Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

WDR

Escobar - Aufstieg und Fall des King of Coke

Bild: picture alliance / abaca / Vandeville EricEr stilisierte sich als Nachfolger Ché Guevaras im Kampf gegen den US-Imperialismus, die Menschen in seiner kolumbianischen Heimatstadt verehrten ihn als sozialen Wohltäter, aber eigentlich war Pablo Escobar einer der größten und skrupellosesten Verbrecher aller Zeiten. // Von Tom Noga / Regie: Susanne Krings / WDR 2008 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: picture alliance / abaca / Vandeville Eric)
(13.01.19 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Wex

Bild: photocase Foto: CL.Mia Wander, Therapeutin in einer Hamburger Psychiatrie, kann endlich auch Frank Wex, einen berüchtigten Frauenmörder, betreuen. Ein Hamburg-Krimi nach einem realen Fall von Bella Block-Autorin Doris Gercke.
(Bild: photocase Foto: CL.)
(12.01.19 21:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR

Untergrundkrieg (Der Anschlag von Tokyo)

Bild: picture alliance20. März 1995, unter der Haut von Tokyo: In Zügen der U-Bahn hinterlassen Mitglieder der Aum-Sekte Plastikbeutel mit dem Nervengas Sarin. Zwölf Menschen werden getötet, Tausende verletzt. // Von Haruki Murakami / Übersetzung aus dem Japanischen: Ursula Gräfe / Bearbeitung, technische Realisation und Regie: Matthias Lempert / WDR 2003 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: picture alliance)
(12.01.19 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

"Meister und Margarita" (01/12) von Michail Bulgakow

Bild: iStock / BRDer Teufel erscheint im Moskau der 1930er Jahre und gibt sich als Professor Woland aus, "Experte für Schwarze Magie". Er mischt sich ein in das Gespräch des Dichters Besdomny und des Redakteurs Berlioz, dem er voraussagt, dass er bald seinen Kopf verlieren wird. In einer Parallelhandlung verhört der römische Statthalter Pontius Pilatus in Jerusalem Jesus und verkündet dem Volk schließlich dessen Todesurteil. // Mit Michael Rotschopf, Manfred Zapatka, Karl Markovics, Valery Tscheplanowa, Felix von Manteuffel, Milan Peschel, Dietmar Bär, Christiane Roßbach, Lars Rudolph, Stephan Zinner u.a. / BR 2014 // Aktuelle Hörspiel-Empfehlungen per Mail: www.hörspielpool.de/newsletter
(Bild: iStock / BR)
(11.01.19 00:01 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR

Auf freien Füßen

Bild: mauritius images / Ingram Premium Collection /Charly steht auf Frauenfüße. Am besten gefallen ihm immer noch die seiner Ex-Frau Ella. Und ausgerechnet in ihrer Sickergrube wird eine Frauenleiche entdeckt. Von den Füßen der Toten fehlt jede Spur. // Von Ulrich Land / Regie: Thomas Leutzbach / WDR 2004 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: mauritius images / Ingram Premium Collection /)
(11.01.19 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Sounds of Still Lifes

Bild: SWRIn Picassos Gedichten geht es darum, Metaphern für Sexualität, fragile Identität, politische Wirklichkeit und nicht zuletzt künstlerische Selbstbehauptung im Überlebenskampf zu finden. Vielleicht stehen diese Gedichte nicht für den Olymp der Poesie. Aber sie eignen sich für musikdramatische Umsetzungen. Aus seinen 350 Gedichten, zwischen 1935 und 1959 entstanden, wurden einige ausgewählt und zu einem Libretto montiert. Diese Texte zeichnen sich durch ihren Eigensinn und Widerstand gegen die konventionelle Formensprache aus. Musik und Wort können so sich in einem fruchtbaren Spiel umkreisen. Aus dem Französischen von Holger Fock +++ Stimmen: Caroline Junghanns, Ulrich Noethen, Corinna Kirchhoff, Markus Meyer und Annett Wernitzsch +++ Musiker: Sava Stoianov : Trompete, Steffen Ahrends: Gitarre, Stefan Goldmann: Elektronik, David Haller: Schlagzeug, Eva Böcker: Violoncello, Hans Joachim Tinnefeld: Kontrabass Komposition, Realisation und Regie: Catherine Milliken und Dietmar Wiesner
(Bild: SWR)
(10.01.19 22:03 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Der Monat Januar

Bild: imago/Westend61Kaufhaus, Bibliothek, Museum. Warme Orte in der kalten, trostlosen Zeit. Zwei Männer, eine Frau, ein Künstler, die überall aufeinandertreffen. Zufall? „Der Monat Januar ist wie ein Schock für die Menschen. Sie gehen vollkommen verzweifelt in den Innenstädten herum und fragen sich: Das war alles? Man leidet. Ganz Deutschland leidet.“ Ein Mann, der sich Zeit lässt mit der Berufsergreifung, treibt sich an warmen Orten herum, ohne zu wissen, was er da eigentlich will. Im Kaufhausrestaurant, in der Stadtbibliothek und im Museum muss er sich immer wieder mit fremden Menschen auseinandersetzen. Oder sind es immer dieselben? Für alle Fälle hat er ein kleines Messer dabei.
(Bild: imago/Westend61)
(09.01.19 21:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Twittering Machine

Bild: picture alliance/akg-images Foto: akg-imagesPaul Klee arbeitete ab 1920 am Bauhaus in Weimar. Sein 1922 entstandenes, berühmtes Aquarell "Die Zwitschermaschine" ist Grundlage für dieses experimentelle Hörstück von Klaus Buhlert.
(Bild: picture alliance/akg-images Foto: akg-images)
(09.01.19 20:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Dummrum

Bild: dpa picture alliance/ Bernd WüstneckDie Aktiven, die Vorlauten, die Effizienten – sie haben in unserer Welt das Sagen. Doch was ist mit denen, die ganz (selbst)bewusst langsam machen? Die einfach dummrumstehen – vorm Club, im Museum, am Kiosk, im Büro. Das Dummrumstehen beginnt, wenn das Warten zu Ende ist. Wenn vom Warten nichts mehr erwartet wird. Time-Management und Optimierungswahn haben es zwar an den Rand gedrängt, aber dort kann das Dummrumstehen richtig gut gedeihen. Und es sieht – beim Angeln zum Beispiel – auch noch ziemlich gut aus.
(Bild: dpa picture alliance/ Bernd Wüstneck)
(07.01.19 00:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören