Radio-Podcasts

28.09.20 06:00 Uhr MDR KULTUR MDR KULTUR Das tägliche Feuilleton

Neo Rauch: Nicht ganz von dieser Welt

Alexander Meyer schaut in die Feuilletons: zur Nominierung der erzkonservativen Amy Coney Barrett als neue Verfassungsrichterin in den USA, zur neuen Bautzen-Dokumentation bei arte und zu einem verschwiegenen Neo Rauch.

Hören

26.09.20 06:00 Uhr MDR KULTUR MDR KULTUR Das tägliche Feuilleton

Feuilleton vom 26. September

Die Probenarbeit für Orchester und Chöre muss wegen Corona neu gedacht werden. Das betrifft tausende Musiker und der Herbst verschärft die Infektionsgefahr noch. Das Feuilleton mit Thomas Bille.

Hören

25.09.20 06:00 Uhr MDR KULTUR MDR KULTUR Das tägliche Feuilleton

Singende Existentialistin: Juliette Gréco

Thomas Bille schaut in die Feuilletons des Tages, unter anderem zum Tod von Juliette Gréco. Die französische Chanson-Sängerin galt als "Königin des Existenzialismus", Sartre war ihr Mentor.

Hören

24.09.20 06:00 Uhr MDR KULTUR MDR KULTUR Das tägliche Feuilleton

Feuilleton vom 24. September

Der Schauspieler Robert Gwisdek ist verstorben und in den Feuilletons erinnern sich viele in ganz Deutschland an den ganz besonderen Schauspieler. Das Feuilleton mit Thomas Bille.

Hören

23.09.20 06:00 Uhr MDR KULTUR MDR KULTUR Das tägliche Feuilleton

Politische Kunst und politische Protestphänomene

Der Maler Julian Schnabel gestaltet eine ganze Zeitungsausgabe. Außerdem geht es um Protestbewegungen, Verschwörungstheorien und Shit-Stürme. Und ein Feuilleton aus München sucht in der Unstrut immer noch das Krokodil.

Hören

22.09.20 06:00 Uhr MDR KULTUR MDR KULTUR Das tägliche Feuilleton

Von Volksoper und Volkstümlichkeit

Eine abgebrochene Oper in Madrid, ein großartiges Festival in der Lausitz und ein verunglückter Scherz des FDP-Chefs ergeben ein Feuilleton von Alexander Mayer.

Hören

21.09.20 06:00 Uhr MDR KULTUR MDR KULTUR Das tägliche Feuilleton

Gute Nachrichten in Corona-Zeiten

Katharina Wagner, Leiterin der Bayreuther Festspiele, gibt nach schwerer Krankheit ein Interview. Das Corona-Stück "Einmeterfünfzig" von Rainald Grebe in Dresden war ein voller Erfolg. Ein Blick in die Feuilletons.

Hören