Jetzt läuft auf Bayern 2:

kulturLeben

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


8 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Die Aleviten Vervollkommnung durch Nächstenliebe Rastafari Leben im Hier und Jetzt Das Kalenderblatt 20.2.1820 Mörderische Büchergier: Der bibliomane Pfarrer Tinius wird verurteilt Von Simon Demmelhuber Die Aleviten - Vervollkommnung durch Nächstenliebe Autorin: Mechthild Müser / Regie: Irene Schuck "Die Liebe ist unser Glaube" und "Hüte deine Hände, deine Zunge und deine Lenden". Diese zwei Sätze werden oft zitiert, wenn ethische Vorstellungen der Aleviten umschrieben werden. Gott wird nicht weit weg im Himmel verortet, sondern das Göttliche ist überall: in der Natur, im Menschen, im All. Aleviten streben einen mystischen Weg an, in dem die Liebe zu Mensch und Natur die Hauptrolle spielt. Tradiert wurde das Alevitentum durch Lieder und Dichtung. Frauen werden als gleichberechtigt angesehen, auch wenn sie es im realen Alltag oft nicht sind. Sie können den Cem-Feiern, den Gemeinschaftsritualen, die mehrmals im Jahr stattfinden, ebenso vorstehen wie Männer. Die Aleviten stammen aus Anatolien und Mesopotamien. Seit Jahrhunderten leben sie in muslimisch dominierten Staaten, aber sie besuchen weder Moscheen, noch gehen sie auf Pilgerfahrt. Statt der Scharia praktizieren sie Rituale der Versöhnung. Sich selbst zu vervollkommnen ist ihr Ziel. Weil sie in ihrer Heimat als "Ungläubige" angesehen werden, verbergen sie oft ihren Glauben. Erst im liberaleren Deutschland treten sie offen auf, hier gibt es inzwischen alevitischen Religionsunterricht. Rastafari - Leben im Hier und Jetzt Autorin: Antje Dechert / Regie: Martin Trauner Dreadlocks, Musik und ein äthiopischer König - aus dieser Mischung entstand in den 1930er Jahren auf Jamaika eine Religion: der Rastafari-Glaube. Darin verbinden sich Elemente aus Christentum, Judentum und Hinduismus mit "Black Power". Die Rastafari-Bewegung ist eine religiöse aber auch soziale Bewegung. Eine Lebenseinstellung, die den gesamten Alltag ihrer Anhänger weltweit bestimmt, in der Karibik wie in Bayern. Die Anhänger des Rastafari verehren den letzten äthiopischen Kaiser Haile Selassie als schwarzen Messias, als Reinkarnation Christi. Ihnen geht es um die spirituelle Rückkehr in die innere Heimat Afrika, um eine eigene, "schwarze Sprache" als Gegenentwurf zum "weißen Babylon" der westlichen Kolonialherren.Jüngst stand die Glaubensgemeinschaft der Rastas immer wieder in der Kritik, wegen eines patriarchalischen Frauenbildes und homophober Tendenzen. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


63 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Melanome vermeiden, Tumoren behandeln Mit Prof. Tilo Biedermann von der Hautklinik der TU München am Biederstein Moderation: Ulrike Ostner Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Die Haut, unser größtes Organ: Sie verbindet uns mit der Außenwelt und schützt uns. Wie bewahrt man sie vor Schäden? Was tun, wenn man Hautkrebs bekommt? Dazu Prof. Tilo Biedermann von der Hautklinik der TU München am Biederstein. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und auf Sendung in Bayern 2 ab 10.05 Uhr.


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Nah dran: Schnaps gegen die Armut - Der Mezcal-Boom hilft mexikanischen Bauern Von Stefan Lina und anderes 11.56 Werbung


152 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


5 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Elefanten in Myanmar Ein heiliges Tier wird arbeitslos Von Peter Jaeggi Nirgendwo gibt es so viele Arbeitselefanten wie in Myanmar, dem ehemaligen Burma. Ein Großteil der etwa fünftausend Tiere ist heute arbeitslos. Ein Holzschlagmoratorium der neuen Regierung zum Schutz der letzten Regenwälder hat die großen Säuger zum Nichtstun verurteilt. Für viele eine Katastrophe - auch für die Elefantenführer. Der Unterhalt eines Elefanten ist nämlich teuer. Fehlt das Geld, beginnt das Leiden. Elefanten gelten in Myanmar und in anderen buddhistischen Kulturen als heilig. Allen voran die weißen Elefanten. Umso unverständlicher ist es, dass in Myanmar ausgerechnet diese seltenen Tiere viele Qualen leiden müssen. Die meisten sind psychisch krank, weil sie ihr Leben in kurzen Ketten verbringen müssen. Und die wilden Elefanten sind bedroht von Wilderern, die sie jagen, um ihre Haut zu verkaufen. Getrocknete Elefantenhaut wird unter anderem zu nutzlosen Hautpflegemitteln verarbeitet.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Irvin Yalom Schriftsteller und Therapeut Selbstwert Mut zur Schwäche Das Kalenderblatt 20.2.1820 Mörderische Büchergier: Der bibliomane Pfarrer Tinius wird verurteilt Von Simon Demmelhuber Irvin Yalom - Schriftsteller und Therapeut Autorin: Justina Schreiber / Regie: "Und Nietzsche weinte" - ein Bestseller aus den 90er Jahren, der Millionen von LeserInnen die Freud´sche Psychoanalyse nähergebracht hat. Der Autor: Irvin D. Yalom, ein Psychiater, der vor allem durch seine Romane bekannt geworden ist. Aus vielfältigen Einflüssen entwickelte Yalom die "existentielle Psychotherapie", eine humanistisch begründete Behandlungsmethode, die Sinnfragen bzw. "letzte Dinge" in den Mittelpunkt stellt. Ihn interessierte die Wirkung interpersoneller Beziehungen. Gruppentherapien waren seine Spezialität. Das komplexe emotionale Geschehen, die Wechselwirkungen im Therapeut-Patienten-Kontakt lieferten ihm auch reichlich Stoff für Fachbücher und Romane. 1994 publizierte er den Bestseller "Und Nietzsche weinte": die Geschichte, wie der Arzt Josef Breuer versucht, den suizidgefährdeten Philosophen einer Redekur zu unterziehen und letztlich selbst von dem geistigen Austausch profitiert. Selbstwert - Mut zur Schwäche Autorin und Regie: Sabine Kienhöfer Die Weichen für das Selbstwertgefühl werden früh gestellt, denn bereits in den ersten sechs Lebensjahren finden die entscheidenden Prägungen statt. Fühlt man sich von den Eltern und der Umwelt angenommen und geliebt oder abgelehnt und missachtet? Ungefähr 50% der Menschen haben eine sichere Elternbindung, können einen stabilen Selbstwert entwickeln und relativ gut ihr Leben bewältigen. Der anderen Hälfte aber fehlt das Urvertrauen. Diese Menschen sind sehr viel unsicherer und verwundbarer und werden besonders in Krisenzeiten mit großen Selbstwertzweifeln zu kämpfen haben. Doch nicht nur die eigene Biografie beeinflusst den Selbstwert. Auch gesellschaftliche Werte wie Reichtum oder Schönheit spielen hier eine Rolle. Was kann jemand tun, der unter seiner mangelnden Selbstwertschätzung leidet? Gerade die Psychotherapie versucht, Menschen mit einem labilen Selbstwertgefühl zu unterstützen. Das Zauberwort dabei lautet: Selbstannahme. Nur wer seine eigenen Stärken und Schwächen kennt und akzeptiert, kann sich selbst und andere wertschätzen und so ein freieres Leben führen. Moderation: Redaktion: Susanne Poelchau


27 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Wiederholung um 22.05 Uhr


86 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Wie man ein guter Verlierer wird Von Mischa Drautz Mit Alpakas durch den Winterwald Von Anne Buchholz


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Dienstags bei Oma Otto Die neue Nachbarin Von Olga-Louise Dommel Erzählt von Stefan Merki


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


29 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

radioKrimi

Apokalypse Baby Teil 1: Paris Von Virginie Despentes Aus dem Französischen von Dorit Gesa Engelhardt und Barbara Heber-Schärer Bearbeitung und Regie: Martin Heindel BR 2019 Ursendung Teil 2: Mittwoch, 27. Februar 2019, 20.05 Uhr im Hörspiel Pool Paris. Valentine Galtan ist verschwunden. Vor den Augen von Lucie Toledo, die das 15-jährige Mädchen aus reichem Haus observieren sollte - und die sie jetzt wiederfinden soll, im Auftrag der überaus aufgeregten Großmutter. Weil Lucie keine Erfahrung mit Vermisstenfällen hat, bittet sie die "Hyäne" um Hilfe, eine schier mythische Figur der Ermittlerszene, der beim Aufspüren von Informationen und Menschen beinahe übersinnliche Fähigkeiten zugeschrieben werden. Die Hyäne scheint die erhoffte Hilfe zu sein, ihre großspurigen Belehrungen und kaum kontrollierten Gewaltausbrüche aber schockieren die kleinlaute und unsichere Lucie. Dennoch nehmen sie gemeinsam Valentines Fährte auf. Beim heimlichen Durchsuchen der Festplatten im Hause Galtan kommt heraus, dass die Familie Informationen zurückhält. Valentine hat ihre Stiefmutter wiederholt geohrfeigt und geschlagen. Gemeinsam mit der Großmutter plante sie Valentine in eine private psychiatrische Einrichtung abzuschieben. "Apokalypse Baby ist Roadmovie, Gesellschaftsstudie und Coming-out in einem. Ein vielstimmiger Roman, der in wechselnden personalen Erzählsituationen in die Welt seiner Figuren eintaucht und dessen krasse Kontraste, bei aller Düsterkeit, auch humoristische Funken schlagen. Ein Roman mit einer hellsichtigen Ermittlerin und einem leeren Zentrum, in dem eine schwarze Madonna glüht, die wie ein schwarzes Loch alles verschlingt, was ihr zu nahekommt. Die größte Herausforderung bei der Adaption bestand für mich im Abbilden dieser personalen Erzählsituationen. Despentes erzählt da nämlich umfangreiche, off-text-lastige Kapitel aus den Perspektiven der Figuren. Das macht sie zwar in der dritten Person, aber es werden Dinge verhandelt, die die Ich-Erzählerin Lucie nicht wissen kann, und die ein auktorialer, also allwissender Erzähler so nie sagen würde. Die Frage war also für das Hörspiel: wer spricht da?" (Martin Heindel) Martin Heindel, geboren 1976, Studium der Dramaturgie, Autor, Dramaturg und Regisseur für Radio, Theater und Film. Hörspiele unter anderem:"Tote Mädchen" (NDR 2014), "Small Wonders" (HR 2016),"Der Wald" (WDR 2017), "Neunuernberg" (WDR 2018)


18 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Wiederholung von 16.05 Uhr


86 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 21.2.1669 - Juana Inés de la Cruz tritt in Orden ein


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Paul Ben-Haim: Symphonie Nr. 1 (NDR Radiophilharmonie: Israel Yinon); Ernst Fienbork: Divertimento (Max Hecker, Flöte; Kurt Kalmus, Oboe; Karl Kolbinger, Fagott)


29 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Paul Hindemith: "Die vier Temperamente" (Siegfried Mauser, Klavier; hr-Sinfonieorchester: Werner Andreas Albert); André Jolivet: "Épithalame" (SWR Vokalensemble Stuttgart: Rupert Huber); Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 5 Es-Dur (I Musici); Franz Liszt: "Dante-Symphonie" (Staatsopernchor Dresden; Staatskapelle Dresden: Giuseppe Sinopoli)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Frank Bridge: Suite e-Moll (BBC National Orchestra of Wales: Richard Hickox); Arvo Pärt: "Spiegel im Spiegel" (Kyrill Rybakow, Klarinette; Alexej Lubimow, Klavier); Lalo Schifrin: Gitarrenkonzert (Juan Carlos Laguna, Gitarre; London Symphony Orchestra: Lalo Schifrin)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten