und seinen Freunden Marcus Meyn und Oliver Kreyssig bestand, hatte gleich mit dem ersten Album und der Single "The Great Commandment" weltweiten Erfolg. Die drei reisten in die USA, hatten noch weitere Hits, doch dann war es schnell vorbei mit der Karriere. Mit der Musik hat Maile aber nie aufgehört. Und er ist weiterhin sehr erfolgreich, nur eben in der zweiten Reihe. Seine Filmmusiken haben ihn inzwischen sogar wieder bis nach Hollywood geführt.


141 Wertungen:      Bewerten

19.54 Uhr

 

 

SWR2 lesenswert Kritik


3 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

Wittener Tage für Neue Kammermusik 2019 Sarah Maria Sun (Stimme) Marco Blaauw (Trompete) Carl Rosman (Klarinette) Dirk Rothbrust (Schlagzeug) Eklekto Neseven Leitung: Ondrej Adámek Quatuor Diotima WDR Sinfonieorchester Leitung: Michael Wendeberg Misato Mochizuki: "Brains" für Streichquartett (Deutsche Erstaufführung) Ondrej Adámek: "Schlafen gut. Warm." für szenisch agierendes Vokalensemble und drei Schlagzeuger (Uraufführung) Mikel Urquiza: "Alfabet" für Sopran, Trompete, Klarinette und Schlagzeug (Uraufführung) Clara Iannotta: "Moult" für Kammerorchester (Uraufführung) Sara Glojnaric: "Artefacts #2" für Stimme, kleines Schlagzeug und Tape (Uraufführung) Ondrej Adámek: "Man Time Stone Time" für vier Vokalsolisten mit Objekten und Kammerorchester (Uraufführung) Spiel Stationen: Ausschnitte aus Arbeiten von Manos Tsangaris und Barblina Meierhans (Konzerte vom 10. bis 12. Mai im Saalbau und der Rudolf Steiner Schule, Witten) Spielen bedeutet, alles neu zu denken. Die geographische Ordnung der Welt, das Geräusch von Steinen, den Klang des Orchesters oder die altehrwürdige Kombination von zwei Violinen, Viola und Cello. Bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik ist der tschechische Komponist Ondrej Adámek mit seinem Vokalensemble Neseven zu Gast, das sich ebenso wenig auf das Singen beschränkt, wie ihr Gründer auf das Komponieren. Steine fliegen, Dirigenten tanzen, Postkarten führen an die Abgründe der eigenen Familiengeschichte. Mit der Gattung des Streichquartetts spielt Misato Mochizuki, die Newcomerin Sara Glojnaric zappt durch die Geschichte der Rockmusik, während Clara Iannotta das Orchester innerhalb der Mauern des Konzertsaals auf unbekanntes Gelände schickt. "Draußen" spielt in diesem Jahr Barblina Meierhans auf einer verlassenen Kegelbahn, Erwin Stache komponiert für eine Straßenkreuzung, während Manos Tsangaris zeigt, dass ein Kammerspiel auch dort beginnen kann, wo die Kammer endet.


2 Wertungen:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch

Die Schauspielerin Hanna Schygulla befragt von Knut Elstermann


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


1 Wertung:      Bewerten

23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung

Die geheime Mission des Kardinals(22/40) Udo Schenk und Jürgen Tarrach lesen den neuen Roman von Rafik Schami (Produktion: WDR 2019)


1 Wertung:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz

Urban Rejazz Das Hamburger Musikerkollektiv TOYTOY Mit Felix Tenbaum Drei Allgäuer und ein Friese gründen eine Band. Alex Eckert, Daniel Stritzke, Samuel Wootton und Silvan Strauß sind zusammen Toytoy. Ihr Sound ist eigen - und hat großen Wiedererkennungswert: Die Mischung aus Electronics, Perkussionselementen und groovenden Beats macht's! Zwei Alben haben Toytoy in nur einem halben Jahr herausgebracht - dazu eine überaus erfolgreiche Konzertreihe ins Leben gerufen. Hier feiern sie HipHop-Kult-Alben und präsentieren sie "rejazzed". Mit dem Format sind sie inzwischen auf Tour, begeistern das Publikum und ziehen vor allem Menschen in die Clubs, die nicht die klassischen Jazzhörer sind.


1 Wertung:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Robert Schumann: Sinfonie g-Moll "Zwickauer"-Sinfonie WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Heinz Holliger Dmitrij Schostakowitsch: 24 Präludien und Fugen op. 87 Jewgenij Koroliow (Klavier) Johann Nepomuk Hummel: Fagottkonzert F-Dur Dag Jensen (Fagott) WDR Rundfunk-Sinfonie-Orchester Köln Leitung: Werner Andreas Albert George Onslow: Streichquartett g-Moll op. 9 Nr. 1 Mandelring Quartett Johann Christoph Bach: "Meine Freundin, du bist schön" Maria Zedelius (Sopran) David Cordier (Countertenor) Paul Elliott (Tenor) Michael Schopper (Bass) Rheinische Kantorei Musica Antiqua Köln Violine und Leitung: Reinhard Goebel


316 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Richard Strauss: Sonate Es-Dur op. 18 Sarah Chang (Violine) Wolfgang Sawallisch (Klavier) Zoltán Kodály: "Psalmus hungaricus" op. 13 Lajos Kozma (Tenor) Wandsworth School Boys' Choir Brighton Festival Chorus London Symphony Orchestra Leitung: István Kertéz Joseph Martin Kraus: Streichquartett G-Dur op. 1 Nr. 6 Salagon Quartett Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale" Staatskapelle Dresden Leitung: Herbert Blomstedt


316 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


42 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Egon Wellesz: Sonette der Elizabeth Barrett Browning op. 52 Sophie Koch (Mezzossopran) Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Roger Epple Antonio Vivaldi: Konzert d-Moll R 127 Gli Incogniti Ferdinand Hérold: Klavierkonzert Nr. 2 Es-Dur Angéline Pondepeyre (Klavier) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Conrad van Alphen


316 Wertungen:      Bewerten