Jetzt läuft auf BR-Heimat:

BR-Heimatspiegel

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


5 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Mit 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


5 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Bayerisches Feuilleton

Sommerradio-Reihe "Bavariamerica" Escape to Life Erika und Klaus Mann im amerikanischen Exil Von Lisbeth Exner Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2 7 Tage als Streaming verfügbar Im Oktober 1927 brachen Erika und Klaus Mann zu einer Weltreise auf. Fast komödiantisch-marktschreierisch präsentierten sie sich in den USA, der ersten Station, als "The Literary Mann Twins". Da sie die Lieblinge der kulturellen Prominenz waren, konnten sie ihren Amerika-Aufenthalt auf Pump finanzieren; sie hielten aber auch Vorträge und schrieben Artikel. Erika Mann, die nie Schriftstellerin hatte werden wollen, sollte auch nach dieser Abenteuerreise, die sie über den Pazifik durch China und die Sowjetunion zurück nach Berlin führte, ihre journalistische Arbeit fortsetzen. 1929 publizierte sie gemeinsam mit Klaus "Rundherum. Ein heiteres Reisebuch". Die Familie Mann verließ Anfang 1933 Deutschland. Klaus wurde in Amsterdam, Paris und Prag zu einer zentralen Figur der antifaschistischen Publizistik. Erika hatte mit der "Pfeffermühle" in vielen europäischen Ländern Erfolg; 1936 versuchte sie, dieses hitlerkritische Kabarett auch in den USA zu etablieren - und scheiterte. Wenig später startete sie in ihrer neuen Heimat eine andere Karriere: Sie bereiste als - selbstverständlich auf Englisch die Situation im Dritten Reich erörternde - Vortragende das ganze Land. Mit Klaus, der im Herbst 1938 in die USA übersiedelte, schrieb sie im Auftrag eines Bostoner Verlags unter dem Titel "Escape to Life" eine Art anekdotisches "Who's who" der Emigration, 1940 folgte der gemeinsame Band "The Other Germany". In den folgenden Jahren zählte Klaus Mann zu den wenigen deutschen Schriftstellern, denen der Wechsel in die fremde englische Sprache gelang. Nach nur mäßigen literarischen und essayistischen Erfolgen meldete er sich 1942 freiwillig zur Armee und begleitete als Reporter von "Stars and Stripes" den amerikanischen Truppenvormarsch in Italien. Lisbeth Exner zeigt die drei Gesichter Amerikas, die Erika und Klaus Mann kennen lernten: die von europäischen Emigranten wie Ernst Lubitsch oder Greta Garbo geprägte Bohèmeszene der späten zwanziger Jahre, das nur unter bestimmten Bedingungen offene, aber einzig sicher scheinende Gastland für zahlreiche Flüchtlinge der dreißiger und vierziger Jahre und schließlich die von Kommunistenangst geprägte Nachkriegsgesellschaft. Auf das Staunen der Weltreisenden folgten politisches Engagement und kulturelle Assimilierung der Exilierten; mit dem Kalten Krieg setzte eine ernüchterte Distanzierung ein. (BR 2004)


0 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Wald und Gebirge

Bayern und Berge - das gehört auch im Radio zusammen. Zum Start ins Wochenende gibt's Infos, Tipps und Touren aus der legendären Bergsteiger-Redaktion des Bayerischen Rundfunks. 10.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Volksmusik am Vormittag

Traditionelle Volksmusik aus Altbayern, Schwaben und Franken, aus Österreich, Südtirol und der Schweiz. Da geht der Vormittag leicht von der Hand.


3 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Treffpunkt Blasmusik

In dieser Sendung sind dabei: die Trachtenkapelle Elters/Rhön, die 6 lustigen Fünf, die Musikkapelle Partenkirchen, das Blasorchester WiBraPhon, das Symphonische Blasorchester Volkach, die Stadtkapelle Schongau, die Blaskapelle Eudaimonia und andere Mit Karlheinz Brand Hier begegnen sich Musikanten und Blasmusikfreunde, hier werden Kapellen vorgestellt, hier erfahren Sie, was los ist in der "Szene", und ganz nebenbei hören Sie hier auch Ihren Musikwunsch. Ihr Blasmusikwunsch erreicht uns unter blasmusik@br-heimat.de


2 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Schmankerl

In der "Schmankerl"-Sommerreihe bringen wir Ohrentratzerl: Ehrenwerte Volkssänger und junge Hupfer, Wirtshausbarden und Tradimixler, von Weiß Ferdl bis Wellbappn, von Willy Astor bis zu Dr. Döblingers Hex' ... Die BR Heimat "Schmankerl" machen Sommerferien von Samstag, 27. Juli, bis einschließlich Samstag, 7. September 2019.


4 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Obacht! Tradimix

Die Sendung für experimentierfreudige Volksmusikfreunde Mit Michael Harles


4 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Kaffeehaus

Geige, Harmonika und Kontragitarre sind die Instrumente der Wiener Heurigen- und Kaffeehaus-Kultur. Wo ein paar Takte Schrammelmusik erklingen, da darf eine Schale Melange nicht fehlen. Latte macchiato? Fehlanzeige.


1 Wertung:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Servus!

Traditionelles aus Bayern und seinen Nachbarländern. Jeden Freitag um 16.05 Uhr mit Studiogästen aus den Bereichen Volksmusik, Mundart und Tradition.


6 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Blasmusik-Konzert

Arm aber sexy Berlin wird wieder Hauptstadt Von Franziskus Büscher Deutschland wird wieder von Berlin aus regiert. Nach 40 Jahren Regierungsarbeit in Bonn nehmen die Abgeordneten die Arbeit am neuen Parlaments- und Regierungssitz auf. Während die Mauer zehn Jahre nach ihrem Fall immer weiter zerbröckelt, trocknet im neu gebauten Reichstagsgebäude der Putz an den Wänden. Die erste Sitzung des Deutschen Bundestags im Reichstag erfolgte am 4. Oktober 1990. Das Blasmusikkonzert erinnert mit einer musikalischen Hommage an diese "neue" Bundeshauptstadt.


1 Wertung:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Fränkisch vor 7

Hier begegnen sich Musikanten und Volksmusikfreunde, hier werden Musikgruppen und Kulturbühnen vorgestellt, hier erzählen wir spannende Geschichten und berichten über aktuelle Themen rund um Brauch und Tradition in Franken, und ganz nebenbei hören Sie hier auch Ihren Musikwunsch.


2 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Feierabend


2 Wertungen:      Bewerten

19.55 Uhr

 

 

Betthupferl

Oskar im fliegenden Rollstuhl Wolkenkuckucksheim Von Ulrike Klausmann Erzählt von Nico Holonics Auf dem Dachboden entdeckt Oskar einen alten Rollstuhl. Er setzt sich rein, probiert Knöpfe und Hebel aus, schließt die Augen und fliegt los. Er landet auf einer seltsamen Himmels-Insel.


1 Wertung:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Operettenzauber

Die BR-Heimat-Operetteure haben einen wohlverdienten Sommerurlaub angetreten. Weil aber Sommer-Abende ohne den "BR-Heimat-Operettenzauber" nur halb so schön sind, haben wir ein paar feine Sendungen der vergangenen Monate zur Wiederholung ausgesucht. Viel Freude mit dem "BR-Heimat-Operettensommer"! Der BR Heimat "Operettenzauber" macht Sommerferien von Samstag, 3. August, bis einschließlich Samstag, 7. September 2019.


0 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Zeit für Bayern

Die Rebellen von Ermershausen Der Kampf eines unterfränkischen Dorfes um seine Selbständigkeit Von Eberhard Schellenberger Steinreiche Oberpfalz Der lange Weg nach Wackersdorf Von Harald Grill Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 Die Rebellen von Ermershausen Der Kampf eines unterfränkischen Dorfes um seine Selbständigkeit Von Eberhard Schellenberger Wiederholung vom 19. Mai 2018 Es ist die Nacht zum 19. Mai 1978 als hunderte Polizisten der Bayerischen Bereitschaftspolizei das kleine Dorf Emershausen stürmen. Ermershausen liegt im Landkreis Haßberge, drei Kilometer von der Grenze zur DDR entfernt, und weigert sich nach der Gebietsreform ins benachbarte Maroldsweisach eingemeindet zu werden. Der bayerische Innenminister Seidl hatte angeordnet mit Polizeigewalt die Gemeindeakten aus dem Rathaus zu holen. Das Dorf ist im Ausnahmezustand, Sirene und Glockengeläut wecken die Bürger, über Nacht wird der kleine Ort bundesweit als "Rebellendorf" bekannt. Einige Bürger wollen aus Protest auf das Gebiet der DDR marschieren, der damalige Bürgermeister Adolf Höhn hält sie kurz vor dem Grenzzaun auf: "Um Gottes Willen, macht das nicht, wir werden wieder frei, wir geben nicht auf." Ein jahrelanger Kampf um die Selbstständigkeit beginnt und tatsächlich: Zum 1. Januar 1994 erhält Ermershausen mit einem eigenen vom Landtag verabschiedeten Gesetz seine Selbstständigkeit wieder. Eberhard Schellenberger zeichnet 40 Jahre später diesen bis heute bundesweit einmaligen Kampf nach Eigenständigkeit nach - und fragt, wie sich die Nachbardörfer Maroldsweisach und Ermerhausen heute vertragen. Steinreiche Oberpfalz Der lange Weg nach Wackersdorf Von Harald Grill Wiederholung vom 9. Juni 2018 Die steinigen Böden der Oberpfalz gaben nie viel her. Man sprach nicht ohne Grund von der "Steinpfalz". Angefangen bei den sagenumwobenen Venetianern, den exotischen Schatzsuchern aus der Fremde, schien aber so mancher hier Reichtümer unter der Erde zu riechen, wie Wildschweine die Trüffel. Wegen der Eisenerzvorkommen nannte man die Oberpfalz sogar die "Waffenkammer des Mittelalters". Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden im Windschatten des Wettrüstens entlang der Grenze zu Bayern auf tschechischer Seite mehrere Bergwerke zur Förderung von Uran für die sowjetischen Atombomben. 1956 vergab Franz Josef Strauß, damals Bundesminister für Atomfragen, die Schürfrechte für Bayern, zunächst fürs Fichtelgebirge, dann für die Oberpfalz. Versuchsbergwerke brachten wenig Ausbeute. So änderte Strauß die lang gehegten Pläne für den heimischen Uranabbau und favorisierte eine Anlage zur Wiederaufbereitung abgebrannter Kernbrennstäbe in Wackersdorf. Diese Zeiten sind vorbei. Man ist nur noch auf der Suche nach einem sicheren Endlager. Harald Grill reist durch die Oberpfalz und erkundigt sich bei Minerialiensammlern nach Fluch und Segen des unterirdischen Reichtums.


0 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Obacht! Tradimix

Volksmusik weiterentwickelt und reloaded. Neue Ideen mit alten Stückln. Alte Melodien mit neuen Texten. Und vieles mehr - garantiert "stadlfrei".


4 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Nachtlicht


8 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


3 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Nachtlicht

Jeweils zur vollen Stunde Nachrichten, Wetter


8 Wertungen:      Bewerten