Jetzt läuft auf Bayern 2:

Musik für Bayern

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Mit Evi Strehl 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


9 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

07.05 Uhr

 

 

radioMikro

Der Sommer der fliegenden Zucchinis (2/2) Erzählung nach einem Buch von Jörg Juretzka Ab 8 Jahren Mit Samuel Weiss Funkbearbeitung und Regie: Kai Frohner BR 2010 Pascal drohen wirklich total langweilige Sommerferien. Nicht nur, dass er als einziger seiner Clique zu Hause bleibt, er muss wegen eines Blackouts in Latein auch noch heftig für die Schule lernen. Wenigstens bleiben auch Schwatzbacke, Nuts und Mars da, seine drei Kumpel aus der Rockertruppe "Flying Zucchini Brothers". Die drei Kuttenträger sorgen dafür, dass Pascal unvergessliche Ferien erlebt. Egal, ob die Freunde im Freibad gerade mit dem Chefbademeister ein Duell ausfechten oder ob sie die Nachbarn mit einer Vampir- und Grabräuberparty in Angst und Schrecken versetzen. Und dann ist da noch Maila, ein süßes Mädchen, neu in der Schule, auf das Pascal so richtig abfährt. Da ist es eher unpassend, ausgerechnet auf einem Volksfest um Mailas Gunst zu werben - denn dort unterziehen Pascal und seine Bikerfreunde ihre Mägen gerade einem echten Härtetest.


62 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Katholische Welt

Nah bei den Menschen Die Bus- und Wagenkirche in Unterfranken Von Frank Müller "Meine Gemeinde ist der Bus", sagt die Aschaffenburger Gemeindereferentin Christa Klebba. Täglich pendelt sie im öffentlichen Nahverkehr zwischen ihren Pfarreien in Aschaffenburg, Schöllkrippen und Kleinkahl als Deutschlands erste Bus-Seelsorgerin. Das Konzept findet mittlerweile auch anderswo Nachahmer.Mit den Menschen spricht sie über kleine und große Sorgen, macht Hilfsangebote und verbreitet ihre Vision von Kirche: nah bei den Menschen, jederzeit ansprechbar und im Alltag präsent. Eine Idee, die auch der Schweinfurter Pfarrer Heiko Kuschel und der Pastoralreferent Günter Schmitt teilen. Sie haben ihre Kirche immer dabei, wenn sie in die Schweinfurter Innenstadt ziehen: Als rund zwei Meter hohe Wagenkirche, die sie wie einen Bollerwagen zu zweit ziehen. Einfache Ideen und Wege um Kirche wieder zu den Menschen zu bringen, die mit klassischen Gottesdiensten längst nichts mehr anfangen können.


20 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Evangelische Perspektiven

Gottes Wort für jeden Tag Die Herrnhuter Brüdergemeine und ihre Losungen Von Sabine Barth Die "Losungen" sind ein weltweiter Bestseller mit jährlich einer Million verkauften Exemplaren allein in Deutschland! Dazu Übersetzungen in mittlerweile über 50 Sprachen. 2019 erscheinen die Losungen zum 289. Mal in Folge. Die Herrnhuter Brüdergemeine und ihre ganz besonderen Traditionen haben eine bewegte Geschichte: Flüchtlinge aus Böhmen und Mähren bauten Anfang des 18. Jahrhunderts die Stadt Herrnhut in der Oberlausitz. Der junge Nikolaus Graf von Zinzendorf kommt aus dieser Gegend. Ihn haben die Glaubensflüchtlinge um Hilfe gebeten. Es ist das Experiment eines gleichberechtigten Zusammenlebens von Frauen und Männern als Schwestern und Brüder, schon vor fast 300 Jahren. Schon 1732 gehen die ersten Herrnhuter auf Mission. Heute hat die "Brüdergemeine" über 800 000 Mitglieder weltweit. Etwa 6000 davon leben in Deutschland. Ihre spezifische Bibelfrömmigkeit inspiriert bis heute viele. 1728 wurde die erste Losung der Gemeinde von Graf Zinzendorf nach einer Singstunde mit auf den Weg gegeben. Seitdem wird diese Tradition gepflegt. Sabine Barth war bei der Losung für das Jahr 2022 mit dabei. Sie findet nur im engsten Kreis statt. Und sie fragt nach Glauben und Leben in der Brüdergemeine heute.


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Bayern 2 - Das Feiertagsmagazin

Mein erstes Pfingsten ohne Jesus ... ... aber mit schlechtem Gewissen? Zehn Jahre hat sie mit sich gehadert - dann hat sie es getan. Unsere Autorin Elisabeth Kagermeier ist aus der Kirche ausgetreten. Aber ein letzter Rest schlechtes Gewissen ist geblieben. Kurz vor Pfingsten hat sie beschlossen, in ihre alte Gemeinde zu fahren - um ihr schlechtes Gewissen loszuwerden. Bleibt alles anders - 70 Jahre Bayerischer Rundfunk 70 Jahre Bayerischer Rundfunk - das bringt ein Wiederhören mit den vertrauten Stimmen von Hans Clarin, Wolf Euba, Gustl Bayrhammer, Ilse Neubauer und auch der von Thomas Gottschalk, der seine Medienkarriere 1971 im Funkhaus am Bahnhof startete und dort auch wieder allmonatlich moderiert. Norbert Joa erinnert sich. Soundscape Ecology - der Natursoundkünstler Bernie Krause Seit Ende der 60er-Jahre dokumentiert Bernie Krause den Sound unserer Erde. Er hat die Geräusche von Korallenriffen aufgenommen, von Wäldern, Bergen, Wüsten. Und er hat festgestellt: Viele der Veränderungen, die der Mensch in der Natur verursacht, sind viel besser hörbar als sichtbar. Eins zu Eins. Der Talk mit Birgit Simmler, Leiterin der Luisenburg-Festspiele Es ist ihre zweite Saison auf der Luisenburg, in der sie dieses Jahr in Dreifachfunktion fungiert: Als Indendantin, Regisseurin und Autorin. Birgit Simmler war schon am Broadway, in Berlin - und ist jetzt happy in Wunsiedel. Sie nimmt Moderatorin Anja Scheifinger begeistert mit in die Ecken vor und hinter den Kulissen der Luisenburgfestspiele.


0 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Fernweh

Unterwegs in Kambodschas Hauptstadt Mit Beiträgen von Johannes Tran, Lena Bodewein und Holger Senzel Moderation: Lena Bodewein und Holger Senzel Wiederholung um 17.05 Uhr Die ARD-Korrespondenten für Südasien berichten aus einem Land mit trauriger Vergangenheit: Trotzdem ist Phnom Penh voller Geschichten, die Stadt hat eine lebendige Musikszene, eine aufregende Küche und regimekritische Jugendliche. Playlist: Cambodian Space Project - Mountain Dance (Album: "Whiskey Cambodia") Dengue Fever - Both Sides Now (Album: Soundtrack "City Of Ghosts") Cambodian Space Project - If You Go, I Go Too (Album: "Whiskey Cambodia") Laura Mam - Soben Sneh (Album: "Meet Me In The Rain) Dengue Fever - Tokay (Album: "The Deepest Lake") Pan Ron - Kom Veacha Tha Sneha Knom (Album: "Rough Guide To Psychedelic Cambodia") Sin Sisamouth - Thgnai Kor Chrer (Album: "Rough Guide To Psychedelic Cambodia")


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Bayern 2 am Feiertag

Bleibt alles anders - 70 Jahre Bayerischer Rundfunk Von Norbert Joa Wiederholung um 18.05 Uhr Bleibt alles anders - 70 Jahre Bayerischer Rundfunk Ende Januar 1949 übergaben die Amerikaner "Radio Munich" in deutsche Hände. Es war die Geburtsstunde des Bayerischen Rundfunks - "Anstalt des öffentlichen Rechts". Unabhängig und überparteilich sollte er fortan sein, nach dem Missbrauch für die Nazipropaganda. Und noch im Gründungsjahr sendete er auf Ultrakurzwelle, was den Radioklang enorm verbesserte. Fünf Wellen sind es schließlich geworden, die heute 51 Prozent der volljährigen Bayern erreichen. Das Bayerische Fernsehen ging dann im November 1954 auf Sendung, mit der "Münchner Abendschau" - mittlerweile eine der ältesten TV Sendungen in Deutschland. 70 Jahre Bayerischer Rundfunk - das bringt ein Wiederhören mit den vertrauten Stimmen von Hans Clarin, Wolf Euba, Gustl Bayrhammer, Ilse Neubauer und auch der von Thomas Gottschalk, der seine Medienkarriere 1971 im Funkhaus am Bahnhof startete und dort auch wieder allmonatlich moderiert. Aber Sie werden auch Sendungen begegnen, die Generationen begleitet und geprägt haben, wie: "Was bin ich?" - "Gute Fahrt und gute Reise" - oder "Irgendwie und sowieso". 20jährige nennen heute freilich eher Titel wie: "Das schaffst Du nie", die "Puls Reportage", "News WG" oder: "Im Namen der Hose". Alles dort zu finden, wo nicht nur die Jungen sich tummeln: im Netz. Doch auch das ist eine Konstante in 70 Jahren Bayerischer Rundfunk: er muss sich wandeln, um derselbe zu bleiben.


3 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Zeit für Bayern

Zum Feiertag von Gerald Huber Warum ich schöpfe. Von Barbara Bogen Das Handwerk des Kunststopfers. Von Elmar Tannert Frasdorf baut sich eine Topothek. Von Regina Fanderl Es werde Bits - Maker machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt. Von Matthias Rüd Erzählung. Von Barbara Bogen Moderation: Ewald Arenz Warum ich schöpfe Von Barbara Bogen Was treibt Künstlerinnen und Künstler an? Brotlose und erfolgreiche Kunstschaffende, angesehene und unbekannte erzählen von ihrem Antrieb. Das Handwerk des Kunststopfers Von Elmar Tannert Wer braucht schon einen Experten für das Flicken von Löchern, wenn neue Klamotten wenige Euro kosten? Die traurige Wahrheit ist: wenige Menschen. Und dabei würde das alte Handwerk des Kunststopfers so gut in unsere heutige Zeit passen: Nachhaltigkeit, bewusster Konsum, Slow Fashion. Ein Besuch bei einem der wenigen verbliebenen Kunststopfer. Frasdorf baut sich eine Topothek Von Regina Fanderl In Kisten und Schubladen schlummern Schätze, alte Photos zum Beispiel. In Frasdorf (Landkreis Rosenheim) werden diese nun digitalisiert, geordnet und zugänglich gemacht - für jedermann im Internet. Das Wissen der Crowd wird hier in den Dienst einer hyperlokalen Geschichtsschreibung gestellt. Es werde Bits - Maker machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt Von Matthias Rüd Makerspaces sind die Werkstätten des 21. Jahrhunderts: Gemeinschaftlich genutzte Arbeitsräume zum Verwirklichen von Bastelprojekten. 3D-Drucker, Fräsen, Lötkolben oder Legosteine - die bereitgestellten Werkzeuge sind so vielfältig wie die Dinge, die dort erschaffen werden.


28 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Bayern - Land und Leute

Die beiden Leben des Kraudn Sepp von Gaißach (2/2) Der fahrende Sänger Von Barbara Doll Er sang vom Wildern, vom Krieg und - von der Liebe, auch wenn das den Hütern der "reinen und sauberen" Volksmusik arg gegen den Strich ging. Josef Bauer alias "Kraudn Sepp" war schon fast 70, als er anfing, mit seiner Zither durch die Lande zu ziehen, in Wirtshäusern zu spielen und schließlich auch in den Studios des Bayerischen Rundfunks landete. Musiziert hatte er auch schon in den Jahren davor, zusammen mit seiner Frau Anni, mit der er den kleinen Kraudn-Hof in Gaißach bei Bad Tölz bewirtschaftete. Kühe melken, Holz machen, Torf stechen und - Zither spielen, so war es, das Leben des Paares. 1930 errang es mit dem Gaißacher Sänger- und Zitherquartett beim 1.Oberbayerischen Preissingen am Tegernsee die Silbermedaille. Als Anni 1964 starb, stürzte das ihren Mann in eine tiefe Krise: Der Kraudn Sepp begann seine Solokarriere als eine Art Therapie gegen Trauer und Einsamkeit. Doch schnell machte er sich mit seiner verschmitzten Vortragsweise und den frechen, teils derb erotischen Liedern weit über den heimatlichen Isarwinkel hinaus einen Namen. Die Biermösl Blosn ließ sich ebenso von ihm inspirieren wie Carl-Ludwig Reichert, der Gründer der bayerischen Blues-Band "Sparifankal". Barbara Doll folgte den Lebensspuren des Volksmusikanten und ging dabei auch der Frage nach: War der Kraudn Sepp denn wirklich ein Volksmusik-Rebell?


13 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-Heimatsound

Neue Musik aus Bayern und dem Alpenraum Mit Monobo Son, Josh., Julia Hardt und anderen Moderation: Dagmar Golle


1 Wertung:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Ghana und das globale Huhn - Folgen des Welthandels Von Alexander Göbel Wenn es um Fluchtursachen in Afrika geht, dreht sich die Diskussion schnell um Wirtschaftspolitik, um unfaire Handelsbeziehungen zwischen der EU und afrikanischen Staaten. Der Vorwurf, der Westen überschwemme mit seinen hoch subventionierten Produkten afrikanische Märkte, ist ebenso alt wie richtig. Verstärkt wird die Debatte durch die so genannten EPAs, die Wirtschaftspartnerschaften zwischen der EU und afrikanischen Staaten, in denen sich beide Seiten zu Zollabbau und Marktöffnung bereiterklären. Problematisch sind besonders die Fleischexporte von europäischen Konzernen. Beispiel Ghana: Hier, so beklagen Ghanas Geflügelfarmer, habe konkurrenzlos billiges EU-Hühnchen dazu geführt, dass die heimische Branche am Rande des Zusammenbruchs steht. Doch die Angelegenheit ist sehr komplex, und die Hühnchen-Produzenten machen sich keine Illusionen: Die Globalisierung lässt sich nicht stoppen. Deshalb kämpfen sie um ihre Existenz - und suchen nach neuen Strategien.


20 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

radioTexte - Das offene Buch

Dževad Karahasan, der Bosnier und Exlílant, Schriftsteller und Philosoph mit dem Charme der Donaumonarchie wurde 1993 mit seinem Kriegstagebuch aus Sarajewo bekannt und jetzt im Mai mit dem Jeanette-Schocken-Preis geehrt. In seinem neuen Erzählband "Ein Haus für die Müden" findet sich auch "Historia", die Geschichte einer unerfüllten Liebe im Herbst 1914. Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Dževad Karahasan. Lesung: August Zirner. Nach der Sendung als kostenloser Podcast unter bayern2.de/Lesungen - radiotexte Sarajewo 1914. Der Krieg hat begonnen. Aber Honoratioren der Stadt rätseln über Briefe, die mit fast zwei Jahren Verspätung ihre Adressaten erreichen. Brieftauben hüten das Geheimnis eines jungen Mannes und seiner unerfüllten Liebe. "Historia" ist eine der zauberhaften Geschichten in Dževad Karahasans Erzählband "Ein Haus für die Müden". In Duvno, ehedem Jugoslawien, heute Bosnien-Herzegowina, wurde Dževad Karahasan 1953 als Sohn muslimischer Eltern geboren, lernte Latein bei Franziskaner-Patres und studierte Literatur- und Theaterwissenschaften in Sarajewo. Bekannt wurde der Schriftsteller und Philosoph hierzulande mit seinem "Tagebuch einer Aussiedelung" 1993, während der Belagerung Sarajewos. Bis heute wirbt Dževad Karahasan mit seinen Büchern für Toleranz zwischen den Kulturen und Religionen. Am 12. Mai 2019 erhielt er dafür in Bremerhaven den Jeanette-Schocken-Preis. Im Gespräch: Dževad Karahasan Lesung: August Zirner Regie: Eva Demmelhuber Moderation/ Redaktion: Cornelia Zetzsche


15 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioMitschnitt

Pam Pam Ida und das Silberfischorchester Aufnahme des Konzerts vom 16. Mai 2019 beim Irschenberg-Festival Moderation: Bernhard Jugel


7 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Anja Scheifinger im Gespräch mit Birgit Simmler, Leiterin der Luisenburg-Festspiele Wiederholung um 22.05 Uhr


87 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Fernweh

Unterwegs in Kambodschas Hauptstadt Mit Beiträgen von Johannes Tran, Lena Bodewein und Holger Senzel Moderation: Lena Bodewein und Holger Senzel Wiederholung von 10.05 Uhr Die ARD-Korrespondenten für Südasien berichten aus einem Land mit trauriger Vergangenheit: Trotzdem ist Phnom Penh voller Geschichten, die Stadt hat eine lebendige Musikszene, eine aufregende Küche und regimekritische Jugendliche. Playlist: Cambodian Space Project - Mountain Dance (Album: "Whiskey Cambodia") Dengue Fever - Both Sides Now (Album: Soundtrack "City Of Ghosts") Cambodian Space Project - If You Go, I Go Too (Album: "Whiskey Cambodia") Laura Mam - Soben Sneh (Album: "Meet Me In The Rain) Dengue Fever - Tokay (Album: "The Deepest Lake") Pan Ron - Kom Veacha Tha Sneha Knom (Album: "Rough Guide To Psychedelic Cambodia") Sin Sisamouth - Thgnai Kor Chrer (Album: "Rough Guide To Psychedelic Cambodia")


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Bayern 2 am Feiertag

Bleibt alles anders - 70 Jahre Bayerischer Rundfunk Von Norbert Joa Wiederholung von 11.05 Uhr Bleibt alles anders - 70 Jahre Bayerischer Rundfunk Ende Januar 1949 übergaben die Amerikaner "Radio Munich" in deutsche Hände. Es war die Geburtsstunde des Bayerischen Rundfunks - "Anstalt des öffentlichen Rechts". Unabhängig und überparteilich sollte er fortan sein, nach dem Missbrauch für die Nazipropaganda. Und noch im Gründungsjahr sendete er auf Ultrakurzwelle, was den Radioklang enorm verbesserte. Fünf Wellen sind es schließlich geworden, die heute 51 Prozent der volljährigen Bayern erreichen. Das Bayerische Fernsehen ging dann im November 1954 auf Sendung, mit der "Münchner Abendschau" - mittlerweile eine der ältesten TV Sendungen in Deutschland. 70 Jahre Bayerischer Rundfunk - das bringt ein Wiederhören mit den vertrauten Stimmen von Hans Clarin, Wolf Euba, Gustl Bayrhammer, Ilse Neubauer und auch der von Thomas Gottschalk, der seine Medienkarriere 1971 im Funkhaus am Bahnhof startete und dort auch wieder allmonatlich moderiert. Aber Sie werden auch Sendungen begegnen, die Generationen begleitet und geprägt haben, wie: "Was bin ich?" - "Gute Fahrt und gute Reise" - oder "Irgendwie und sowieso". 20jährige nennen heute freilich eher Titel wie: "Das schaffst Du nie", die "Puls Reportage", "News WG" oder: "Im Namen der Hose". Alles dort zu finden, wo nicht nur die Jungen sich tummeln: im Netz. Doch auch das ist eine Konstante in 70 Jahren Bayerischer Rundfunk: er muss sich wandeln, um derselbe zu bleiben.


3 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk extra

19.05 Eine musikalische Zeitreise - das Archiv des Musikentdeckers Alan Lomax Mit Matthias Hacker 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 20.05 What's so funny about ... 70 Jahre Rock and Roll mit Nick Lowe Mit Roderich Fabian Diese Sendung zum Nachhören unter www.bayern2.de/zuendfunk Eine musikalische Zeitreise - das Archiv des Musikentdeckers Alan Lomax Der US-amerikanische Folklore- und Musikforscher Alan Lomax widmete sein Leben vollständig dem Sammeln volkstümlicher Musik aus der ganzen Welt. Jetzt ist dieses Archiv mit über 17.000 Dateien komplett und frei im Internet zugänglich. Unter der Adresse culturalequity.org finden sich Fotos, Videos, Interviews und Tonaufnahmen, die er für die Library of Congress in Washington aufgenommen hat. Ein Großteil der Sammlung konzentriert sich auf die Südstaaten der USA. Hier erweiterte er das Archive of American Folksongs erheblich. Mit seinem Mikrofon und seinem Aufnahmegerät ging er auf die Jagd nach den rauen, authentischen Eindrücken und Stimmen der Region. In seinem Archiv befinden sich seltene Aufnahmen aus den Bayous von Louisiana, Perlen des New Orleans Jazz, Deltablues, Calypso-Konzertmitschnitte, Musik aus den Gefängnissen entlang des Mississippis oder Churchmusik aus Texas. Danach kann man sich noch stundenlang durch das Archivmaterial aus Bulgarien, Spanien, Russland, Haiti oder sonst woher wühlen. Zu kaufen gab es die Aufnahmen schon lange. Moby hat beispielsweise Samples daraus schon in seinen 90er-Hits "Run" und "Honey" verwendet. Jetzt steht der riesige kulturelle Schatz, den Lomax dokumentiert und gehoben hat, online und kostenfrei zur Verfügung. Sein Traum war es immer, diesen Reichtum mit der ganzen Welt zu teilen. Dieser Traum ist jetzt in Erfüllung gegangen. Seine Global Jukebox ist on. What's so funny about ... - 70 Jahre Rock and Roll mit Nick Lowe Der humorvolle Brite ist eher für Songs bekannt, die er für andere geschrieben hat, für Johnny Cash, Wilco oder Elvis Costello. Aber die umtriebige Geschichte, die Nick Lowe von den 70ern bis in die Gegenwart geführt hat, ist eine Reise wert. Als britischer Country-Rocker mit der Band "Brinsley Schwarz" gestartet, wird er in der Pub- und Punkrock-Szene Ende der 70er kurzzeitig ein Star und Produzent (z.B. für das erste Damned-Album, das erste Punk-Album der UK-Geschichte). Nach Hochzeit mit Carlene Carter wird er Mitglied der "First Family of Country" , um in den 90ern nach London zurückzukehren. Nick Lowe hat bis heute weitergemacht und arbeitet mit den "Straitsjackets" inzwischen die eigene Geschichte auf. Wiederholung vom 06.04.2019


11 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Nach Mitternacht (2/2) Von Irmgard Keun Mit Lisa Wagner, Thomas Wodianka, Jan Andreesen, Magda Czogalla und anderen Komposition: Katrin Schüler-Springorum Regie: Barbara Meerkötter RBB 2017 Im Nazi-Deutschland des Jahres 1936 erwartet die Menge am Opernplatz den Auftritt von Reichskanzler Adolf Hitler. Unter den Jubelnden ist auch die 19-jährige Sanna, die das Geschehen mit befremdetem Erstaunen kommentiert. Sie und ihre Freunde werden in den kommenden Stunden vor die zentrale Entscheidung gestellt: sich Hitlers Gewaltregime anzupassen oder den Weg in die Emigration zu wählen. "Nach Mitternacht" erschien 1937 bei Querido und gilt bis heute als eines der Hauptwerke der deutschen Exilliteratur - ein ebenso nüchternes wie erschütterndes Protokoll aus dem Innern des NS-Staates. Irmgard Keun (1905-1982), Schriftstellerin. Werke u.a. "Das kunstseidene Mädchen" (1932), "Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften" (1936), "Kind aller Länder" (1938).


61 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Anja Scheifinger im Gespräch mit Birgit Simmler, Leiterin der Luisenburg-Festspiele Wiederholung von 16.05 Uhr


87 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Blue Monday Musik von Martin Kohlstedt, Catherine Ringer und Burnt Friedman Als der surrealistische Dichter Paul Eluard anno 1929 verlautbarte "Die Erde ist blau wie eine Orange", wollte er damit sagen, dass nichts tatsächlich so sein muss, wie es scheint. Wenn in diesem Blue Monday-Nachtmix ein Stück des Pianisten und Komponisten Martin Kohlstedt auftaucht von seinem neuen Album "Ströme", durch das die Stimmen des GewandhausChor Leipzig gar wunderbar geistern, dann mag das nach einem Werk der klassischen Musik klingen, aber ist es das wirklich? Und steht neben Kohlstedt, wenn er konzertant auftritt, auf der Bühne des Gewandhaus nicht nur ein Flügel, sondern auch ein Rhodes Piano, das gerade im Pop und Jazz so angesagt ist? Spannende neue Kombinationen auch auf dem Album "Echo" vom Berliner TechnoElektroKlassik-Trio Brandt Brauer Frick aus Berlin: Es hat sich Catherine "Madame Pop" Ringer aus Paris als Gastsängerin engagiert. Madame beamt uns zurück in die Vergangenheit. Zunächst zur französischen Avantgarde-Popband Les Rita Mitsouko, in der mehr Latinmusic drinsteckte, als es unsere Erinnerungen suggerierten; und schließlich zu Burnt Friedman und David Sylvian, zwei immer wandelbare Geister in allen möglichen musikalischen Welten. Eine Art Pfingstwunder sei uns schließlich das formidable Damon Locks Black Monument Ensembleaus Chicago und ihrem Album "Where the Future Unfolds".


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Otto Nicolai: "Die lustigen Weiber von Windsor", Ouvertüre (Berliner Philharmoniker: Daniel Barenboim); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert A-Dur, KV 488 (Babette Hierholzer, Klavier; Berliner Philharmoniker: Klaus Tennstedt); Dmitrij Schostakowitsch: Kammersinfonie, op. 83 A (Kammerakademie Potsdam: Michael Sanderling); Louise Farrenc: Variations brillantes sur la cavatina d'Anna Bolena de Donizetti "Nel veder la tua costanza", op. 15 (Konstanze Eickhorst, Klavier); Robert Schumann: Symphonie Nr. 2 C-Dur (Berliner Philharmoniker: Simon Rattle)


2 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Christoph Graupner: Ouvertüre F-Dur (Markus Bernhard, Violone; Ars Musica Zürich); Ernesto Lecuona: "Andalucia" (Yamilé Cruz Montero, Klavier); Hector Berlioz: "Cléopâtre" (Urszula Kryger, Sopran; hr-Sinfonieorchester: Eiji Oue); Mélanie Bonis: Klavierquartett D-Dur, op. 124 (Mozart Piano Quartet); Alexander von Zemlinsky: Sinfonietta, op. 23 (Sinfonieorchester des Dänischen Rundfunks: Thomas Dausgaard)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Gabriel Fauré: Pavane fis-Moll, op. 50 (Ophélie Gaillard, Violoncello; Royal Philharmonic Orchestra: Timothy Redmond); Carl Reinecke: Sonate a-Moll, op. 35 (Dian Baker, Eckart Sellheim, Hammerklavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur - "Italienische Symphonie" (Münchner Rundfunkorchester: Bobby McFerrin)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten