Jetzt läuft auf Bayern 2:

Katholische Welt

Hören
 



05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

mit Gedanken zur Adventszeit Hannah von Schroeders 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


20 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Rauhnächte Die wilde Jagd der Götter, Geister und Dämonen Frau Perchta Die uralte Göttin zwischen den Jahren Das Kalenderblatt 11.12.1981 Muhammad Alis letzter Kampf Von Thomas Grasberger Rauhnächte - die wilde Jagd der Götter, Geister und Dämonen Autor: Johannes Marchl / Regie: Martin Trauner Neujahr, wo das Alte noch da ist, aber auch das Neue ist schon zu spüren, die längsten Nächte und kürzesten Tage, die Zeit zwischen den Jahren. Die Menschen messen ihnen seit Jahrhunderten eine ganz eigene Bedeutung zu. Vielleicht auch deshalb, weil ihnen wie sonst nie im Jahr bewusst wird, wie nah Ende und Anfang, Nacht und Licht, Geburt und Tod beieinanderliegen. Es sind aber auch die Nächte und Tage, wo man den dunklen Mächten hilflos wie sonst nie im Jahr ausgesetzt ist. Wilde Dämonen und furchtbare Geister, gar die Wilde Jagd rauscht durch diese Nächte. Entsprechend muss man Mensch und Vieh, Hab und Gut vor den Einflüssen der Finsternis beschützen. Zum Beispiel durch räuchern und fasten, beten und böllern. Viele der Mythen und wundersamen Legenden haben sich bis heute gehalten, leicht zu finden in unseren Ritualen. Man muss sich nur die Knallerei an Silvester anschauen, der höllische Lärm soll Geister und Dämonen vertreiben. All die Druden und Hexen, die Luz, Frau Percht, Waldschrate und Holzweiberl, den Teufel nicht zu vergessen - auch den Gevatter Tod. Und natürlich den Göttervater höchstpersönlich, Wotan mit der Wilden Jagd. Frau Perchta - die uralte Göttin zwischen den Jahren Autorin: Birgit Magiera / Regie: Susi Weichselbaumer Sie laufen immer nur in der dunkelsten Zeit des Jahres, im Dezember, bis in den Januar hinein: die Perchten. Uraltes Brauchtum, das vor allem im südöstlichen Oberbayern und Tirol gepflegt wird, wenn furchterregende Maskenträger in Gruppen und unter lautem Krach durch die Ortschaften laufen, als Abwehr-Ritual gegen echte Dämonen. Nur die Hauptfigur fehlt meist zwischen den Läufern: Frau Percht, auch Frau Perchta genannt, die dem Brauch seinen Namen gegeben hat. Wer war diese Gestalt, die tief in vorchristliche Zeiten führt? Ihre Wurzeln liegen irgendwo im germanisch-slawischen Heidentum. Andere vermuten eine Herkunft aus dem Keltischen. Schon der Ursprung ihres Namens ist unklar. Aus dem Althochdeutschen abgeleitet heißt sie "die Glänzende". Sicher ist, dass sie der Frau Holle eng verwandt ist, womöglich ihre süddeutsche Entsprechung. Und was hat die heilige Lucia mit der Perchta zu tun? Dieser Sagengestalt und doppelgesichtigen Fee, uralten Göttin und Wintergeist. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


69 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Was tun, wenn die Durchblutung nicht funktioniert? Mit Dr. Marianne Koch und Dr. Artur Wölfel, Krankenhaus für Naturheilweisen Moderation: Klaus Schneider Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Kalte Füße, Schwindel, Taubheitsgefühle: Durchblutungsstörungen haben viele Formen. Wie können Schulmedizin und Naturheilkunde helfen? Ein Dialog zwischen Dr. Marianne Koch und Dr. Artur Wölfel, Krankenhaus für Naturheilweisen. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.


1 Wertung:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Notizbuch

11.56 Werbung


154 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Drei Jahre Friedensvertrag in Kolumbien Von Isabelle Kolar Venezuela, Ecuador, Chile, Bolivien - wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Kolumbien eines Tages als Hort relativer Stabilität in Südamerika gelten würde. Über fünfzig Jahre lang wurde das Land vom Krieg zwischen der linken Farc-Guerilla, dem Militär sowie rechten Paramilitärs zerrissen. Und erlebte den Aufstieg von Drogenkartellen, die den Staat unterminierten. Ende der 90er Jahre galt Kolumbien als "failed state". Nach dem Friedensschluss von 2016 hat sich die Lage relativ normalisiert, auch wenn Paramilitärs, die Mafia sowie die kleine ELN-Guerilla in das Vakuum vorstoßen, das die Farc hinterlassen haben. Und die vielen Flüchtlinge aus Venezuela verschärfen die sozialen Widersprüche Kolumbiens.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Die Würde des Menschen Philosophische Grundlagen Sterbehilfe Selbstbestimmung bis zum Schluss? Das Kalenderblatt 11.12.1981 Muhammad Alis letzter Kampf Von Thomas Grasberger Die Würde des Menschen - Philosophische Grundlagen Autor: Michael Conradt / Regie: Irene Schuck Die Würde des Menschen ist im Grundgesetz fest verankert. Dennoch wird sie gegenwärtig kontrovers diskutiert. Ist sie wirklich unantastbar, oder ist es nicht doch in manchen extremen Fällen erlaubt oder sogar geboten, sie zugunsten anderer zentraler Werte einzuschränken, etwa der Rettung akut bedrohter Menschenleben oder der Eröffnung neuer Therapiechancen für bisher unheilbare Krankheiten? Angesichts dieser Konflikte fragt der Beitrag nach den philosophischen Grundlagen der Menschenwürde, die möglicherweise eine Beurteilung aktueller Probleme erleichtern: Was ist die Menschenwürde" Worin ist sie begründet? Wann beginnt und wann endet sie? Gibt es begründete Ausnahmen? Oder auch: Können wir unsere Würde selber verletzen oder verspielen? Sterbehilfe - Selbstbestimmung bis zum Schluss? Autorin: Beate Meierfrankenfeld / Regie: Kirsten Böttcher Dürfen Ärztinnen und Ärzte unheilbar Kranken auf Wunsch beim Sterben helfen? Sollte die ärztliche Aufgabe neu definiert werden - und nicht mehr überall Lebenserhaltung in den Mittelpunkt stellen, sondern auch Unterstützung bei einem Tod in Würde zulassen? Das Thema Sterbehilfe beschäftigt immer wieder Medizinethik, Politik und Justiz. Kritiker der Sterbehilfe fürchten einen Dammbruch: Alte und Kranke könnten unter Druck geraten, ihrem Leben ein Ende zu setzen, auch wenn sie das eigentlich nicht möchten. Befürworter verweisen auf das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen, das auch im Sterben gelten müsse. Die moderne Apparatemedizin kann den Tod immer weiter hinauszögern. Das ist eine Errungenschaft, wirft aber neue Fragen zum Umgang mit dem Lebensende auf. Auch sie gehören zur Debatte um die Sterbehilfe. Und diese Debatte geht tief: Sie berührt das Menschenbild einer Gesellschaft. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


29 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Paul Chaim Eisenberg, Oberrabbiner Wiederholung um 22.05 Uhr Er ist der Oberrabbiner der israelitischen Kultusgemeinden Österreichs, auch wenn er sich nach eigener Auskunft schon in Halbpension befindet: Paul Chaim Eisenberg. Ein Rabbi, der nicht nur Bücher schreibt, für seine Gemeinden sorgt und jiddische Lieder singt, sondern auch noch voll Lust jüdische Witze erzählt.


91 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro


64 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Superhelden Goldene Kastanien Von Silke Wolfrum Erzählt von Rufus Beck Moritz soll vom bärtigen Bauch goldene Kastanien kaufen. Der hört schlecht und man muss schreien, wenn man etwas von ihm will. Wie aber soll das gehen, wenn auch noch ein Riese mit Höllenhund hinter einem in der Schlange steht?


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

ARD Radio Tatort

Der dunkle Kongress Von Matthias Berger, Gion Mathias Cavelty und Lukas Holliger Musik: Ulrich Bassenge Regie: Susanne Janson SRF 2019 im Hörspiel Pool Meiringen im Berner Oberland ist schon 1891 ein umtriebiger Ort. Die beschaulichen Bergchalets werden von Touristen ebenso belagert wie die naturschönen Reichenbachfälle. In der schweizerischen Idylle herrscht bunter Kosmopolitismus - und selbst Sherlock Holmes wird für einen internationalen Hirnforscher- Kongress erwartet. H. P. Anliker, berühmter Kommissär der Zürcher Polizei, würde um das Touri-Dorf lieber einen Bogen machen, doch seine Schwester Alva - Pionierin im Umgang mit dem eben erst erfundenen Phonographen - hat dort eine Präsentation mit ihren Tonaufnahmen. Aber als Anliker Meiringen erreicht, ist Alva verschwunden und eine Reihe von grausigen Morden erschüttert die Idylle. Der erste Radio-Tatort aus der Schweiz geht in der Zeit zurück - und legt von dort aus Spuren, die bis weit in die Zukunft reichen. Denn in der Meiringer Trilogie steht nicht so sehr ein einzelnes Delikt im Mittelpunkt, sondern der ewige Kampf zwischen dem Verbrechen - und dessen Verhinderung. Matthias Berger, geb.1961, Gion Mathias Cavelty, geb. 1974, und Lukas Holliger, geb. 1971, Schweizer Autoren, erste Zusammenarbeit für den Radio Tatort. Weitere Hörspiele für den SRF von Gion Mathias Cavelty u.a. Andouillette-Trilogie, weitere Hörspiele von Lukas Holliger u.a. Verfluchtes Licht (SRF 2017), Verfluchte Hitze (SRF 2018).


11 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Paul Chaim Eisenberg, Oberrabbiner Wiederholung von 16.05 Uhr Er ist der Oberrabbiner der israelitischen Kultusgemeinden Österreichs, auch wenn er sich nach eigener Auskunft schon in Halbpension befindet: Paul Chaim Eisenberg. Ein Rabbi, der nicht nur Bücher schreibt, für seine Gemeinden sorgt und jiddische Lieder singt, sondern auch noch voll Lust jüdische Witze erzählt.


91 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zur Adventszeit Hannah von Schroeders und Kalenderblatt 12.12.1956 - Erstes Programm der Münchner Lach- und Schießgesellschaft


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Christoph von Reitzenstein: "Marsch der Bavaria-Blechbläser" (Bavaria-Blechbläsersolisten: Gerd Zapf); Meinrad Schmitt: "Im Zeichen der Venus" (Bamberger Symphoniker: Rudolf Piehlmayer); Enrico Mainardi: Violoncellokonzert (Enrico Mainardi, Violoncello; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Rafael Kubelík); Alexander Strauch: "Kampf von Ásmund und Hildebrand" (Roman Payer, Tenor; Timothy Sharp, Bariton; Ensemble Schwerpunkt); Peter Wittrich: "Chor-eographie. Eine Sin(g)fonie" (Madrigalchor der Hochschule für Musik; Blechbläser der Hochschule für Musik: Max Frey); Ruth Zechlin: Lieder nach Texten der Hildegard von Bingen (Mechthild Seitz, Mezzosopran; Werner Tast, Flöte)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, KV 364 (Frank Peter Zimmermann, Violine; Antoine Tamestit, Viola; Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks: Radoslaw Szulc); Ottorino Respighi: "La boutique fantasque" (Philharmonisches Orchester Würzburg: Enrico Calesso); Felix Mendelssohn Bartholdy: Sechs Lieder ohne Worte, op. 53 (Michael Korstick, Klavier), Ermanno Wolf-Ferrari: Suite-concertino F-Dur, op. 16 (Karen Geoghegan, Fagott; BBC Philharmonic Orchestra: Gianandrea Noseda); Ferdinand Hiller: Klavierkonzert f-Moll, op. 5 (Tasmanian Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johann Wenzel Kalliwoda: Symphonie h-Moll, op. 106 (Das Neue Orchester: Christoph Spering); Joseph Haydn: Fantasia C-Dur, Hob. XVII/4 (Yevgeny Sudbin, Klavier); Julius Röntgen: Streichtrio Nr. 14 c-Moll (Lendvai String Trio)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten