Radioprogramm

Deutschlandfunk

Jetzt läuft

Auftakt

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.35 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06.00 Uhr
Nachrichten

06.30 Uhr
Nachrichten

06.35 Uhr
Morgenandacht

Pfarrerin Cornelia Coenen-Marx, Garbsen Evangelische Kirche

06.50 Uhr
Interview

07.00 Uhr
Nachrichten

07.05 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07.15 Uhr
Interview

07.30 Uhr
Nachrichten

07.35 Uhr
Börse

07.56 Uhr
Sport am Morgen

08.00 Uhr
Nachrichten

08.10 Uhr
Interview

08.30 Uhr
Nachrichten

08.35 Uhr
Wirtschaftsgespräch

08.47 Uhr
Sport am Morgen

08.50 Uhr
Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Kalenderblatt

Vor 400 Jahren: Die "Pilgrim Fathers" brechen mit der "Mayflower" nach Amerika auf

09.10 Uhr
Europa heute

09.30 Uhr
Nachrichten

09.35 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

10.00 Uhr
Nachrichten

10.08 Uhr
Länderzeit

In Zeiten von Populismus und Verschwörungsmythen Wie gespalten ist unsere Gesellschaft? Am Mikrofon: Petra Ensminger Hörertel.: 00800 - 4464 4464 laenderzeit@deutschlandfunk.de

10.30 Uhr
Nachrichten

11.00 Uhr
Nachrichten

11.30 Uhr
Nachrichten

11.35 Uhr
Umwelt und Verbraucher

11.55 Uhr
Verbrauchertipp

Mobilitätsgarantie in NRW auch im Nahverkehr

12.00 Uhr
Nachrichten

12.10 Uhr
Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12.30 Uhr
Nachrichten

12.50 Uhr
Internationale Presseschau

13.00 Uhr
Nachrichten

13.30 Uhr
Nachrichten

13.35 Uhr
Wirtschaft am Mittag

14.00 Uhr
Nachrichten

14.10 Uhr
Deutschland heute

14.30 Uhr
Nachrichten

14.35 Uhr
Campus & Karriere

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Corso - Kunst & Pop

15.30 Uhr
Nachrichten

15.35 Uhr
@mediasres

Das Medienmagazin

16.00 Uhr
Nachrichten

16.10 Uhr
Büchermarkt

16.30 Uhr
Nachrichten

16.35 Uhr
Forschung aktuell

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Wirtschaft und Gesellschaft

17.30 Uhr
Nachrichten

17.35 Uhr
Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18.00 Uhr
Nachrichten

18.10 Uhr
Informationen am Abend

18.40 Uhr
Hintergrund

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Kommentar

19.15 Uhr
Zur Diskussion

20.00 Uhr
Nachrichten

20.10 Uhr
Aus Religion und Gesellschaft

Markion und die Erfindung des Christentums Neues zur Entstehung des Neuen Testaments Von Christoph Fleischmann

20.30 Uhr
Lesezeit

Die "Lesezeit" sendet einen ausgezeichneten Text, der beim diesjährigen Ingeborg Bachmann-Wettbewerb gelesen wurde: Laura Freudenthaler: "Der heißeste Sommer" Der Text bekam den 3sat-Preis zugesprochen

21.00 Uhr
Nachrichten

21.05 Uhr
Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder Zum 100. Geburtstag der Kabarettistin Lore Lorentz - stets positiv dagegen Von Regina Kusch Für viele galt sie als die "Grande Dame der Satire" und sie inspirierte namhafte Kabarettisten, wie Dieter Hildebrandt, Werner Schneyder, Thomas Freitag oder Harald Schmidt. Lore Lorentz gründete nach dem Krieg zusammen mit ihrem Mann Kay das Düsseldorfer "Kom(m)ödchen", das schnell zu einer Kabarett-Institution wurde und es auch heute noch ist. Dort tanzte, sang und spielte die vielseitige Künstlerin, die, wenn ein Löwe ausgefallen wäre, den auch noch gemimt hätte, wie sie einmal erzählte. Sie war auf der Bühne zu Hause, hatte noch nach 40 Jahren Lampenfieber, sie hasste Dummheit und wurde sehr böse, wenn sie die Demokratie bedroht sah. "Positiv dagegen" hieß ihr erstes Bühnenprogramm und daran hielt sie sich ihr ganzes Leben lang. Sie begleitete stets scharfzüngig das politische Geschehen in Deutschland, weil sie auf keinen Fall die "Demokratie verplempern" wollte.

22.00 Uhr
Nachrichten

22.05 Uhr
Spielweisen

Heimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und -Chöre Der RIAS Kammerchor singt Arvo Pärt Am Mikrofon: Ingo Dorfmüller Der estnische Komponist Arvo Pärt trat seit den 1960er-Jahren mit experimentellen Stücken hervor: Zwölftonmusik, Collagen, sogar Elemente von Happenings. Das Abgeleitete, Fremdbestimmte dieser Musik wurde ihm aber zunehmend fragwürdig, wie überhaupt das Streben nach individuellem Ausdruck. Es folgte eine achtjährige Schaffenskrise, während der Pärt sich mit Musik des Mittelalters und der Polyphonie der Renaissance beschäftigte und der russisch-orthodoxen Kirche beitrat. 1976 trat ein "neuer" Arvo Pärt an die Öffentlichkeit - mit einer aufs Elementare reduzierten Musik. Ein Stücktitel aus jener Zeit ist Programm: "Tabula rasa". Einzelton, Zweiklang, Dreiklang (nicht unbedingt in klassischen Funktionszusammenhängen) und auskomponierte Stille: So entsteht ein überwiegend geistlich geprägtes Werk, in dem Chormusik eine zentrale Rolle spielt. Pärt arbeitet mit konsequent ent-individualisiertem Material, er strebt, wie er einmal sagte, ein "anonymes Schöpfertum" an und erreicht damit paradoxerweise einen unverwechselbaren Personalstil. - Unter verschiedenen Dirigenten hat sich der RIAS Kammerchor in den letzten zehn Jahren mit Chorwerken Pärts auseinandergesetzt und diese aufgeführt. Arvo Pärt zum 85. Geburtstag

22.50 Uhr
Sport aktuell

23.00 Uhr
Nachrichten

23.10 Uhr
Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23.53 Uhr
Presseschau

23.57 Uhr
National- und Europahymne

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Kalenderblatt

01.10 Uhr
Hintergrund

(Wdh.)

01.30 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)

02.00 Uhr
Nachrichten

02.05 Uhr
Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)

02.10 Uhr
Zur Diskussion

(Wdh.)

02.57 Uhr
Sternzeit

03.00 Uhr
Nachrichten

03.05 Uhr
Weltzeit

(Wdh.)

03.30 Uhr
Forschung aktuell

(Wdh.)

03.52 Uhr
Kalenderblatt

04.00 Uhr
Nachrichten

04.05 Uhr
Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr