Jetzt läuft auf Bremen Zwei:

Die Nacht

Hören
 

05.50 Uhr

 

 

Die Morgenandacht

Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


0 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Der Morgen

Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Alles was heute wichtig wird in Interviews, Beiträgen und Reportagen. Dazu die Bremen-Zwei-Kolumnisten. Klug und auf den Punkt.


0 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei - Der Vormittag

Mit spannenden Themen, neuen Künstlern, neuer Musik, neuen Bücher, aktuellen Informationen - und täglich eine kleine Lebensweisheit des "Daily Lama".


0 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei - Der Tag

Mit aktuellen Entwicklungen aus der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.


0 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei - Der Nachmittag

Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Gesprächszeit: Nhum

Jürgen Chalermpol Rattana Dreifke - genannt Nhum - hat Mario Neumann in der Bremer Innenstadt als erstes angesprochen. Er ist 40 und arbeitet für die Massagepraxis seiner Mutter. Erst vor wenigen Monaten hat er eine mehrjährige Therapie abgeschlossen, die ihm gerichtlich auferlegt worden war. Das war auch eine Art Entzug. Nhum saß bereits in der JVA Oslebshausen ein, hatte mit Drogen gedealt und bis auf Heroin auch alles selbst ausprobiert. Als sein Vater als Versorger für die Familie ausfiel, wollte er als Dealer das schnelle Geld machen, um seiner Schwester die Ausbildung zu ermöglichen.


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Sounds

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


8 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert: Verbier Festival / Bach-Festival Swidnica

Nicht nur im Winter ist Verbier ein beliebtes Reiseziel, auch im Sommer, wenn sich dort die ganz großen Stars der internationalen Musikszene treffen. Aus Athen reist der Geiger Leonidas Kavakos an, der in den letzten Jahren auch als Dirigent von sich Hören machte. In Verbier leitet er unter anderem von der Geige aus Mozarts Sinfonia Concertante mit Antoine Tamestit an seiner Seite. Der französische Bratscher muss dafür sein Instrument einen Halbton höher stimmen, um dem Ton mehr Glanz zu verleihen - so hat es Mozart vorgesehen. Mit dem Verbier Festival Kammerorchester spielt zudem ein Ensemble, das sich Jahr für Jahr aus jungen Nachwuchstalenten weltweit rekrutiert. Der zweite Teil des Abends kommt vom polnischen Bach-Festival Swidnica, dem schlesischen Schweidnitz. Dort wurde im 17. Jahrhundert die prächtige Friedenskirche erbaut, die größte Fachwerkbasilika in Europa, an der auch der Bach-Schüler Christoph Gottlob Wecker wirkte. Seit dem Jahr 2000 wird in Swidnica jeden Sommer das Internationale Bach-Festival veranstaltet, ein Ort, an dem historische Aufführungspraxis im besten Sinne gelebt wird. So liefern sich mit Núria Rial und Juan Sancho zwei der versiertesten Barockinterpreten Spaniens ein Stelldichein à la Händel.


0 Wertungen:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch: Günter Kunert

Bis heute ist der Dichter Günter Kunert, Jahrgang 1929, das, was er immer war: ein wacher Geist, ein analytischer Kopf und ein Mann ebenso breit gefächerter Interessen wie Begabungen. Gern als Schwarzseher, als Untergangsprophet und als "Kassandra von Kaisborstel" apostrophiert, hat sich der Schriftsteller nicht davon abhalten lassen, das Vertrauen in den Fortschritt in Frage zu stellen und vor zivilisatorischen Zeitbomben zu warnen. Festgehalten sind diese permanenten Selbstvergewisserungen in seinem legendären "Big Book". Unter anderem über diese seit Jahrzehnten geführten Notizbücher, aber auch über den in tiefen DDR-Zeiten entstandenen Roman "Die zweite Frau" gibt Günter Kunert im Gespräch Auskunft.


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung: Die geheime Mission des Kardinals - Ein Syrien-Krimi vom großen Erzähler Rafik Schami (21/40)

In einem mysteriösen Kriminalfall portraitiert der große Erzähler Rafik Schami die Lage in Syrien kurz vor dem Ausbruch der Arabellion. Damaskus, 2010: Kommissar Barudi zählt die Tage bis zu seiner Pensionierung. Ausgerechnet sein letzter Fall sorgt für internationale Verwicklungen - als wäre die Arbeit der Polizei in einem Land mit 15 Geheimdiensten nicht schon schwierig genug! Kardinal Cornaro, ein hoher Würdenträger der römischen Kurie, wird tot aufgefunden. Seine Leiche ist makaber entstellt. Offiziell ist nichts von seinem Besuch bekannt. Wohin war der Kardinal in geheimer Mission unterwegs? Warum reiste er in die von Islamisten kontrollierten Gebiete? Und was hat es mit dem "Bergheiligen" in seinem uralten Kloster auf sich? Geht es um interreligiösen Dialog - oder dunkle Geschäfte? Zusammen mit einem italienischen Kollegen, dem Mafiaexperten Marco Mancini macht sich Barudi daran, die Sache aufzuklären. Mit dem ihm eigenen Humor, vielen überraschenden Wendungen und einer kleinen Prise Bitterkeit erzählt Rafik Schami von einem Syrien, in dem vieles anders ist, als wir es uns vorstellen. Udo Schenk und Jürgen Tarrach sprechen in der 40-teiligen Produktion des ARD Radiofestivals. Jede Folge ist 30 Tage im Internet verfügbar. Zur Lesung erscheint "Die geheime Mission des Kardinals" als Buch und Hörbuch im Handel. Eine Produktion des WDR für das ARD Radiofestival Regie: Petra Feldhoff


0 Wertungen:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz: "If 6 was 9" - Woodstock@50

Jimi Hendrix' kreischende Gitarre, übertragen auf vier Saxofone: Das World Saxophone Quartet nimmt sich zum Woodstock-Jubiläum des Hendrixschen Furors an, unterstützt von einem Bassisten und einem Schlagzeuger. An diesem Wochenende, vom 15. bis 18. August, hat das legendäre Woodstock-Festival fünfzigsten Geburtstag. Kein Thema für den Jazz? - Weit gefehlt! Inspirationen aus der Pop-Musik bezieht der Jazz schon lange, das ist keine Besonderheit. Wie aber Hendrix' kreischende Gitarre mit Rückkopplungs-Effekten von vier Saxofonen adäquat umgesetzt werden können, das ist schon eine etwas größere Herausforderung. Das 40. Deutsche Jazzfestival Frankfurt präsentierte 2009 einige Woodstock-Tributes. Und dabei inszenierte das World Saxophone Quartet (WSQ) Hendrix' ungestümen Furor von einst mustergültig. Unter dem Titel "World Saxophone Quartet Experience" waren noch die WSQ-Urgesteine Hamiet Bluiett, Oliver Lake und David Murray dabei, Tony Kofi gehörte zur damals aktuellen Besetzung und für die Bearbeitung von Hendrix trat das WSQ speziell in der "extended version" mit dem Bassisten Jamaaladeen Tacuma und dem Schlagzeuger Leo Pearson an. Ein Beben auf offener Bühne.


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


0 Wertungen:      Bewerten