Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Das ARD-Nachtkonzert (III)

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Morgen Gespräch mit Prof. Dirk Brockmann, RKI / Humboldt-Universität Berlin / Leopoldina, zu Delta Variante Gespräch mit Dr. Stefanie Babst, NATO-Expertin: NATO-Treffen Kurz erklärt: Waffen und Munition in Nord- und Ostsee Gespräch mit Meeresforscher Torsten Frey, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel: Kriegsmunition in Nord- und Ostsee Boy George wird 60 Sportwettenrecht Landwirte, die aufhören! Was sind die Gründe und was machen sie alternativ? Die Presse mit Christoph Wöß Ende der Welt von Norbert Joa Gedanken zum Tag von Verena Kast 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

Solo für Bratschistin Tabea Zimmermann erhält den Ernst von Siemens-Musikpreis Christoph Leibold im Gespräch mit der Musikerin Vom Boy zum Altmeister Androgynen-Ikone Boy George feiert seinen 60. Geburtstag Von Marcel Anders Mehr als Druckerschwärze Heute Abend gibt die Stiftung Buchkunst die schönsten deutschen Bücher bekannt Von Niels Beintker Vom Design zur Kunst Die erste Einzelausstellung des niederländischen Designers Maarten Baas in München Von Joana Ortmann Musik: "Best of Boy George" - Musik zum 60. Geburtstag von Boy George

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Gustav Weißkopf Erster motorisierter Pilot der Welt? Flugpionierin Elly Beinhorn "Ich fliege um die Welt" Das Kalenderblatt 14.06.1834 Isaac Fischer erhält Patent für Schleifpapier Von Yvonne Maier Gustav Weißkopf - erster motorisierter Pilot der Welt? Autor: Jean-Marie Magro / Regie: Frank Halbach Eigentlich ist in der Flughistorie doch alles klar: Am Anfang stand Flugpapst Otto von Lilienthal mit seinem Gleiter in der Luft. Der nächste Schritt gelang den Amerikanern Wilbur und Orville Wright, die das erste motorisierte Flugzeug entwickelten und im strammen Wind von Kitty Hawk abhoben. Doch nicht nur in der fränkischen Gemeinde Leutershausen sind viele davon überzeugt, dass die Geschichte umgeschrieben werden muss. Denn eigentlich sei der erste Motorpilot der Welt ein Sohn Leutershausens namens Gustav Weißkopf. Ein Mann, der in jungen Jahren in die USA emigrierte und mit seiner "Nr. 21" in einer Nacht im August 1901, also zwei Jahre vor den Wrights, geflogen sein soll. Mehrere Medien berichteten über den angeblichen Pionierflug. Bisher wurde Weißkopfs Flug von Experten nicht anerkannt. Zurecht oder muss die Geschichte der Flugpioniere umgeschrieben werden? Flugpionierin Elly Beinhorn - "Ich fliege um die Welt" Autorin: Ulrike Rückert / Regie: Sabine Kienhöfer Luftaufnahmen für eine Forschungsexpedition in Afrika - ein Traumjob für eine junge Pilotin mit Fernweh! 7.000 Kilometer fliegt Elly Beinhorn im Januar 1931 allein in einer kleinen offenen Holzkiste, ohne Funkgerät, Radar und verlässliche Karten, zu ihrem Arbeitsplatz. Auf der Rückreise muss sie in der Sahara notlanden. In Deutschland ist die vermisste Fliegerin ein gefundenes Fressen für die Sensationspresse, und als sie schließlich heil in Berlin eintrifft, ist Elly Beinhorn ein Star. Und startet gleich wieder zu einem neuen großen Abenteuer: im Alleinflug rund um die Welt. In den Zwanziger- und Dreißigerjahren sind Pilotinnen wie Elly Beinhorn das Ideal der modernen Frau: unabhängig, technikbegeistert, freiheitsliebend und furchtlos. Die Nationalsozialisten haben dafür wenig übrig und verdrängen Frauen aus der Fliegerei. Doch die berühmten Stars dürfen weitermachen, sie sind das Aushängeschild der Propaganda für das Bild eines fortschrittlichen Deutschland. Elly Beinhorn arrangiert sich mit dem Regime. Sie und ihr Ehemann, der Rennfahrer Bernd Rosemeyer, sind ein Glamourpaar des Dritten Reichs. Nach dem Zweiten Weltkrieg beginnt sie eine neue Karriere als fliegende Journalistin und wird für ihre Leistungen als Flugpionierin vielfach geehrt. 2007 stirbt sie im Alter von 100 Jahren. Erstsendung: BR 2017 Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch

Notizbuch-Anrufsendung: "Schamlippen, Pimmel oder Scheide"- Wie und wann reden wir mit unseren Kindern über Sexualität? Rufen Sie an: 0800/246 246 9 (kostenfrei) - im Studio: Ann-Marlene Henning, Psychologin und Autorin Resozialisierung oder Desozialisierung Wie sinnvoll ist die soziale Isolation von Langzeithäftlingen? Einschätzung zum Schweizer Volksentscheid zu Pestiziden Weniger Pestizide? Was in Deutschland möglich wäre Gespräch mit Doris Fenske, BR Redaktion Landwirtschaft und Umwelt Moderation: Tanja Zieger 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Mittag Gespräch mit Christoph Schlewinski, Juryvorsitzender: Kinderspiel des Jahres wird bekannt gegeben Gianna Nannini wird 65

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * Energiewende - Gegenwind für Windenergie in Unterfranken *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
radioReisen

Neue Staffel von 50 States Reisegeschichten über das Heartland der USA Moderation: Bärbel Wossagk Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr Endlich! Dirk Rohrbach nimmt uns wieder mit auf seinen Reisen kreuz und quer durch die USA mit dem Ziel, alle 50 Bundestaaten zu erkunden. In der dritten Staffel geht es ins Heartland der Vereinigten Staaten: Mississippi, Nebraska, Iowa, Illinois, Indiana, Kentucky, Nashville, Kansas, Oklahoma. Im Gespräch mit Bärbel Wossagk erzählt er von der Herzlichkeit der Menschen im Heartland und warum die einsamen Gegenden besondere Leute anziehen. Nebraska Railroads, Bigfoots und die kleinste Stadt der USA Von Dirk Rohrbach Für den Start seiner dritten Staffel von 50 States, bei der Dirk Rohrbach das sogenannte heartland der USA bereisen wird, hat er sich Nebraska ausgesucht. Dort befindet sich der größte Güterbahnhof der Welt - und auch eines der kleinsten Dörfer der USA, mit genau einer Einwohnerin, die gleichzeitig Bürgermeisterin, Schatzmeisterin, Wirtin und Bibliothekarin ist. Kein Wunder, dass sich bei so viel Weite und Einsamkeit in Nebraska auch angeblich Big Foots wohlfühlen. Zumindest gibt es für sie ein Museum. Iowa Von Butterkühen, deutschen Kolonien und Captain Kirks Geburtsort Von Dirk Rohrbach In Iowa, dem zweiten Staat auf Dirk Rohrbachs Reise durch das Heartland wird's fettig: er besucht eine Frau, die Skulpturen aus Butter herstellt - und das hat in Iowa sogar Tradition. Außerdem trifft er auf die Nachfahren von Menschen, die aus Deutschland ausgewandert sind und die heute eine Mischung aus südhessisch und schwäbisch sprechen. Und er besucht den "zukünftigen" Geburtsort von Captain Kirk aus Star Trek.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
radioWissen am Nachmittag

Die Machteliten Ausflug in eine andere Welt Der Butler Fast unsichtbar und stets zu Diensten Das Kalenderblatt 14.06.1834 Isaac Fischer erhält Patent für Schleifpapier Von Yvonne Maier Die Machteliten - Ausflug in eine andere Welt Autorin: Marie Schoeß / Regie: Kirsten Böttcher Hierzulande spricht man nicht gern über Eliten. Man könnte sogar sagen: Es gibt in Deutschland eine traditionelle Eliten-Scham, während andere Staaten ihre Ausgelesenen nicht nur stolz präsentieren, sondern Bildungseinrichtungen ganz offen als Eliteschmiede verstehen. Oxford und Harvard sind zum Synonym für Universitäten geworden, in denen sich jene Menschen ausbilden lassen, die in Zukunft die gesellschaftlichen Geschicke maßgeblich beeinflussen wollen. Das wäre auch schon ein erstes Alleinstellungsmerkmal der Machtelite: der maßgebliche gesellschaftliche Einfluss. Gleichzeitig zeigt sich heute auch, dass der Einfluss einer homogenen zumeist abgeschlossenen Gruppe oft in politische Krisen führt. Die Wahl Donald Trumps, die Entscheidung für den Brexit, aber auch der Erfolg populistischer Parteien in europäischen Parlamenten lassen sich als Zeichen des Zorns gegen Machteliten lesen. Zeit zu fragen: Wer ist Teil der Machtelite, was leistet und was verhindert sie? Der Butler - Fast unsichtbar und stets zu Diensten Autorin: Isabella Arcucci / Regie: Sabine Kienhöfer Laut englischen Kriminalgeschichten ist er fast immer der Mörder - und trotzdem träumt wohl jeder insgeheim davon, ihn im eigenen Haus zu haben: den Butler. Er gehört seit Jahrhunderten zum Inventar englischer Adelshäuser und war oft nicht nur perfekter Diener, sondern, für die Kinder der Herrschaft, nicht selten auch Vaterersatz und bester Freund. Doch der Karriereweg vom einfachen Laufburschen zum erstklassigen Butler war hart und der Preis, den man für ein gutes Gehalt und eine prestigeträchtige Anstellung zahlen musste, meistens Einsamkeit. Und dennoch: heute feiert der Beruf des Butlers eine Renaissance! Nicht nur in Luxus-Hotels, sondern auch in Privathaushalten in Deutschland, Dubai oder Hong Kong. Auch der Butler des 21. Jahrhunderts ist selbstverständlich stets zu Diensten und diskret - und bisweilen auch weiblich. Erstsendung: BR 2015 Moderation: Birgit Magiera Redaktion: Nicole Ruchlak

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Hannes Schmid, Fotograf Wiederholung um 22.05 Uhr Ein Leben auf einer Farm in Phnom Penh: einst hat er weltberühmte Musiker fotografiert, heute verhilft er Slumbewohnern zu einem würdigen Leben mit seiner Hilfsorganisation Smiling Gecko. "Eins zu Eins. Der Talk" aus Kambodscha.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Abend Gespräch mit Börsenpsychologe Joachim Goldberg zum Phänomen der Zocker, die "Pennystocks" auf Social Media antreiben 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

Klima und Arten gemeinsam denken Was bedeutet das für Deutschland? Nah bei Mama Geburtstisch für Frühchen Moderation: Birgit Magiera

18.30 Uhr
radioMikro

radioMikro unterwegs auf dem Gnadenhof für Esel Von und mit Tina Gentner

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Der Flaschengeist Kein Poltergeist Von Brigitte Endres Erzählt von Teresa Rizos Der Flaschengeist (1/5): Kein Poltergeist Milla kann Mamas Freund Max nicht ausstehen. Der Flaschengeist hilft ihr, das Problem "Max" zu lösen.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Black Panther: Ein Schweinfurter Boxer macht Karriere Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
Hörspiel

Die Forsyte-Saga (9/9) Ende einer Epoche Von John Galsworthy Aus dem Englischen von Luise Wolf und Leon Schalit Mit Hanns Zischler, Rosel Zech, Grete Wurm, Gunnar Möller, Udo Schenk, Irina Wanka, Timothy Peach, Sophie von Kessel, Siemen Rühaak und anderen Komposition: Henrik Albrecht Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann BR 2002 Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Als Fleur die wahren Ursachen der Familienfeindschaft herausfindet, erzählt sie Jon nur die Hälfte und drängt auf die sofortige heimliche Heirat. Denn sie spürt, dass es ihm viel schwerer fällt als ihr, sich von der traumatischen Geschichte ihrer Eltern frei zu machen. John Galsworthy (1867-1933), englischer Schriftsteller. Weltruhm mit der Roman-Trilogie Die Forsyte-Saga (veröffentlicht 1906-21). 1932 Literaturnobelpreis. Gleichnamige TV-Verfilmungen in 26 Folgen (BBC 1967) und 10 Folgen (ITV 2002/03).

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Theo.Logik

Gemeinschaft der virtuellen Heiligen. Digitalisierungsschub der Kirchen auf dem Prüfstand Sinnfluencer - eine Stilkritik. Von Barbara Schneider Nerds for Christ. Wer mischt mit in spirituellen Foren? Von Friederike Weede Plötzlich online - eine Kirchengemeinde erzählt. Von Anna Giordano Die zehn Gebote im Netz. Was die neue EKD-Denkschrift zur "Netiquette" sagt. Interview mit Dr. Florian Höhne, Theologe Humboldt-Universität Berlin Moderation: Matthias Morgenroth Ihre Schönheit oder ein schickes Paar Schuhe: so etwas preisen Influencer in den Sozialen Medien an. Oder eben Gott und ihren Glauben. Dann heißen sie zum Beispiel "Sinnfluencer". Wen erreichen sie auf Instagram, YouTube & Co.? Und wird aus dem Christentum damit eine Ego-Show? Die Corona-Pandemie, zu deren Beginn die Gotteshäuser wochenlang schließen mussten, hat auch in der Institution Kirche für einen Digitalisierungsschub gesorgt. 80 Prozent der Gemeinden in der Evangelischen Kirche in Deutschland haben während der Pandemie Online-Gottesdienste angeboten. Manche waren kürzer, bunter und kreativer, notgedrungen. Theo.Logik fragt, was von diesen "Not-Nägeln" auch nach der Pandemie bleiben wird. Ideen gibt es viele, auch für Hybridformen. Ist der digitale Weg also die Zukunft der Kirchen? Und wo haben die Online-Angebote ihre Grenzen? Weil die Nähe, Wärme und das Miteinander vor Ort schwer zu ersetzen sind.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Hannes Schmid, Fotograf Wiederholung von 16.05 Uhr Ein Leben auf einer Farm in Phnom Penh: einst hat er weltberühmte Musiker fotografiert, heute verhilft er Slumbewohnern zu einem würdigen Leben mit seiner Hilfsorganisation Smiling Gecko. "Eins zu Eins. Der Talk" aus Kambodscha.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

Blue Monday Musik von Loraine James, Mndsgn und Mykki Blanco Viel mehr als eine dringliche Bassdrum, die direkt aufs Herz zielt und einige elektronische Clicks, Cuts und Glitches braucht Loraine James nicht, um fürs Londoner Hyperdub-Label ihre Version von Post-Grime und UK Bass zu produzieren. Dazu Spoken-Word-Poetry, die das macht, was der Albumtitel ankündigt: "Reflection". Ein Nachsinnen über das Leben als Frau, als Musikerin, in Corona - bedingter Isolation zuweilen mit Ängsten, die sich aber auch Träume und Hoffnungen gönnt. Tolles Album, unprätentiös kunstvoll, am Puls der Zeit, nicht nur wegen der Bassdrum. Mit der immerwährenden Eleganz des West Coast Sounds - ob Jazz, Soul, Bossa Nova oder Yachtrock- experimentiert Ringgo Ancheta alias Mndsgn, der in Los Angeles lebt und produziert. Die Suche gilt der "Rare Pleasure". So heißt Mndsgns neues Album, wie geschaffen zum gefühlvollen Tanzvergnügen oder anderen schönen Zweisamkeiten. "Hope you're doing better", heißt ein Song, und das hoffen wir ebenfalls, für alle. Außerdem zum "Blue Monday": Jeb Loy Nichols, Gizzard & the Lizard Wizard, Jeff Özdemir & Friends oder Mykki Blanco.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 15.06.1921 - Bessie Coleman erhält eine Fluglizenz

00.10 Uhr
Concerto bavarese

Wilfried Hiller: "Pegasus 51" (Wolfgang Haffner, Schlagzeug; Münchner Rundfunkorchester: Fabrizio Ventura); Nikolaus Glassl: Sonate (Michael Stern, Posaune; Nikolaus Glassl, Klavier); Max Beckschäfer: "Madrigali Veneziani" (Franz Vitzthum, Countertenor; Quartett il capriccio); Robert Delanoff: "Die Zeit vergeht ..." (Zoltán Kovács, Klarinette; Eva Schieferstein, Klavier); Peter Schöbach: "Verwehte Blätter" (Rose Bihler Shah, Mezzosopran; Martin Wolfrum, Klavier); Gloria Coates: Symphonie Nr. 7 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Olaf Henzold)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Wilhelm Peterson-Berger: "Earinna-Suite" (Norrköping Symphony Orchestra: Michail Jurowski); Johannes Brahms: Variationen B-Dur über ein Thema von Joseph Haydn, op. 56 b (Martha Argerich, Nicholas Angelich, Klavier); Georg Philipp Telemann: Violinkonzert A-Dur - "Die Relinge" (Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Violine und Leitung: Gottfried von der Goltz); Johann Martin Friedrich Nisle: Oktett D-Dur (Consortium Classicum); Sergej Rachmaninow: Symphonie Nr. 3 a-Moll (Russian National Orchestra: Michail Pletnev)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Carl Stamitz: Violoncellokonzert Nr. 4 C-Dur (Werner Matzke, Violoncello; Concerto Köln: Werner Ehrhardt); Antonín Dvorák: Polonaise Es-Dur (Tschechische Philharmonie: Václav Neumann); Robert Schumann: Drei Romanzen, op. 94 (Albrecht Mayer, Oboe; Markus Becker, Klavier); Peter Tschaikowsky: "Souvenir d'un lieu cher", op. 42 (Baiba Skride, Violine; City of Birmingham Symphony Orchestra: Andris Nelsons)

04.58 Uhr
Impressum