DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Lappland - Zu warm für Rentiere und Touristen

In Lappland im Norden Finnlands hängt vieles von Eis und Schnee ab. Bleibt der Schnee weg, dann ist nicht nur der Wintertourismus bedroht, vor allem die Rentierzüchter fürchten um ihre Existenz. Denn der Klimawandel erleichtert auch den Zugang zu Rohstoffen und ruft die Industrie auf den Plan. Von Jenni Roth www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(21.02.19 09:10 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Finnland - Ein Milliardär als Klimaverbesserer

Immer mehr finnische Konzerne erkennen, dass es sich lohnt, in den Klimaschutz zu investieren. Der Milliardär Mika Anttonen kann und will neue Verfahren ausprobieren, um möglichst ressourcenschonend und nachhaltig zu produzieren. Der Einzelne könne nichts tun, meint er - das System müsse sich ändern. Von Jenni Roth www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(20.02.19 09:22 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Umweltpolitik - Finnland steht vor "Klimawahlen"

Waldwachstum, Flugsteuer, fleischfreie Tage: In Finnland kursieren derzeit viele Ideen zum Klimaschutz. Er ist das bestimmende Thema der Parlamentswahl im April - und soll auch in Europa ganz oben auf die Agenda, wenn Finnland die Ratspräsidentschaft übernimmt. Ein Mittel zum Zweck: die Atomkraft. Von Jenni Roth www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(19.02.19 09:17 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Klimawandel in Finnland - Finnische Schüler machen Druck

Bisher war vielen Finnen der Klimaschutz eher gleichgültig, jetzt wacht die Gesellschaft auf: Vor allem die junge Generation geht auf die Straße, gründet Initiativen und versucht, nachhaltiger zu leben. "Ilmastoahdistus" ist unter jungen Leuten zum geflügelten Wort geworden: "Klima-Angst". Von Jenni Roth www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(18.02.19 09:23 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Neos und FDP im Europawahlkampf - Österreichs junge Wilde fürs EU-Parlament

Auch wenn sich die liberale ALDE-Fraktion im EU-Parlament gerne als eine Partei versteht: Die Differenzen ihrer Mitgliedsparteien sind offenkundig. Das merkt man, wenn man zwei Kandidatinnen der österreichischen Neos und der deutschen FDP im Wahlkampf begleitet. Von Benjamin Dierks www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(15.02.19 09:22 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Neue Partei Momentum - Gegen die illiberale Demokratie in Ungarn

Gegen Viktor Orbáns Idee einer illiberalen Demokratie hat sich in Ungarn die liberale Partei Momentum formiert. Die jungen Modernisierer gehören zu den Europäischen Liberalen - und sind drauf und dran, bei der Europawahl im Mai einen Sitz im EU-Parlament zu ergattern. Von Benjamin Dierks www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(14.02.19 09:17 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Mechelens Bürgermeister Somers - Ein Liberaler zum Anfassen

Null Toleranz und Vielfalt? Kritiker sehen in Mechelens Bürgermeister Bart Somers einen wandelnden Widerspruch. Er selbst versteht sich als Anhänger des klassischen liberalen Versprechens: Menschen helfen sich untereinander - die Politik macht Teilhabe und Aufstieg möglich. Von Benjamin Dierks www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(13.02.19 09:24 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Liberale EU-Parlamentarier - Einig, dass sie uneinig sind

Die liberale Fraktion im Europaparlament stellt sich für die Wahl im Mai auf. Die Niederländerin Sophie in ´t Veld arbeitet dafür an einem Zukunftskonzept. Doch das ist schwierig - die liberale Allianz ist zerstritten. Von Benjamin Dierks www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(12.02.19 09:10 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Liberale in Europa - Neue Hoffnungen und altbekannte Gesichter

Eine offene, freiheitliche Gesellschaft: Diese liberalen Ziele sind ein deutlicher Gegenentwurf zum erstarkenden Populismus. Damit wollen sich liberale Parteien in Europa neu aufstellen - allerdings hauptsächlich mit altbekanntem Personal. Von Benjamin Dierks www.deutschlandfunk.de, Europa heute
(11.02.19 09:10 Uhr)
Hören