Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
BR-Heimatspiegel

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Mit Tom Viewegh 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.30 Uhr
Positionen

6.30 Jehovas Zeugen in Deutschland 6.45 Alt-Katholische Kirche

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

07.05 Uhr
radioMikro

Das radioMikro Lachlabor: Gibt' s auf der Weltraumstation eine Klobürste? Von und mit Tina Gentner und Mischa Drautz 7.30 Sonntagshuhn "Unliebsame Dinge" Von Silke Wolfrum Der Schatten Von Josef Guggenmos Mit Andreas Neumann Fröschl & Flo: Tango Intrigale Von Thomas Schmid Mit Stefan Murr, Anton Killer, Franziska Wanninger, Pola O'Mara, Isabell Höckel, Luca Rosendahl und Kai Frohner BR 2021

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.05 Uhr
Ökumenische Perspektiven

"Schaut hin, hört zu!" Berichte vom 3. Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt/Main Der 3. Ökumenische Kirchentag hätte ein Zeichen setzen können: Für gelebte Ökumene, für eine breite, selbstbewusste singende Basis, für eine weite Kirche, die immer noch so viele anzieht, dass die Banker-Metropole Frankfurt mal für fünf Tage nicht von Geld, sondern von dem Glauben an die bessere Welt bestimmt wird. 150.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hätten es schon werden können. Jetzt findet alles digital statt - damit überhaupt etwas stattfindet. Dabei stehen nun die Vorträge und Diskussionen im Vordergrund. Alles Soziale, Gemeinschaftliche, Spirituelle fällt naturgemäß flach. Umso mehr Aufmerksamkeit werden die inhaltlichen Schwerpunkte erhalten, in einer Zeit, in der die katholische Kirche in Deutschland in einer massiven Glaubwürdigkeitskrise steckt: Homo-Segnungen will der Vatikan nicht erlauben, das Gesprächsforum Synodaler Weg wurde von Rom aus torpediert, die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle bleibt schleppend - und die ökumenischen Fragen liegen nach wie vor auf Eis. Was sagt die Basis? Vermittelbar ist wohl kaum noch, warum evangelische und katholische Christen nicht gemeinsam Abendmahl feiern dürfen. Der erste Ökumenische Kirchentag 2003 in Berlin brachte mit zwei "illegalen" gemeinsamen Abendmahlsfeiern das Thema prägnant ins Bewusstsein, der zweite ÖKT 2010 in München war von der Entdeckung der Missbrauchsfälle überschattet - und der dritte nun trifft auf eine verwundete und ausgelaugte Gesellschaft, in der eher Wut und Angst als Zuversicht regiert. Und so wird wohl eine der spannenden Fragen des digitalen Kirchentags sein, wie "systemrelevant" für die eigenen Mitglieder wie auch für ein gelingendes Zusammenleben in der Gesellschaft die evangelische und die katholische Kirche noch sind.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
Bayern 2 am Sonntagvormittag

Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton. 10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
kulturWelt

12.30 Uhr
radioTexte - Das offene Buch

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioReisen

Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Diwan

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Hörspiel

Die Forsyte-Saga (6/9) Krieg Von John Galsworthy Aus dem Englischen von Luise Wolf und Leon Schalit Mit Hanns Zischler, Rosel Zech, Grete Wurm, Gunnar Möller, Udo Schenk, Irina Wanka, Timothy Peach, Sophie von Kessel, Siemen Rühaak und anderen Komposition: Henrik Albrecht Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann BR 2002 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Jo hat sich in Paris in Irene verliebt, doch er muss nach London zurückkehren: Sein Sohn wird als Freiwilliger in den Burenkrieg ziehen und es heißt Abschied nehmen. Soames reist nach Paris und bittet Irene, ihrer Ehe noch eine Chance zu geben. Sie lehnt so heftig ab, dass ihm keine andere Wahl bleibt, als sich scheiden zu lassen. Als Scheidungsgrund gibt Soames seinen Vetter Jo Forsyte an, obwohl es ihn demütigt, in den Augen der Öffentlichkeit als Hahnrei dazustehen, der nicht imstande ist, seine gesetzmäßige Frau zu halten. Auch spürt er, dass er die Beiden damit erst recht einander in die Arme treibt. Im Januar 1901, wenige Tage nach dem Tod von Königin Viktoria, geht Soames mit der jungen Französin Annette eine Vernunftehe ein. Jo und Irene heiraten im März. Skandalöserweise kommt ihr Sohn schon im Mai auf die Welt. Allein die Aussicht, dass auch er im Herbst Vater sein wird, mildert Soames Bitterkeit... John Galsworthy (1867-1933), englischer Schriftsteller. Weltruhm mit der Roman-Trilogie Die Forsyte-Saga (veröffentlicht 1906-1921). 1932 Literaturnobelpreis. Gleichnamige TV-Verfilmungen in 26 Folgen (BBC 1967) und 10 Folgen (ITV 2002/03).

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Wibke Bruhns, Nachrichtensprecherin Wibke Bruhns war die erste Nachrichtensprecherin im deutschen Fernsehen. 1971 brachte sie mit der Sendung "heute" die Nachrichten in die Wohnzimmer der Republik, die zuvor nur von seriösen Herren gelesen wurden. Wir wiederholen ein Gespräch aus dem Jahr 2012.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioDoku

Der Mann in Merkels Rechner (4/5) Von Florian Flade und Hakan Tanriverdi Es ist der spektakulärste Fall von Cyber-Spionage, den es in Deutschland je gegeben hat: Im Frühjahr 2015 greifen Hacker den Deutschen Bundestag an und hacken sich in die Computer von Abgeordneten. Einer der Hacker dringt sogar auf den Rechner von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor. Bis heute weiß die Öffentlichkeit nicht, welche Daten gestohlen wurden und was der Hacker damit gemacht hat. Jahrelang bleibt der Mann in Merkels Rechner ein Phantom. Ist er wirklich ein russischer Geheimdienst-Mitarbeiter, wie manche Experten glauben? Doch dann kommt aus den USA ein entscheidender Hinweis, und die Hacker-Jagd der deutschen Ermittler kommt endlich in Fahrt. Am Ende gelingt ihnen ein seltener Coup: Sie finden heraus, wer der Mann auf Merkels Rechner war, wie er heißt und für wen genau er arbeitet. Folge 4: Der Mann in Merkels Rechner Der Hackerangriff auf den Bundestag wird ein Fall für die Polizei. Jahrelang tragen die Ermittler des BKA Hinweise und Indizien zusammen. Dann bekommen sie Hilfe aus den USA und es gelingt ihnen, den Mann in Merkels Rechner zu identifizieren. BR 2021

17.30 Uhr
Bayern 2-Playlist

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
Kulturjournal

19.30 Uhr
Musik für Bayern

Unerhört gut - Solistinnen und Solisten aus dem Jugendgitarrenorchester Friedberg Vorgestellt von Franziskus Büscher Auf dem Bayerischen Orchesterwettbewerb 2019 wurde das Jugendgitarrenorchester Friedberg ausgezeichnet: mit einem Sonderpreis des Bayerischen Rundfunks. Damit fördert der BR besonders ambitionierte und engagierte Ensembles und eröffnet ihnen die Chance professionelle Audioaufnahmen zu machen. Das Friedberger Jugendgitarrenorchester ist einer von vier Preisträgern - und mit Abstand der Jüngste. Denn erst im Juni 2019 wurde das Ensemble von dem Gitarristen und Lehrer Stefan Schmidt im Wittelsbacher Schloss in Friedberg gegründet. Nur vier Monate spielte es bereits auf dem Bayerischen Orchesterwettbewerb im Münchner Funkhaus. Sein Vorteil: ein Großteil der Musiker sind aktuelle oder ehemalige erste Preisträger des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert. Viele davon waren auch schon bei internationalen Jugendwettbewerben erfolgreich. Qualität, die man hört. Die geplante Studioproduktion mit dem Jugendgitarrenorchester Friedberg musste Corona-bedingt allerdings mehrfach verschoben werden. Im Februar 2021 konnten wir dank eines flankierenden Hygienekonzeptes allerdings die Studiotüren aufsperren: für Solisten und Duos aus dem Ensemble. Franziskus Büscher stellt die mehrfach ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstler vor.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
Bayerisches Feuilleton

Senta Berger Wiener Mädel, Weltstar, Wonderwoman Von Benedikt Mahler und Maximilian Sippenauer Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr Sie ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten deutschsprachigen Schauspielerinnen, ihre Karriere dauert seit sechs Jahrzehnten an. Ein Wiener Vorstadtmädel, das sich sogar Hollywood erobert hat: schon in den Sechzigerjahren dreht Senta Berger dort mit Superstars wie Kirk Douglas und John Wayne. Sie steht vor der Kamera in der römischen Cinecittà, gibt die Buhlschaft im Salzburger "Jedermann" und schreibt Fernsehgeschichte in Helmut Dietls "Kir Royal". Mit ihrem Mann gründet sie nicht nur eine Familie, sondern auch ihre eigene Produktionsfirma, unterstützt Willy Brandt im Wahlkampf und Geschlechtsgenossinnen im Kampf gegen den Abtreibungsparagraphen 218. Am 13. Mai feiert sie nun ihren 80. Geburtstag. Fassen kann sie das selbst nicht: "Die Zahl steht auf der Torte, gut, also glaube ich sie". Ein Porträt von Benedikt Mahler und Maximilian Sippenauer, mit Senta Berger, Mario Adorf und Elke Heidenreich. BR 2021

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
radioFeature

Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Zündfunk Generator

Wie der Profi-Fußball in der Corona-Pandemie endgültig zum UFO wurde Von Ferdinand Meyen Seit über einem Jahr stecken die Menschen mehr oder weniger im Lockdown fest. Die Folgen der Pandemie: Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren, Home-Schooling und Homeoffice. Doch in der Bundesliga rollt der Ball unermüdlich weiter. Obwohl die Zuschauer in den Stadien fehlen und obwohl die Vereine immer wieder von Corona-Infektionen heimgesucht werden. Der Unmut in der Bevölkerung darüber wächst - nicht erst seit der absurden Ankündigung einiger europäischer Topvereine, eine eigene Super League gründen zu wollen. Doch auch das ganz konkrete Verhalten der Vereine in der Pandemie sorgte immer wieder für Kopfschütteln. Beispielsweise der FC Bayern, der sich in Zeiten beschränkter Reisefreiheit darüber beschwerte, aufgrund des Nachtflugverbots verspätet von Berlin nach Katar zur Club-WM reisen zu müssen. Viele haben kein Verständnis mehr für die Privilegien, die der Fußball in diesen Zeiten genießt. Und viele Fans spüren, dass es eigentlich nicht um den Fußball, sondern hauptsächlich um das Geld geht. Der Zündfunk-Generator geht diesem Unmut auf die Spur - und zeigt auch, dass die Abkapselung des Profifußballs vom Rest der Gesellschaft keine neue Entwicklung ist. Bereits in den Nuller-Jahren haben Bundesliga und Champions League damit begonnen, sich langsam zum "UFO" zu entwickeln.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

George Gershwin: "Rhapsody in Blue" (Simone Dinnerstein, Klavier; MDR-Sinfonieorchester: Kristjan Järvi); Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur, op. 61 (Sergej Stadler, Violine; MDR-Sinfonieorchester: Fabio Luisi); Ernst Wilhelm Wolf: Symphonie F-Dur (Franz Liszt Kammerorchester Weimar: Nicolás Pasquet); Johann Ludwig Krebs: Konzert h-Moll (Brigitte Horlitz, Oboe; André Kassel, Cembalo; Thüringisches Kammerorchester Weimar: Wolf-Dieter Hauschild)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Sebastian Bach: Violinkonzert E-Dur, BWV 1042 (Hilary Hahn, Violine; Los Angeles Chamber Orchestra: Jeffrey Kahane); Victor Herbert: "Hero and Leander", op. 33 (Pittsburgh Symphony Orchestra: Lorin Maazel); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert F-Dur, KV 413 (Alfred Brendel, Klavier; Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Joseph Haydn: Streichquartett D-Dur, op. 20, Nr. 4 (Pra┼żák Quartett); Milij Balakirew: "Tamar" (Staatliches Akademisches Symphonieorchester der UdSSR: Jewgenij Swetlanow)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

William Sterndale Bennett: Klavierkonzert Nr. 4 f-Moll (BBC Scottish Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley); Ludwig van Beethoven: Romanze G-Dur, op. 40 (Thomas Zehetmair, Violine; Orchestra of the 18th Century: Frans Brüggen); Jan Dismas Zelenka: Sonate Nr. 4 g-Moll (Collegium 1704)

04.58 Uhr
Impressum